gamescom 2022 hatte mehr als 250.000 Besucher

  • Heute endet die gamescom 2022. Zeit für die Koelnmesse, ein Fazit zu ziehen. Mit über 265.000 Besuchern aus über 100 verschiedenen Ländern kamen zwar deutlich weniger Spieler als beispielsweise 2019, als 370.000 Personen durch die Hallen liefen, doch dank des deutlich geringeren Kontingents an Karten aufgrund der COVID-19-Pandemie sind die Veranstalter dennoch hochzufrieden. Insgesamt konnten gut 1.100 Ausstellende aus 53 Ländern den Messebesuchern ihre Produkte vorstellen. 75 % der Ausstellenden kamen dabei aus dem Ausland.


    Weitere beachtliche Zahlen konnten die diversen Livestreams aufstellen. Allein die gamescom: Opening Night Live wurde über 12 Millionen Mal angeschaut. Zählt man alle offiziellen Livestreams der Veranstaltung zusammen, kommt man auf über 130 Millionen Aufrufe. Anbei haben wir für euch die offizielle Pressemitteilung mit weiteren Zahlen und Kommentaren der Veranstalter.



    Habt ihr die diesjährige gamescom besucht?

    Quellenangabe: Koelnmesse-Pressemitteilung

    Iustorum autem semita quasi lux splendens procedit et crescit usque ad perfectam diem

  • Ich war gestern da, mies voll und wir haben nix angezockt bis auf Graven von 3D Realms weil der kleine Stand nicht so überlaufen war.


    Den schönsten Stand hatte aber in unseren Augen THQ Nordic, das war sehr geil aufgebaut mit 2 überdimensionalen Monitoren. Sehr schick gewesen.

  • Im Grunde sind 250.000 Besucher für den Platz immer noch sehr viele, sprich es ist dann sehr voll.


    Ich werde wieder hinfahren wenn zumindest Nintendo auch wieder am Start ist, und am Besten Sony auch noch mit.

    Pikmin Bloom ID: 5725 3643 9386

  • Oh je… die Gamescom war richtig anstrengend und zum Zocken ist man auch nicht gekommen… ich hoffe nächstes Jahr fährt mein Schwager nicht wieder hin… sonst muss ich erneut auf seine Kleinen aufpassen ;( das eigene Kind ist schon Action genug.

  • War meiner Meinung nach leider die langweilige und uncoolste Gamescom ever und ich war auf wirklich vielen.


    Sollte es sich nächstes Jahr abzeichnen dass die großen wie Nintendo, Sony, EA, Capcom, Blizzard, Konami und Co wieder keinen Stand haben oder wie Xbox dieses Jahr so gut wie nichts neues zu zeigen haben dann werde ich passen.


    Hoffe aber dass es nächste Jahr wieder besser wird.

  • In Videos sah die Messe echt sehr leer aus, was Stände anging. Extrem große Freiflächen teilweise. Hätte hinfahren können, aber hab mirs dann doch anders überlegt. Die ganzen Mobilegames usw. interessieren mich null und die restlichen Sachen eher solala bis auf ein paar Ausnahmen.

  • Der Aufwand, den AEW und THQ Nordic betrieben haben, war halt krass. Ich konnte nur dank der Livestreams an der Gamescom "teilnehmen", aber das war schon klasse. Die Stimmung der Zuschauer bei den Matches im Ring kam recht leise/lahm rüber. So funktioniert Wrestling leider nicht gut. Aber trotzdem toll, dass es somit die ersten AEW Matches auf deutschem Boden gab und dann auch noch u.a. von Christopher Daniels!


    Das AEW Spiel hat jetzt auch einen deutlich besseren Eindruck auf mich gemacht als bisher. Da bin ich optimistisch gestimmt.

  • Hauptausteller nicht da, Schlägereien, Online prahlende Menschen mit Covid, die trotzdem auf die Messe gehen, weil es sie ja viel Geld gekostet hat.

    Nein Danke!

    Gamescom verkommt einfach nur noch zu einem Influencer Meet and Greet. Spiele stehen schon lange nicht mehr im Vordergrund. Echt schade.

  • Einmal dort gewesen zu sein reichte mir völlig. Finde ist nicht wirklich ein großartiges Erlebenis außer man steht auf bestimmte andere Dinge außer das Gaming selbst (die Cosplays und andere Activitäten). Hinzu kommt dass dieses Jahr, sofern ich das der Game Two Folge korrekt entnehmen kann, echt kein einziges interessantes Spiel dabei war für mich.

  • Mani501 das die GC wegen Influencern schlecht ist/schlechter wird ist so ein Schwachsinn mMn. Ich war dieses Jahr nicht, aber seit 2014 immer und ich habe nie irgendwas von Influencern mitbekommen, weil ich nicht aktiv nach denen geschaut habe. Klar sind die immer mal wieder an irgendwelchen Ständen und arbeiten dort, aber das macht die Messe nicht schlecht oder kaputt. Wenn sie jetzt privat kommen wollen kannst du denen das auch schlecht verbieten und wenn ein Monte auf die Messe kommt tummeln sich die Leute um ihn herum, aber das ändert noch immer nichts an der Messe.

