Nintendo Switch: Nutzer greifen weiterhin lieber zu physischen Spielen

  • Im Rahmen der Veröffentlichung der Zahlen für das vergangene Quartal ist Nintendo auch auf die Verkäufe im physischen wie im digitalen Bereich eingegangen und hat hierzu weitere Informationen offen gelegt. So konnte aufgezeigt werden, dass es in den vergangenen Jahren einen klaren Trend zum Kauf von digitalen Spielen gibt, dieser Trend die physischen Verkäufe jedoch noch nicht überstiegen hat. So waren zum Ende des vergangenen Fiskaljahres, welches am 31. März 2022 endete, rund 38,5 Prozent aller Verkäufe auf digitale Versionen zurückzuführen.


    Nintendo betont in diesem Zusammenhang, dass es nicht das Ziel sei, zukünftig nur die digitalen Verkäufe anzukurbeln. Zwar stelle man bereits unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, Spiele auf digitalem Weg zu kaufen, hierzu gehören beispielsweise auch Käufe per Smartphone oder Computer. Man habe das Bestreben, dass die Menschen auf vielfältige Art und Weise ihre Spiele erwerben können, sodass auch der Verkauf von physischen Spielen weiterhin ausgebaut werden soll.


    Kauft ihr noch physische Versionen von Spielen oder greift ihr rein digital zu?

    Quellenangabe: Nintendo
  • Ich kaufe alle meine Spiele physisch. Es hat für mich einfach mehr Vorteile. Besonders die Möglichkeit des Wiederverkaufs spielt für mich eine große Rolle. Nintendos Spiele können auch gebraucht nach Jahren zu hohen Preisen verkauft werden. Ein "Breath of the Wild" könnte man heute problemlos für 40€ auf eBay verkaufen. Ich bleibe daher bei physischen Spielen.

  • Obwohl ich physiche Versionen von Games als reine Umweltverschmutzung erachte, kauf ich mir Switch Games auch physisch, einfach weil das die einzige Konsole ist bei der sich ein Weiterverkauf wirklich lohnt.

    Da lass ich dann Greta auch einfach mal Greta sein. :ugly:

    Mit zunehmendem Alter steigt unweigerlich die Anzahl der Leute die mich am A.. gern haben können. ;)

  • Ich kaufe meist physisch wenn es eine solche Version gibt.

    Egal was Nintendo sagt, die Ära der physischen Spiele geht zu Ende und deshalb will ich ein womöglich letztes Mal eine große Sammlung haben.

    "Angesichts der strukturellen Krise des postmodernen Milieus sieht sich mein Qi kathartisch eliminiert." - Animal Crossing

  • Ich würde eigentlich öfter digital kaufen, aufgrund von unfertigen Spielen, aber mein Kopf macht mir da noch ein Strich durch die Rechnung. Digital fühlt sich immer noch nicht gleichwertig an, obwohl ich mir die Hülle, bzw. Cover eh nicht mehr angucke. :/

  • TheSchlonz

    Hinkt etwas das mit der Umweltverschmutzung. Digital werden diese 7x24 im Rechenzentrum vorgehalten, das verursacht auch CO2 Emissionen. Klar, auf ein Game umgerechnet ist es wenig aber dennoch, da es über Jahre wenn nicht Jahrzehnte verfügbar ist.

    Cloud Gaming dagegen ist noch deutlich schlimmer als Digi, das trifft aber auf alle Streaming Dienste zu.


    Die Produktion der Retail macht einmal Dreck und dann ist das erledigt. Es gibt keine weiteren Emissionen. Außer beim Recycling aber wer bringt schon seine Games zum Wertstoffhof ^^


    Versteh mich bitte nicht falsch, ich habe auch jede Menge Digi aber das eigentlich nur weil es keine Retail gibt. Wobei ich dann immer auf einen Sale warte, da ich für Digi niemals den Vollpreis zahlen würde.


    MartinM_91

    Sehe ich auch so. Nur was man anfassen kann, kann man auch sammeln. Denn zum Sammeln gehört auch das Tauschen und Verkaufen.
    Außerdem kann man die Games bei Bedarf einem Kumpel ausleihen usw.

  • Digital kauf ich eigentlich nur wenn es sonst nicht anders zu haben ist, das Spiel einen hohen Rabatt hat, oder es ohnehin ein Budgettitel ist der nicht viel kostet. Sonst muss ich es immer mit der Hand anpacken können, anders wäre ich einfach nicht zufrieden.

  • für mich nur physisch. Mag alle Spiele wie Trophäen eingereiht im Regal zu haben. Leider fallen dann manche Spiele für mich weg, wie Capcomtitel in Europa, aber dann haben die eben Pech und einen Käufer weniger. Digital fühlt sich für mich wie damals am PC mit Raubkopien an. Als würde man ohne Gegenwert Geld ausgeben im Grunde bzw. für etwas, was man gefühlt auch kostenlos haben kann mit etwas Aufwand

  • Gegen Digi spricht für mich vor allem, dass wenn es mal aus dem eShop genommen wird ist es weg und die Kohle die man bezahlt hat gleich mit. Keiner gibt einem nämlich eine Garantie, dass es für immer da sein wird.
    Und da kein Hersteller bisher dafür eine Lösung parat hat, ist Digi nur eine Notlösung der ich nicht weiter traue als ich spucken kann.

    Eine Retail ist mein Eigentum, mein ganz allein :troll:

  • Alles andere als Retail ist nichts wahres. Schon allein solange man so wenig Grundspeicher bekommt ist es mehr als ein Minus Digital zu kaufen. Digital kommt nur in die Tüte wenn es anderst nicht zu kaufen ist und ein Spiel extrem gut ist. Zudem hängt auch viel dran am Verkauf von Retail da dort auch die Hersteller der Hüllen und Spiele Karten mit verdienen können.

  • Abgesehen von Indies, die es nur digital gibt, kaufe ich Retail-Spiele.


    Digital bevorzugt auf GOG, weil man da unabhängig von Anbieter ist.


    Finde ich gut, dass die Spiele auf Switch weiter sehr oft Retail gekauft werden. Dann wird Nintendo auch weiterhin diese Art des Verkaufs anbieten :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!