NIS America bringt vier Nintendo Switch-Spiele in den Westen

  • Der Publisher NIS America strahlte gestern den The NISA Showcase 2022 aus und stellte dabei insgesamt 5 Spiele vor. Von diesen werden vier für die Nintendo Switch erschienen. Gehen wir hier nochmal zusammenfassend alle Nintendo Switch-Ankündigungen durch. Alle in dieser News erwähnten Titel werden im kommenden Jahr erscheinen, die meisten davon sogar spätestens im Frühling. Hier findet ihr den vollständigen Showcase:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    void* tRrLM2 (); //Void Terrarium 2


    Die Präsentation startet mit dem Spiel mit dem kryptischen Namen void* tRrLM2(); //Void Terrarium 2, welches im Frühling 2023 für die Nintendo Switch erscheinen soll. Es ist der zweite Ableger der Rougue-like-RPG-Serie Void Terrarium und ihr könnt euch hier den Trailer anschauen:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Process of Elimination


    Weiter geht es mit Process of Elimination, einem Spiel, in welchem ihr euch einer Gruppe talentierter Detektive anschließt, um einen professionell agierenden Serienkiller zu schnappen, welcher sich in den eigenen Reihen befindet. Auch hierzu gibt es einen Trailer. Der Titel erscheint bereits zu Beginn des kommenden Jahres.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Monster Menu: The Scavenger's Cookbook


    Im SRPG-Spiel Monster Menu: The Scavenger's Cookbook ist Essen ein zentrales Thema. Um eure Stats zu verbessern, müsst ihr leckere Gerichte kochen, bevor ihr in den nächsten Kampf einsteigt. Das selbsternannte All-You-Can-Eat-Abenteuer erscheint im Jahr 2023.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    GrimGrimoire OnceMore


    Zu guter Letzt wurde angekündigt, dass das PlayStation 2-Abenteuer GrimGrimoire OnceMore auch im Westen erscheinen soll. Das ursprünglich im Jahr 2007 erschienene Spiel soll noch im kommenden Frühling als Remaster erscheinen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das war The NISA 2022 Showcase. Was war euer Highlight?

    Quellenangabe: YouTube (NIS America)
  • NISA Europe ist jetzt NISA UK. Wenn Du keine saftigen Zölle zahlen willst, bzw. eigentlich Einfuhrumsatzsteuer und Bearbeitungsgebühren, dann musst Du Dich nach einem Händler umschauen, der auch tatsächlich in Europa sitzt.


    Ansonsten mache ich hier jetzt wieder ein neues Fass auf:

    Wie wir sehen, veröffentlicht NISA sehr häufig sehr viele alte Spiele. Besonders bei Falcom-Titeln muss man sehr lange warten. Egal, ob Ys mit seinen recht stabilen Verkaufszahlen oder die Kiseki-Serie. Besonders doof bei der Kiseki-Serie, die ja wirklich ein interessantes World-Building hat und durch ihren entschleunigten Spielablauf eine angenehme Spielatmosphäre zaubert (Cold Steel IV ausgenommen, das war richtig schlecht). Daher mag ich diese Spiele eigentlich ganz gerne, da mir das ganze World Building und stellenweise sogar die Charaktere gefallen.


    Also habe ich mir auf dem PC Hajimari geholt, quasi Cold Steel V. Dieses Spiel hat sogar schon einen Releasetermin und erscheint wohl Ende 2023 im Westen, also nur knapp 3 1/2 Jahre nach Japan und 2 1/2 Jahre nach der Volksrepublik China, deren Bürger es noch nicht mal spielen dürfen, weil es nicht durch die Zensur kommt - trotz chinesischer Übersetzung. Durch eine vernünftige Fanübersetzung ist es aber auch bei uns schon spielbar. Und nicht übersetzte NSC-Dialoge sorgen für eine Vertiefung des japanischen Leseverständnisses. (Die meisten Kanjis konnte ich allerdings nicht verstehen... ;( )


    Richtig gut fand ich Hajimari aber auch nicht. Etwas besser als Cold Steel IV... Dennoch habe ich mir Kuro gekauft, weil ich Corona hatte und daher die chinesische PC-Version (die wiederum nicht in der VR China verfügbar ist) mir angschaut habe. Und weil es ein komplett neues Land mit neuen Charakteren und neuer Story ist, habe ich zugegriffen, auch weil die Fanübersetzung schon fertig ist. Und Kuro war wieder... gut. Sogar sehr gut. Zwar immer noch ein Kiseki-Spiel, aber von der Story, den Charakteren und dieses Mal auch vom Kampfsystem richtig frisch, schließlich spielt man jetzt in der Republik Calvard. Auf jeden Fall das bisher beste Kiseki-Spiel, das ich gespielt habe, besser als Cold Steel 1 und 2 und auch besser als die Sky-Ableger. Die Charaktere und Dialoge bringen dieses Mal ordentlich Charme mit, die peinlichen Fremdschäm-Momente halten sich stark in Grenzen und das Missions-Design ist zwar ähnlich repetitiv wie in den Vorgängern, aber bringt gleichzeitig deutlich mehr Abwechslung mit. Und die Situationskomik aus den ersten beiden Cold-Steel-Ablegern ist wieder da. Die fehlte in den letzten beiden Teilen ja komplett. Und es gibt wesentlich weniger übertriebene Sentimentalitäten und ermordete Personen sind jetzt wenigstens auch wirklich echt tot. Kuro ist wieder ein Lichtblick in dieser ambivalenten Mammut-Serie.


