PlayStation 5 knackt die 20-Millionen-Marke – Nur 21 Prozent der Spiele werden physisch gekauft

  • Ich brauch kein retail. Kaufe zu 99% Digital.

    In meiner Freundesliste (85 Spieler) kaufen genau 2 nur retail. Der Rest nur online.


    Ist viel bequemer ohne dauernd die disc rausnehmen zu müssen.

    Digital ist im Sale bei PSN auch günstiger.

    Und es nimmt kein Platz weg.


    Man sieht es ja auch im Handel das die Gaming Abteilungen immer kleiner werden.


    Unser Saturn hier hat die Gaming Abteilung um knapp 80% verkleinert.

    "If you have to ask, you’ll never know. If you know, you need only ask." - Rowena Ravenclaw

  • Ich denke mittlerweile, dass es sogar soweit kommen wird, dass man einzelne Spiele gar nicht mehr kaufen können wird, sondern dass es dann nur noch PS Plus gibt. (oder Reben den GamePass oder Nintendo Online). Es wird wohl ähnlich wie im Film- uns Serienmarkt werden, wo man eine komplette Serie einzeln nur noch völlig überteuert bei Saturn, Media Markt oder Amazon bekommt.


    Ich kann mir gut vorstellen, dass zum Beispiel die PS 6 gar nicht mehr mit Laufwerk erscheint, sondern nur noch eine Streamingbox wird. Sony hatte es ja seit der PS 3 Revision ohnehin nicht mehr so mit Abwärtskompatibilität. Die XBOX ist ja im Prinzip auch nur noch als Medium für den GamePass da. Ich rechne auch hier damit, dass die nächste Revision komplett ohne Laufwerk daherkommt und die Series S einen Nachfolger Namens XBOX Ultimate oder dergleichen bekommt, was dann die finale XBOX wird, weil er GamePass einfach das lohnenswertere Geschäft ist.


    Ich habe ehrlich gesagt auch nicht das Gefühl, dass es anders gewollt ist. Sony spart dermaßen Kosten, weil sie die Spiele nicht mehr Lagern oder Transportieren müssen, sie brauchen keine externen mehr zu bezahlen die über das Bereitstellen von Servern hinaus gehen. Und zumindest die AAA-Spiele werden trotzdem genau soviel kosten, wie jetzt oder im Mittel an der 100 € Marke kratzen. Wenn sie denn wie schon angemerkt, einzeln verfügbar sind. Ich rechne eher damit, dass wir spätestens 2025 mehr als 50 % der angebotenen Spiele nur noch im Streaming bekommen, der Rest werden Indies, Altposten und dergleichen sein.

    Life is a Game.
    To be this good takes AGES.

  • Es wird immer einen physischen Markt geben.


    So lange es Leute gibt die es gerne physisch haben wird es auch geben.


    Der Markt wird schrumpfen aber nicht aussterben.


    Aber digital ist halt die Dominanz geworden.

  • MartinM_91

    Ja, furchtbar… willkommen in der 100%igen Abhängigkeit von den eShops… tolle Aussichten 😞


    Tolle Wurst und wenn die Server mal down sind oder Lizenzen abgelaufen dann fängt das Gejammer an.


    Streaming ist noch schlimmer, im deutschen Mittelalter der Digitalisierung.


    Die wenigsten Leuts und Kunden leben in Großstädten. Nur paar KM außerhalb ist das WWW ein Witz. Was will man da mit Streaming.

    Das holen die Anbieter auch in den kommenden 5 Jahren nicht annähernd nach.

    Einmal editiert, zuletzt von Brommel () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Brommel mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • 20 Mio. Konsolen? Würde mich mal interessieren wieviel % bei den Retailern rum gammeln, aufgrund von überzogenen Preisen.


    Allg. ist die PS5 ein schlechter Witz was Verfügbarkeit betrifft! Ja, ich weiß wir haben Chipmangel und auch sonstige Probleme, dennoch komme ich nicht drumrum, zu behaupten, dass Sony eine künstliche Verknappung macht, aus Angst vor dem kürzlichen Hack der PS4, welcher auch für die PS5 (vielleicht) ginge. Denn im Microsoft Lager sieht es da deutlich besser aus. Series S immer verfügbar und auch die Series X ist mittlerweile gut zu bekommen.


    Zum Thema Physisch Vs. Digital: Ja, auch ich mag lieber Physisch, gerade bei Nintendo's grauenhafter digital Politik, aber sollte ich mich doch mal wieder für die Konkurrenz entscheiden, wird es definitiv wieder eine XBox. Denn seit der 360 hat es Microsoft endlich wieder verstanden, wie man Kunden bindet. Irgendwann werden die (bis vielleicht ein paar Lizenztitel) alle Games von der ersten bis zur heutigen Generation digital verfügbar machen und das ist schon ne tolle Leistung.


    Kann aber auch sein, dass ich mein Hobby endgültig an den Nagel hänge und bei Retro (auch eine große Leidenschaft meinerseits) bleibe.

    SWITCH Friend Code: 6818-8054-2797

  • Retail hat für mich nach wie vor fast nur Vorteile gegenüber Digital und ich werde auch so lange dies unterstützen wie es geht.

    Ich weiß eh nicht genau wie aktuell das ganze gemessen wird. Werden digitale Codes als digitale Käufe gemessen die bei Konsolen beiliegen? Werden DLCs, egal wie klein sie sind als solche Käufe gewertet? Werden PS+ und co Käufe als digitale Käufe gewertet oder nicht? Wenn ja ist die ganze Statistik eh verfälscht bis zum geht nicht mehr.

