ESA äußert sich zum Stand der E3 2023

  • Am Dienstag machte die Schlagzeile die Runde, Nintendo, Sony und Microsoft würden bei der diesjährigen Electronic Entertainment Expo (E3) keine Präsenz haben. Während die Nachricht zuerst vom Online-Magazin IGN ausging, wurden die Informationen anschließend von VideoGamesChronicle (VGC) gestützt und erweitert. Demnach sehe Nintendo mangels zeigenswerter Titel für die zweite Jahreshälfte von einem E3-Auftritt ab, was mittlerweile auch durch IGN bestätigt wurde. Sowohl Nintendo als auch Microsoft sollen jedoch zunächst Interesse an der E3 2023 gezeigt haben, heißt es.


    Angesichts des IGN-Berichts sah sich die Entertainment Software Association (ESA), welche für die Veranstaltung verantwortlich ist, heute genötigt, sich zum Stand der E3 2023 zu äußern. In einem Statement, welches IGN vorliegt, beteuert die ESA an der Messe festzuhalten und betont, mit ReedPop einen fähigen und erfahrenen Partner gefunden zu haben, der bei der Umgestaltung des Events hilft. Man habe eine enorme Unterstützung von Unternehmen unterschiedlichster Größen erfahren, welche nicht nur über die diesjährige Show nachdenken, sondern auch darüber hinaus.


    Kurzum: Die ESA lädt vom 13. bis 16. Juni nach Los Angeles – ob mit oder ohne die drei Plattformanbieter. Das Event wird mit einem erneuerten Konzept aufwarten, wobei weitere Details erst noch folgen sollen. Eine Liste teilnehmender Studios und Publisher gibt es noch nicht, die ESA verspricht hierbei jedoch große wie auch kleine Namen der Industrie. Und: Sollte man die Aussagen für bare Münze nehmen können, so haben Unternehmen auch schon ihr Interesse für kommende E3-Veranstaltungen zugesichert. Es spricht als nicht gegen die Rückkehr von Nintendo und Co. in den Folgejahren.


    Auch wenn die ESA die mögliche Abwesenheit von Nintendo, Sony und Microsoft nicht weiter kommentiert hat, müssen wir uns wohl auf eine E3 ohne die „Big 3“ einstellen. Dämpft das eure Vorfreude auf das Event?

    Quellenangabe: IGN
  • Ohne Nintendo

    Ohne Sony

    Ohne Microsoft


    Da lohnt es sich die E3 leider gar nicht zu verfolgen.

    Klar gibt es einige tolle Third Entwickler die Spiele zeigen 👉

    Trotzdem ohne die Big 3 ist es eher ein Rand Event.


    Sehr schade wen das so bleibt für die E3 ||

    Ist eigentlich ein Highlight von mir gewesen jedes Jahr

    Einmal editiert, zuletzt von Vank84man ()

  • „Demnach sehe Nintendo mangels zeigenswerter Titel für die zweite Jahreshälfte von einem E3-Auftritt ab


    Das macht mir mehr Sorgen, als dass sie nicht an der E3 teilnehmen…

    Der Satz ist im Grunde die Nachricht für mich. Ich hoffe sehr, dass das von Nintendo nur ein Vorwand ist, nicht daran teilzunehmen.

  • Naja es wurde ja schon längst gesagt, das Zelda TOTK der letzte große Switch Titel von Nintendo ist und der Nachfolger zur Switch wird auch nicht mehr soooo lange auf sich warten lassen - und für eine Ankündigung wird es noch zu früh sein. Daher ist das mit der e3 zwar sehr schade aber doch verständlich.

  • dr.retro

    Offiziell wirst du von Nintendo niemals solch eine Aussage bekommen.

    Aber denk daran das Nintendo, trotz jeweils anderslautenden Beteuerungen („der DS ist nur eine Alternative und soll den GBA nicht ersetzen“ und Ähnliches bei anderen Systemwechseln), die ältere Plattform quasi fast immer Instant Abgewürgt und selbst höchstens noch mit Nischentiteln bedient hat.

    Und die Switch 2 wird kommen….mich würde eine Ankündigung im Spät-Herbst für das Frühjahr/Mitte 2024 nicht wirklich überraschen.


    Sie werden jetzt noch ToK und die zusätzlichen HW Verkäufe mitnehmen, danach aber weiterziehen.

  • Waldwatz

    Sehe ich auch so, aber mich wundert es nur, dass Nintendo nicht im Sommer den Nachfolger der Switch bewirbt und dann zum Weihnachtsgeschäft rausbringt. Außer der Sommer wäre zu früh und die wollen die Werbetrommel eher im Herbst rühren. Anders kann ich mir die Nichtexistenz von zeigbaren Spielen kaum erklären

  • nintendo war schon öfters nicht dabei gewesen bei der e3!

    Da brauchen einige keinen Angst haben ....

    Wir werden Doch jedes Jahr mit 2x directs, indie showcase und Partner schowcase geliefert.

    Was sollen sie auf der e3 ?

    Vielleicht nächste Jahr 2024 oder 2025 wegen super switch/ switch 2...

  • Parodin.. das heißt nix anderes als dass die Switch 2 in Reichweite ist... Ich gehe von einer Praesention in einer großen Direct im September aus, man braucht doch eine Vorlaufzeit von 6 Monaten, ideal natürlich mit einem Preisdrop der Switch im Weihnachtsgeschäft 2023.

    Einmal editiert, zuletzt von Xeno52 ()

  • Entweder richten die (e3) sich auf den Indie Markt ein oder sie können den Kram lassen.

  • Ändert nichts daran, das man eine Aussage, die von Analysten, Fans, &*%#@# gemacht wurde, nicht für bare Münze nehmen sollte.

    Auch wenn die Erfahrung solche Sachen spiegelt, muss es nicht so kommen, es kann so kommen. Aber nimmt man eine Aussage, die als Gerücht kursiert nun für voll, und das können bekanntlich Nutzer und Internet sehr gut, können wir das hier auch gleich Bild-Tower nennen.


    Und zum Thema Switch 2 oder einer völlig anderen Hardware, was ich Nintendo eher zutraue, habe ich alles gesagt. Das kann nur wow werden oder gehate. :D

  • Ok ihr bekommt keinen großen Titel von Nintendo nach TOKT im Jahre 2023 und ich erfreue mich an den mittleren Nintendo Titeln 2023 das ist ein extrem guter Deal! ❤️

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!