gamescom 2023 verzeichnet mehr als 320.000 Besucher

  • Seit heute sind die Türen der gamescom 2023 geschlossen. Auch in diesem Jahr wird ein Resümee über die Veranstaltung gezogen, das einige ansehnliche Zahlen mit sich bringt. Mit rund 320.000 Besuchern aus über 100 verschiedenen Ländern kamen ungefähr 25 Prozent mehr Interessierte als im vergangenen Jahr zu der weltweit bekannten Messe in Köln. An den Tagen Freitag, Samstag und Sonntag waren zudem alle verfügbaren Tickets ausverkauft. Ebenfalls stieg die Anzahl der Fachbesuchenden auf beachtliche 31.000 an. Davon kam die Hälfte aus dem Ausland.


    Weitere nennenswerte Zahlen konnten die diversen Livestreams aufstellen. Allein die gamescom: Opening Night Live wurde über 20 Millionen Mal angeschaut. Zählt man alle offiziellen Livestreams der Veranstaltung zusammen, kommt man auf über 180 Millionen Aufrufe. Anbei haben wir für euch die offizielle Pressemitteilung mit weiteren Zahlen und Kommentaren der Veranstalter.

    Wie habt ihr die diesjährige gamescom miterlebt?

    Quellenangabe: Koelnmesse-Pressemitteilung
  • das wird jedes Jahr mehr habe ich den Eindruck

    Findest du?


    2023: 320.000 Besucher
    2022: 265.000 Besucher
    2021: Ausfall wegen Corona
    2020: Ausfall wegen Corona
    2019: 373.000 Besucher
    2018: 370.000 Besucher
    2016: 345.000 Besucher
    2015: 345.000 Besucher
    2014: 335.000 Besucher
    2013: 340.000 Besucher
    2012: 275.000 Besucher
    2011: 275.000 Besucher
    2010: 254.000 Besucher
    2009: 245.000 Besucher
    2008: 203.000 Besucher
    2007: 185.000 Besucher
    2006: 183.000 Besucher
    2005: 134.000 Besucher
    2004: 105.000 Besucher
    2003: 92.000 Besucher
    2002: 80.000 Besucher


    Ich sehe seit 2019 eher ein Abwärtstrend

    2022 war ja noch alles etwas "Vorsichtig"

  • EdenGazier also ich weiß nicht was du siehst aber es ist definitiv ein Aufwärtstrend.

    Das mit Corona hatte doch garnichts damit zutun, dass die messe unbeliebter oder so wird.

    Es war einfach nur ein natürlicher Rückschlag. Von Anfang an sieht man einen Aufwärtstrend und jetzt erholen sich halt die Zahlen nach dem Ausfall ähnlich wie ein Körper nach einer Erkältung. Merkt man ja alleine schon an diesem fast 60.000 Sprung, dass es sich wieder einpendelt damit man Sicherheit hat, dass Corona zu keinem Ausfall führt. Ich würde auch es meiden mir Tickets für etwas zu bestellen, dass jederzeit ausfallen könnte wegen einer aktuellen Krise. Schon verständlich also, dass in 2022 weniger dieses Risiko eingingen.

  • also ich weiß nicht was du siehst aber es ist definitiv ein Aufwärtstrend.

    Das mit Corona hatte doch garnichts damit zutun, dass die messe unbeliebter oder so wird.

    Es war einfach nur ein natürlicher Rückschlag. Von Anfang an sieht man einen Aufwärtstrend und jetzt erholen sich halt die Zahlen nach dem Ausfall ähnlich wie ein Körper nach einer Erkältung. Merkt man ja alleine schon an diesem fast 60.000 Sprung, dass es sich wieder einpendelt damit man Sicherheit hat, dass Corona zu keinem Ausfall führt. Ich würde auch es meiden mir Tickets für etwas zu bestellen, dass jederzeit ausfallen könnte wegen einer aktuellen Krise. Schon verständlich also, dass in 2022 weniger dieses Risiko eingingen.

    2022 gab es noch Zutrittsbeschränkungen, daher finde ich nicht so positiv zu sagen es waren 60k mehr, wenn es nicht mehr sein durften 2022.


    Von 2013 bis 2019 finde ich die Zahlen valider. Und selbst 2013 hatte ncoh mehr Besucher als 2023. Also für mich auf die letzten 10 Jahre gesehen ohne die letzten drei Jahre zu beachten ein Klarer Abwärtstrend.


    Aber OK es ist wie mit dem Glas


    ist es halb voll

    oder halb leer

  • Ich wollte euch kurz warnen: Die Messe, deren Name nicht genannt werden darf, geht hart gegen die Nutzung ihres Logos vor und mit könntet auch ihr unerfreuliche Post, vielleicht sogar von einem Anwalt, erhalten.

    Mehr dazu auf gameswirtschaft.de im Artikel /gamescom/gamescom-marke-verband-abmahnung/


    Dachte, ihr solltet das wissen

  • Ich wollte euch kurz warnen: Die Messe, deren Name nicht genannt werden darf, geht hart gegen die Nutzung ihres Logos vor und mit könntet auch ihr unerfreuliche Post, vielleicht sogar von einem Anwalt, erhalten.

    Mehr dazu auf gameswirtschaft.de im Artikel /gamescom/gamescom-marke-verband-abmahnung/


    Dachte, ihr solltet das wissen

    Ich habe mir den Artikel mal durchgelesen. Es geht in den Fällen ausschließlich um Webseiten, die das Logo unerlaubt für kommerzielle Zwecke benutzt haben, mit dem alleinigen Ziel, mit dem Namen oder dem Logo den Anschein zu erwecken, im offiziellen Auftrag zu handeln. Wenn da der Fall ist, ist die Nutzung hier völlig unbedenklich.


    Bezüglich der Gamescom: Für mich war dieser Besuch eine herbe Enttäuschung. Es war für meinen Geschmack absolut nichts interessantes spielbar. Ich hoffe auf das nächste Jahr, werde dieses Mal mit dem Kartenkauf aber warten, bis ich das Programm der Firmen kenne.

  • Habe die GamesCom nicht vermisst und nichts verpasst. Das Geld investiere ich lieber in neue Spiele. Nach 4 GamesCom Besuchen bin ich mit der Messe durch.


    Würde ich in der Umgebung wohnen, würde ich da auch hin gehen, aber mit Anreise-, Übernachtungs-, und Verpflegungskosten sprengt das jeden vernünftigen Rahmen für mich.


    Die nicht vertretenden Publisher, überfüllte Hallen sowie stundenlange Warteschlangen geben der Idee, die Messe zu besuchen, sowieso den Rest.

  • Zum Glück war ich letztes Jahr da. Ich fand es für meinen Geschmack schon sehr voll, kann sowas nich ab wenn alle am stinken sind und man sich an ungepflegten Leuten vorbeiquetschen muss.


    Entspanntes anschauen usw war da schon letztes Jahr sehr schwierig.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!