Wo sollte sich Nintendo in Zukunft Verbessern

  • Nintendo ist nicht perfekt und es gibt vieles gute aber auch sehr viel negatives


    Hier geht's um die schlechten Seiten von Nintendo


    Ich finde alles was Online betrifft braucht Nintendo einfach hilfe oder muss deutlich mehr tun



    Der NSO Service ist auch nicht perfekt und man sollte da mehr Tempo machen das Gameboy und Gamecube Spiele dazu kommen


    Ich hab zwar keine probleme mit den joycons aber es gibt die probleme und sehr viele haben sie


    Die nächsten Controller müssen wieder besser werden was den Drift Modus betrifft

  • Auch als großer Nintendo-Fan, der die Switch als eine seiner Lieblingsplattformen jemals bezeichnet, habe ich jede Menge zu kritisieren und das vorher auch gemacht. Gibt ja nicht nur Schwarz und Weiß. Von daher nutze ich die Chance, ein paar Dinge hier aufzuführen:


    • Die ganze Online- und Account-Struktur sollte ich mehr an der Konkurrenz orientieren. Moderne Features wie besseres Freundes-System, stabilerer Online-Multiplayer, Achievements... Auch soll alles übersichtlicher und schneller sein.
    • Deren offizielle Retro-Emulation sollte mehr Features bekommen. Mehr Optionen bezüglich Auflösung, Shader, Achievements und und und.
    • Das Portfolio an Retro-Spielen sollte sich vergrößern
    • Die Preise für Thirds bei den Modulkosten müssen angepasst werden, damit nicht mehr so viele Module dennoch einen Download benötigen.
    • Online-Service sollte günstiger sein oder mehr Inhalte bekommen
    • Preise für Remakes, Ports etc. sollten gesenkt werden
    • Keine Probleme mehr wie Joycon-Drift
    • Abwärtskompatibilität auch digital. Wenn ich ein Retro-Spiel einmal kaufe, will ich es immer haben. Es ist schon kacke, dass ich ein VC-Spiel einmal für die Wii und einmal für die Wii U gekauft habe und jetzt dennoch das Abo zahlen muss. Was gekauft wurde, dauerhaft spielbar machen.
    • Retro-Controller-Angebot sollte verbessert werden. NES, SNES, N64 und Gamecube-Controller, die kabellos mit 2,4 GHz funktionieren und alternativ aber auch für noch geringeren Input-Lag über ein USB-Kabel mit Kabel genutzt werden können. Diese Controller dann regulär in den Handel bringen und garantieren, dass diese dauerhaft auch bei zukünftiger Nintendo-Hardware genutzt werden kann. Keine Sonderanschlüsse wie Gamecube oder Classic-Controller Port mehr.
    • Die Pokémon-Reihe benötigt eine Qualitäts-Offensive.

    Das wäre es fürs Erste. Gäbe sicherlich noch einiges mehr.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • Wenn Sales stattfinden schaue ich auch lieber auf der Nintendoseite als im E-Shop auf der Switch. Geht einfach viel schneller.

    "Angesichts der strukturellen Krise des postmodernen Milieus sieht sich mein Qi kathartisch eliminiert." - Animal Crossing

  • Fuma: Danke dir für diesen Thread :thumbup: . / Das der Online Service unbedingt verbessert werden sollte, ist ja schon lange ein Thema. Online ist für Nintendo einfach Neuland. / Das immer noch auf P2P gesetzt wird und es immer noch keine Server gibt ist echt traurig. Wie toll es wäre wenn man Spiele wie Mario Kart 8 Deluxe,

    Splatoon 3, Kirby Balow Blast mit Servern zocken könnte wäre eine super Sache.


    Verstehe nicht wieso Nintendo nicht das Online Problem angeht; dachte jetzt durch die Bezahlschranke wird es besser; aber Nein. / Früher konnte man ja wenigstens noch damit Argumentieren, das der Service von Nintendo kostenlos ist. Nun ist diese Zeit auch vorbei.


