Sonic Frontiers im Video-Test – Die Neuerfindung des SEGA-Klassikers

  • Denke man sollte es selber spielen um es besser zu bewerten. Ich war anfangs auch skeptisch aber Sonic steuert sich hervorragend und das erkunden macht Spaß. Gerade die Soundtracks sind super gut. :)

    Ich finde das Sonic endlich ins 3D Zeitalter angekommen ist. :D

    Nintendoliebling

  • Nicht jeder mag Rotkohl, obwohl er gesund ist. Was mich angeht, so ist dieses Sonic-Spiel ein Schritt in die richtige Richtung. Es gibt noch ein paar Ecken woran man pfeilen kann, aber es ist ein Anfang.

  • Sicher ein legitimes Spiel, aber nachdem ich es nun mal so drei Stunden angespielt habe, gebe ich die Disc morgen meinem Kumpel wieder zurück, der aktuell allerdings auch keine Zeit für dieses Spiel hat.


    Insgesamt ist es nicht schlecht, es ist aber leider recht langweilig. Das ganze Spiel wirkt recht leer und meines Erachtens auch ein wenig steril. Das Spiel tut sich meiner Meinung nach schwer, in den Bann zu ziehen und zu motivieren. Handwerklich hat man sicherlich einige echt gute Dinge eingebaut. Diese Cyberspace-Levels wirken so ähnlich wie die Retro-Passagen in Super Mario Odyssey und dieses ständige Weiterkommen und Zahnräder suchen ist vergleichbar mit den Monden bei Super Mario Odyssey.


    Mario strotz aber an alle Ecken und Enden vor kreativen Einfällen. Bei Sonic wiederholen sich die Elemente sehr schnell. Bei Mario ist jede Welt aufs Neue schön und man spielt gebannt weiter, um weitere Länder zu bereisen. Bei Sonics ersten beiden Inseln fehlt etwas die Erkundungsfreude.


    Leider tut sich Sonic auch extrem schwer, diesen liebenswerten Charme wie Mario zu entfachen. Das ist sehr schade. Denn selbst die Donkey-Kong-Country-Clique hat diesen coolen Charme - bei Sonic haben sie es bisher nicht geschafft, egal, welches Setting sie "kopiert" haben. Klar, Sonic ist cooler, aber charmant ist das Ganze nicht. Mario schöpft gerade in Odyssey aus den Vollen, 3D-Sonics bester Auftritt ist mE Generations (das hat so etwas Charme und ist auch deutlich abwechlsungsreicher).

  • Leider tut sich Sonic auch extrem schwer, diesen liebenswerten Charme wie Mario zu entfachen.

    Das liegt daran, weil Sonic und Mario zwei komplett unterschiedliche Arten von Helden sind. Mario ist mehr der ruhige Typ, der sich voll und ganz auf die Aufgabe zu konzentrieren scheint, während Sonic mehr der coole Fonzie-Typ ist, welcher seine Gegner nicht so ernst nimmt, aber in Wahrheit voll bei der Sache ist.


    Das macht beide so besonders für mich :)

  • In Vergleich mit anderen grossen AAA spielen macht Sonic nicht viel neues ...


    Aber in Vergleich mit anderen Sonic spielen ergeben sich doch deutliche Vorteile .


    1. Dieses Sonic Spiel dauert deutlich länger um es durch zu spielen .


    2. Alle Rampen und Parcours in der offenen Welt müssen gemeistert werden um eine erinnerungs Fragment zu erhalten.

    Das motiviert alles zu erkunden .


    3.sonic hat ein reichhaltiges move Set das eine gewisse übung und skill braucht .


    4. Die Story ist ,in Vergleich mit älteren teilen , deutlich spanender und besser geschrieben .


    Ich denke wer mit dem Gameplay von Sonic vorher nichts anfangen könnte ,

    Wird hier auch nicht unbedingt glücklich .

    Wer Sonic spiele mag aber die letzten Ableger als wenig gelungen erachtete ...

    Könnte hier große Freude dran haben .


    Ich war ein großer Fan der adventure spiele ... Mania hab ich nie spiele können ...und die anderen Sonic spiele fand ich sehr ernüchternd ...

    Aber das neue hat mich wider gepackt und begeistert .

  • VegetaBln

    Hmmmmm nicht ganz richtig. Ich bin mit diesem blauen Igel aufgewachsen. :D

    Seit der Mega drive Zeit halt. :)

    Sonic hatte schon immer Probleme gehabt wenn es um seine Geschwindigkeit und dem Leveldesign zu tun hat. Ständig knallte man gegen irgendwas etc. Mit Sonic Adventure auf der Dreamcast erreichte man zwar schon das 3D Zeitalter aber mehr schlecht als recht. Mit Sonic Adventure 2 etwas besser aber ist ziemlich schlecht gealtert obwohl es zu meinen Lieblingen dazugehört. Mit Heroes brauche ich nichts zu sagen. Sonic 06 war eine vollkatastrophe. Sehr oft waren die Steuerungen schwammig etc. Mit Generations war es halt ein kleines Dankeschön an die Fans von 2D sowie 3D und dennoch hatte es die bekannten Fehler aus den alten Teilen übernommen. Man hatte stehts Probleme Geschwindigkeit aufzubauen ohne gegen irgendwas zu knallen. Und jetzt kommt das Team mit Frontiers an und es fühlt sich wirklich gut an. Du kannst Geschwindigkeit aufbauen ohne ständig gegen irgendwas hängen zu bleiben. Das Gefühl wie Sonic sich steuert ist wirklich umwerfend. Die Aufgaben die man dort hat fühlen sich nicht deplatziert an und motivieren es zu schaffen. Selbst die 3D und 2D Passagen wurden so angepasst das man mit Vollspeed durchbrettern kann ohne an Geschwindigkeit zu verlieren, was für mich als alter Sonic Veteran wichtig ist. ;)

    Also ja ich kann definitiv schon mal sagen das ich bisschen Erfahrung mit den alten blauen Igel habe. :D

    Nintendoliebling

  • VegetaBln

    Ja die Soundtracks von Adventure 1 sowie 2 waren super keine Frage. Hatte es bevor dieser Teil jetzt raus kommt noch mal gezockt und habe für mich bemerkt das es schlecht gealtert ist. Gerade die Bossfights waren ziemlich langsam. Aber jetzt bei frontiers wenn ein Boss kommt rennt Sonic 0 auf 300 in unter 2 Sekunden gefühlt. :D

    Ich kann verstehen das es vielen dieser Teil nicht passt, genau wie Breath of the Wild aber ich finde, das Sonic Team hat endlich herausgefunden wie man den schnellen Igel sinnvoll in einer 3D Welt integrieren kann. Ist halt meine Meinung und soll auch nur meine Meinung widerspiegeln. :)

    Nintendoliebling

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!