PlayStation-Sparte plant weitere Übernahmen

  • Es geht doch nicht nur um das Verhältnis wer mehr Ausgaben hat bei höherem Gewinn. Wichtig sind auch die Assets, für Investoren. Assets sind ein Reichtum und wenn es um die frei zu Verfügung stehenden Mittel geht hat auch Sony die Nase vorn. SONY hat ohne Kredite Reserven von $45 Milliarden. Also warum redest du hier dauernd vorbei?

    Naja ich geb es auf, wird mir langsam zu anstrengend.

  • Hiermit bestätigt sich mal wieder, dass Sony im Prinzip wie Microsoft ist. Haben beide seit ihrem ersten Einzug in die Konsolenlandschaft bis heute überhaupt nichts positives zur Entwicklung beigetragen.


    Aber mich juckt's nicht. Mir kommt seit 20 Jahren nur noch Nintendo + Gaming PC ins Haus.

    Einmal editiert, zuletzt von Flokaaki | Atha () aus folgendem Grund: Unangemessener Inhalt

  • Über 40 Kommentare, 0 Likes


    Das sagt einiges...


    Krass, wie inzwischen überall mit Exklusiv-Spielen versucht wird, die Leute zum Kaufen ihrer Konsole zu bringen (zwingen).


    Ich frage mich nur, wer bereit ist, sich 3 Konsolen jede Generation ins Haus zu stellen - Kosten und Platz sage ich nur...

  • "Auch wenn es wirkt als hätte man den Deal als Antwort auf Microsoft geschaffen, war die Übernahme bereits seit einem halben Jahr in Planung."


    Der Deal zwischen Microsoft und Activision wird ja auch nicht innert weniger Tage zustande gekommen sein. Da kann es gut sein, dass Sony was mitbekommen hat. Seit der Bethesda-Übernahme sollten sie ja auch gewarnt sein und innerhalb der Branche kann immer was durchsickern.


    Ich könnte mir tatsächlich vorstellen, dass Sony zumindest die Gaming-Sparte von Konami übernimmt. Konami selber hat ja offenbar keinen Bock mehr Spiele zu machen und Sony hat ja weiterhin ein gutes Verhältnis zu Hideo Kojima (dessen Studio ich auch als Kandidat sehe). So könnte aus Silent Hill vielleicht doch noch etwas werden und mit Castlevania, Metal Gear und PES hätte man auch ein paar Kult-IPs, die es mit den Marken von Activision aufnehmen können. Sorgen würde ich mich bei einer Übernahme von SquareEnix, dann wäre Dragonquest für Nintendo wohl Geschichte. Aber auch hier hätten sie mit Final Fantasy und Tomb Raider ein paar System-Seller. Ich weiss aber nicht ob Square oder auch Capcom das Budget nicht übersteigen würden.

  • Ich frage mich nur, wer bereit ist, sich 3 Konsolen jede Generation ins Haus zu stellen - Kosten und Platz sage ich nur...

    :moneylink:

    Konsolen: Switch; Xbox Series X; PS5 Digital Edition Handheld: New 3DS

    Desktop PC: Gigabyte RTX 2060 Gaming OC Pro; Ryzen 5 [email protected],2GHz; Asus X370-F; 32GB Crucial [email protected]

    Notebook: Lenovo Thinkpad E485; MacBook Pro 14" (2021)

    Fernseher: LG OLED 55C17LB Monitor: LG 27GN850-B

  • Ande


    Hideo Kojima hat zwar ein gutes Verhältnis zu Sony, aber zu 100% keinerlei Interesse sich an Sony zu verkaufen. Der ist froh, dass er sein eigenes Ding machen kann und niemand ihm reinredet.


    Konami wird seine Marken niemals freigeben und wir werden entweder Schrottspiele oder gar keine Ableger der Reihe bekommen. Die Führung von Konami misstraut allem was sie nicht zu 100% kontrollieren können. Deshalb bekommen die ja auch kein vernünftiges Game mehr zu Stande.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

  • Ich muss aber schon sagen, bei Sony ist die Empörung hier nicht so groß wie wenn MS was kauft.

    Spätestens mit Halo infinite hat 343 bewiesen, das man kein Bungie braucht, wenn ein 15jahre altes Spiel die größte Errungenschaft eins Studios ist, und die IP diesem nicht mal gehört, bin ich mir nicht sicher ob man sich über den Kauf so freuen sollte als sony Fan der auf einen tollen Shooter hofft.