    Lecce: Jp; der eShop ist wirklich nicht zeitgemäss; wenn man hier Steam im Vergleich ansieht dann ist hier

    einiges an Verbesserungsbedarf nötig.


    Fuma: Weiß nicht ob ich mir wiklich wünsche Gameboy Spiele in ihrer Orginalform wieder zu sehen; würde mir hier lieber mehr Remakes wünschen.


    Gamecube gerne, denke hier wird es aber schon schwieriger diese per Emulation auf die Switch zu bringen.


    DS Games sind aufgrund des Second–Display auch schwierig, diese müssten erst mal für die Switch umprogrammiert werden. Daher würde sich auch ein Port von Kid Icarus Uprising auf der Switch anders anfühlen wie das Game auf dem 3DS.


    Würde mir aber wünschen das Nintendo DS / 3DS Ports machen würde; hier gibt es einige Gamesperlen die super auf die Switch passen würden.

  • Die meisten Wünsche sind da wohl auch Wünsche zur nächsten Konsole.


    Mir fehlt immer mehr ein Erfolgssystem. Das muss gar keine Punkte haben oder Level oder sonst irgendwelchen Kram den andere da reinbasteln. Aber das der Hersteller zusätzlich eben Aufgaben definieren kann die man einfach komplettiert, ist einfach eine sehr angenehme Sache.


    Nintendo Online habe ich seit Switch Kauf im Familien Abo, aber ich nutze es quasi nur zur Netzwerkfunktion. Das sich das Abo rein auf die Retro Schiene beschränkt finde ich schade. So ist das für mich einfach abseits der Funktion völlig uninteressant.


    Der Shop ist auch schlimm. Nicht das es unbedingt die Konkurrenz besser macht (Der PS Store ist auch übel), aber trotzdem fehlen einfach bessere Filtermöglichkeiten. Auch um durch die permanenten unzähligen Angebote durchzusteigen. Es gibt sicher viele kleinere Titel die mir entgehen.

    Und zuletzt bessere Familienoptionen. Warum sorgt eine Zeitbeschränkung nur dafür das da eine Nachricht kommt, das man über der Zeit ist, man kann aber endlos weiter spielen? Oder wie wäre es wenn man selbst eine direkte Nachricht an die jeweilige Switch schicken könnte. Auch dieses ganze Websystem mit dem man die Optionen einstellt ist grausam.

  • Therodon: Oh ja Achievements sollte Nintendo wirklich mal einführen in ihren Spielen.


    Antiheld: Traurig das Third-Publisher auf die größeren Module verzichten, da sie laut ihren Angaben zu teuer

    in der Entwicklung sind und hier zu viel zahlen müssen. / Des weiteren verwundert mich das Nintendo Cloud-Titel

    sogar in ihren Directs bewirbt, sollte Nintendo nicht lieber alles dran setzen das sie die Entwickler ermutigen die Titel

    Nativ lauffähig zu machen!


    • Die Pokémon-Reihe benötigt eine Qualitäts-Offensive.

    Antiheld: Ich sag mal so über Pokémon könnte man eigenen eigenen Thread aufmachen; aber ja dies bräuchte in

    mehreren Dingen eine Qualitäts-Offensive. Ich hoffe das durch die schlechte Metacity Bewertung zu Pokemon Karmesin/Purpur und hoffentlich auch den geringen Verkäufen hier ein umdenken einsetzen wird.

  • Allgemein die Online Struktur.

    Ich kann mich mit Freunden eigentlich nur ausserhalb der Switch zum zocken verabreden. Ein paar Zeilen schreiben zu können wäre cool.

    Voice Chat funktioniert nur, wenn man im Spiel in der selben Lobby ist. Bei Animal Crossing muss man auf der selben Insel sein, auch bei Splatoon im gleichen Raum. Fliegt man aus dem Raum wird auch die Voice-Verbindung übers Handy gekappt.


