Crisis Core: Final Fantasy VII Reunion – Square Enix äußert sich zur „Remake oder Remaster“-Diskussion

  • Im Juni kündigte Square Enix an, dass es neben der Neuerzählung des Klassikers Final Fantasy VII nach langem Warten auch eine Neuauflage zum PlayStation Portable-exklusiven Spin-Off Crisis Core geben wird. Unter dem Namen Crisis Core: Final Fantasy VII Reunion erwartet uns in diesem Winter also das langerwartete Remaster. Oder ist es doch ein Remake? Diese Debatte ist seit der Ankündigung im Juni entbrannt. Nun äußerte sich Square Enix selbst zu dem Thema.


    Wie Creative Producer Tetsuya Nomura im Interview mit Everyeye berichtete, sei man sich auch im Team unschlüssig über den Status des Spiels gewesen. Es liege näher an der Definition eines Remasters, da die Handlung unverändert bliebe und das Spiel das Gleiche sei. Trotzdem habe man die Grafik und Charakter-Modelle stark verbessert, Szenen, die ursprünglich untertitelt waren einsprechen lassen und das Kampfsystem überarbeitet.

    Das alles spreche dann eher für ein Remake. Letztendlich sei man sich selbst nicht sicher, welcher Begriff das Spiel besser beschreibe. Es sei viel mehr als ein Remaster, allerdings auch kein komplettes Remake.


    Eine klare Antwort gibt es also auch seitens Square Enix nicht. Wie steht ihr zu der Neuauflage?

    Quellenangabe: Nintendo Everything
  • Also ist es ein Remaster.

    EIn Remake ist, wenn man das ganze Spiel aus dem Fenster wirft und von Grund auf neu erstellt.

    Sobald man nur eine echte Teilmenge ändert ist es ein Remaster.

    Fügt man neue Inhalte hinzu, die es vorher nicht gab, dann ist es eine erweiterte Fassung eines Spiels.

  • Hat er damit nicht genau an der Problematik vorbeigeredet, um die es hier geht? Es will jeder wissen, ob die komische Slot-Mechanik noch drin ist, oder ob man das gegen richtiges RPG-Combat ausgetauscht hat - je nachdem würde das endgültig definieren, ob es das eine oder andere ist.

    Da gibt es einen Schatten, den niemand löschen kann...


    Die Signatur hat mir der gute Gingo gemacht.

  • Ich verstehe diese dumme Diskussion eh nicht. Man weiß doch was Remake und Remaster bedeutet und wenn nicht Google ist dein Freund. :D

    Das sich Leute so sehr damit auseinander setzen ist schon echt witzig. Na gut sollen sie ruhig machen wenn es denen Spaß macht. :D

    Nintendoliebling

  • Ein Remaster renoviert ein Spiel.

    Bei einem Remake macht man das Spiel von Neu.

    Bei einem Reboot legt man die Reihe neu auf.


    Das Problem bei den Begriffen aber ist mittlerweile, das die einzelnen breiter ausgefächerter sind, und das sie hin und wieder ineinander übergehen. Bspw. Diablo 2 Ressurected hat für die neue Optik eine komplett neue 3D Engine dazu entwickelt, die über die alte 2D Engine drüber läuft? Ist es jetzt ein Remaster? Ist es jetzt ein Remake. Zudem bei einem Remaster wie schon erwähnt, man eher das Spiel visuell renoviert, was da eher heißt, man passt vieles eben an modernen Gegebenheit an (bessere Auflösung und Texturen, kleinere passendere Effekte, vielleicht noch ein Stück weit ein paar Animationen Grunderneuert...) Ein Diablo 2 Ressurected poliert und renoviert die Grafik nicht mal, sondern sie kommt mit einem völlig neuen Grafikstil daher. Remaster haben dazu oftmals den Anspruch, das sie ein Spiel vom Spielgefühl her Orginalgetreu halten trotz der kleineren und größeren Polierungen, (und auch wenn es ein paar Leute gibt die das nicht akzeptieren wollen, es gibt halt auch Leute die genau das exakt so haben wollen, das orginal Spiel, mit polierter Technik... aber immer noch mit dem klassischen Charme) dann gibt es aber "technisch gesehen" Remaster, die aber wesentlich, also wirklich wesentlich mehr machen und somit mehr schon in Richtung Remake stolpern.


    Im Endeffekt sind diese Begriffe insoweit wichtig als Kunde, weil man im Normalfall weiß was man bekommt und was man zu erwarten hat... insgesamt gibt es aber Beispiele wo diese Begriffe nicht mehr wirklich dem gerecht werden was sie eigentlich bedeuten.

  • Es gibt natürlich keine eindeutige Abgrenzung.

    Das heißt die gibt es schon, Remaster einfach nur neu aufgelegt und Remake von Grund auf neu.

    Wie ein User aber schon geschrieben hat, haben sich inzwischen so viele Kellermeier Feinheiten rauskristallisiert, dass man das fachlich nicht mehr beantworten kann bzw. nirgendswo eindeutig nachschlagen kann.


    Gehen wir mal zurück zum ersten wirklichen Videogame Remake das auch so in breiter Öffentlichkeit immer wieder als Remake betitelt wurde:

    Tomb Raider Anniversary.

    Das ist wohl der einzige Vergleich den man wirklich offiziell heranziehen kann.

    Und hier merkt man schon dass das Spiel Dinge beinhaltet die hier User eher einem Remaster zuschreiben. Obwohl das Spiel unbestritten und zu 100% offiziell ein Remake ist.


    Ansonsten gibt es noch ältere Beispiele wie Asteroids und Space Invaders, wobei hier niemand aufgrund des simplen Aufbaus sagen kann, ob das Remakes, Varianten, „Spin offs“, Abklatsche, Nachfolger oder was auch immer waren.

    Bei diesen Spielen war es ja schon schwer genug herauszufinden welcher Teil denn nun original war und welcher ein Abklatsch. Ich meine wir reden von einer Zeit in der Shovelware auf Konsole rausgebracht wurde, und ein Space Invaders abklatsch drauf sein konnte oder das Original, ohne dass es einer nachvollziehen konnte.

    Als einziger erster und offizieller Vergleich bleibt also nur Tomb Raider Anniversary.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!