The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom – Das bringt Patch 1.1.0

  • Heute ist es endlich soweit, denn der Blockbuster The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom erscheint für die Nintendo Switch und erfreut viele Nintendo-Fans. Spielerinnen und Spieler, die die Handelsversion des Spiels gekauft haben, werden sich möglicherweise wundern, dass ein Update installiert wird und das Spiel Version 1.1.0 erreicht. Nintendo hat hierzu Aufklärung gegeben und auf der offiziellen Webseite die Neuerungen des Updates enthüllt. Diese haben wir euch hier übersetzt:

    • Eingaben der Pferdenamen berücksichtigen nun die Spracheingaben in Koreanisch, Chinesisch (einfach) und Chinesisch (traditionell).
      • Sollte die Sprache des Systems nicht Koreanisch, Chinesisch (einfach) oder Chinesisch (traditionell) sein, werden einige Spracheingaben nicht verfügbar sein.
    • Andere zusätzliche Fehlerbehebungen wurden für eine verbesserte Spielerfahrung implementiert.

    Seid ihr bereits in das Abenteuer eingetaucht oder ist dies erst für das Wochenende geplant?

    Quellenangabe: Nintendo
  • Linneman hat’s schon getestet auf DF. Soll dadurch sehr flüssig laufen und einen allgemeinen 1080p-Eindruck liefern, da die interne Auflösung sich wohl die meiste Zeit zuverlässig bei 900p bewegt, außer man bewegt die Kamera. Beim Upscaling von 900p auf 1080p soll sogar FSR 1.0 gute Ergebnisse liefern. Schließlich sind die beiden Auflösungen nicht so weit auseinander und Artefaktbildung dadurch deutlich schwächer.


    Muss wohl bei der Version ohne Patch deutlich schlechter laufen und häufiger ruckeln. Aber mit Day-1-Patch erscheint das Spiel technisch einwandfrei zum Release, was bei fast keinem Spiel heutzutage mehr der Fall ist.

  • Wie groß ist der Patch? Kann das bitte mal jemand prüfen? Merci.

  • Wie Datamining ergeben hat, wird mit der Version 1.1.0 auch "AMD FSR" eingefügt. Dadurch wird die Bildqualität und Performance des Spiels verbessert.

    Tja das mit dem FSR von AMD ist so eine Sache. Es ist erst ab Version 2.0 bzw. 2.1 mit DLLS vergleichbar und erst dann sind die Ergebnisse halbwegs ordentlich - ich verwende bei meinen PC-Games wenn überhaupt dann FSR nur ab Version 2.0 - diese Version 2.0+ funktioniert aber nur bei einer sehr modernen GPU. Mein Gaming-Notebook hat eine AMD GPU der RX 6000er Serie mit 8GB VRAM - also eine der aktuellsten - und selbst da bringt FSR 2.0 nur im Qualitätsmodus akzeptable Ergebnisse.


    Ich befürchte also, dass FSR 1.0 das hier verwendet wurde die Sache mit der Grafik nur noch schlimmer macht...Und ja die Grafik sieht in dem Game wohl tatsächlich teilweise nett formuliert suboptimal aus - was mir persönlich ziemlich egal ist, wenn ich ein Grafikmonster will spiele ich auf der PS5 oder am PC - aber es könnte eine davon abhalten das Game zu kaufen...🤨

  • @Vinyl99

    AMD FSR ist natürlich nicht mit DLSS vergleichbar. Das steht außer Frage. DLSS kann die Switch aber leider nicht verwenden, da diese Hardware DLSS nicht unterstützt. Ich habe mir das Video von Digital Foundry angesehen. Dort war man wohl vom Ergebnis positiv überrascht. Die Probleme der Preview-Version konnte man nicht mehr feststellen. :)

  • @Vinyl99

    AMD FSR ist natürlich nicht mit DLSS vergleichbar. Das steht außer Frage. DLSS kann die Switch aber leider nicht verwenden, da diese Hardware DLSS nicht unterstützt. Ich habe mir das Video von Digital Foundry angesehen. Dort war man wohl vom Ergebnis positiv überrascht. Die Probleme der Preview-Version konnte man nicht mehr feststellen. :)

    Ja klar kann die Switch DLSS nicht verwenden, genauso wenig wie FSR 2.0 oder RSR (Super Resolution) - und leider sieht man halt auch bei den aktuellen Videos das sie das völlig veraltete FSR 1.0 verwenden - es entsteht das dafür typische "grieselige" grob strukturierte Bild, dass man bei FSR 1.0 erhält, wenn man versucht die FPS damit zu heben...


    Man kann's halt drehen und wenden wie man will, und selbst bei sehr wohlwollender Betrachtung ist die Grafik in dem Game für 2023 und einen AAA-Titel echt teilweise schlimm. Auf den anderen Konsolen oder dem PC bieten heute zumeist viele Indie-Titel sehr kleiner Studios eine deutlich bessere technische Umsetzung.


    Wie gesagt - das stört viele Leute nicht und es geht ja auch hauptsächlich ums Gameplay, man sollte es aber auch nicht schönreden ;)


    Ich persönlich bin halt weiterhin der Meinung, dass sie das Game auf den Switch-Nachfolger hätten bringen sollen - denn so genial es auch sein mag, diese technische Limitierung ist bei einem großen Openworld-Titel wie ToK einfach eine sehr große Einschränkung. Auf einer stärkeren Hardware könnte dieser Titel ein "Generationenwerk" sein. Aber wie man Nintendo heute kennt bereiten sie vielleicht schon einen Port auf den Nachfolger vor, für wohlfeile 70-80€...