    Bei den (Sport) Spielen nervt mich der allgemeine Trend Inhalte zurückzuhalten und dann mittels Update nachzureichen. Praktisch alle Mario Sportspiele kamen mit echt wenig Inhalt auf den Markt und haben dann durch Updates teilweise nichtmal den selben Level an Charakteren und Modi wie die Vorgänger. Auch hier ist Animal Crossing eine Enttäuschung, der 3DS-Vorgänger bietet in fast jeglicher Hinsicht mehr.

    Nur Mario Kart und Smash Bros. kann ich da ausschliessen, die hatten von Haus aus einen grossen Umfang, der dann mit DLC und einigen kostenlosen Updates noch erweitert wurde, das Hauptspiel fühlt sich aber zu jeder Zeit rund und Vollständig an.

    Während ich auf dem 3DS Mario Tennis und Golf gesuchtet habe, hatte ich auf die Switch-Ableger keinen Bock, Mario Tennis konnte man ja mal kostenlos Probespielen, da hab ich dann den kompletten Story-Modus durchgezockt und somit alles freigeschaltet, für mich ist da keine Langzeitmotivation vorhanden. Mit Nintendos neuer Politik sehe ich das allgemein so, die ganzen Sportspiele halten mich nicht bei der Stange, weil ich neue Charaktere einfach durch runterladen eines Updates freischalte.

  • Mir würde es reichen wenn Nintendo mit ihren künstlichen Verknappungen aufhört.


    Spiele, die Retail nur x Monate angeboten werden, Amiibos, die schon vor Release ausverkauft sind und nicht nachproduziert werden, einfache CEs, die in Japan monatelang bis nach Release der Spiele verfügbar sind, aber in EU/NA extrem limitiert werden so das sich alle drum prügeln müssen, und so weiter.


    Gewisse Dinge werden bis heute in Stückzahlen produziert, als wenn weniger als 10 Mio Switches verkauft worden wären.

    Pikmin Bloom ID: 5725 3643 9386

  • wieder mehr liebe in die sport spiele stecken, diese nummer mit dem geringen umfang und dem nachpatchen von eher sinnlosem zeug ist ziemlicher murks.


    keine mynintendostore exklusiven spiele mehr (Xeno 3 collectors, bayonetta 1) und nicht mehr so extrem limitiert bitte


    ein neues donkey kong rausbringen ;)


    zu Achievements muss ich ja ehrlich sagen dass ich froh darüber bin dass es noch keine gibt, finde die total nervig.. klar man muss sie nicht machen, aber irgendwie stört es halt meinen inneren monk wenn da irgendwo steht "64 prozent vom spiel abgeschlossen" obwohl ich es durch habe. aber gut das ist wohl eher mein problem :D

  • zu Achievements muss ich ja ehrlich sagen dass ich froh darüber bin dass es noch keine gibt, finde die total nervig.. klar man muss sie nicht machen, aber irgendwie stört es halt meinen inneren monk wenn da irgendwo steht "64 prozent vom spiel abgeschlossen" obwohl ich es durch habe. aber gut das ist wohl eher mein problem

    Auch wenn ich selbst Achievements extrem begrüßen würde, kann ich die Position dennoch verstehen. :)


    Es ist aber auch nicht so, als würde Nintendo komplett ohne solche Mechaniken arbeiten. Gerade bei ihren diversen Jump and Runs gibt es immer ein Sternesystem je nachdem ob ich das Hauptspiel beendet habe, ob ich alle Levels gespielt habe, alle Levels mit Fahne oben, alle Levels mit allen Charakteren... Das ist halt nur im Spiel.


    Bei Pokémon gibt es auch den Pokedex. Wenn man den vervollständigt kann man sich Ingame eine Urkunde holen.


    Bei Mario Kart gibt es auch Bewertungen je nachdem wie man die Cups beendet hat.


    Die Liste ließe sich sehr verlängern.