  • Willkommen im Jahr 2022.

    Dieses ganze Retail über alles auf der Welt Gejaule nervt sowieso.


    Das wird sich in den kommenden Jahren einfach verabschieden.


    Die Welt ist im Wandel und auch das Thema Gaming ist stark davon betroffen.


    Ich kaufe das was grad besser für mich, gehe ich durch den Mediamarkt und da ist ein Spiel im Angebot & ich wollte das spielen - cool. Nehme ich mit.


    Ist das Spiel deutlich günstiger im Shop. - cool Geld gespart.


    Dieses ganze hingestelle bringt einem doch nichts, da guckt man alle Jubeljahre mal drauf, ansonsten staubt das ein.


    Und für: das werde ich bestimmt irgendwann mal wieder spielen - passiert zu 90% eh nicht.


    Aber da kann man sich ja wieder über 200 Seiten streiten, wieso denn retail besser ist und und und.


    Ich fühle mich keiner Fraktion absolut zugezogen, finde dieses rum geschreie der meist Retailverfechter immer total lächerlich: "ohne retail, ohne mich."


    Spoiler: dann wird es zukünftig ziemlich wenig Auswahl für den einzelnen geben..


    Die ganze Welt ist so schnell lebig geworden, da muss man sich wohl oder übel irgendwann anpassen, ob man will oder nicht.

  • Mr_Ananas ich glaube nicht, dass das jemals oder zumindest so schnell passieren wird. Außerdem wenn alle games gleichzeitig gestreamt werden wird das sicherlich zu heftigen Belastungen in den Netzwerken führen und würde zudem auch viele Kunden ausschließen, wenn deren Verbindung nicht ausreichend gut ist. Daher glaube ich nicht dass sich dass je durchsetzen wird

  • Ohne physische Releases würde ich mir kaum noch Games kaufen.


    Bei teilweise schon 80 € für ne Standardversion von nem Game will man doch wenigstens was Festes in der Hand halten, das man bei Nichtgefallen wenigstens noch für die Hälfte weiterverkaufen kann.


    Ich verstehe die Digitalkäufer einfach nicht. Bezahlten das selbe (manchmal sogar noch mehr) und haben erhebliche Nachteile.

  • Außerdem wird es immer welche geben die überhaupt keine Internetverbindung haben, wie sollen diese bitte nur auf digitale Spiele bauen? Nur Codes an der Kasse kaufen oder was aus einem QR-Code basierten Katalog oder so?


    Und ja es gibt durchaus spiele die sind spielbar ohne day one patches bevor man gleich mit der Argumentation kommt. Außerdem wird das sicherlich dann angepasst werden, wenn es mal soweit sein sollte, dass alles digital ist.

  • Traurig einfach. Hoffentlich bleibt der Retail Markt in Zukunft bestehen. Aber eins versteh ich echt nicht....ist es in der heutigen Zeit wirklich so aufwendig und schlimm geworden, eine Disc zu wechseln? Das ist eine Sache von paar Sekunden. So eine Aussage macht mich schon nachdenklich. Andere Argumente versteh ich ja von Digital Käufern. Aber dieses eine Argument kapier ich nicht.

  • Bei mir und vielen Kollegen ist's z.B. eher gezwungen. Hier in Japan sind physische Spiele absurd teuer und fallen auch so gut wie nie im Preis. 5 Jahre alte Spiele die im Ausland längst aufm Grabbeltisch sind oder im PSN im Dauersale, kosten hier immer noch Vollpreis.


    Da bleiben nicht viele Alternativen als digital im Ausland kaufen.

  • Oh man. :|

    Ich sehe es jetzt schon kommen. Erst lockt Sony mit tollen Rabatten die Gamer mit Digitalen Games. Und wenn sie komplett umgestiegen sind dann hauen sie hart auf die Kacke indem sie kaum noch Rabatte raushauen. :D

    Da Sony die Preise selber gestalten kann. :D

    Nintendoliebling

  • In 20 Jahren sprechen wir uns nochmal wenn du mir zeigen willst wie toll, das neue Zelda z.B gewesen ist.

    Und was genau willst du mir damit sagen?


    Bei Nintendo kann ich es aufgrund ihrer Vergangenheit durchaus verstehen, dass man auf Retail plädiert. Hingegen muss ich mir bei Steam oder Xbox keine Sorgen machen.


    Ich hab übrigens auch sämtliche Retro-Konsolen von mir durch Mods oder durch sowas wie ein Everdrive digitalisiert. Die Vorteile (Platzsparend, Übersichtlichkeit, Komfort) sind mir wichtiger als die Vorteile von Retail (Gebrauchtwarenmarkt, wobei es durch so Geschichten wie Gamepass oder Valve's Geld-Zurück-Garantie auch Alternativen gibt, sofern einem das Spiel nicht gefällt. Selbst ein Markt, bei dem man bereits gekaufte Keys weiterverkaufen kann wäre theoretisch möglich.)

  • afriixy

    Das ist alles kein Gejammer „Retail, Retail, nichts als Retail“.

    Jetzt hast du aber noch die Wahl wo du etwas kaufst, in welcher Form usw. und was du damit machst.

    Und es gibt z.B. viele Sammler welche eine Kopie im Regal stehen haben möchten.


    Digi kann man nämlich nicht sammeln und tauschen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!