Laut Nintendo soll sich die Knappheit der Nintendo Switch-Geräte bis zum Herbst verbessern

  • Erst kürzlich berichteten wir, dass der Nintendo Switch-Lieferant Hosiden Corporation die Umsatzprognosen nach unten korrigierte. Grund dafür sei der anhaltende Chip- und Halbleitermangel – nun äußerte sich Nintendo in ihren Finanzergebnissen zum bestehenden Problem und gibt Entwarnung.

    Demnach solle sich die Beschaffung der Materialen für Nintendo Switch-Geräte zum späten Sommer und Herbst allmählich verbessern, sodass beim Weihnachtsgeschäft so viele Spielerinnen und Spieler wie möglich versorgt werden sollten. Konkret äußert sich das Unternehmen wie folgt:

    Zitat von Nintendo

    „Aufgrund von Verzögerungen bei der Beschaffung von Komponenten wie z. B. Halbleitern konnten wir in diesem Jahr die Produktion nicht wie geplant durchführen. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich die Beschaffung ab dem Spätsommer bis zum Herbst allmählich verbessern wird, so dass wir einen klareren Ausblick auf die Produktion für das restliche Kalenderjahr haben. In Vorbereitung auf das Weihnachtsgeschäft werden wir geeignete Versandmöglichkeiten nutzen und daran arbeiten, so viele Nintendo Switch-Systeme wie möglich an Verbraucherinnen und Verbraucher in allen Regionen zu liefern.“

    Plant ihr, euch zu Weihnachten eine Nintendo Switch OLED-Modell zuzulegen?

    Quellenangabe: Nintendo
  • Das wäre für Nintendo erfreulich wen es mehr Switch Konsolen gibt.

    Da wäre ja der Black Friday und die Weihnachtszeit,wo man immer am meisten Konsolen absetzen würde.

    Hoffe Nintendo schafft es wirklich genug zu produzieren.

  • Weiß nicht wie es bei den anderen ist aber ich bin letztens durch den Media Markt geschlendert und stand erstmal vor 10-15 OLED Modellen. Entweder wurden die gerade aufgestellt oder bei uns hat niemand daran Interesse :dk:

    (Stand sogar eine Series X rum)

  • kann mir gut vorstellen, dass Nintendo auch einige Konsolen für den Herbst zurückhalten wird um das Maximalste rauszuholen

    Gerade im Hinblick auf das neue Pokémon sehr wichtig

    Pokémon-Spiele werden nicht mehr für einen großartigen Anstieg der Switch-Verkaufszahlen sorgen, da es inzwischen schon so viele Pokémon-Spiele für die Switch gibt. Wenn Pokémon-Fans bis heute noch keine Switch haben, dann werden auch Karmesin und Purpur nicht mehr dafür sorgen, dass sich diese Menschen plötzlich eine Switch kaufen werden.


    Weiß nicht wie es bei den anderen ist aber ich bin letztens durch den Media Markt geschlendert und stand erstmal vor 10-15 OLED Modellen. Entweder wurden die gerade aufgestellt oder bei uns hat niemand daran Interesse :dk:

    (Stand sogar eine Series X rum)


    Auch bei uns stehen mindestens 30 OLED-Konsolen und ebenso viele normale Switch-Konsolen in jedem Mediamarkt/Saturn. Erst in der letzten Woche habe ich das in den drei Läden gesehen, in denen ich war. Die Switch-Konsolen stapeln sich wirklich mittlerweile bei uns in den Läden. Auch bei Onlinehändlern bekommt man jede Switch-Variante problemlos.

  • Der Markt dürfte in Sachen Switch-Hardware annähernd gesättigt sein. Die Freaks, die - so wie meine Wenigkeit - sowohl ein "Original" als auch eine "Lite" sowie ein Oled-Modell besitzen sind mittlerweile ebenso bedient, wie die "Standard-User". Jetzt gilt es für Nintendo erstmal neue "Nachfrage" zu schaffen. Am besten indem man - direkt nach der Halbleiter-Krise - mit einer Konsole auf den Markt kommt, die zum einen die Innovationskraft der Switch als auch die "Power" der Konkurrenzprodukte auf sich vereint.

  • Ich finde es ja irre, dass die Anfrage nach 111 Mio verschifften Geräten immer noch so hoch ist. Nur noch ne Frage der Zeit, bis man es dieses Jahr noch bei den Verkaufszahlen aufs Treppchen schafft.

    Ich würde mir, falls Nintendo sowas rausbringt, ne Metroid- oder Zelda OLED holen und dann halt meine weiße verkaufen. Ganz so unwahrscheinlich ist das gar nicht, da Wind Waker HD mit Sicherheit ein erfolgreicher Port wäre, ein Port Royal, sozusagen. Hahahaha...harrr...

