TokyoTreat: Supremly Sakura!-Box im Snack-Test – Japanisches Hanami zum Naschen in Deutschland

  • Es wundert mich schon etwas, dass Ihr die Nahrungsmittel einführen konntet. Normalerweise lässt der Zoll nämlich nichts durch, sobald auch nur der Hauch von tierischen Inhaltsstoffen enthalten ist. Entweder war die Box komplett vegan oder ihr hattet ein echtes Glück. Ich habe mich schon zweimal mit dem Zoll herumgeärgert, da man als Privatperson in Deutschland nichts importieren kann, indem sich tierische Inhaltsstoffe befinden. Einmal ging es um Mittelalterschuhe aus Leder, wo von mir ein Nachweis der Herkunft des Leders gefordert wurde (meine Freunde haben ihre Schuhe damals bekommen, weil diese über Großbritannien eingeführt wurden, mittlerweile geht das aber nicht mehr), einmal ging es um ein Nahrungsergänzungsmittel aus den USA, in dem sich Gelatine befunden hatte. Da sollte ich dann die Herkunft der Gelatine belegen und einen Veterinärnachweis beilegen, dass es sich hier um artgerechte Tierhaltung handelte... Ich weiß auch, dass es in anderen Ländern nicht so streng ist, mit dem Zoll, z.B. in Italien. Über Bekannte in Italien habe ich bspw. Holzspielzeug aus den USA einführen lassen, nachdem es über Deutschland nicht funktioniert hatte, da es keinen Nachweis über die Quelle des Holzes gab...


    Daher bin ich sehr erstaunt, dass die Sobanudeln z.B. geliefert wurden. Ich dachte erst, dass diese Nahrungsmittelboxen aus Deutschland versendet werden, wo sich bereits entsprechende Händler um die Einfuhr der Produkte gekümmert haben.


    Daher versuche ich immer Händler innerhalb der EU zu finden, was insbesondere für Games schwierig geworden ist, da Großbritannien ja mittlerweile zu Nordamerika gehört... zolltechnisch gesehen!

  • Bekomme Diabetes, wenn ich das sehe :D :D und wie mein Vorposter schon gesagt hat – viel zu teuer. Für 45€ kann man richtig gut essen gehen.

    Currently Playing: Final Fantasy VII (Classic)

    Most Wanted: Mario Strikers, Xenoblade Chronicles 3


    #PhysicalOnly

  • Simon Münch

    Ich glaube auch, dass es insbesondere der Zoll in Leipzig ist. Der hat auch Probleme mit dem Holzspielzeug gemacht, weshalb ich es zu Verwandten nach Italien habe schicken lassen. Mir wurde auch schon mal Sachen mit FedEx geschickt und das wurde ohne Meckern ausgeliefert. Bei Gummibärchen aus Kalifornien, die sich dann allerdings auch als vegan herausgestellt haben.

    Aber in Deutschland ist es wirklich so, dass nicht der Hauch eines tierischen Produktes in der Sendung enthalten sein darf:

    Werden Fleisch, Milch sowie daraus hergestellte Erzeugnisse, wie z.B. Käse oder Wurstwaren, privat eingeführt, so müssen diese Waren dieselben veterinärrechtlichen Anforderungen erfüllen wie gewerbsmäßige Einfuhrsendungen.

    Deshalb kriegst du jetzt auch kein Shortbread aus England oder Clotted Cream aus Schottland mehr usw.


    JohnnyJohnny

    Klar, die Sachen sind bei uns viermal so teuer. Ist bei italienischen Snacks nicht anders, weshalb ich mir die aber von meinen Verwandten schicken lasse. Aber anders würde es sich für die Versender nicht rentieren, denke ich. Dass das oft die großen Marken sind, die nicht so teuer sind, ist klar. Aber ab und zu finde ich das schon mal ganz nett. Wobei ich hoffe, dass es einfach viel mehr Läden gibt bei uns, die solche Dinge anbieten.