    Warum schreib ich das hier so genau? Erst einmal kommt Kuro allerfrühestens 2024 raus. Man hat nun die Remaster der übersprungenen Zero und Ao-Kiseki, also der beiden Crossbell-Ableger aus 2011 vorgezogen. Obwohl die Storys für die, welche die Cold-Steel-Teile gespielt haben, schon bekannt sind und das ganze an sich aufgelöst wurde. Außerdem ist Lloyd jetzt nicht die spannendste Figur. Der phlegmatische Privatdetektiv Van Arkride aus Kuro, der auch deutlich älter ist, ist dagegen ein richtiger Tausendsassa und charakteristischer. Also wäre es doch viel sinnvoller, die neuen Ableger mit Priorität zu bringen oder mit den Crossbell-Spielen gleichzeitig. Kuro wirkt zudem technisch noch einigermaßen aktuell, aber in zwei bis drei Jahren ist auch dieses Spiel so hoffnungslos veraltet wie die Cold Steel Teile. Und zudem ist die Story ganz neu, und jeder der sich durch die vier fast hundert Stunden langen Cold-Steel-Teile gekämpft hat, wird wahrscheinlich auch auf Calvard neugierig sein (so wie ich!) - schließlich ist die Republik der Erbfeind des Kaiserreichs. Und Crossbell sollte einem auch zum Halse raushängen, insbesondere nach Hajimari... Aber nein, jetzt wird erst einmal nachgeholt und die aktuellen Teile erst in etlichen Jahren herausgebracht - trotz des Potenzials, Nicht-Unbedingt-Fans der bisherigen Teile noch besser abzuholen.


    Daher habe ich mich glücklichweise auf den chinesischen PC-Release gestürzt, auch einige meiner Kumpels. Der Englisch-Patch ist richtig gelungen und sprachlich sehr sauber. Kuro ist aber leider das mit Abstand am schlechtesten verkaufte Kiseki-Spiel in Japan. Daher steht wohl ein Release in Europa, Nordamerika, Australien, Neuseeland und dem Vereinigten Königreich in den Sternen... Aber dank des China-Release und der wirklich sensationell guten Fanübersetzungen, kann man schon ein Jahr nach Release in Japan in den Genuss kommen. Es fehlt zwar nicht-relevanter NSC-Dialog, aber alle Hauptnebenmissionen und alle relevanten NSCs wurden übersetzt. Zumindest bis jetzt.


    Aber warum schreibe ich das so genau? Weil NISA rechtliche Schritte gegen die Übersetzer der japanischen Version, namentlich Zero Field, eingeleitet haben. Um einer Klage zu entgehen, müssen die ehrenamtlichen Übersetzer nicht nur alle bisherigen Übersetzungen (ca. eine Million Wörter pro Teil) der Kiseki-Spiele rausnehmen, sondern sie dürfen in Zukunft auch keine neuen mehr veröffentlichen. Das ist in gewisser Weise legitim, wobei die Rechtsgrundlage höchst fragwürdig ist. Schließlich ist ein Release von Kuro bzw. Kuro 2 ja auch noch gar nicht sicher. Wenn es aber zum Release käme hätte NISA die Rechte an der Veröffentlichung im Westen. Netterweise ist Kuro ein in sich abgeschlossenes Spiel, Kuro 2 ist also ein Nachfolger und keine Fortsetzung. Dennoch hätte ich gerne mit Van weitergespielt. Noch vier Jahre warten ist schon gemein. Daher habe ich auch meine Vorbestellung zur offiziellen Zero-Version von NISA storniert. Hätte ich mir sonst geholt und vielleicht sogar angespielt als Wartezeitverkürzung auf Kuro 2. Crossbell und Lloyd interessieren mich aber nicht so. Wie es ausgeht, weiß ich ja und wie es dazu gekommen ist, interessiert mich nicht. Ich will wissen, wie es in der Republik weitergeht nach den jüngsten Ereignissen. Die Japaner werden das im Oktober erfahren. Wir Europäer, die zu einem ordentlichen Anteil der Verkaufszahlen bisheriger Ableger beigetragen haben, insbesondere die Franzosen, werden Kuro 2 vielleicht gar nie erhalten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!