Uncharted: Legacy of Thieves Collection für PC im Test – Filmreife Action-Adventure-Kost mit Hochglanzoptik

  • Grafik ist nicht alles und kann selbst Spiele wie uncharted retten, wenn die Story dazu nur mies ist (besonders bei The Last of Us Part 2.) Naughty Fogs war mal gut, doch dann kam Druckman und ruiniert alles im Namen von "Politischer Korrektheit."


    "Oh well" wie der Franzosen so sagt.

  • Ich persönlich finde es doof, dass die ersten beiden Teile der Serie nicht auf den PC kommen.

    Dann hätte ich bei der komletten Collection nochmals zugeschlagen, da ich mittlerweile der Sony Konsole den Rücken gekehrt habe.

    So schwelge ich einfach in der Erinnerung, dass die Games, abgesehen von (imho) zu viel Geballer, eine bessere Fortsetzung von Tomb Raider war.

    Square hat aber, mit den ersten beiden Teilen der Neuauflage von TR, aber auch einen guten Job gemacht, wobei ich die Charakter Entwicklung von "Nora" immer noch lächerlich finde. :ugly:

    Mit zunehmendem Alter steigt unweigerlich die Anzahl der Leute die mich am A.. gern haben können. ;)

  • Ich persönlich finde es doof, dass die ersten beiden Teile der Serie nicht auf den PC kommen.

    Dann hätte ich bei der komletten Collection nochmals zugeschlagen, da ich mittlerweile der Sony Konsole den Rücken gekehrt habe.

    So schwelge ich einfach in der Erinnerung, dass die Games, abgesehen von (imho) zu viel Geballer, eine bessere Fortsetzung von Tomb Raider war.

    Square hat aber, mit den ersten beiden Teilen der Neuauflage von TR, aber auch einen guten Job gemacht, wobei ich die Charakter Entwicklung von "Nora" immer noch lächerlich finde. :ugly:

    Anniversary war ein Remake. Das zähl ich nicht aber trotzdem gut, dass es auf der 360 verfügbar ist. Legends und Underworld fand ich gut aber die Story war mir bissl zu seicht. Die Katakomben haben mir dagegen alle gefallen. Bei Uncharted 1-3 erinnere ich mich nur an "geballer" ... war auch geil als ich noch jünger war. Uncharted 4 hab ich zuerst gehasst aber dann bei nem replay fand ich es wieder gut. Lost Legacy war mega mit den 2 Powerfrauen. Freue mich auch das die Games aufm PC landen. Jetzt will ich aber auch einen 5. Teil und Last of Us 2 ist super, wenn man es als eine what if story betrachtet.

  • @GabelGiraffe2

    Ich fand TyLoU2 klasse. Jedes mal, wenn ich an das Spiel denke, bekomme ich irrsinnige Lust auf Golf.


    Zum Test: ich fand Lost Legacy bis auf den Anfang ganz furchtbar. Eine selten leere Open-World machte das Weiterspielen zur Tempelanlage wirklich schwer.

    Uncharted 4 ist ganz nett, nur ist es halt so, dass diese weitläufigen Gebiete selten linear gestaltet sind, abseits herrscht Ödnis.

    2 Mal editiert, zuletzt von Darksamus666 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Darksamus666 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Uncharted 4 ist tatsächlich extrem linear. Es ist mE aber trotzdem noch mehr Spiel als interaktiver Film. Man hat ja zum Beispiel dieses Notizbuch dabei und auch einige coole (wenn auch nicht allzuschwere Rätsel).


    Ich weiß, dass ich eine sehr unpopuläre Meinung habe:

    Aber aus irgendeinem Grund ist Uncharted 4 eines meiner allerliebsten Spiele. Och hätte diesem Spiel ohne mit der Wimper zu Zucken auch eine 10/10 gegeben, bzw. Eine 28/10 im ntower-Maßstab, Obwohl es nicht Mal extrem tiefgründig oder originell ist. Ich denke, hier macht das Writing einfach alles perfekt. Die Figuren sind einfach richtig gut dargestellt, die Hintergrundgeschichte macht gleichzeitig neugierig und überrascht an manchen Stellen und das Spiel bietet die richtige Abwechslung zwischen ruhigen Passagen und Action. Die Dialoge hatten immer die richtige Länge, um Immersion zu erzeugen, aber nicht zu lang oder zu gezwungen zu wirken. Die Entwickler hatten wohl einfach das Gespür, wie man einfach gut unterhält. Es hat nicht so den Impact, aber es ist für mich eines der allerbesten Spiele aller Zeiten.


