Nintendo wird nicht an der E3 2023 teilnehmen

  • Mir ziemlich Wumpe. Rechne eh erst frühestens im September mit einer Direct. Und für einen E3 Auftritt, ob digital oder vor Ort, hat man sicherlich nichts großes mehr. Nur noch Remaster, maximal eine Überraschung, die aber kein Knaller wird und dann wird sich auf den Switch Nachfolger konzentriert.

  • Ich finde es sehr schade. Die E3 Präsentationen bzw. Shows waren früher immer etwas ganz besonderes. Das war einfach ein ganz anderes feeling als digital 30 Minuten 15 Spiele runterzurattern und sich wieder zu verabschieden.

    Ich bin da vielleicht noch zu sehr old-school :*

  • Die E3 ist schon lange nicht mehr das was sie mal war. Der Hype, sobald ich E3 lese, kommt bei mir auch schon ewig nicht mehr. Vor 10 Jahren hätte ich mir sogar noch 3 Tage für frei genommen :troll: Heute bemerke ich sie nicht mal mehr.

  • Nach Zelda brauchen die keine Direct mehr. Habe die Hoffnung aufgegeben, ich denke da kommt kein neues Donkey Kong, Odyssey 2, Zelda remakes, Kart 9 mehr für die Switch. Metroid 4 wird sicher für den Nachfolger kommen.

  • Nach Zelda brauchen die keine Direct mehr. Habe die Hoffnung aufgegeben, ich denke da kommt kein neues Donkey Kong, Odyssey 2, Zelda remakes, Kart 9 mehr für die Switch. Metroid 4 wird sicher für den Nachfolger kommen.

    Das glaube ich leider auch nicht mehr das mp4, mk9, 3d mario usw. !

    Vielleicht aber:

    -metroid prime 2 und 3 vielleicht noch als hd remastered.

    -Zelda ww hd und zelda tp hd.

    -Pokemon remake oder neu.

  • Mir gefällt dieser Trend nicht, wie MS, Sony und Nintendo den Gaming-Messen fern bleiben. Das sollte das mindeste sein... und eine Art Fan-Service... quasi... die wenigen möglichkeiten nutzen um auch mit dem Endkunden direkten Kontakt zu pflegen. Nintendo-Direct schön und gut... aber es ist nochmal was anderes, wenn ich z.B. auf der Gamescom ein Nintendo-Stand habe, auf das ich mich freuen kann. Hat mir bisher immer Spaß gemacht. Traurige entwicklung.

  • Nach Zelda brauchen die keine Direct mehr. Habe die Hoffnung aufgegeben, ich denke da kommt kein neues Donkey Kong, Odyssey 2, Zelda remakes, Kart 9 mehr für die Switch. Metroid 4 wird sicher für den Nachfolger kommen.

    Eben. Große Titel werden wir nicht mehr bekommen. Was will man im Sommer auf der E3 noch zeigen? Wenn Nintendo noch Spiele in der Hinterhand haben sollte, dann werden sie diese in einer September-Präsentation zeigen. Genug Inhalte für drei große Präsentationen im Jahr (Februar – Juni – September) haben sie wahrscheinlich einfach nicht mehr.


    Mir gefällt dieser Trend nicht, wie MS, Sony und Nintendo den Gaming-Messen fern bleiben. Das sollte das mindeste sein... und eine Art Fan-Service... quasi... die wenigen möglichkeiten nutzen um auch mit dem Endkunden direkten Kontakt zu pflegen. Nintendo-Direct schön und gut... aber es ist nochmal was anderes, wenn ich z.B. auf der Gamescom ein Nintendo-Stand habe, auf das ich mich freuen kann. Hat mir bisher immer Spaß gemacht. Traurige entwicklung.

    Was hat die E3 denn mit Fanservice zu tun? Die Mehrheit der Fans kann oder möchte nicht zu solchen Messen. Die E3 findet immer in Los Angeles statt und ist für die auswärtigen Fans somit ohnehin keine Option. Es kommen sehr viele Journalisten und Influencer – und eher weniger die wirklichen Endkunden. Die Kosten sind vermutlich auch recht hoch für die Studios. Mit Präsentationen im Internet ist es viel einfacher, die Fans zu erreichen.


    Die E3 hatte ihre Berechtigung vielleicht noch vor 20 Jahren, denn dort konnten die Studios ihre neuen Spiele zeigen und die Journalisten haben über diese Spiele dann in Fachzeitschriften berichtet, die die potenziellen Käufer gelesen haben. Heutzutage ist das Internet die wichtigste Informationsquelle. Nach einer Internetpräsentation sind alle Medien wie ntower auch sehr schnell mit Berichten über die Dinge, die gezeigt wurden.

  • Das größte Spiel kommt im Mai. Ich tippe man konzentriert sich auf neue Trailer, PAX East 2023 (Zelda Booth) und evtl. eine Direct im April (30 Tage vor Release von Zelda). Weshalb sollte man im Juni dann noch auf die E3?

    aus dem Sternentautal

  • Eben. Große Titel werden wir nicht mehr bekommen. Was will man im Sommer auf der E3 noch zeigen? Wenn Nintendo noch Spiele in der Hinterhand haben sollte, dann werden sie diese in einer September-Präsentation zeigen. Genug Inhalte für drei große Präsentationen im Jahr (Februar – Juni – September) haben sie wahrscheinlich einfach nicht mehr.


    Was hat die E3 denn mit Fanservice zu tun? Die Mehrheit der Fans kann oder möchte nicht zu solchen Messen. Die E3 findet immer in Los Angeles statt und ist für die auswärtigen Fans somit ohnehin keine Option. Es kommen sehr viele Journalisten und Influencer – und eher weniger die wirklichen Endkunden. Die Kosten sind vermutlich auch recht hoch für die Studios. Mit Präsentationen im Internet ist es viel einfacher, die Fans zu erreichen.


    Die E3 hatte ihre Berechtigung vielleicht noch vor 20 Jahren, denn dort konnten die Studios ihre neuen Spiele zeigen und die Journalisten haben über diese Spiele dann in Fachzeitschriften berichtet, die die potenziellen Käufer gelesen haben. Heutzutage ist das Internet die wichtigste Informationsquelle. Nach einer Internetpräsentation sind alle Medien wie ntower auch sehr schnell mit Berichten über die Dinge, die gezeigt wurden.

    Gut, da hab ich wohl ausgeblendet das die E3 eine reine Fachmesse ist. Hab ich eh nie verstanden. Da sind bzw. waren wir mit der Gamescom verwöhnt...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!