  • Wie Datamining ergeben hat, wird mit der Version 1.1.0 auch "AMD FSR" eingefügt. Dadurch wird die Bildqualität und Performance des Spiels verbessert.

    Dann will ich nicht wissen, wie die Performance vorher war. Aktuell läuft es ja leider nicht mal mit stabilen 30 FPS immer.

  • Wie gesagt - das stört viele Leute nicht und es geht ja auch hauptsächlich ums Gameplay, man sollte es aber auch nicht schönreden

    Schönreden möchte ich hier ja nichts. Ich denke aber, ohne AMD FSR wäre das Spiel von der Performance her schlechter. Ich selbst lege einen größeren Wert auf die Performance, als auf die Grafik.


    Ich hätte natürlich auch gerne eine neue Konsole zum Spiel gehabt. Von der Switch kann man keine Wunder mehr erwarten. Vielleicht haben wir aber Glück und Nintendo spendiert später ein Update für die neue Konsole.

  • Dann will ich nicht wissen, wie die Performance vorher war. Aktuell läuft es ja leider nicht mal mit stabilen 30 FPS immer.

    Tja offenbar werden zumindest die 30fps halbwegs gehalten, von da her - ja ok.

    In dieser Hinsicht enttäuscht Nintendo aber wirklich fast nie, weil sie ihre Games - auch wenn grafisch rückständig - zumindest performant machen.


    Ich finde es mittlerweile einfach nur Schade, dass Nintendo so viel Potential verspielt, weil sie mit jeder neuen Konsolengeneration gefühlt technologisch mehr und mehr ins Hintertreffen geraten. Die Games von Nintendo sind zumeist total kreativ, bieten etwas Neues, sind extrem "gepolished" - aber hinken technisch immer stärker hinterher.


    Und abseits davon hab ich jetzt schon die Befürchtung, dass der Switch-Nachfolger wenn er den irgendwann tatsächlich erscheint schon von Day 1 an wieder technologisch veraltet sein könnte...


    Und nachdem was Asus gestern mit dem ROG Ally präsentiert hat - der als Handheld fast die Leistung der aktuellen Konsolengeneration erreicht (angeblich bis zu 8 TFlops) mit einem durchaus guten Preis, frage ich mich wie Nintendo hier in Zukunft mithalten will im Handheld-Hybrid-Sektor 😔 Bis vor Kurzem konnten man im Bereich Handheld wie bei Switch noch mit rückständiger Grafik punkten, doch mittlerweile werden auch hier die mobile CPU/GPU so gut, dass man sich sowas nicht mehr leisten kann. Alleine was Apple aus seinen mobilen CPUs heute so rausholt ist ein Wahnsinn, dazu diese neue mobile Generation von AMD....

  • Ich werde mir das Spiel heute im Laufe des Tages physisch erwerben.


    Ich hoffe echt, dass die Framerate nicht so mies ist, wie bei Hyrule Warriors 2.


    Das war ja richtig schrecklich bei Release :/

  • Anstatt darüber erstaunt zu sein wie das Zelda Team so eine riesige Open World mit unzähligen Physikspielereien so flüssig und grafisch hübsch auf der schwachen Switch Hardware zum laufen bringt, müssen manche sich wieder darüber echauffieren dass an wenigen Stellen mal keine 30fps erreicht werden... Wäre die Allgemeinheit nur mal so kritisch bei den Pokemon games :D

  • @Vinyl99


    Ja mit Asus und dem Steamdeck hat Nintendo zum ersten Mal Konkurrenz bekommen im Handheld Bereich. Das Steamdeck funktioniert top und hat eine große Spieleauswahl. Das sollte Nintendo motivieren bei der Entwicklung des Nachfolgers


    SKJmin


    Konnte es gestern Abend bereits bei Saturn kaufen. Die füllen dort oft die Regale gegen Nachmittag/Abend bereits einen Tag davor (manchmal sogar schon zwei Tage davor) mit den neuen Release Titeln

    Einmal editiert, zuletzt von Matz () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Matz mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • erreicht (angeblich bis zu 8 TFlops) mit einem durchaus guten Preis, frage ich mich wie Nintendo hier in Zukunft mithalten will im Handheld-Hybrid-Sektor

    Das ist Nintendos größter Vorteil: Sie müssen gar nicht mithalten. Nintendos Produkte kauft man wegen den Spielen und nicht wegen der brachialen Leistung.

    Was helfen drölfzig Terraflops wenn der nächste Titel einfach Redfall wird... ^^



    Befürchtung, dass der Switch-Nachfolger wenn er den irgendwann tatsächlich erscheint schon von Day 1 an wieder technologisch veraltet sein könnte

    Nintendo könnte ihre Spiele auf einem Casio Taschenrechner bringen sie hätten damit Erfolg. Weil ihre Spiele einfach gut und zeitlos sind. Das kritisieren der Technik verstehe ich nicht wirklich. Da liefert eine Firma wirklich konstant spielerische Qualität, nach all den Redfalls, Cyberpunk, miesen PC Ports, und dann zählen nur technische Aspekte...


    Nintendo muss das Wettrennen um Hardware gar nicht gewinnen weil sie gar nicht mitmachen. :thumbup:



  • Die Switch war zum Release eine sehr leistungsstarke mobile Hardware, und nicht mehr oder weniger veraltet als es die aktuellen Konsolen von Sony und Xbox sind.


    Man darf nicht den Fehler machen und mobile und stationäre Hardware zu vergleichen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!