  • Ich glaube auch, dass es insbesondere der Zoll in Leipzig ist

    Also meines Wissens liefen diese Boxen nicht über das Zollamt in Leipzig. Generell ist Zoll manchmal eine undurchsichtige Sache. Da ist es gut, solche Risiken zu kennen. Schade, dass ich keine Verwandten in Japan habe. ;( 8o

  • Zitat von Simon Münch

    (...)Schade, dass ich keine Verwandten in Japan habe. ;( 8o

    Naja, Verwandte können Dir die Snacks auch nur schicken und das ist das gleiche Spiel, wie bei den kleinen Versendern. Du könntest auch versuchen, bei regulären Lebensmittelversendern in Japan die Großpackungen zu ordern, wie bspw. das Pfirsich-KitKat. Manchmal schicken die das auch raus - das kostet dann wesentlich weniger, allerdings musst du dann auch einen halben Jahresvorrat oder so abnehmen. Ich liebäugel mit den Tirol Pralinen tatsächlich, finde aber keinen Süßigkeiten-Versender in Deutschland (wie World of Sweets), der das gerade in stock hat. :/


    Aber wie schon gesagt: Es sind alles nur Snacks, das meiste von den großen Marken. Klar ist das cool, aber wie Johnny schon richtig gesagt hat, wirst du in Japan damit wohl für kein Geld zugeworfen. Wobei einige Snacks schon sehr "erlesen" aussehen. Der Ersteller der Box hat sich auf jeden Fall richtig Mühe gegeben, auch das kleine Begleitheft mit den Trivia zu den Snacks ist, zeigt die Dedication. Daher ist der Dienst, zumal schon ziemlich pricy, definitiv ne feine Sache.


    Man findet aber auch in Deutschland alles, was man braucht, um authentisch Japanisch zu kochen - wenn man nicht unbedingt echten Wasabi braucht. Die Japanische ist eine meiner Lieblingsküchen und ich habe von meinen japanischen Freunden einiges an grandiosen Rezepten bekommen, die ich ab und an mal zubereite. Selbst das Supermarkt-Sushi bei Edeka ist mittlerweile richtig gut, gleichwohl etwas mehr an den US-europäischen Geschmack angepasst. Aber das gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Variationen und als Mittagessen und Snack - so wie es auch in Japan gegessen wird- ist es ausgezeichnet. Und ja, ich esse es auch mit den Fingern. Japanische Hauptgerichte koche ich meist selber oder ich gehe in ein echtes von Japanern gemachtes japanisches Restaurant. Aber die Küche gibt so viel her. Von der Philosophie ist sie durchaus mit der italienischen Küche vergleichbar. Beide setzen stark auf den Eigengeschmack der Zutaten und weniger auf exzessive Würzung und beide verwenden ähnliche Zutaten und die Küche ist durchaus reich an Gemüse und angenehm bekömmlich mediterran. Auch wenn ich bestimmte Nudelsorten und Gyoza selbst herstellen muss, was extrem aufwendig ist, wo ich Lasagne-Platten sogar bei Aldi kaufen kann... Aber Japanisch ist eine sensationell bekömmliche und leichte Küche, die sehr abwechslungsreich ist und durchaus auch gesund ist, was man von den Snacks natürlich nicht behaupten darf. Aber das ist auch in Italien nicht anders. Die Süßigkeiten sind in der Regel fünfmal so süß wie in Deutschland und bei solchen Dingen wie Grissini ist es egal, ob sie mit Olivenöl oder Sonnenblumenöl gebacken sind. Genau wie die Fujibambi Sakura Donut Sticks, die halt auch in einem hochraffinierten Öl frittiert sind. Schmecken tut das natürlich hervorragend. Wobei ich mittlerweile sogar Mochi-Klumpen selber mache. Die sind dann nicht ganz so gehaltvoll und schmecken auch sensationell.


    Daher kann ich jedem, der japanische Küche nicht kennt, diese ans Herz legen. Das ist soviel mehr als Sushi, das halt tradionelle Pausenbrot, wobei das auch schon ein Hammer-Pausenbrot ist!

  • Cordovan Karolus

    Ich habe mal von genau diesem Anbieter 12 Monate die Boxen im Abo gehabt. Da gab es nie Probleme, wäre mir auch Neu das es da welche gibt. Ich vermute aber mal, das da bei den Inhalten diesbezüglich drauf geachtet wird.


    Auch bei Amazon bekommt man ja solche Boxen, auch da gibt es meines wissen keine Probleme. Wobei die oft ja von Händlern importiert, in der EU verpackt und von da versendet werden.


