Persona 5 Royal: Nintendo Switch-Version im Technik-Check von Digital Foundry

  • Bei allen Listen zu Wunschportierungen auf die Nintendo Switch stand das JRPG Persona 5 Royal über Jahre hinweg weit vorne. In diesem Jahr erfüllten Atlus und SEGA den geduldigen Fans ihren Wunsch und veröffentlichten eine Nintendo Switch-Umsetzung von Persona 5 Royal, die sich in unserem Test direkt die Bestwertung 10/10 sichern konnte.


    Die Nintendo Switch-Version von Persona 5 Royal ist eine von mehreren Neuveröffentlichungen des modernen Klassikers. Das Spiel ist unter anderem auch für die aktuellen Xbox-Konsolen und den PC neu aufgelegt worden. Die Kollegen von Digital Foundry haben das zum Anlass genommen, aus technischer Perspektive einen genaueren Blick auf die neuen Versionen des Spiels zu werfen.


    Insgesamt zeigt sich demnach eine solide Umsetzung des Spiels für Nintendos Hybriden, auch wenn einige Abstriche in Kauf genommen werden müssen. Digital Foundry hebt insbesondere die kurzen Ladezeiten und die Qualität der Anime-Sequenzen positiv hervor. Zudem kann das Spiel durchgehend die Marke von 30 FPS halten. Dafür müssen Kompromisse bei der Auflösung in Kauf genommen werden. Im TV-Modus wird Persona 5 auf der Switch demnach mit einer Auflösung von 810p ausgegeben. Im Handheld-Modus wird die Auflösung auf 540p verringert. Die komplette Analyse findet ihr anbei zum selber schauen.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Habt ihr euch Persona 5 Royal bereits für die Nintendo Switch geholt? Wie gefällt euch die portable Version des Spiels?

  • Wenn man den Handheld Modus mit dem Steam Deck vergleicht, sind man schon die Unterschiede.

    Auf dem Deck, sieht das alles viel schärfer und auch flüssiger aus.

    So hätte auch die Switch Version seinen können. Verstehe bis heute nicht, warum die Leistung vom Dock und HH so krass verschieden sind, klar wegen der Akku Leistung, aber dass hätte man von Anfang an mit einen etwas größeren Akku machen können. Selbst im Jahr 2017 war die Technik vorhanden und viel teurer wäre das bestimmt auch nicht geworden.


    Im Jahr 2022 sich mit 540p und in vielen anderen Spielen sogar unter 480p rumschlagen geht echt nicht. Dazu noch das fehlende Anti Aliasing, die Switch Spiele flimmern leider, dass sieht wirklich nicht mehr schön aus.

  • Verstehe bis heute nicht, warum die Leistung vom Dock und HH so krass verschieden sind, klar wegen der Akku Leistung, aber dass hätte man von Anfang an mit einen etwas größeren Akku machen können. Selbst im Jahr 2017 war die Technik vorhanden und viel teurer wäre das bestimmt auch nicht geworden.

    Im Handheld nur 40% und im Dock 60% der Leistung des Tegrachips. Das ist alles so hart gegimpt, damit da nichts überhitzen kann. Nintendo hat ja einen besseren Akku ab 2019 eingebaut, aber auch nur weil die Kosten des neueren auf die des älteren heruntergesetzt waren. 2017 wäre damit ein stärkerer Akku nur zu einem höheren Preis möglich gewesen, oder Nintendo hätte mit etwas weniger Profit einbauen können. Die haben ja damals 50 Euro pro verkaufte Konsole gemacht.


    Anti Aliasing ist extrem fordernd. Weiß nicht wie sich das bei Switch Spielern durchgesetzt hat, zu denken, es wäre ganz einfach ohne Performancebrüche einzubauen. Bei Konsolen wurde immer auf Anti Aliasing verzichtet, weil man meist weiter entfernt zockt, als am PC, so dass man das Kantenflimmern nicht sieht. Aber auch um mehr aus dem Spiel für die limitierte Hardware rauszuholen. Bei jeglichen PC Spielen ist das heruntersetzen des MSAA oder ähnlichem mit den größten Performanceboosts gleichzusetzen, genau wie die Auflösung.

  • Im Handheld nur 40% und im Dock 60% der Leistung des Tegrachips. Das ist alles so hart gegimpt, damit da nichts überhitzen kann. Nintendo hat ja einen besseren Akku ab 2019 eingebaut, aber auch nur weil die Kosten des neueren auf die des älteren heruntergesetzt waren. 2017 wäre damit ein stärkerer Akku nur zu einem höheren Preis möglich gewesen, oder Nintendo hätte mit etwas weniger Profit einbauen können. Die haben ja damals 50 Euro pro verkaufte Konsole gemacht.