    Von daher macht Nintendo das schon. Aber eben halbherzig, wiel nicht spieleübergreifend.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • Auch wenn ich selbst großer Retro Fan bin, so sollte die oberste Priorität bei der nächsten Nintendo Gen ganz klar auf den Aus- bzw. Umbau Ihrer Online Struktur sein! Es kann einfach nicht sein, wie nischig man hier nach wie vor agiert und dafür auch noch Geld will. Ja, es ist längst nicht so viel wie bei Microsoft oder Sony, aber dennoch lachhaft!


    Auch das vernachlässigen Ihrer größten Marken nervt einfach nur noch und nein, ich rede hier nicht von F-Zero und Konsorten, sondern ganz klar von Ihrem Zugpferd „Mario“. Wir haben sage und schreibe ein einziges neues Spiel vom Kultklempner bekommen, dass gemischt aufgenommen wurde und seitdem Stille. Mario Maker 2 und Luigi’s Mansion 3 sind gute bis sehr gute Spiele, aber eben kein richtig, neues Mario. Bei Zelda kam zumindest noch ein solides Remake und im kommenden Jahr ein neuer Teil. Ports sind nett, aber dürfen nicht wieder so Dominat werden wie bei der Switch und hier wäre das Stichwort: „Abwärtskompatibilität!“ Nein, nicht nur bei Retail, sondern auch (und vor allem) bei den digitalen Inhalten. Es kann nicht sein, dass man alles immer und immer wieder neu kaufen soll, bloß weil ständig ein anderer eshop kommt, der im schlimmsten Fall dann auch noch abgeschaltet wird.


    Zu Pokémon äußere ich mich gar nicht erst groß… für mich nur noch eine billige Cashcow!


    Ich mag Nintendo, doch sollten die nicht endlich mal die Kurve bekommen, bei den Kritiken welche man nun seit Jahren vorbringt, dann ist die Geduld selbst beim härtesten Fanboy irgendwann am Ende.

    SWITCH Friend Code: 6818-8054-2797

  • Auch wenn ich selbst Achievements extrem begrüßen würde

    Ich selber finde Achievments einfach eine extrem billige Lösung um den Spieler zu motivieren etwas zu erreichen. Ich bin aber auch in einer Zeit aufgewachsen, als es fürs durchzocken noch neue Kostüme, Waffen, Bonuslevels usw. gab (was die heute teilweise einfach als DLC verkaufen). Ein 100x100 Pixel grosses Bildchen und ein nerviges "Ding"- oder "Plopp"-Geräusch finde ich da ziemlich lahm. Ich möchte neuen Kram freischalten, der dann bestenfalls den 2. Durchgang lustiger gestaltet. Wie weiter oben erwähnt konnte mich Smash Bros. lange motivieren, dort gab es ein internes Achievment-System und hinter jedem Erfolg war dann neben einem lustigen Bild auch ein Geist oder sonstige Items fürs Spiel. So muss das für mich sein.

  • KOLWE-X: Wir haben seit der Switch fast jedes Jahr ein Mario Titel bekommen:


    2017: Super Mario Odyssey

    2019: New Super Mario Bros. U Deluxe ( Port ), Super Mario Maker 2

    2020: Super Mario 3D All-Stars – Collection ( enthält die 3 Games: Super Mario 64, Super Mario Sunshine, Super Mario Galaxy )

    2021: Super Mario 3D World + Bowsers Fury ( Port mit Erweiterung )


    Klar hast du Recht die meisten Titel sind Ports, aber von mir aus braucht es nicht jedes Jahr ein Mario Spiel; wenn nur alle 3 – 5 Jahre ein neue richtiger Mario Titel kommt reicht dies vollkommen; meiner Meinung nach.

  • Ande


    Dass Achievements sehr oft ne billige Art sein den Spieler zu motivieren und als Ersatz dafür dienen, dass das Spiel nicht von alleine schon spielenswert genug ist, dem stimme ich natürlich zu. Das sehe ich genauso wie du. Und natürlich will ich, dass das Spiel aus sich heraus motivierend sein soll und nicht nur aufgrund der Achievements.


