ARK: Ultimate Survivor Edition für Nintendo Switch angekündigt

    • Offizieller Beitrag

    Via Pressemitteilung gab Studio Wildcard bekannt, dass ihr derzeitiger Flaggschiff-Titel ARK: Survival Evolved in Form der ARK: Ultimate Survivor Edition im September für die Nintendo Switch erscheinen wird. Diese Ankündigung ist seit drei Jahren ein erstes Lebenszeichen des Franchises für die Hybrid-Konsole und in mancher Hinsicht nicht gerade uninteressant. Bei ARK: Ultimate Survivor Edition handelt es sich streng genommen um eine vollständige Sammlung des Hauptspiels sowie dessen Erweiterungen. Enthalten sind somit ARK: Survival Evolved, ARK: Scorched Earth, ARK: Abberration, ARK: Extinction, sowie ARK: Genesis Part 1 & Part 2, welche die Saga des Titels abschließen. Allerdings sind diese Inhalte nicht alle von Anfang an verfügbar. ARK: Scorched Earth wird zunächst mit ausgeliefert, alle anderen Erweiterungen folgen in einem geplanten Intervall von je zwei Monaten aufeinander.


    Wir erinnern uns zurück: Vor über drei Jahren plante Abstraction Games einen Patch zur Nintendo Switch-Version von ARK: Survival Evolved, konnte die Umsetzung wegen Kommunikationsproblemen mit Studio Wildcard aber nicht durchführen (wir berichteten). Die Erweiterungen waren seinerzeit eigentlich auch schon angedeutet und kippten offenbar aufgrund der besagten Problematik. Durch diese Edition werden schlussfolgernd beide Themen gleichzeitig angegangen. Während die technischen Aspekte eine komplette Umkremplung erfahren, indem der Code von Grund auf neu geschrieben wurde, sorgen die neuen Inhalte für hunderte Stunden Beschäftigung. Die gespeicherten Fortschritte sollen beim Versionsübergang ebenso beibehalten werden.


    Ebenfalls interessant ist die Nennung eines "Young explorers"-Modus, bei dem es sich um einen Lehrmodus handelt, in dem Spieler diverse Informationen über die im Spiel enthaltenen Kreaturen aufgreifen können und erfahren, wie die Entwickler zu ihrer Implementierung inspiriert wurden. Dieser Spielmodus ist tatsächlich neu und war bislang in keiner anderen Version des Titels enthalten.


    Mitbegründer und Co-Creative-Director Jesse Rapczak von Studio Wildcard fügte dabei folgend hinzu:

    Zitat

    Die Überarbeitung des Gameplays von ARK auf der Switch hatten wir schon eine Weile auf dem Schirm und wir sind froh, ein talentiertes Team gefunden zu haben, welches uns bei der Umsetzung dieses Ziels unterstützt. Einen neuen Modus, der jüngere Spieler die Interaktion mit den einzigartigen, urweltichen Kreaturen des ARK erlaubt, hinzuzufügen, bietet der Erfahrung eine Tiefe, von der wir hoffen, dass Familien sich daran erfreuen!


    Der amerikanischen Pressemitteilung zufolge wird ARK: Ultimate Survivor Edition zur Veröffentlichung im September dieses Jahres für 49,99$ angeboten, für uns gilt vermutlich ein vergleichbarer Preis. Allerdings können die Besitzer des Originals für Nintendo Switch aufatmen, denn das Rework gibt es in diesem Fall umsonst. Auch eine Handelsversion wird erscheinen. Zur Anmerkung: Es ist aber davon auszugehen, dass die Game Card nicht das gesamte Volumen aufnehmen und ein zusätzlicher Download erforderlich sein wird. Würde man die aktuelle Größe von ARK: Survival Evolved (15 GB) in Relation zur dreimal größeren PC-Version betrachten, kann man davon ausgehen, dass die Kollektion etwa 50 GB an Speicherplatz in Anspruch nehmen wird. Damals wollte man die Nutzung einer 32 GB-Karte für das Hauptspiel vermeiden (wir berichteten).

    Quellenangabe: Nintendo Everything
  • Ark komplett auf PC sind 400GB...


    Mal sehn wie diese Version wird.

    Ich kann es jetzt jedenfalls auf dem Steam Deck spielen...dazu gibts Mods, Events und private Server müsste ich schauen wo man die IP einträgt.


    Aber so wie es sich bei der neuen Switch Version anhört hat man wohl ein neues Studio beim portieren genommen.

  • Da bin ich aber gespannt drauf .

    Ark auf der Switch ist zugegeben nicht daß schönste Spiel und es hat definitiv seine Fehler ...

    Aber es hat mich weit über 300h in seinen Bann gezogen und ist eins der Spiele die ich am meisten gespielt habe .

    Wer keine andere Möglichkeit hat Ark zu spielen und Interesse an dem Spiel hat sollte sich von der Grafik nicht abschrecken lassen und es ausprobieren.

    • Offizieller Beitrag

    Ark komplett auf PC sind 400GB

    Bei mir waren es 290, aber ich vermute, dass du dabei alle Non-Story-ARKs (Ragnarök, Vulgero, Crystal Isles...) mit einbeziehst? Bei mir sind die immer nur periodisch drauf. :D


    In der Hinsicht würde es mich interessieren, ob wir die auch auf der Switch sehen werden, aber davon geh ich vorsichtshalber erstmal nicht aus. Bei den Mechaniken und der Vertikalität ab Abberration und Nachfolger frage ich mich eh, wie das hier am Ende ausgehen wird. :sweat:

  • DasEngelchen

    Kenn ich irgendwoher haha.


    War aber bei mir schon immer so. Wenns auf Nintendo kommt, spiel ichs gern.

    Sonst ? Nicht.

    (Frag mich eh wo die Leute sich die ganzen Konsolen hinstellen. Ninty is schon raumfüllend genug imo)

  • Die müssten erstmal den ganzen Code vom Urspiel von Bugs befreien. Dann könnte man problemlos eine Portierung auf schwächere Systeme stemmen. Das Studio ist ja nicht nur mit der Switch Version gescheitert, sondern auch mit der Version für Xbox One und PS4 die aussehen wie gute Switch Ports von PS4 Titeln; also unter ihren Möglichkeiten.

    Switch-Freundescode: SW-0816-3984-1103
    Ich spiele derzeit hauptsächlich online: Mario Kart 8 Deluxe, Splatoon 2

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!