    Das zeigt aber auch, das was viele Sony Fans hier hoffen, dass man seitens sony capcom,SE, Konami etc aufkauft ist eher unwahrscheinlich, wie es aussieht kauft man 2-3 klassiere Weststudios auf.


    Ich bin gespannt wie es alles weiter geht, das einzigen beiden nicht Nintendo Games, die mich dieses Jahr richtig interessieren (bis jetzt) sind Starfield und Stalker2 und die kann ich zocken.

    Me and the Boys

  • Ich muss aber schon sagen, bei Sony ist die Empörung hier nicht so groß wie wenn MS was kauft.

    Die Übernahmen lassen sich auch nur schwer vergleichen. Microsoft hat mit seiner Übernahme klar gemacht, dass sie ein Monopol wollen. Man hat sich nicht nur ein Studio, sondern einen der grössten Publisher von Videospielen gekrallt. Die 70 Milliarden hat man ausgegeben um CoD in Zukunft exklusiv zu haben und der Konkurrenz damit einen schweren Schlag zu verpassen.

    Bei mir schwingt bei Microsoft auch immer noch ein leichtes Misstrauen mit, denn bei der letzten Generation wollten sie noch mit Online-Zwang und Gebrauchtspiel-Sperre um die Ecke kommen. Wir müssen uns nichts vormachen, wenn Microsoft dereinst wirklich keine Konkurrenz mehr haben sollte, dann kommen diese Sachen wieder auf den Tisch.

  • Die Übernahmen lassen sich auch nur schwer vergleichen. Microsoft hat mit seiner Übernahme klar gemacht, dass sie ein Monopol wollen.

    Hä? Die Xbox Sparte ist selbst nach der Übernahme immer noch kleiner wie SIE.


    Eine Monopolstellung wäre überhaupt nicht für Microsoft erstrebenswert, den dies würde nur dazu führen das sie Teile wieder Abspalten müssten.

    Konsolen: Switch; Xbox Series X; PS5 Digital Edition Handheld: New 3DS

    Desktop PC: Gigabyte RTX 2060 Gaming OC Pro; Ryzen 5 [email protected],2GHz; Asus X370-F; 32GB Crucial [email protected]

    Notebook: Lenovo Thinkpad E485; MacBook Pro 14" (2021)

    Fernseher: LG OLED 55C17LB Monitor: LG 27GN850-B

  • Matschbombe

    Wow also da geht aber jemand full Nintendo Fanboy :D

    Kannst du unmöglich ernst meinen. Alle drei Konsolen Hersteller haben auf ihre Weise was für die Weiterentwicklung getan. Sony und Microsoft ihren Anteil am Fortschritt im Gaming seit den 90ern abzusprechen ist einfach nur kindisch.


    Was die Übernahme verschiedener Entwickler angeht wird Sony natürlich jetzt auch ein wenig dahin gedrängt auf Grund der MS Offensive. Vollkommen verständlich, dass man da nicht untätig zuschauen darf. Wie das ganze für uns als Spieler ausgeht steht echt noch in den Sternen. Aber was man von MS hört klingt eigentlich echt gut. Immerhin haben sie schon direkt angekündigt Toys for Bob wieder von Call of Duty abzuziehen um wieder selber Spiele zu machen. Generell wollen Sie den Studios mehr Freiheiten geben. Hoffen wir, dass es nicht nur PR Gequatsche bleibt ...

  • ...bei der letzten Generation wollten sie noch mit Online-Zwang und Gebrauchtspiel-Sperre um die Ecke kommen. Wir müssen uns nichts vormachen, wenn Microsoft dereinst wirklich keine Konkurrenz mehr haben sollte, dann kommen diese Sachen wieder auf den Tisch.

    Die Sachen sind doch schon längst wieder auf dem Tisch. Versuch doch mal eine Series Konsole offline zu betreiben. ;)

    Auf den Discs befindet sich die XBO Version die nur noch den Smart Delivery Download anstößt usw. MS isn Scheissverein............................................................................SCHEISSVEREIN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Hoffentlich nicht Sega oder Capcom. Das würde mich dann schon etwas treffen. Könnte mir eine Übernahme mit Square Enix auch gut vorstellen. Der nächste Kauf wird wohl bestimmt eine größere Nummer werden.

