The Pokémon Company überlegt, wie man die Qualität bei gleichbleibender Anzahl an Spielen verbessert

  • Auch wenn die vergangenen Pokémon-Spiele Pokémon Karmesin und Pokémon Purpur im Prinzip von den Fans gelobt wurden, gab es deutliche Schwierigkeiten in der technischen Umsetzung der Spiele. Die Spiele brachten besonders viele Bugs mit sich und haben somit vielen Fans den Spielspaß verdorben. Mehrere Patches reduzierten die Spielfehler, allerdings sind auch heute noch technische Unstimmigkeiten bei den Spielen vorhanden.


    Intern überlegt The Pokémon Company, wie man die Qualität der Spiele in Zukunft steigern kann, dabei möchte man nicht die Anzahl der Spieleveröffentlichung reduzieren. Im Jahr 2022 erschienen mit Pokémon-Legenden: Arceus und Pokémon Karmesin und Purpur zwei große Pokémon-Veröffentlichungen, das aktuelle Jahr feiert kein neues Pokémon-Spiel, sondern lediglich DLC-Inhalte zu Karmesin und Purpur und ist somit eine Ausnahme des gewohnten Schemas.


    Laut Takato Utsunomiya, COO von The Pokémon Company, veröffentlicht man grundsätzlich die Produkte in regelmäßigen Abständen. Mit der Veröffentlichungsroutine möchte man weiter fortfahren, allerdings diskutiert man aktuell, wie man die Entwicklungsumgebung verändern kann, um die Qualität der Produkte zu steigern. Ideen hat dieser allerdings nicht genannt.


    Habt ihr TIpps an The Pokémon Company bezüglich Veränderungen, welche sich positiv auf die Qualität der Spiele auswirken?

    Quellenangabe: ComicBook
  • Ein erster Schritt in die Richtige Richtung,das mal öffentlich von ihnen zu hören ist schön,endlich geben Sie ihre Fehler zu. :thumbup:


    Trotzdem würde ich euch Empfehlen,zumindest nicht mehr Jährlich hauptspiele der Reihe rauszubringen. Ihr Verdient genug an Merchandise und Co.


    Wenns doch nicht anders geht dann

    Ein Tipp TPC : Holt euch hilfe bei Nintendo oder einem 3rd Party Entwickler bei Bandai Namco oder ähnlichen oder stellt qualifiziertes Personal ein , an Geld dürfte es euch ja nicht Mangeln. ;)

    Einmal editiert, zuletzt von NFan90 ()

  • das ist einfach nur lächerlich :D sorry aber die Kuh muss anscheinend gemolken werden.

  • Ich würde eher sagen das sie sich mehr Zeit lassen sollten von Release zu Release hauen die ja einen Spiel nach dem anderen raus.


    Pokemon ist eine tolle Spielereihe,denke aber es muss nicht jedes Jahr was dazu kommen.

    Verdienen mehr wie genug an der IP,das sie sich auch mehr Zeit lassen können.

    Da würde schonmal hoffentlich die Qualität sich verbessern und Steigern.

  • Die Pokémon Company sollte das Budget für die Entwicklung erhöhen, damit mehr Leute eingestellt werden können. Alternativ könnte man auch externe Firmen verstärkt einbeziehen.


    Immerhin ist es ein positives Zeichen, dass man jetzt intern darüber spricht. In Pokémon Karmesin/Purpur ist es üblich, dass größere Updates (in relativ großen Zeitabständen) veröffentlicht werden. Vielleicht wird es ja mit dem ersten DLC im nächsten Monat eine Steigerung der Qualität geben.


    Ich freue mich jedenfalls auf den DLC. :)

  • Wäre schön, wenn diese "Überlegungen" zu einem brauchbaren Ergebnis führen würden.


    Wie wäre es vielleicht, wenn die "Company" ein bisschen (mehr) Geld in die Hand nehmen würde, um das bestehende Entwicklerteam durch ein paar fähige neue Leute zu verstärken? Die sollten dann natürlich auch etwas können und durch die entsprechenden, marktgerechten Gehälter entlohnt werden.

  • Nico.98


    Bei drei Jahren sind sie schon. Ich denke sie brauchen mehr Leute. Gamefreak entwickelt die Haupteditionen, dann ein Team für Remakes, ein Team für Legenden und ein Team für Let's Go o. Ä.

    GamingClerks hatten mal die Credits auseinandergenommen und festgestellt, dass es Namen gibt, die überall auftauchen und dann kann nicht gut gehen auf Dauer.

  • Ich würde sogar sagen, dass die Spiele ja gar nicht diese heftigen Bling Bling und Bam Blockbuster sein müssen, sondern ein schlichter und minimalistischer Stil sogar sehr gut passt. Ich würde einen Fokus auf das Gameplay und die Lore bevorzugen. Nur technisch sollte es halt am Ende einfach reibungslos laufen.

    Wenn'd Wuarscht dicker ois wias Broat is, dann is wuarscht wia dick as Broat is!

  • In 2-3 Generationen könnten wir tatsächlich schon erste Auswirkungen spüren. Ich habe nur die Befürchtung, dass ihnen irgendwann die Ideen ausgehen und sie Alltagsgegenstände oder sogar Immobilien als Grundlage für das Design nehmen…

  • Ich denke die Hoffnung war eine andere mit den neuen Gens und die spielerzahlen sind vermutlich nicht so hoch, ich denke auch ich bin nicht alleine damit, das ich die dlcs diesmal nicht kaufen werde.


    Die größten Fehler meiner Meinung nach waren die viel zu späte Integration mit Pokémon Home, die schon wieder total schlechte Anbindung der Menüs und Funktionen mit dem Internet (aber schon deutlich besser wie vorher) die Performance reichte zwar soweit , aber ist schon übel.

    Dieses Teratypen Zeug ging mir am Ende nur noch auf den Keks.


    Dazu kommt, das sie es mit den ganzen Doppel Typen langsam eh übertrieben, das wird zu unübersichtlich.


    Natürlich war nicht alles schlecht, das einmalige durch spielen hat schon Spaß gemacht ☺️ das war’s dann diesmal aber auch.

  • Ich kann die Frage nicht nachvollziehen. Wieso sollte man die Qualität erhöhen wollen, wenn die Fans scheinbar auch mit schlechten Games zufrieden sind. Ich vergleiche das immer gerne mit McDonalds. Die Leute essen auch in Massen dort. Wieso sollte McD irgendwie besser verarbeitete Materialien nutzen?

    Lächerlich.

    Digimon - Dragon Quest - Pokemon - Zelda

  • Indem man einfach weniger Spiele macht.Es ist ein allgemeines Problem wenn man jedes Jahr gefühlt 5 mal das Spiel rausbringt. Es gibt da mittlerweile soviele Beispiele.Das hat echt selten auf Dauer funktioniert.

    Es ist halt typisches 08/15 Clickbait eines Gamestar-Newsschreibers ohne Ehre und ohne Rückgrat; eine Schande für seine Zunft. Nachricht über Switch Kommentar eines Users

  • Torben22 Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meine mit Hauptedition schon die Hauptspiele.


    Beispiel:


    2024: Neue Gen

    2027: Remake

    2030: Special Edition

    2033: Remake

    2036: Neue Gen


    In der Zwischenzeit kann man ja Spin offs usw veröffentlichen und so die Reihe frisch halten. Kann nämlich passieren, dass der Markt gesättigt wird, wenn jedes Jahr ein neues Spiel erscheint und sich gravierend nichts ändert.

    Most Wanted:

    Princess Peach Showtime

    Paper Mario Die Legende vom Äonentor

    Metroid Prime 4


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!