    Wahrscheinlich auch, da ich auch noch ein Riesen Abenteuer-Fan bin (von In 80 Tagen im die Welt bis hin zu Indiana Jones). Mir ist daher auch die Uncharted-Serie lieber als The Last of Us. Auch wenn sie viele als weniger ernst und kindlicher bezeichnen. Aber sind eh schon der Großteil alles Spiele/ Filme/ Bücher dystopisch, ernst und schlimm. Uncharted ist da ne sehr angenehme Abwechslung und einfach nur Abenteuer. Dennoch finde ich gerade in Uncharted 4 die Figuren mitunter am besten. Und das macht es dann für mich aus.

  • @GabelGiraffe2

    Na immerhin stimmt bei Uncharted alles von Grafik über Story bis hin zum Gameplay. Jedenfalls, wenn man aufmerksam beim Spielen aufpasst.


    Sonys Studios haben es mittlerweile drauf alle drei Punkte in Einklang zu bringen.

    Kann man von Nintendo z.B. nicht (mehr) behaupten.

  • @The Legend of Noob

    In wie fern meinst du das? Was ist da der Maßstab bis auf deine eingene Präferenz? Ich kann dir bei Uncharted viele Sachen, sowohl bei der Story, als auch beim Gameplay aufzählen, die mich stören bzw die ich schlicht schlecht finde. Vom Klau der Charaktere bis hin zu wesentlichen Storyelementen von Firefly, zu den einfallslosen Rätseln, den absolut öden "offeneren" Passagen, der miesen KI, dem halbherzig umgesetzten Stealth...

    Bleibt nur Grafik und Inszenierung, was ich bei nem Mario, Zelda oder Metroid ebenfalls gut finde, nur halt weniger auf Action-Blockbuster getrimmt. Aber auch da steht nicht jere auf die Vin-Diesel-Marvel-CGI-Massenabfertigung von heute, sondern eher auf etwas anspruchsvollere Kost.

  • Darksamus666

    Genau das Gleiche frage ich mal zurück: Unter welchen Maßstäben beurteilst du das? Natürlich geht jeder von seinem eigenen Geschmack aus. Der einen Person reicht das Spiel, der anderen nicht.

  • Darksamus666

    Genau das Gleiche frage ich mal zurück: Unter welchen Maßstäben beurteilst du das? Natürlich geht jeder von seinem eigenen Geschmack aus. Der einen Person reicht das Spiel, der anderen nicht.

    Was? Dass es ne geklaute Geschichte ist? Da gehe ich vom Maßstab Firefly aus. Dass die Serie ne Rolle bei ND spielt, ist kein Geheimnis. Das Lustige ist ja, dass sie dann bei Teil 3 den Aufbau mehr oder weniger nochml kopiert haben.

    Oder meinst du das "Schlichtes Popcorn-Kino zum spielen"? Das mache ich am Qualitätsunterschied zur Inspirationsquelle im Abenteuer-Setting, Indiana Jones, fest. Nathan Drake ist im Vergleich zu Indie so charismatisch wie ne Scheibe ungeröstetes Toastbrot, dasselbe gilt für den Rest.

    KI beurteile ich anhand der Konkurrenz aber auch an anderen hauseigenen Titeln, genauso wie Stealth, Gunplay, Nahkampf, etc.

    ND macht ab Teil 2 schon vieles Richtig, aber Gameplaytechnisch ist das halt mehr zweckdienlich als erstklassig. Toll in Szene gesetzt sind Sachen wie lineare Verfolgungsjagden, die (btw. recht anspruchslosen) Kletterpassagen, Dodge&Shoot-Passagen eh.

    Bei den Open World Games alla Assassins Creed/Witcher unterscheidet sich nur das Setting. Spider Man war da noch das Interessanteste. Wem derselbe Aufbau, dasselbe Questdesign etc noch zum zigsten mal Spaß macht, bitte, mir sind neue Ansätze wie bei Elden Ring, Zelda BotW oder auch Cyberpunk um Einiges lieber.

    Deshalb auch der Vergleich mit den Filmen der Marke Marvel & co. Auch ganz nett, aber halt auch da Alles nach Schema F, mit möglichst aufwändiger Arbeit am Computer.

    Auch da gibt es Leute, die meinen, dass das ja Alles viel geiler ist als die Klassiker, die halt ohne ultrarealitische Computereffekte auskommen mussten, aber es tatsächlich schafften, großartige, neue Welten mit prägnanten Charakteren zu kreieren, die die Genres maßgeblich beeinflusst haben, wie erwähnt oft übers Medium hinaus.