  • Ich sehe das ganze gar nicht so negativ. Sicherlich wird es für den Gamer unschön wenn er/sie nur eine Konsole besitzt (mich eingeschlossen). Jedoch haben einige von den Aufgekauften Firmen auch mehr Geld zur Verfügung. Das zum einen manche benötigen um überhaupt überleben zu können und zum anderen viele Spiele an Qualität gewinnen

  • Warum sollte Sony einen japanischen Entwickler oder gar Publisher kaufen? Das wäre wie Sand an den Strand mitzubringen. Bei vielen davon ist die Xbox doch eh komplett irrelevant oder maximal Prio 3 nach Sony und Nintendo. Die Japaner verkaufen sich auch nicht allzu gern an irgendwelche Gaijins. Es besteht also auch kein Bedarf "schneller" zu kaufen als MS. Es geht also wohl nur um die "großen" westliche Entwickler und da hat MS den größten Braten gefressen der da war. EA und Ubisoft befinden sich ja bereits in Kooperation was den Game Pass betrifft. Die zu kaufen wäre mehr oder weniger doppelt gemoppelt.


    Bleiben also:


    Epic Games

    Riot

    Take 2 Interactive (diverse Rockstar und 2k Entwicklerstudios)

    und vielleicht noch CD Project


    Und die sind halt alle so eine Sache für sich. Epic und Riot sind PC getrieben und fahren ihren eigenen Film, Rockstar bringt nur alle 10 Jahre ein Game bzw. 10 Jahre das selbe Game auf alle Systeme ^^ und CD Project hat sich gerade selbst das Knie weg geballert. Imo ist für MS nix "Großes" mehr zu kaufen da und Sony wird eher kleinere Studios kaufen und behutsam aufbauen wie sie es schon immer gemacht haben.

  • Du willst aber nicht ernsthaft behaupten, dass mit Netflix & Prime Video das Fernsehen schlechter geworden ist? Im Gegenteil, heute wird mehr Geld/Serienminute ausgegeben als früher und das zeigt sich auch in der Qualität. Das sind schon fast Kinobudgets. Und mir ist ein Abo allemal lieber als zum Beispiel werbeverseuchtes Privatfernsehen, dass ich ohne *zusätzliches* Abo nicht einmal in HD sehen kann.


    Der Gamepass wird mittelfristig Mikrotransaktionen unterbinden, schlicht, weil es schon eine kontinuierliche Einnahmequelle gibt und keiner doppelt zahlen will. Ich halte das ganze Free2Play-Genre viel gefährlicher für unsere Spielekultur ... muss man sich nur mal die Qualität der Spiele im Appstore vs. der Spiele bei Apple Arcade anschauen.

  • Oh...Ich formulier nochmal neu damit meine Meinung hier stehen bleiben darf ohne gelöscht zu werden :)


    Hallo Matschbombe

    Ich bin der Silvanuz (du darfst mich auch gern Alex nennen) und ich habe dir was zu deiner Meinung zu sagen! :)


    Du hast geschrieben du denkst Microsoft und Sony haben nichts zur Videospielwelt beigetragen.

    Nun, das ist falsch :)

    Du hast deine NIntendo Konsole natürlich lieb, und das haben wir alle :):)
    Aber trotzdem kann man zb Sony nicht absprechen dass sie nichts beigetragen haben in der Geschichte :)


    Ich hoffe du kannst die einen Ruck geben und deine etwas harte Sichtweise überdenken :)

    Denn schließlich ist das Videospielen unser aller Hobby und wir sollten immer über den Tellerrand schauen :):)


    LG

  • simmonelli also sorry ich besitze keinen von diesen Diensten. Ebenso auch kein HD Fernsehen


    Mir wäre es deutlich lieber wenn die Regale im Media Markt, Saturn... voll wären sowohl mit CDs, Blurays und Games.


    Den Gamepass gibt es ja auch nur weil Leute viel zu wenig kaufen

  • Ich bin eher gespannt was mit ubisoft und ea wird?

    Polnische Markt ist auch nicht verkehrt mit techland und cd project Red !

    Würde mich nicht wundern!

    Ansonsten japanische Markt glaube ich nicht so das capcom, squareenix usw gekauft wird.

    Sega/atlus kann ich schwer ein schätzen!

    Es wird spannend , aber als gamer eher doof.

    Ich weiß nicht wer das war , aber ich kann mir nicht nintendo, Sony und Microsoft leisten( Von Zeit, Platz usw.).

    JRPG FAN

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!