5 Jahre The Legend of Zelda: Breath of the Wild – Synchronsprecher sprechen über die Arbeit am Meisterwerk

  • Anlässlich des 5. Jubiläums von The Legend of Zelda: Breath of the Wild haben sich einige der wichtigsten englischsprachigen Synchronsprecher des Spiels zu einem Video-Podcast getroffen, um über ihre Erlebnisse und Erfahrungen bei der Entwicklung des Spiels und des Prequels Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung zu sprechen. Mit dabei im von Zelda Universe veranstaltetem Podcast sind unter anderem die Synchronsprecherin von Prinzessin Zelda (Patricia Summerset), der Synchronsprecher des Königs von Hyrule (Bill Rogers) und der Synchronsprecher von Daruk und Yunobo (Joe Hernandez). Seht euch hier das Diskussionsvideo (ab Minute 2:23) an und erhaltet einen Einblick in die Arbeit eines Synchronsprechers:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Andi Gibson, die Synchronsprecherin von Impa, war übrigens während den Arbeiten an Breath of the Wild jünger als 40 Jahre und es dürfte eine Herausforderung gewesen sein, die Stimme möglichst alt klingen zu lassen. Gibson erzählt im Video-Podcast, dass sie zunächst nicht wusste, wie Impa in Breath of the Wild aussehen würde, schließlich hatte sie viele verschiedene Erscheinungsbilder in früheren Zelda-Spielen. Auch in Zeit der Verheerung wusste Gibson lediglich, dass sie wieder Impa sprechen würde und dachte dabei an die uralte Impa aus Breath of the Wild. Als sie dann später sah, dass es um eine junge Impa ging, wurde ihr klar, dass sie all die Texte umsonst in der Stimme der alten Impa gelernt hatte und nochmal alles neu üben musste.


    Habt ihr The Legend of Zelda: Breath of the Wild mit englischer Sprachausgabe, mit deutscher Sprachausgabe oder sogar mit japanischer Sprachausgabe gespielt?

    Welche Sprachausgabe präferiert ihr in The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung? 125

    1. Natürlich spiele ich mit deutscher Sprachausgabe! (114) 91 %
    2. Ich bin ein Fan der japanischen Originalstimmen! (6) 5 %
    3. Ich spiele am liebsten mit englischer Sprachausgabe! (5) 4 %
    4. Ich habe eine andere Sprache gewählt. (0) 0 %
  • Naja, viel Text gab es nicht zu sprechen

    Konsolen: Playstation 5, Nintendo Switch


    PC: MSI Ventus RTX 2080 Super OC XS, i7 9700k, Asrock Mainboard Z390 PRO4, G.Skill 16GB DDR4 3200MHz, Samsung 970 EVO Plus NVMe M.2 SSD 500GB

  • Bei dem Spiel wurde gerade einmal rund ein Prozent der Geschichte vertont. Wenn ich das mit Spielen wie Elex oder Mass Effect mit zig Stunden an Sprachausgabe vergleiche, so ist dies geradezu ein Anachronismus.

    Nintendo sollte schleunigst das Produktionsbudget seiner Spiele erhöhen.

  • Also ich spiele eigentlich wirklich nie spiele mit deutscher synchro. Meistens japanisch bei Spielen wie zB xenonlade oder fire emblem oder englisch bei zB einem tlou.

    Nur zelda das ist die einzige Spielereihe die existiert die ich immer mit deutscher synchro spiele, warum weiß ich aber auch nicht :ugly:

  • BotW/AoC ist die einzige Reihe die mir spontan einfällt, bei der für mich die englische Synchro überhaupt enorm schwach und die deutsche Synchro extrem stark ausfällt... Soll sich jetzt, nicht gegen die Sprecher richten, aber gerade die englische Stimme von Zelda hielt ich beim ersten Hören für einen schlechten Fandub. Das hat Nintendo Deutschland echt gute Arbeit mit der Synchro geleistet, v.a. wenn man bedenkt, dass Anime und Video Game Voiceover bei uns noch nicht so einen Stellenwert und Anerkennung wie in anderen Ländern hat...

  • Die englische Synchro zu BotW zählt zu einer schrecklichsten Synchronisationen, die ich je (in einem japanischen Medium) gehört habe. 4-5 Sprecher, die alle Charaktere sprechen (inklusive Doppelbesetzungen), monotone Performances und von Zelda gab es einen wirklich schlechten gefälschten britischen Akzent von einer amerikanisch-kanadischen Sprecherin - das die Sprecher noch nicht mal (visuellen) Kontext zu den Szenen hatten, die sie sprachen, gibt dem ganz den Rest. Pfui.


    Das jede andere Sprach-Option besser ist als der Crap und selbst in amerikanischen Foren empfohlen wird die Sprache auf Japanisch oder Latino-Spanisch zu wechseln sagt schon auch alles aus.

  • Ich spiele immer wenn möglich auf japanisch, aber hab trotzdem mal bewusst deutsch ausprobiert und fand es furchtbar. Es war so stark an das Japanisch angepasst, z.B. mit Pausen, die im deutschen keinen Sinn ergeben und allgemein klang es nicht "emotional" (zumindest bei den zwei, drei Szenen die ich sah). Englisch habe ich tatsächlich gar nicht ausprobert, aber schien wohl kein Hit zu sein...

  • Ich wünsche mir das Nintendo bei künftigen Zelda Titeln auch einfach mal die Option "nur Text" als Sprachausgabe anbietet.

    So wie bei den früheren Versionen.

    So könnte letztendlich jeder Spieler einstellen was ihm zusagt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!