FIFA 22: EA Sports entfernt alle russischen Teams aus dem Spiel

  • Das Russland aus Sportveranstaltungen ausgeschlossen wird finde ich richtig. Dazu muss man aber wissen, dass Russland den Sport sehr aktiv zur Propaganda nutzt. Abramovitsch hat sich Chelsea auch auf Geheiß von Putin gekauft und Konzerne wie Gazprom haben massiv Geld in den Fussball gepumpt. Auch das Staatlich organisierte Doping zeigt, dass die Russen für den Erfolg im Sport sehr weit gehen. Der Ausschluss trifft sie also ziemlich.

    Das EA jetzt die Russen aus FIFA 22 entfernt ist aber schon etwas lächerlich, russische eSportler auszuschliessen wäre da ein besseres Zeichen. Am Ende wird so einfach im Nachhinein Content gestrichen und die Spieler haben jetzt plötzlich weniger Inhalt. Wäre ok gewesen, wenn man die russische Liga entfernt und durch eine andere Liga ersetzt hätte.

  • Ich frage mich da immer: Was hat man gegen andere Staaten getan, welche unberechtigter Weise in Libyen, Afghanistan oder den Irak einmarschiert sind...


    Es ist einfach zum heulen, mit welcher Doppelmoral "der Westen" an die Sache ran geht :(. Und vor allem: Mit welchem Elan es zur Zeit in Richtung Konfrontation und Ausweitung des Konfliktes geht...


    Aus den beiden großen Kriegen nichts gelernt... :(

  • Hightower76 ich glaube in all diesen Kriegen ging es auch nie wirklich um Menschenleben, Hilfe oder sonst was sondern nur um das blanke Geld. Als hätten die superreichen nicht schon genug davon. Durch die Sanktionen steigen die Preise nun noch mehr und wer verdient an dem ganzen? wie immer die großen. Was uns passiert, sei es finanziell, mental oder körperlich ist denen egal. Auch die ganzen "Hilfen" an die Ukraine dienen nicht dem Zweck der Hilfe, sondern wahrscheinlich um andersrum den Konflikt länger und heftiger zu machen. Je mehr sich eine Seite wehrt desto mehr tote gibt es logischerweise und längeren Kampf. Also super Idee denen Munition und Waffen zu schicken. Mehr Feuer ins Öl gießen beschleunigt ja angeblich den Löschvorgang :ugly-classic:

  • rpg master


    Mir persönlich geht es nur ums differenzieren, weil verallgemeinert stimmt das nicht. Mir persönlich ist das egal was in anderen Ländern abgeht, ich kann mir eine Meinung bilden aber aktiv helfen kann die sowieso nicht also, mache ich mir da auch keinen Kopf.


    Solche Kommentare sollten einfach genauer ausgeführt werden, weil sie sonst alles wie auch nichts aussagen können.

  • Bin gespannt ob das Advance Wars Remake verschoben wird. Fände ich schon gut. Von mir aus auch Triangle Strategie.

    Advance Wars und Triangle Strategy sind japanische Spiele, der Krieg ist aber weit weg in Europa, daher kann ich mir schwer vorstellen, dass deswegen diese Spiele verschoben werden. Wenn umgekehrt in Asien oder in Afrika Kriege sind, dann tangiert das Europa auch viel weniger und man sieht kaum Zeichen der Solidarität.

  • Rikulein


    Ist dir eigentlich klar, hier von Süddeutschland ist die Ukraine näher als Berlin...


    ...so weit weg ist das nicht...


    Hightower76


    Du hast nicht wirklich aufgepasst. Putin will das russische Zarenreich zurück. Das war eine Kriegserklärung an ganz Europa. Auch an dich...

    Einmal editiert, zuletzt von ICHTHYS () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von ICHTHYS mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • MichiP


    Triangle Strategy habe ich heute bereits im Laden gesehen.


    An Advance Wars hatte ich auch schon gedacht, glaube ich inzwischen aber nicht mehr dran, da die physischen Versionen bereits fertiggestellt und auf dem Weg sein sollten. Ich glaube eher, dass die Marketingkampagne für das Spiel entsprechend klein ausfallen wird.

    Massenhaft vorbestellte Spiele, zu denen dann auch entsprechende Retailverträge existieren, werden so kurzfristig bestimmt nicht zurückgezogen. Bei der Marketingkampagne stimme ich dir allerdings zu.

  • ICHTHYS

    Das stimmt schon, aber ich kann persönlich nichts machen. Wir haben die Politik und müssen hoffen dass die alles richtig macht, und solange möchte ich mir keine Gedanken darüber machen.

