Deutscher Videospielmarkt legt 2021 um 17 Prozent zu

    • Offizieller Beitrag

    Nachdem der deutsche Videospielmarkt im Jahr 2020 ordentlich um 32 Prozent zugelegt hatte, da sich viele mit dem Beginn der Corona-Pandemie dazu entschlossen hatten Videospiele zu spielen, konnte der Trend auch im Jahr darauf fortgesetzt werden. 2021 konnte der Markt um weitere 17 Prozent ansteigen und dabei in allen Segmenten. Besonders in den Bereichen Software sowie Videospielhardware konnten große Sprünge verzeichnet werden.


    122025-2000-1125-90469b414298fe82d2fe303fe6eb6eaa717c4297.jpg

    © game


    Staffelt man die Software-Umsätze allerdings genauer auf, sieht man, dass in Wirklichkeit weniger Geld mit Videospielverkäufen oder Abonnements verdient wurde, sondern insbesondere mit In-Game- und In-App-Käufen. Insgesamt konnte man hierbei ein Plus von 30 Prozent verzeichnen.


    122027-2000-1125-d64061cd8216615cb363d4821ebbf1b88ffdcb67.jpg

    © game


    Bei der Videospielhardware sind die größten Anstiege in allen Kategorien, jedoch besonders bei Gaming-PC-Zubehör und Konsolenverkäufen zu verzeichnen.


    122026-2000-1125-8bf9fccd1a384d808fbdfa018da9f6a7cff1ddce.jpg

    © game


    Der Umsatz in den Gaming-Online-Diensten ist übrigens nur ganz leicht gestiegen. Nach den sehr starken Anstiegen im Jahr 2019 und 2020 fiel der Anstieg im Jahr 2021 moderater aus.


    122028-2000-1125-0bcb5a2fce16bbf8f49f384f5c210303fcd02965.jpg

    © game


    Was sind eure Gedanken zu den Umsätzen?

    Quellenangabe: game
  • Was ist mit den DLCs? Sind die bei den in-Game Käufen mit drin, obwohl man sie nicht in-Game kaufen kann oder haben Sie die Zahlen nicht?

    Das immer mehr ingame Käufe getätigt werden und immer weniger für Spiele ausgegeben wird, kann zwar gut sein (man kann das Spiel kostenlos ausprobieren etc.), aber dann muss man bald wohl für jede Kleinigkeit etwas bezahlen. Ich kann mir dann gut vorstellen (wie bei einigen Handspielen, bzw. Hearthstone Arena), dass man Energie/Geld hat, für die man bezahlen muss, um zu spielen oder eben wartet. So wie es jetzt ist, wird es nicht bleiben. Bezahlt lieber für die Spiele, als das 4-fache ingame zu bezahlen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!