    Zum Thema generell:

    Heute sind solche Boxen zu dem Preis aber auch unnötig. Ich kenne alleine in meiner Stadt 2 Läden und eine Stadt weiter noch einmal 2 die japanische und koreanische Süßigkeiten und Snacks anbieten. Im Vergleich zu normalen Süßigkeiten immer noch teuer, im Vergleich zu den Boxen von Tokyo Threat dagegen sehr billig. Und man kann sich gezielt das Kaufen was man haben will, bei den Boxen hat mir am Ende immer nur knapp die Hälfte wirklich geschmeckt. Wobei die natürlich eine relativ eingeschränkte Auswahl haben. Großer Vorteil der Boxen ist für mich, gerade wenn man die mal über mehrere Monate bestellt: Es ist immer was Neues drin und man bekommt so einen gewissen Überblick darüber was es halt im entsprechenden Land so an Zeugs gibt.


    Was mich wundert: Ich bin mir ziemlich sicher bei meinem Abo damals keine Versandgebühren bezahlt zu haben. Das macht das Ganze heute ja noch einmal bedeutend teurer. Für das große Paket waren damals inkl. Versand umgerechnet etwa 30€ fällig, und ich meine da waren sogar mehr als 15 Teile drin.

    Pikmin Bloom ID: 5725 3643 9386

  • Man findet aber auch in Deutschland alles, was man braucht, um authentisch Japanisch zu kochen

    Dieser Aussage kann ich nur zustimmen. Ich habe auch ein richtig schönes Rezeptbuch eines japanischen Teams zum Thema „Japanisch Kochen“ in Deutschland.


    Die Snacks zeigen ja nur einen sehr kleinen und eher verspielten Teil der japanischen Kulinarik. Kochen und auswärts essen sind ja eine völlig andere Erfahrung, die ich besonders gerne mit Freunden habe. Japanische Küche ist ein eigenes Universum (wie jede Küche eines anderen Landes).


    Ich habe einen guten Online-Shop gefunden, der in Europa verkauft und einigermaßen angemessene Preise verlangt. In Zukunft sind zu diesem Thema auch Artikel geplant. Stay tuned :D

  • Finde den Preis auch sehr abschreckend, fast 40€ für die paar Sachen. Da hole ich mir japanische Süßigkeiten lieber im Animestore meines Vertrauens, da wechselt das Sortiment stetig und ich zahle bei der Menge maximal die Hälfte.

  • Zitat von Simon Münch

    (...)Ich habe einen guten Online-Shop gefunden, der in Europa verkauft und einigermaßen angemessene Preise verlangt.(...)

    Das würde mich tatsächlich auch mal interessieren. Ich kenne zwar haufenweise Asia-Läden, allerdings kaufe ich da nie ein. Sake bestelle ich direkt im Weinhandel und Nori-Blätter und Co. bekomme ich in fast jedem Supermarkt. Nur beim Reis muss ich manchmal ein wenig weiterfahren. Und eine Bekannte von mir hat einen Teeladen, weshalb ich auch direkt bei einem Bio-Teebauern in Kyoto Gyokuro und frühgeerntete Kabuse Sencha bestelle.


    Insgesamt finde ich die Box mit 40 Euro dann auch sehr teuer. Es ist halt ein Stück weit der Service, dass hier auch recherchiert und kuratiert wird, was man bekommt. Für meinen Geschmack ist es dann allerdings zu teuer, weshalb ich solche Angebote, selbst wenn die Boxen in Deutschland verschickt werden würden, nicht machen würde. Außerdem lebe ich vegetarisch, weshalb ich auch nicht einfach auf gut Glück so etwas bestellen möchte (wobei das Nahrungsergänzungsmittel vor ein paar Jahren war mit Gelatine, aber ich versuche so etwas in der Regel zu vermeiden ;) ). Es ist auf jeden Fall spannend, Deine Tests zu verfolgen. Ich freue mich schon auf den Inhalt der nächsten Kiste!

  • Will jemand ernsthaft Fanta mit Pfirsich-Joghurt Geschmack trinken!?! <X

    Ekelhaft, das grenzt ja an Körperverletzung! Ende der 90er hatte Fanta auch bei uns mal so 'ne Phase in der sie beinahe im Monatstakt die widerlichsten und buntesten Kreation auf den Markt geschmissen haben. Durchgegetzt hat sich davon zum Glück keine... <X <X <X

    Zukunft ist gut für all!e!!!