    Auch Oracles halte ich durchaus für machbar, da ja mit Links Awakening eigentlich der Großteil der Arbeit bereits gemacht wurde.


    Fuma

    Man ist trotz Lieferengpässen mal sehr gut ins Geschäftsjahr gestartet, jetzt kommen ja eigentlich monatlich irgendwelche Highlights auf den Markt. Splatoon 3, Mario&Rabbids2, Pokemon, Bayonetta3, LiveALive, Mario Strikers, Switch Sports und Xenoblade 3 dürften für die unterschiedlichsten Sparten interessant sein und wer weiß, vielleicht kommt da ja sogar noch was. Zelda tWW hätte ja 20 jähriges Bestehen, ne HD-Version ist bereits vorhanden, die oracles-Games wären auch ne Option, aber auch die MP-Collection ist ja seit langem im Gespräch...



    Dass es ein Minus zum vorherigen Jahr gibt, war ja absolut logisch, da man wohl kaum erwarten kann, dass der Rekord (erfolgreichstes Videospieljahr einen Herstellers überhaupt) wiederholt oder übertroffen werden kann.

    Evtl kommt ja nebst Splatoon noch das eine oder andere Edition-Modell auf den Markt.

  • Scholle Das niemand Interesse hat stimmt jedenfalls nicht, Nintendo verkauft in einer Woche mehr Switch als Ps5 und Xbox zusammen. Und das obwohl das Kasterl schon ueber 5 Jahre alt ist.


    Taskeund trotzdem verkauft sich die Switch woechentlich gut 300000 mal ... liegt zu einem guten Teil an Japan.

    Einmal editiert, zuletzt von Xeno52 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Xeno52 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Also ich konnte seit Erscheinen der Oled Switch noch keinen Mangel an Geräten feststellen.

    Keine Ahnung WO genau die Konsole nicht verfügbar ist.

    Also entweder hab eich was verpasst, oder das ist ein Marketinggag. :ugly:

    Mit zunehmendem Alter steigt unweigerlich die Anzahl der Leute die mich am A.. gern haben können. ;)

  • Schön, dass sich nun auch Nintendo der Verknappung widmet und eingesehen hat, dass die Verfügbarkeit viel zu hoch ist.

  • Wowan14

    Im März/April 2021 war die Switch fast überall ausverkauft. Im Oktober bis ins Frühjahr war es nur schwer möglich ne Switch Oled zu bekommen. Es ist halt nicht so krass wie bei der PS5, wo Bots über ein Jahr alles weggekauft haben, da ein paar gierige Leute ein lukratives Geschäft darin gesehen haben.

    Taske

    Da täuschst du dich. Erstens kommen sehr, sehr viele Kids jährlich in den Genuss der ersten Konsole, deshalb explodieren die Verkaufszahlen ja immer zu Weihnachten, zudem aber gibt es mit Switch Sports, Ring Fit, Fitness Boxing und evtl. ja bald etwas Neuem ein alternatives Programm, das sehr gut läuft.

    Nintendo hat ein sehr umfangreiches, vielfältiges Softwareangebot. Von Retro, Casual, RPG, Action, Party, Racer, Brawler, JnR, Action-Adventure, Shmup etc. ist alles vertreten, naja, bis auf NHL und eine vernünftige Rennsimulation.

    Der Japanophile Markt wird so gut bedient wie zuletzt beim SNES und dadurch, dass Retro boomt entdecken auch immer mehr "alte Hasen" ihre Liebe zu Videospielen wieder. Da ist ne Konsole für 2-300€ ne gute Investition, denn für ne Runde Turtles, Mario Kart, Streets of Rage, Street Fighter 2 oder neue Indies ist die Switch das kompakteste Paket.

    Die Nachfrage existiert vei Kids, Jugendlichen und Erwachsenen JEDES Alters, bei MS und Sony halt nur von den "Zockern".

    Da ist das Problem aber: ne PS4 ist uninteressant und ne PS5 ist zu teuer. Ich denke, dass Nintendo aber mittlerweile auch für viele, die damals nur PS gezockt haben, ne echte Alternative geworden ist.

    Mario Kart 8 und co gehen immer.

    Ich glaube, dass da noch Einiges nach oben geht, bis zu 160 Mio Einheiten traue ich der Switch mit der richtigen Strategie zu.

    Das Interessante wird sein, wie der Nachfolger da reinpasst. Dass dieser zu 100% abwärtskompatibel ist, davon bin ich überzeugt.

    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass nächstes Jahr schon die "Standard-Switch" nicht mehr geliefert wird, die OLED deren Position und Preis übernimmt und dann 2024 für ca. 400€ der Nachfolger erscheint.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!