    Ich sehe aber nicht, wo der Schaden ist Achievements als zusätzlichen Mechanismus zu verwenden. Ich habe Super Mario World durchgespielt, weil es mir Spaß gemacht hat alle Level zu erkunden und alle Ausgänge zu finden. Wenn ich wusste, dass es 96 Ausgänge gibt und mir im Hauptmenü 94 angezeigt wurde, wusste ich, dass es noch was zu entdecken gibt und das hat mir die Motivation gegeben weiter zu machen. Es einfach entdecken zu wollen. Mich mit anderen zu vergleichen in einem Profil über das Spiel hinaus als zusätzliches Element hätte aber daran nichts geändert und mir nur ne zusätzliche Motivation gegeben.


    Nebenbei gesagt finde ich die Art und Weise wie du das geschrieben hast, auch sehr überspitzt. Nicht nur kann man auch heute neue Kostüme, Waffen, Bonuslevel... zusätzlich zu Achievements gestalten, auch damals gab es genügend Beispiele wo es weder Achievements noch ausgefallenere Belohnungen wie neue Kostüme, Waffen, Level... entweder gab es auch da nur Ingame-Achievements, wie es das bei Nintendo ja auch Zuhauf heute gibt, vor allem bei Mario. Oder es gab einfach gar nichts.


    Darüber hinaus gibt es auch sehr kreativ und lustig eingebundene Achievements. Ein paar Beispiele:

    • Wenn ich in Metal Gear Solid 3, einem Prequel, einen Charakter an einer gewissen Stelle töte, kommt in der Ur-Fassung einfach nur ein Game-Over-Screen. In den Remastern bekommt man noch ein Time-Paradox-Achievement, welches sich noch auf die Story der späteren Teile bezieht.
    • Im Western-Spiel Red Dead Redemption bekommt man ein Achievement wenn man eine Frau fesselt und sie auf ein Zuggleis legt, was ja ne Anspielung an Western-Klischees ist.
    • Als ich das Videospiel zu den SAW-Filmen auf der Playstation gespielt habe, habe ich einfach so mal den Konami-Code eingegeben, weil Konami der Publisher des Spiels ist. Dafür gab es ein Achievement.
    • ....

    Easter Eggs sind seit den 70ern also seit der Frühzeit der Videospiele eine Sache die Videospiele immer begleitet haben. Und Achievements können ein nettes kleines Gimmick sein. Eine neue Art von Easter Eggs. Halt keine große Sache aber eben ein netter kleiner Hint.


    Es muss also nicht immer nur ums komplettieren gehen. Achievements können verschiedene Formen einnehmen. Und nur weil viele Easter Eggs lieblos eingebaut werden ist es doch kein Argument gegen die gute Einbindung von Achievements.


    Third Party-Spiele auf der Switch haben in den anderen Versionen außerhalb der Switch ja sowieso schon Achievements. Das heißt die Achievements gibt es eh schon in der Struktur des Spiels, nur eben auf anderen Plattformen. Wenn die nun auch auf Nintendo-Plattformen vorkommen, ändern sich die Spiele nicht im geringsten.

    Und Nintendo selbst kann ja bei seinen eigenen Spielen eben nur auf ne kreative und gute Achievement-Einbindung setzen und neben den Achievements auch auf ein belohnendes System setzen, was auch ohne diese auskommt. So haben die Leute, die die Achievements ausschalten (was ja auf anderen Plattformen auch möglich ist), das gleiche Erlebnis wie jetzt auch und andere können diese dennoch nutzen.


    Und selbst wenn Nintendo es nicht bei jedem Spiel perfekt umsetzen würde, gerade bei ihren Plattformer-Spielen, wovon es ja jede Menge gibt, haben sie ja jetzt schon Pseudo-Ingame-Achievements. Das heißt es würde sich auch da nichts im Negativen ändern.

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ – Bob der Baumeister

  • Dazu noch die beiden Mario&Rabbids teile


    Vlt bringt man ja noch was zum Mario Film aber ansonsten gibt es erst ein neuen Mario Teil wenn es eine neue Generation gibt

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!