  • Will jemand ernsthaft Fanta mit Pfirsich-Joghurt Geschmack trinken!?!

    Hahaha diese Mischung klingt verrückt, hat es aber ordentlich in sich. Falls du mal diese Sorte in die Finger bekommst, solltest du dich selbst von dem tatsächlich guten Geschmack überzeugen :D


    Insgesamt finde ich die Box mit 40 Euro dann auch sehr teuer. Es ist halt ein Stück weit der Service, dass hier auch recherchiert und kuratiert wird, was man bekommt.

    Das hast du gut zusammengefasst. Tatsächlich habe ich durch solche Boxen von verschiedenen Anbietern gelernt, welche Dinge mir schmecken und welche nicht. So ist es eben auch möglich, im Internet oder in Läden vor Ort gezielter einzukaufen und auf bestimmte Dinge und eigene Vorlieben zu achten. Letztlich ist es ein Luxusgut, das man sich Mal gönnen kann, wenn es einen wirklich interessiert und man gerne einen unkomplizierten Einblick bekommen möchte. Boxen sind aus meiner Sicht ein cooler, wenn auch teurer, Einstieg.

    Ich freue mich schon auf den Inhalt der nächsten Kiste!

    Wir arbeiten im Team an anderen Berichten rund um Snackboxen, Berichte und andere Themen, die zum snacktower passen könnten. Freut uns, dass dir diese Art der Berichte gefallen :D

  • Ich hatte mal so eine Box geschenkt bekommen, war aber glaube ich von einem anderen Anbieter. Für mich ist das nichts. 1. ist das meiste davon unfassbar süß und 2. finde ich es abartig wie extrem viel Plastik die Japaner für sowas verwenden. Wer denkt hier bei uns ist es schlimm wird dabei einen Schock bekommen.

  • Ich kenne zwar haufenweise Asia-Läden, allerdings kaufe ich da nie ein.

    Warum nicht? Sind das alles welche aus der Kategorie ekelig (kenne da auch einen).


    Ich kaufe viel in Asia Läden, zumal ich mehrmals die Woche asiatisch koche. Alleine im Preisvergleich schlagen die die entsprechenden Angebote in Supermärkten fast immer. Auch Dinge wie Nori Blätter und Sushi Reis sind dort wesentlich günstiger, Dinge wie Reis-Essig bekommt man hier in den Super Märkten nicht einmal.


    Auch bei allem anderen komme ich an Asia Läden nicht vorbei. Gewisse Gewürze, Gewürzpasten oder Saucen, die ich viel verwende, gibt es da nicht oder es kostet schnell mindestens das Doppelte im Vergleich zum Asia Laden. Und Knabberzeugs kann man da auch bedenkenlos kaufen. Einzig bei frischen Produkten oder TK Ware halte ich von Asia Läden dann doch eher Abstand, da vertraue ich nicht so ganz den Lieferketten.

    Pikmin Bloom ID: 5725 3643 9386

  • Wenns per Deutsche Post/DHL geht dann kommen ja noch die 6 Euro Bearbeitungsgebühr auf den Zoll oben drauf.

    Nicht immer. Wie im Bericht beschrieben, kommt es immer auch auf das Glück an. Bei mir kamen bisher noch keine Bearbeitungsgebühren drauf. Aber du hast durchaus recht damit zu sagen, dass es mit dem Zoll und dem Versand ein echter großer Haufen Geld werden kann. Schade ist, dass es als Kunde nur schwer zu kalkulieren ist, wie hoch die Kosten am Ende sein werden.

    Ich kaufe viel in Asia Läden [...] Gewisse Gewürze, Gewürzpasten oder Saucen, die ich viel verwende, gibt es da nicht oder es kostet schnell mindestens das Doppelte im Vergleich zum Asia Laden.

    Ich finde es auch anstrengend, dass deutsche Supermärkte immer so viel für teils günstige Produkte verlangen. Ich habe in meiner Umgebung auch einen sehr großen Asia-Laden, bei dem ich gerne einkaufe. Wobei ich weniger die Gewürze suche, sondern voll auf die Instant-Sachen abfahre. Außerdem haben die dort oft frischen Seidentofu – damit kann man heftigen Milchshake machen :love:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!