FIFA möchte die Videospielmarke mit anderen Entwicklern am Leben halten

  • Der Name ist das was zählt.

    Der Inhalt ist komplett irrelevant.

    Also es gab in den letzten 30 Jahren immer wieder Fussball-Spiele, die weit besser waren als EAs FIFA-Reihe, durchgesetzt hat sich aber am Ende FIFA. Somit ist die Annahme: Name > Inhalt sicherlich nicht ganz falsch.

    Dasselbe gilt ja z.B. auch für die Star Wars-Spiele, die waren bevor sich EA die Exklusivrechte gekrallt hat, auch einiges besser und vielfältiger. EA hat ein Talent dafür sich einfach tolle Marken zu schnappen und dann auch mit mittelmässigen Spielen viel Geld zu machen, weil die Fans der Marke weiter zugreifen.

  • Ande welche waren denn weitaus besser? es gab mal noch pes welches auf dem platz beim gameplay etwas besser war (ballphysik, KI, momentum) aber von vielen die weitaus! besser waren kann keine rede sein... oder hab ich was verpasst?

  • Konami kann ich mir nicht recht vorstellen …

    Frage ist welcher Entwickler ist überhaupt im Stande nach dieser Jahrelangen vorherschafft

    EA‘s ein gutes Fussball-Spiel zu entwickeln … Mir persönlich fällt da aktuell niemand ein.

    Habt ihr Vorschläge?

  • Das hat schon seinen Grund warum EA der FIFA den Rücken zu kehrte.

    Die FIFA verlangt für die Lizenz eine halbe Milliarde Dollar! Da verstehe ich EA vollkommen. Nur mal so zur Info die wichtigsten Lizenzen mit der UEFA (Champions League, FUT) hat immer noch EA. Daher bezweifle ich das Konami bereitwillig ist so viel Geld für eine praktisch leere Lizenz zu bezahlen.

  • Der einzige Entwickler, der ein Knowhow für ein halbwegs brauchbares Fußballspiel hat, ist Konami. Alle anderen müssten das Spiel von Grund auf neu entwickeln, da wird das Release-Jahr 2023 arg knapp.

    Ich soll erwachsen werden?


    Hahaha


    Nö!

  • justchriz naja wie weiter oben schon geschrieben ist was in der mache: UFL von Strickers inc. was sich auch als simulation verstehen will. ich bin aufjeden gespannt. viel gameplay material gibt es leider noch nicht.

  • justchriz naja wie weiter oben schon geschrieben ist was in der mache: UFL von Strickers inc. was sich auch als simulation verstehen will. ich bin aufjeden gespannt. viel gameplay material gibt es leider noch nicht.

    Habe ich mir mal angeschaut, soll ein Ftp-Game werden ohne Micro transaktions, pay-to-win …


    Fragen die sich mir unmittelbar aufdrängen:


    Wer steckt hinter Strikers Inc. (kommen aus dem nichts).

    Wie werden die 200+ Mitarbeiter bezahlt von denen sie sprechen, (laut joblistings 5 Büros in Europa, Bezahlung ausschließlich in Dollar?)


    Wo soll das Geld für eine FIFA-Lizenz herkommen,

    Wie wollen die mit dem Spiel überhaupt Geld verdiehnen?


    Klingt für mich jetzt erstmal etwas fishy.

    Erster Gedanke: Nächste große Datenkrake auf Fussball-Fans und Fussball-Gamer ausgelegt …

    Sollten sie wirklich die Fifa-Lizenz bekommen, würde sich dieser Gedanke bei mir verfestigen …


    Ist nur so‘ne Überlegung, lasse mich in Zukunft gerne eines besseren belehren …

  • Eine sehr seltsame Aussage, die im Nachhinein zu einem Eigentor werden könnte.


    Abgesehen vom Namen verliert EA keine Lizenzen für Profis, Stadien und Vereine, und das dürfte für die meisten Spieler das Wichtigste sein.

    Und Du glaubst das hat der primus inter pares diese korrupten Vereins verstanden? Zuviel der Ehre ….


    Konami kann ich mir nicht recht vorstellen …

    Frage ist welcher Entwickler ist überhaupt im Stande nach dieser Jahrelangen vorherschafft

    EA‘s ein gutes Fussball-Spiel zu entwickeln … Mir persönlich fällt da aktuell niemand ein.

    Habt ihr Vorschläge?

