Bayonetta 3: PlatinumGames äußert sich zum Boykott-Aufruf

  • Zitat von Benny85

    Mein Junge bitte nicht alles glauben was man liest. Benutz dein Verstand den Gott dir gegeben hat. Ihr unterstellst du halbwahrheiten, aber die Unternehmer Bosse die jeden Tag wegen neuer Steuerhinterziehung vor dem Richterstuhl landen glaubst du. Jeder wird die Sache so darstellen das er kein oder wenig Schaden nimmt. Aber das was ich davor geschrieben habe ist Fakt. Und das diese Branche unter bezahlt ist steht auch fest.

    Doch genau darum geht hier.

    Alle konnten eine Woche lang live mitlesen, was abgegangen ist. Bloomberg und VGC, zwei unabhängige Quellen (und davon noch investigative Journalisten) haben bestätigt, dass die Dame gelogen hat. Man kann alles schwarz auf weiß nachlesen. Also wo tu ich oder andere so, als ob wir dabei gewesen wären?


    Du verdrehst einfach das Bayonetta-Thema so, dass es dir als Aufhänger dient, eine Pseudo-Diskussion über Wirtschaft und die Arbeitswelt auf höherer Ebene zu starten. Das hier ist ein Gaming-Forum und keine Plattform, auf der du alle mit kruden Theorien zur Arbeitswelt belehren musst.

  • Für mich klingt das ehrlich gesagt wie ein typisches Statement aus der PR Abteilung. Was sollen die auch sagen. Sie haben einen Lohn geboten, Taylor hat abgelehnt, jemand anders hat zugestimmt. Am Ende noch jedem seinen Respekt zu äußern kostet nichts.

    Uns wurde abgewöhnt, füreinander einzustehen, jeder denkt nur an sich, und so kann sich der Stärkere ein Opfer nach dem anderen rauspicken und uns einen nach dem anderen fertig machen. Wie Dominosteine stehen wir einzeln ohne Halt, verwechseln unsere Schutzlosigkeit mit Freiheit und fallen einer nach dem anderen um. Doch mit Solidarität, Anstand und Zivilcourage können wir stattdessen wie Ziegel sein, die einander halt geben und gemeinsam ein Haus bauen, in dem niemand mehr Opfer sein muss :thx:

  • Immerhin äußert sich PlatinumGames zur Situation mal.

    Nehmen Immerhin die Jennifer Hale in Schutz :thumbup:

    Bayonetta 3 wird definitiv sich dadurch nicht schlechter verkaufen,eher sogar besser ^^

    Die Verkäufe sind wegen der Situation hochgegangen. Auf Amazon US war anscheinend B3 nicht mal in den Top 50, jetzt ist es auf dem 26. Platz und ist sogar (physisch) ausverkauft.

  • Eigentlich ist das eher kein Spiel für mich. Aber jetzt kaufe ich es vielleicht doch. Einfach weil ich nie das tue was man mir sagt.

    "Angesichts der strukturellen Krise des postmodernen Milieus sieht sich mein Qi kathartisch eliminiert." - Animal Crossing

  • DecTher


    Würde sich nich rentieren. Schließlich müsste die Neue wieder bezahlt werden für die Projekte und schließlich gelten Vertragsabschlüsse auch in die andere Richtung (Arbeitgeber > Arbeitnehmer).


    Würde Vertragsbruch bedeuten und nochmal Verfahrenskosten mit sich ziehen.


    Daher wird das nich passieren. Sollte allerdings ein Bayonetta 4 rauskommen stehen die Chancen für die alte Stimme vermutlich sehr schlecht :D

  • Benny85


    Man kann PG einiges vorwerfen. Vieles sogar. Steuerhinterziehung gehört allerdings nicht dazu.


    Hellena Taylor hat übrigens mittlerweile PGs Angaben bestätigt. jetzt spricht sie davon, dass ihr 15000$ geboten wurden. Natürlich mit der Behauptung verbunden, dass sie trotzdem keine Lügnerin ist und es doch stimmt, wen man es sich hier und dort schönredet.


    Hinzu kommt weiterhin die unbelegte Behauptung, dass wir von einem 450 Mio $ Franchise sprechen. Teil 1 war ein finanzieller Flop. Sega hat danach keinerlei Interesse die Reihe fortzusetzen. Teil 2 war ebenfalls ein finanzieller Flop. Diesmal für Nintendo. Nintendo hält nur aus Imagegründen an Bayonetta fest. Es ist halt ein deutlich an ein erwachsenes Publikum gerichteter Titel, der sich gut im Portfolio macht. Wir haben zwei gefloppte Titel an denen 3 Unternehmen beteiligt waren. Wie man da auf solche Zahlen kommt und sich weigert die quellen zu nennen, muss man erst6 mal erklären. Das klingt dubios.


    Es ist auch seltsam, dass sie das Ganze jetzt noch weiter befeuert und ihre eigene Glaubwürdigkeit schädigt, indem sie PGs Angaben quasi bestätigt. Da könnte man mittlerweile fast wirklich auf den Gedanken kommen, dass Lillyth Theorie stimmt. ;)

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an, das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde, anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern. "


    Astor-Pokemon

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!