    Üblicherweise werden Systeme aber so gebaut, das sie selbst bei maximaler Last nicht überhitzen. Es wäre also ohne Probleme möglich gewesen die Mindestleistung der Switch auf Dock Niveau zu heben. Das wären selbst bei Kostenweitergabe an den Käufer keine 20€ gewesen und ich denke ob 299,99 oder 319,99 macht keinen relevanten Unterschied.

  • Wenn man den Handheld Modus mit dem Steam Deck vergleicht, sind man schon die Unterschiede.

    Auf dem Deck, sieht das alles viel schärfer und auch flüssiger aus

    Ja schärfer schon. Aber dafür hat man am Steam Deck kein Farbenfrohes OLED display.

    Das macht meiner Meinung nach schon viel aus.


    Beim Vergleich der normalen Switch zum Steam Deck gebe ich dir aber Recht. :)


    :triforce:Kylar:triforce:


    Nintendo Switch:


    SW-6109-4054-0722

  • Ich finde, dass Nintendo die richtigen Entscheidungen bezüglich der Performance getroffen. Mehr Leistung bedeutet, mehr Wärme und höhere Lautstärke (wegen Kühlung).


    Das sind für mich wichtige Wohlfühlfaktoren bei einer Konsole oder einem PC. Dafür verzichte ich auf Leistung.


    P5R schaut ausreichend gut auf der Switch aus.

  • 50 Stunden dran, tolles Game aber diese 95 % Wertungen sind für mich nicht nachvollziehbar bisher nach 3 Dungeons :dk:

    Bin da eher bei einer 8 aber mal schauen, da scheint noch einiges zu passieren da mir noch viele Charaktere vom Cover fehlen.

  • Üblicherweise werden Systeme aber so gebaut, das sie selbst bei maximaler Last nicht überhitzen. Es wäre also ohne Probleme möglich gewesen die Mindestleistung der Switch auf Dock Niveau zu heben. Das wären selbst bei Kostenweitergabe an den Käufer keine 20€ gewesen und ich denke ob 299,99 oder 319,99 macht keinen relevanten Unterschied.

    Da hast du recht. Es hat einigen Leuten schon gedünkt, dass Nintendo die Konsole vorschnell veröffentlicht hat. Auch das Joy-Con Drifting wäre darauf zurückzuführen. Das Zerkratzen des Docks an manchen Stellen der Switch ebenso.


    Wahrscheinlich hatten die Druck, das Gerät rauszuhauen, wegen mangelnder Einnahmen. Würde erklären, warum der Tegra so stark limitiert ist. Da wurde nicht lange genug getestet. Das Originalmodell hatte einige Kinderkrankheiten.


    Allerdings sind die Leute, die die Switch per Homebrew auch im Handheld mit der Leistung des Docks laufen lassen etwas dämlich, denn sie verringern die Lebenserwartung der Konsole. Das Ding soll mindestens 10 Jahre lang im normalen Betrieb laufen (eigene Schätzung), vergleichbar mit den anderen Handhelds von Nintendo. Außerdem zeigt das auch, dass die Konsole dabei ziemlich laut wird, wenn man sie selbständig besser laufen lässt. Lüfterlautstärke im HH Betrieb geht selbst unsensiblen Menschen wahrscheinlich irgendwann auf die Nerven.

  • Cartman

    Sehe es nicht so, Die Geräte werden so gebaut, dass die auch die Hitze dementsprechend aushalten. Bei mehr Leistung, wird auch das Kühlsystem logischerweise angepasst. Die Mittel waren 2017 vorhanden.

    Wer seine Switch mit Homebrew nutzt und die Leistung stärker macht, brauch sich nicht wundern, wenn die Konsole irgendwann kaputt geht. Dass ist völlig was anderes, da die jetzige Switch nicht darauf ausgelegt ist.

    Ich denke nicht, dass die Kosten so viel höher gewesen wären, wenn die Switch die Selbe Leistung wie im Dock gehabt hätte. Am Anfang fand ich den Leistungsunterschied gar nicht so schlimm, selbst heute noch, sehen viele Nintendo Spiele im Handheld Modus gut aus. Mario Kart 8 oder 3D World nur mal als Beispiel zu nennen.

    Aber im laufe der Jahre, sieht man leider immer größere Unterschiede und auch die der Leistung. Die haben es bis heute nicht hinbekommen, dass Xenoblade 2 vernünftig im Handheld Modus läuft. Und solche Auflösungen die unter 400p sind gehen halt wirklich nicht mehr. Das ganze geflimmere nervt mich nur noch.


    Kylar

    Das Steam Deck hat ein IPS Display. IPS ist gar nicht mal so schlecht, hast du mal das Steam Deck in der Handgehabt ?

