Nintendo ist der Übergang in die nächste Konsolengeneration ein großes Anliegen

  • Die Joy Cons sind für sich gesehen ja fast schon wieder Gimmicks, bei dem was die alles können.

    Das Problem ist nur, das es kaum einer nutzt, außer Nintendo selbst. Man sieht ja z.B. zusammen mit

    Ring Fit, was möglich ist.

    Stimme auch bei anderen Punkten zu, die ich nicht aufgezählt hatte:

    - Virtual Console darf gern wiederkommen und alle Spiele, die auf teilweise auf Wii, 3DS und Wii U verteilt wurden sollten verfügbar sein. Am besten sollten auch alte Käufe bedacht werden, damit man sich die nicht noch mal kaufen muss (das wird aber wohl Wunschdenken)

    Ancore789 Nicht driftende Joy Cons wären schon ein Anfang. :troll: Aber ich hätte eigentlich gern das Hori Split Pad Pro mit allen Funktionen der Joy Cons.

  • Na hoffen wir mal das es nicht wieder ein WiiU Debakel für Nintendo wird. Aber irgendwie ist das schon fast Tradition bei denen. Die hatten immer eine Nachfolge Generation die gefloppt ist…

    Bei den Heimkonsolen stimmt das


    Bei den Handheld Konsolen waren aber alle erfolgreich


    Man muss einfach beim Hybrid Konzept bleiben und dann wird es schon ein Erfolg

  • Bei den Heimkonsolen stimmt das


    Bei den Handheld Konsolen waren aber alle erfolgreich


    Man muss einfach beim Hybrid Konzept bleiben und dann wird es schon ein Erfolg

    Ich denke es wird beim Hybrid bleiben, einfach nur mehr Power und moderne Komponenten die verbaut werden. Kann mir nicht vorstellen dass sie wieder einen dedizierten Handheld und eine eigene Heimkonsole entwickeln. So wie es gerade mit der Switch läuft, passt das Konzept sehr gut.

  • Ich wünschte mir, man bliebe beim Switch System und zählt einfach hoch. Klappt bei der Konkurrenz ja auch erfolgreich ;)


    Nintendo hat es gepackt ein Gerät zu entwickeln was Mobil und Stationär genutzt werden kann. Auch diese Technik muss sich ja weiterentwickeln, Da geht also mehr als jetzt. Die Joy-Con haben enormes Potenzial verbessert zu werden. Eine Art Joy-Con Plus so wie bei der Wiimote+ damals.


    Kundentreue könnte man sehr gut umsetzen, wie es Microsoft macht. Vieles geht noch Last-Gen. Ich blick da auf ein ganz neues Mario Kart, 2024/25 als Übergang. Crossplay zwischen Switch und Nachfolger. Mario Kart kann sicherlich gut angepasst werden auf beide Plattformen.

    Die Spieleauswahl ist, find ich, am ende enorm wichtig mit welchen man ein Übergang wagen wird :)

  • dr.retro

    Ob du es möchtest oder nicht, ist ja egal, wenn man darauf wettet, was man wahrscheinlich hält, dass es passiert. Und wetten einfach aus Spaß an der Freude. :)


    Bei den Handheld Konsolen waren aber alle erfolgreich

    Die einzigen zwei Gimmick Handhelds waren der DS und der 3DS. Und den 3DS würde ich vom Konzept her schon als totallen Flop bezeichnen. Klar hat der immer noch 75 Millionen verkauft, weil Nintendo auf dem Handheld so ein starkes Monopol hat, dass man nach unten einen Mindesterfolg hat, der mehr oder weniger sicher ist, weil Nintendo-Handhelds + Pokemon, Mario und Co. immer ein gewisses Mindestmaß absetzt (im Gegensatz zur Konsole, wo der Mindesterfolg ein Misserfolg ist).


    - Aber der 3DS hat sich am Anfang so schlecht verkauft, dass sie sehr schnell einen Price-Drop hinzugefügt haben

    - Die überwältigende Mehrheit der Spieler berichtet, dass sie den 3D-Effekt eigentlich gar nicht nutzen

    - Bei den ursprünglichen Modellen war er schlecht umgesetzt

    - Sie haben Spiele später umgesetzt, die keinen 3D-Effekt nutzen

    - Sie haben Hardware-Modelle (New 2DS XL, 2DS) umgesetzt, die das Gimmick nicht nutzen.