    Tencent. Am Anfang als relativ dreiste Kopie des Spiels von EA. Frage ist, wie sie an Spieler- und Ligalizenzen kommen werden, denn diese sind was wirklich zählt. Gibt es den VfB und BVB sowie Ronaldo und Co nicht mehr bei EA bin ich weg - so einfach ist das. Die FIFA-Lizenz interessiert mich null …


    Letztlich bin ich aber gar nicht überzeugt, dass FIFA eine 1:1 Umsetzung im Sinn hat. Den geht es ja nur um den Cash-Grab - da bietet sich dann F2P mit Loot-Boxen, Umsatzbeteiligung und irgendwelchen seltsamen Kaufinhalten an. Sprich man zielt auf die 1Mrd+ Casual Gamer in China/Indien/dem mittleren Osten.


    Aber schauen wir mal. Offensichtlich hatten Sie ja wegen der WM in Katar schon Muffensausen und haben sich mit EA noch einmal für 1 Jahr geeinigt. Für EA sicherlich auch gut, denn in einem WM-Jahr die FIFA-Lizenz zu verlieren ist so ziemlich der schlechteste Zeitpunkt.

    2 Mal editiert, zuletzt von simmonelli () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von simmonelli mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Gianni Infantil (Schreibfehler beabsichtigt) kommt gleich nach Thomas Bach auf der Top Liste assiger Funktionäre im Sport. Und die FIFA ist in meinen Augen eine genauso kriminelle Organisation wie der IOC. Alle Korrupt, und es geht nur noch ums Geld und nicht mehr um den Sport. Schade, das die nationalen Organisationen es nicht schaffen, sich neu zu organisieren...


    Wobei ich es beim Fussball witzig finde, das EA wohl die Verträge mit den nationalen Verbänden, und somit mit den Liga-Vereinen, behält. Der Name FIFA bei den Spielen ist somit so oder so nur ein Name, denn die Nationalmannschaften jucken ja keinen.

    Pikmin Bloom ID: 5725 3643 9386

  • Zetter

    Sensible Soccer fällt mir noch spontan ein, dann gab es auch mehrere Versuche von Sony, Ubisoft usw. die alle eigene Ansätze hatten. Was einem besser gefiel war Ansichtssache, am Ende hatten sie aber schlicht keine Chance, weil EA einfach sämtliche Ligen und Teams im Spiel hatte und ein Grossteil der Spieler einfach mit dem eigenen Team spielen will und die Qualität des Spiels zweitrangig war. Am Ende blieben PES, weil es wirklich gut war und sich eine Fangemeinde aufbauen konnte, und FIFA, wegen der Lizenzen und weil es natürlich auch besser wurde, übrig. Ohne die Konkurrenz durch PES wäre FIFA aber spielerisch wohl immer noch auf dem Stand von vor 20 Jahren.


    HAL 9000

    Ich habe damals nach der Wahl von Gianni gesagt, dass man sich den Blatter noch zurückwünschen wird. Infantino ist inzwischen selbst nach Katar gezogen, weil er dort im Gegensatz zur Schweiz überhaupt keine Steuern zahlen muss. Der Sepp hat den Kommerz im Fussball sehr stark nach vorne gebracht, aber sein Nachfolger treibt es auf die Spitze.

    Einmal editiert, zuletzt von Ande ()

  • Ande justchriz danke für euer feedback..ich bin halt gespannt und hoffe auf eine geile fussi sim....ich bin seid pes3 ein pes jünger vorher immer fifa ...fifa international soccer ca.1995 auf pc, fifa 96 snes tsd. stunden... für die switch würde mir pes6 port reichen...ach war das geil, die ganzen tuniere im garten,spielplatz(strom aus der gartensparte) ^^ ...die aktuellste fussi sim is bei mir fifa 19 legacy 8o jo ohne pes wäre fifa nicht auf dem niveau, die haben ja auch mal die ballphysik von konami abgekauft , weiß nicht mehr genau aber glaub von pes3...um mit zuhalten, nach pes bin ich einfach nicht mehr so an fifa rangekommen obwohl ziemlich änlich... sry für ,, und satzbau :)

  • Philipp_Watch

    Nur das der Day-One Patch erst 1,5 Jahre nach Release kommt…….

    Oder so 😄 Erinnere mich noch an Days Gone ^^ Hab’s so herbeigefiebert und es mir extra im Saturn auf einer Hamburg Reise voller Vorfreude gekauft. Daheim dann installiert, nur um feststellen zu müssen, dass dies das wahrscheinlich verbuggteste Spiele meines Lebens ist! Ton war buggy, das Gameplay und die Zombies sind teilweise neben meinem Moped gestanden und haben nicht reagiert. Habe das Spiel nach 1-2 Updates und diverser Versprechungen seitens der Entwickler dann von der Platte gelöscht ^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!