  • Vielen Dank für den Test :)

    -------------

    Ich finde es super, dass es immer mehr Playstation-Spiele auf den PC schaffen.

    Uncharted werde ich auf jeden Fall im Auge behalten; mal sehen ob mein Rechner das packt. :)

  • Darksamus666


    Den Vergleich mit Indiana Jones kann ich sehr gut nachvollziehen. Allerdings wurden die Filme mit jedem Teil auch langweiliger (persönlicher Geschmack)


    Assassins Creed ist für mich erstmal gestorben, da langweiliges Gameplay (ok, kann ich nur bis Unity beurteilen).

    BotW hatte zwar einige interessante Gameplay-Ansätze, hat sich aber gezogen, wie zähes Kaugummi. Die Story hat mich nicht vom Hocker gehauen, im Gegensatz zu den anderen Teilen.


    Marvel-Filme finde ich persönlich zum Kotzen. Wie du schon geschrieben hast. In alten Streifen steckt richtige Kunst. Das Heute ist nicht mehr der Hit.


    Ich finde Uncharted super. Ein rundum-Zufrieden-Paket.

    Aber allgemein finde ich die gesamte Gameplay-Schore heutzutage ausgelutscht. Ballern, Metzeln, Grinden. Da schaue ich in der Regel eher nach Grafik und/oder Story.

    Zwischendrin sind ein paar Schätzchen dabei, die Neues wagen, aber rar gesät.

  • @The Legend of Noob

    Da ist ja auch nichts falsch dran. Mir gings darum, dass man auch an Sony-Spielen jede Menge finden kann, das einen stört.

    Für mich ist schlussendlich meist das Gameplay und selten nur die Inszenierung, das mich zu nem Titel zurückkehren lässt, deshalb lande ich da halt eher zum X-ten mal bei nem Metroid, Zelda, Mario, DK als zum 2. Mal bei Uncharted.

    Für Story und pure Inszenierung bleib ich lieber beim Film.

    Btw finde ich Rise und Shadow of the Tomb Raider spielerisch um Einiges besser als Uncharted. Rise geht vom Aufbau eh Richtung Zelda OoT.

  • @The Legend of Noob

    Da ist ja auch nichts falsch dran. Mir gings darum, dass man auch an Sony-Spielen jede Menge finden kann, das einen stört.

    Für mich ist schlussendlich meist das Gameplay und selten nur die Inszenierung, das mich zu nem Titel zurückkehren lässt, deshalb lande ich da halt eher zum X-ten mal bei nem Metroid, Zelda, Mario, DK als zum 2. Mal bei Uncharted.

    Für Story und pure Inszenierung bleib ich lieber beim Film.

    Btw finde ich Rise und Shadow of the Tomb Raider spielerisch um Einiges besser als Uncharted. Rise geht vom Aufbau eh Richtung Zelda OoT.

    Da gebe ich dir Recht. Rise und Shadow of the Tomb Raider sind besser als Uncharted.

    Filme schaue ich mittlerweile kaum noch. Die sind mir zu oberflächlich geworden.

    Selbst Serien jucken mich nur noch selten.

    Ich merke das jetzt wieder, dass mir da so Titel, wie God of War Ragnarök oder Horizon ZD oder FW storytechnisch viel intensiver vorkommen. Und gerade Horizon kommt mir da mit dem Gameplay so richtig ins Haus. Ich bin auch nach dem zweiten Teil immer noch fasziniert von diesem super ausgefeilten Kampfsystem (Natürlich auch wieder der persönliche Geschmack).

    Uncharted hat ja jetzt auch ein paar Jahre auf dem Buckel. Die Nathan Drake Collection wurde jetzt auch nicht mit top remasterten Spielen gesegnet. Jetzt kürzlich habe ich erst die Legacy Edition für 10€ auf die PS5 runtergeladen, weil PS4-Version von beiden letzten Teilen noch gehabt. Mann, das ist ein Unterschied. Habe die erst vor zwei Jahren gespielt und kann sie noch relativ gut vergleichen. Also ich hätte schon Bock drauf, wenn die gesamte Reihe so remastered in den Handel kommen würde (Ja, ich steh halt auf so hochpolierte Abenteuerspiele xD)

    Damit beende ich die interessante Unterhaltung für mich ;) Danke für die rege Beteiligung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!