    Der 3DS hatte daher einen gewissen Mindesterfolg, nicht wegen des 3D-Gimmicks, sondern trotz des Gimmicks. Hätte man dan weggelassen, dann hätte das Gerät sicherlich nicht weniger Käufer gefunden.


    Im Gegenteil, das hätte mehrere Vorteile haben können:

    - Hätte man den Rest gleich gelassen, hätte man es von Anfang an günstiger verkaufen können, ohne wie beim Price-Drop auf Gewinne zu verzichten.

    - Bis zum Release des 2DS gab es genug Leute, die das Gerät aus Angst vor Schädlichkeit nicht gekauft haben, das wäre auch nicht passiert.

    - 3D Effekt kostet Grafik und Rechenleistung, daher haben anspruchsvolle Spiele oft keinen 3D-Effekt. Hätte man den komplett weggelassen, könnten alle Spiele mit 3D Effekt statt des 3D Effekts besser aussehen. Die meisten Spiele wären mit besserer Grafik und dafür ohne 3D für die Mehrheit der Spieler wohl zu bevorzugen gewesen

    - Nintendo hätte auch für die gleichen Kosten des 3DS einen DS 2 mit mehr Power entwickeln können, weil man die Kosten der 3D Parts in stärkere Hardware hätte stecken können. Damit hätte das Gerät mehr Leistung gehabt. Das heißt die Spiele hätten noch VIEL besser ausgesehen und gerade bei Ports von Indies und Co (die es ja fast nur auf der Vita gab) hätte man als Spieler viel mehr Angebot gehabt. So hätten sie der Vita auch noch den Kaufgrund der Indie-Plattform weggenommen.


    Von daher war 3D in meinen Augen ein Fehler.

    zählt einfach hoch. Klappt bei der Konkurrenz ja auch erfolgreich

    Ganz einfach hochzählen


    Xbox -> Xbox 360 -> Xbox One -> Xbox One X - Xbox Series. So hat man zälen in der Schule gelernt: 1, 360, 1, 1X, Serie X/S :P :ugly:

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

    Einmal editiert, zuletzt von Antiheld ()

  • Ich hoffe sehr das Nintendo das gelingt :thumbup:


    Was ich denke was es dafür braucht

    -das Konzept sollte beibehalten werden

    -Abwärtskompatibilität auch von den digitalen Käufen

    -Name ist nicht unwichtig aber wichtiger ist vernünftige Werbung dafür (haben sie aber seit der Switch ganz gut im Griff)

    -großer Starttitel, ich vermute da Mario Kart 9 und das sollte damit auch gut klappen können

    -auch sonst wichtige Titel möglichst schnell und die Thirds sollten auch wieder dabei sein

    -Preis um die 400€ sonst kriegt man nur die Hardcore Fans


    Das sind mMn die wichtigsten Dinge, alles andere ist nice to have.

    Ich hätte auch nichts gegen ein Gimmick/eine Innovation - lass mich da gern von Nintendo überraschen <3

    Ssssssswitch

  • Maexiko

    Ja VR hätte schon was, aber dazu müsste die Brille echt gut sein. VR ist nische und das merkt man das der größte Teil an Motion Sickness leiden während man mit VR zockt. Gerade wenn die neue Switch vielleicht nur die ps4 Leistung ankratzt. Solange sie die Motion Sickness nicht in den Griff kriegen bleibt es nische und eher uninteressant für Nintendo. :/

  • Firion So sehen es bestimmt viele aber bei Nintendo weiß man leider nie was sie als nächstes machen


    Man kann nur hoffen das man bei der Switch bleibt

    Ja Nintendo ist immer für sagen wir mal eine Überraschung gut. :notlikethis:


    Meine größte Sorge ist, das die nächste Konsole nicht abwärtskompatibel sein könnte. Irgendwie habe ich das Gefühl das Nintendo den wütenden Mob mit Fackeln und Mistgabeln nicht überleben würde. :link_zzz:

  • Solange sie die Motion Sickness nicht in den Griff kriegen bleibt es nische und eher uninteressant für Nintendo. :/

    Ganz wird man das nie in den Griff bekommen. Genauso wie auch Leute, bei denen das nicht richtig funktioniert, weil das dreidimensionale Sehen bei den eingeschränkt ist. Man kann sich da nur verbessern. Außerdem müsste man:

    - Am Preis schrauben. VR ist viel zu teuer. Sowohl ein VR-fähiger PC + VR-Brille als auch ne Playstation + Playstation VR sind viel zu teuer als das man das komplette Konzept der Konsole darauf auslegen kann.