    Vielleicht ist das egoistisch, aber das ist meine Art damit umzugehen.

  • Mir wird Angst und Bange. Diese Lust am Gleichschritt und "ja, jetzt zeigen wir es #den# Russen endlich" und überhaupt diese ganzen Massenakrionen mit gleichzeitig das Licht ausmachen und so Folklore... da wird was ganz anderes getan, als für die Ukraine zu sein. Das ist eine Lust daran, zusammen gegen einen (vermeintlichen) Feind zu sein.

    Die Ukraine braucht Geld und Waffen und der Westen muss bereit sein, Flüchtlinge aufzunehmen usw. Aber dieser PR-Mist nimmt wirklich heftige Züge an. Verschiedene Discounter und Supermärkte nehmen russische Waren aus dem Sortiment. Wozu? Das Deutsch-Russische Museum strecht das "Deutsch-Russisch", jetzt heisst es "Museum". Was soll das?

    Wieso muss heutzutage alles so hyper-emotionalisiert werden, als fände unser Leben auf Facebook, Instagram und TikTok statt?

  • Es ist schrecklich das gerade Menschen sterben keine Frage, aber was sollen solche Aktionen bringen?

    Man ließt auch, dass in vielen Geschäften Russische Produkte wie Wodka etc. verbannt werden ?

    Oder das Russische Leute egal wo in Europa ausgeschlossen werden, inwiefern soll das Putin aufhalten ? Viele Russen sind gegen den Krieg. Die Maßnahmen schaden nur den Leuten die damit nichts zu tun haben. Das nimmt langsam echt böse Züge an, da muss man sich echt schämen ein Mensch zu sein.


    Ich finde das auch Heuchlerisch, Wenn die Amis das selbe machen, was die schon oft genug getan haben, aber da schaut die Welt weg!

    Wurden jemals Amerikanische Produkte aus Shops entfernt und Amis ausgegrenzt ? Nö natürlich nicht.

  • Wowan14

    Das stimmt so nicht ganz. Nicht ohne Grund wird von allen Seiten immer wieder betont, dass das nicht der Krieg des russischen Volkes ist. Ich bin eigentlich mehr erstaunt davon wie geschlossen man Politik gegen Russland macht ohne aber die russischen Menschen als Feindbild hinzustellen. Es gibt bei mir im Bekanntenkreis zum Beispiel keine Wut auf die Russen oder die Soldaten. Die Wut richtet sich gegen Putin weil er alleine verantwortlich für das ist was da jetzt geschieht.


    Trotzdem sind Sanktionen aber mehr als nötig. Klar sowas wie FIFA hier ist jetzt albern. Aber ist mir genauso egal wie den Russen. Sollen sie halt machen. Aber es gibt mehr als genug Sanktionen die gut sind und auch treffen. Wir alle wollen keine militärische Auseinandersetzung mit Russland also müssen wir dem Volk und vor allen den Oligarchen zeigen, dass das was Putin grade macht sie wirtschaftlich zerstören und gesellschaftlich isolieren wird. Dafür sind die meisten dieser Sanktionen da.

  • Knoso


    Dein Ernst? Putin hat uns den Krieg erklärt und begeht Massenmord in unserer Nachbarschaft. Was erwartest du bitte was passiert? Nur zuschauen und warten bis wir die nächsten sind werden NATO + EU definitiv nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von ICHTHYS ()

  • Ich glaube hier wird von einigen Kommentaren nicht verstanden worum es bei diesen Aktionen geht.


    Natürlich haben die FIFA 22 Gamer nichts mit dem Krieg zu tun. Aber solche Aktionen helfen um den Druck auf Putin zu erhöhen.


    Selbstverständlich ist jedem klar, dass der Ausschluss von Russland aus einem Computerspiel nicht der Gamechanger werden wird. Darüber sind wir uns alle selbstverständlich einig.


    Aber die Summe der Aktionen macht es aus damit es für Putin vielleicht im eigenen Land unbequemer werden könnte.


    Die Bevölkerung in Russland bekommt nur Halbwahrheiten von den staatlichen Medien aufgetischt.

    Wörter wie "Angriff" und "Invasion" sind aktuell in Russland verboten. Alle kritischen Medien sind bereits mundtot. Anti-Krieg-Demonstranten werden in Russland ohne Verfahren eingesperrt.


    Mit solchen Aktionen wie der obigen kann man die Bevölkerung vielleicht zum Nachdenken bzw. Nachforschen anregen.

    Frank Drebin, Spezialeinheit.
    Spezielle Spezialeinheit der Spezialpolizei!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!