Umfrage der Woche: Ist fehlende deutschsprachige Übersetzung für euch ein KO-Kriterium bei Videospielen?

  • Zitat

    Ich freue mich über deutsche Übersetzung, komme allerdings genauso gut mit englischsprachigen Spielen klar

    Meine ersten Videospiele Anfang der 90er waren alle in English. Ich kannte das zu Beginn gar nicht anders.

    Über eine deutsche Lokalisation freue ich mich aber, wenn die Übersetzung gut ist.

    Bei der Sprachausgabe kommt es auch auf das Setting an. Bei Spielen, die z.B. in Japan spielen oder davon inspiriert sind, wähle ich lieber die japanischen Stimmen, wenn sie nicht zu schrill und auf *niedlich* getrimmt sind.


    Dass Suikoden, Persona 4 Golden etc. auf der PS Vita oder generell nur auf English verfügbar waren, hat mich nicht davon abgehalten, sie zu spielen.


    Monster Hunter 3rd Portable habe ich auf der PS3 komplett in Japanisch gespielt. Das hat gut funktioniert, weil die meisten für's Gameplay relevanten Symbole identisch sind und es bei Monster Hunter ohnehin kaum auf die Story ankommt.


    Da fällt mir ein.

    In den 80er-Jahren gab's mal eine Serie, SHOGUN, in der ein englischer Seefahrer in Japan strandet. Obwohl sie für den westlichen Markt porduziert wurde, haben die Macher darauf verzichtet, die japanischen Dialoge zu übersetzen. So sollte man als Zuschauer einen Eindruck davon bekommen, wie verloren sich der Held ohne Sprachkenntnisse in der fremden Kultur fühlt. Im Grunde hat gerade das die Faszination der Serie erheblich ausgemacht.

  • Prinzipiell will ich meine Spiele auf Deutsch spielen. Das jetzt z. B. eine Bayonetta keine deutsche Stimme hat, kratz mich nicht. Englisch kann ich ja.


    Die Ace Attorney - Reihe habe ich aber bewusst ganz auf Englisch gespielt, da die 3DS Teile ja nie übersetzt wurden.

    Frühjahr 2022 Kirby und das vergessene Land <3

  • Ich freue mich ehrlich gesagt schon sehr über eine (gut gemachte) deutsche Synchro. Das ist für mich besonders immersiv und ich hasse es, neben der Sprachausgabe generell Texte mitzulesen.


    Bei Spielen mit englischer Synchro und deutschen Texten stelle ich daher meist das ganze Spiel auf Englisch. Da ist es einfacher für mich zu folgen. Ich tue mir schwer, bei deutschen Untertiteln und englischer Sprache der Handlung zu folgen. Vor allem, wenn ich dann in Cutscenes mich auf den Ton konzentriere, im Rest des Spiels aber dann deutsche Texte lesen muss, wo ich irgendwie die Terminologie durcheinander bringe. Bin aufgrund dessen schon bei einigen Spielen hängen geblieben.

  • Deutsch ist mir zwar persönlich lieber, aber kein KO Kriterium. Spiele wie Persona 4 oder 5 gab es lange nur in Englisch oder Japanisch, was mich persönlich nicht abgeschreckt hat oder auch Visual Novels wie die Danganronpa Reihe. Am Anfang ist es etwas Gewöhnung aber wenn ich mal im Spiel bin vergesse ich manchmal sogar, dass es nur in Englisch ist, weil ich es gar nicht erst im Kopf wirklich mehr übersetzen muss. Von daher dt. Untertitel sind gut aber nicht unbedingt ein Muss.

  • Früher habe ich notgedrungen einige NES/SNES/GB/GBA translations mitgemacht, gab ja oft keine, aber heute bin ich da raus und möchte am liebsten natürlich gute Synchro in deutsch haben, der Text allein, geht aber notfalls auch.

  • Mir ist's egal. Wenn Deutsch da ist, stellen die meisten Konsolen eh schon auf Deutsch. Bei JRPGs stelle ich die Synchronisation manchmal auf Japanisch, weil's lustig klingt, aber mir ist die Sprache für die Atmosphäre egal. Ich finde auch nicht Englisch als Sprache schön, darum vermisse ich da nichts.