    - Es ist auch noch zu schwer und verkabelt für die große Masse. Man muss da viel zu viel verkabeln und hat ein großes Gewicht. Das muss alles viel leichter und kabelloser werden.


    Und selbst dann wird es immer Nische sein und das ist gut so. Im Endeffekt sind solche Gimmicks gut für Zusatzhardware wie auf dem PC oder Playstation VR. Wenn sie gebundelt werden, dann beeinflusst das viel zu viele Spiele, die nicht darauf passen, so wie es bei der Wii, dem 3DS und der Wii U war. Solche alternativen und innovativen Konzepte finde ich besser, wenn sie als Zusatz kommen.

    Meine größte Sorge ist, das die nächste Konsole nicht abwärtskompatibel sein könnte. Irgendwie habe ich das Gefühl das Nintendo den wütenden Mob mit Fackeln und Mistgabeln nicht überleben würde.

    Ich glaube nicht, dass das passiert. Das wird definitiv abwärtskompatibel sein. Früher hat Nintendo die Accounts aus einem falschen Verständnis von Datenschutz immer von Neuem gestartet. Und es hatte den positiven Nebeneffekt, dass man bei der VC nochmal neu Geld verlangen konnte.


    Bei einem Accountmodell wo Millionen von User monatlich eine Abogebühr zahlen, ist es auch im Interesse des Konzerns, wenn das nahtlos beim Hardwarewechsel weiter läuft. Von daher ist es auch in Nintendos Interesse das zu machen.

    Eine ebenwürdige Konsole neben PS5/Xbox Series vorstellen. 4K, High-End-Grafiken etc.

    Für Leute, die primär am Fernseher Spielen wären Zelda, Metroid... in High-End-Grafik sicherlich ganz nice. Aber damit würde Nintendo keinen Erfolg haben und von daher wird das nicht kommen.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • Ich kann mich da echt nur hier anschließen.

    Ich verstehe garnicht, was da so viel zu überlegen gibt.

    Und die tuen so, als ob es ein Meisterwerk ist, wenn man gut von der einen zu nächsten Generation zu kommen. Die haben einfach scheiße gebaut die letzten Male und sehen es einfach nicht. Wer soll bei der Vermarktung und dem Namen vom 3DS und WiiU verstehen, dass es sich um ne neue Konsole handelte.

    Nintendo versucht immer was zu erzwingen um besonderen kreativ und vor allem innovativ zu wirken.

    Die werden erfolgreich sein, wenn die Konsole einfach Switch 2 heißt, abwärtskompatibel ist, deutlich mehr power hat und optisch sich auch deutlich von der aktuellen Switch unterscheidet. Den Leuten muss beim angucken der Switch 2 klar sein, dass das nicht die Switch ist. Da reicht es nicht, die Ecken abzurunden und ne neue Farbe zu bringen. Und klar, launchtitel sind wichtig.

  • Ich glaube das Nintendo gerade die von vielen gewünschte/erwartete Abwärtskompatibilität ein Dorn im Auge sein könnte (und Sie sicher auch nicht begeistert waren das MS und Sony das voll durchgezogen haben).

    - Sie sind dadurch gezwungen wieder mit nVidia zusammen zu arbeiten, was Ihre Verhandlungsposition nVidia gegenüber schwächt…..das hat Nintendo nicht so gerne (siehe auch zusammenarbeitsversuche mit diversen anderen Herstellern in der Vergangenheit). Und nVidia wird sich nach dem Switch-Erfolg nicht mit Peanuts zufrieden geben

    - Sie können keine Ports von Switch-Games für die Switch 2 neu verkaufen (Einnahmequelle fällt weg)


    Es gibt da noch ein paar andere Kleinigkeiten die Leute erwarten könnten (z.B. Boost für alte Titel), die nicht unbedingt Nintendo s Modus Operandi entsprechen.


    I’m großen und ganzen erwarte natürlich auch ich das die Switch 2 Abwärtskompatibilität sein wird…..aber ich sehe das noch nicht in Stein gemeißelt.

  • Antiheld

    In den griff kriegen meine ich nicht vollständig beseitigen. :D Sondern eher für die Mehrheit konzipieren. Tatsächlich ist Motion Sickness sogar was gutes wenn der Körper es kriegt. So weiß man das der Körper richtig funktioniert und auf sowas unnatürliches schnell reagiert. :D

    Und ja der Preis ist auch so ein Ding. Aber sowas wie bei Sword Art Online würde mir schon gefallen. Next Generation of Gaming :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!