  • Kami


    Also man kann definitiv nicht abstreiten, dass:


    - die größeren Publisher sich distanzieren

    - die Ticketpreise teurer werden

    - Leute eher für Influencer als für Spiele dort hingehen


    Sind in meinen Augen Fakten. Aber ich persönlich halte auch nicht so viel davon. 2018 war ich dort, es war definitiv witzig. Aber das muss ich nicht unbedingt jedes Jahr haben, den Tummel.

  • Leute eher für Influencer als für Spiele dort hingehen

    Wer oder was geht denn für Influencer da hin? Was für Influencer sollen das sein?


    Zu Conventions wie der GC gehe ich aus dem Grund um die Atmosphäre mitzunehmen, hier und da evtl mal was neues zu Spielen zu sehen, Goodies einzustreichen, Merch kaufen welches man sonst so ohne weiteres nicht bekommt und mir einfach die anderen Leute, vor allem die Cosplayer, anzusehen. Aber ganz sicher nicht wegen irgendwelcher selbsternannter Influencer. Mit diesen wandelnden Litfaßsäulen kann ich eh nichts anfangen, zumal deren Intelligenz diesen meisten in etwa gleich kommt.

    Pikmin Bloom ID: 5725 3643 9386

  • Wer oder was geht denn für Influencer da hin? Was für Influencer sollen das sein?


    Zu Conventions wie der GC gehe ich aus dem Grund um die Atmosphäre mitzunehmen, hier und da evtl mal was neues zu Spielen zu sehen, Goodies einzustreichen, Merch kaufen welches man sonst so ohne weiteres nicht bekommt und mir einfach die anderen Leute, vor allem die Cosplayer, anzusehen. Aber ganz sicher nicht wegen irgendwelcher selbsternannter Influencer. Mit diesen wandelnden Litfaßsäulen kann ich eh nichts anfangen, zumal deren Intelligenz diesen meisten in etwa gleich kommt.

    Du schließt von dir aus auf andere. Das ist grundsätzlich ein fataler Fehler.


    Die Gamescom ist zum Greet & Meet mutiert für sämtliche Streamer etc. Das ist so.

  • Tikxmax an welcher Stelle bzw. woran machst du es denn aus, dass es zum Meet & Greet mutiert?

    Wenn Influencer dahin gehen dann arbeiten sie entsprechend an den Ständen und machen Stimmung für ihre Community > stören niemanden und die anderen Stände ohne Influencer werden sich deshalb nicht weniger um Games kümmern

    Wenn Influencer privat dorthin gehen werden sie von ihrer Community umschwärmt > stören niemanden und die Stände kümmern sich immer noch genau so um Games wie vorher

    Willst du denen die etwas Reichweite haben nun verbieten dahin zu gehen damit die Messe "besser wird" obwohl die nichts an der Messe ändern? Willst du nun auch Cosplayer nicht auf der Messe haben, weil die teilweise auch einiges an Reichweite haben, teilweise an Ständen arbeiten und Publikum anziehen (sollen)?

    Das ist alles in allem so ein dämlicher Gedanke und Hauptsache es gibt wieder etwas zu meckern an Stellen, an denen es nichts zu meckern gibt.

    Wenn dich die Influencer nicht interessieren, wirst du in der Regel auch nichts von denen mitbekommen und selbst wenn werden sie nicht die Messe für dich (und viele andere) verschlechtern.

  • Tikxmax

    Das kann ich auch umdrehen: Nur weil du die da alle wahr nimmst oder sogar deswegen hin bist, müssen die anderen 249.999 normalen Besucher das nicht auch getan haben. Ich kenne einige die zur GC gefahren sind, keiner ist da wegen denen hin. Auch hier im Forum habe ich keinen mitbekommen der geschrieben hat wie toll es war den Youtuber Affenpocke oder den Twitch Streamer MidLifeVirgin getroffen zu haben.


    Dein "Das ist so" ist somit auch nicht mehr als eine persönlich Wahrnehmung, sofern du keine halbwegs repräsentative Umfrage präsentieren kannst das die Mehrheit der 250.000 Besucher da nicht wegen den Spielen oder anderer typischer Messe-Dinge hin ist, sondernd wirklich primär wegen irgendwelchen Streamern, halte ich das für eine persönliche Meinung.


    Und nur weil einige lebende Litfaßsäulen die Gamescom für ihre Werbung nutzen gehen ja die anderen Besucher nicht wegen denen da hin. Wenn ich mir diese Heinis anschauen will mache ich das eben zuhause via YouTube, aber deswegen fahren doch die anderen Gäste nicht dahin.

    Pikmin Bloom ID: 5725 3643 9386

  • Kami es geht nicht darum, dass die Messe schlechter wird dadurch.

    Es geht darum, dass ein sehr großer Teil der Besucher nur wegen ihren Lieblingsinfluencern da ist. Guck dir mal an, was ein Monte da ausgelöst hat und wie lange so manche Influencer Autogramme geschrieben haben.

    Ich war auch bei den ersten GCs am Anfang (2009/10) dabei und da ging es noch viel mehr um die Spiele und Neues zu sehen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!