    Probleme mit Englisch hatte ich in Spielen bislang nicht, aber wenn's zu tief in bestimmte Fachvokabulare geht, wäre ich raus - ob mir dann aber Deutsch helfen würde, ist fraglich. :D

  • Mir sind zumindest deutsche Texte sehr wichtig, auch bei kleineren Titeln mit wenig Text und einfachem Englisch. Ich kann mich nicht entspannen, über längere Zeit alles auf englisch zu sehen. Jede Zeile, jedes Menü, es wird anstrengend dauerhaft zu übersetzen, zusätzlich die immer wieder vorhandenen Wörter die man nicht kennt und nachschlagen muss oder eben nicht den ganzen Satz verstanden hat.

    Ooblets, A Lil Gatort Game, A Short Hike und Golf Story wären Titel die mich interessieren aber nicht getraut habe auszuprobieren.


    Deutsche Audio ist verständlicher weise noch seltener, es wäre aber ein Traum wenn es öfter Umsetzungen geben könnte, für sehr Textlastige Spiele, bei denen man permanent am lesen längerer ist. Wie etwa Disney Dreamlight Valley, The Song of Evertree, Doraemon - Story of Seasons. Cozy Games mit viel Text sind gar nicht mehr so Cozy und vor allem, wäre es für Menschen gut, die zum Beispiel generell sehr langsam und schwierig lesen können, oder die Schrift schwer erkennen.

  • Ist bei mir immer so eine Abwägungssache. Ich lese auch englische Bücher und je nachdem wie die deutsche Übersetzung sich so liest, bevorzuge ich sogar die englische Version.

    Deutsche Synchro brauch ich persönlich gar nicht. Ich komm gut mit Original mit Untertiteln zurecht. Englische Sprachausgabe ist auch voll okay.

    Allerdings ist mein Deutsch halt besser als mein Englisch, daher sind deutsche Untertitel für mich schon ein Pluspunkt. Und je nachdem wie Textlastig so ein Spiel ist und wie schnell und genau man Texte erfassen muss, spricht eine fehlende Lokalisation schon gegen einen Kauf. Bei einem Buch hab ich halt ewig Zeit nachzuschauen sollte ich etwas nicht sofort verstehen, bei Spielen mitunter nicht.

  • Sprachausgabe in Produktionssprache und/oder auf DE, nichts anderes.


    An die Entscheidungsträger bei jedem beliebigen Publisher:

    Wenn ihr nichtmal in (ordentlichen) deutschen Text investieren wollt, verpisst euch einfach.


    Ich stelle Ansprüche an den Gegenwert meines ausgegebenen Geldes, unterstütze nicht die Normalisierung von Weniger und verachte alle, die es tun.


    ~炬燵あ

  • Ich gehöre auch noch zu der Generation von Gamern, die Mitte der 80er und Anfang der 90er mehr oder weniger gezwungen waren sich ein paar Brocken Englisch anzueignen, um überhaupt zocken zu können. In Kombination mit meinem Faibel für Heavy Metal hatte ich somit schon recht früh einen Wortschatz, der weit über das in der Schule gelehrte Englisch hinausging.

    Von daher: Ja, ich freue mich über jedes auf Deutsch übersetzte oder gar synchronisierte Game, es ist aber ganz sicher auch kein K.O.-Kriterium ein Game nicht zu spielen, wenn es nur englische Texte gibt.

    Zukunft ist gut für all!e!!!

  • Bei mir kommt es drauf an wie Storylastig ein Spiel ist. Ein Spiel wie Mario Kart z.B. kann auch ruhig auf Englisch sein, weil da es nur aufs Gameplay, also aufs Fahren ankommt. Bei einem Zelda ist es wieder anders, generell setzte ich auf einen deutschen Bildschirmtext. Bei einem GTA z.B. bin ich froh das es Englische Sprachausgabe ist, aber mit deutschen Bildschirmtexten.

  • Früher wollte ich nie Spiele mit rein englischen Texten zocken, ganz einfach weil ich mir nicht zugetraut habe alles zu verstehen, bis ich dann doch mal damit angefangen habe und gemerkt hatte, dass das alles nur Einbildung war und ich da eigentlich null Probleme damit habe.


    Heute schreckt mich das also nicht mehr ab wenn ein Spiel nur in englisch verfügbar ist. Selbst die Yakuza Serie (japanische Sprachausgabe, engl. Texte) konnte ich vollends geniessen und einige ältere Titel, die ich eh schon kenne, spiele ich mittlerweile auch gerne nochmal auf englisch durch um zu sehen ob sich dadurch die Atmosphäre verändert. Bei Filmen mache ich das ja auch gerne.


    Deutsch ist mir natürlich dennoch lieber weil es doch entspannter ist zu lesen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!