    Ich finde es sogar gut, dass es kein OLED hat. Am PC und das ist auch das Deck, Ist das einbrennen, viel höher als auf einen TV mit Konsole.

    Selbst wenn die Switch ein Mini-LED Display hätte, was bringt es dir am Ende, wenn du Auflösungen unter 400p hast und dir das Bild vor sich hin flimmert ? Da bringen dir die schönen Farben auch nichts mehr.

  • Das Steam Deck hat ein IPS Display. IPS ist gar nicht mal so schlecht, hast du mal das Steam Deck in der Handgehabt ?

    Ich finde es sogar gut, dass es kein OLED hat. Am PC und das ist auch das Deck, Ist das einbrennen, viel höher als auf einen TV mit Konsole.

    Ja ich hab eins :D


    Da die Primäre Nutzung des Decks im Handheldmodus ohne Desktop Nutzung auf dem kleinen Bildschirm(hauptsächlich) vonstatten geht, ist das einbrennen bzw. die Gefahr hierfür marginal. Zumal es Refresh Systeme gibt und OLED Monitore nicht mehr selten sind, sollte dieser Mythos langsam aber sicher begraben werden.


    aber es geht hier nicht ums Steam Deck, sondern um die Darstellung im Handheld Modus der Switch und um die Darstellung von P5R. Der Stil und die Farben sind wie für ein OLED Bildschirm gemacht :) Satte Farben stehen dem Spiel einfach besser. da ist mir die geringere Auflösung im Handheld Modus egal, am Fernseher wiederum nicht. da würde mich das auch stören.


    bzgl. Burn in bei OLED:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    :triforce:Kylar:triforce:


    Nintendo Switch:


    SW-6109-4054-0722

    Einmal editiert, zuletzt von Kylar ()

  • 50 Stunden dran, tolles Game aber diese 95 % Wertungen sind für mich nicht nachvollziehbar bisher nach 3 Dungeons :dk:

    Bin da eher bei einer 8 aber mal schauen, da scheint noch einiges zu passieren da mir noch viele Charaktere vom Cover fehlen.


    40 Stunden auf XBox, bin aber ganz bei dir.

    Die Dungeons sind klasse designt, das Kampfsystem hat gute neue Ideen - aber das Social System bremst teilweise viel zu stark das Tempo, zumal manche Nebenstorys mich überhaupt nicht berühren und teilweise langweilig sind bzw. nerven.


    Es ist gut, aber DQ11 hat mich bisher mehr angesprochen (vielleicht weil es traditioneller ist) und empfinde ich als das bessere JPRG der letzten Jahre

  • Kylar

    Diese Refresh Systeme haben die neueren Monitore dass weiß ich, habe selber ein OLED am PC. Aber ob es eins auf dem Deck gegeben hätte weiß man nicht.

    Wenn es nur ums Spielen geht, wird wahrscheinlich nichts passieren, aber sehr viele nutzen das Steam Deck noch anderweitig.

    Eine Desktop Dauernutzung, halte ich trotzdem für gefährlich, selbst mit so einen System. Da die Wahrscheinlichkeit das was einbrennt viel höher ist.


    Meine Meinung zur Switch im HH Mode kennst du ja :)

  • Das Steam Deck hat ein IPS Display. IPS ist gar nicht mal so schlecht, hast du mal das Steam Deck in der Handgehabt ?

    Ich finde es sogar gut, dass es kein OLED hat. Am PC und das ist auch das Deck, Ist das einbrennen, viel höher als auf einen TV mit Konsole.

    Selbst wenn die Switch ein Mini-LED Display hätte, was bringt es dir am Ende, wenn du Auflösungen unter 400p hast und dir das Bild vor sich hin flimmert ? Da bringen dir die schönen Farben auch nichts mehr.

    Die Deck hat aber nur 68% Farbraum. Das ist schon ziemlich schwach. Die normale Switch hat 98%.

  • Ich finde das Spiel total super. Hab auch keine andere Hardware. Nur die Switch und die reicht mir völlig.

    Ich finde, gerade die Life-Sim-Komponente und die Dungeons mit den Kämpfen ergänzen sich bestens. Ist für mich mal was anderes. Gefällt mir sehr.

    Aber ich liebe auch Dragon Quest XI. Sind beides Top Games <3 <3

  • nein Rosalina hat Recht. Die Switch ist doch nur so ne Playstation 3.5 und Nintendo streckt und spart an der Technik. Das ganze Gameplay ist besser als Grafik ist nur Marketing gelaber. Im Jahr 2022 sehen viele Spiele im Handheld nicht gut aus. Deshalb muss Nintendo jetzt bald eine Switch Pro mit mindestens der Leistung einer PS4 Pro auf den Markt bringen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!