Zelda-Producer bekräftigt: Tears of the Kingdom kriegt keinen DLC

  • Kann ich nicht ganz glauben. Hier wird sicherlich an einer Deluxe Version für die Nachfolgekonsole gearbeitet.


    Warum aber nicht wenigstens noch ein Mastermodus per Update kommt, ist mir ein Rätsel. So hätte man das Spiel zum Ende des Jahres nochmal in die "Schlagzeilen" bringen können. Auch im Sinne eines möglichen GOTY bei dem Game Awards.

  • Bitte bringt brandneue Oldschool-Zeldas (in der Art von A Link to the Past) für die nächste Konsole raus. Ein richtig klassisches Zelda, wo man nach und nach die Welt erkundet und bestimmte Areale nur dann betreten kann, wenn man die nötigen Items hat. Ein lineares Zelda-Spiel aus der Vogelperspektive ist das, was ich mir wünsche. Macht mehr ALttP Zeldas!


    Ich bin ehrlich: Die beiden Open-World-Zeldas (BotW und TotK) fühlen sich für mich einfach nicht an wie ein Zelda-Spiel. Liegt wohl daran, dass die SNES-Ära meine Kindheit geprägt hat.

  • Gut so! Entwickler sollen lieber direkt zum nächsten Projekt gehen und Spiele ohne DLC lassen. Ich habe lieber Spiele von Anfang an so, wie sie dann fertig sind, als dass dann immer wieder Zeugs "nachgeschoben" wird. Ich will einen Film ja auch vollständig sehen und nicht Monate lang immer wieder 2-Minunten-Schnipsel vom Film nochmal extra sehen.


    Außerdem bekommen wir so Nachfolger ein bisschen schneller. Wenn etwas nicht in das Spiel eingebaut werden konnte, kann man das gerne in einen Nachfolger reinbringen. Hat man ja früher auch so gemacht.

  • Ich brauche auch kein DLC. Fande das Spiel an sich schon umfangreich genug. Hoffe jedoch, dass der Mastermode noch nachgereicht wird, einfach per Update. Brauche ich persönlich auch nicht, aber für einige scheint es ja schon "wichtig" zu sein

  • Das Spiel ist absolut großartig und braucht an sich keinen DLC, wenn einer gekommen wäre hätte ich mich über mehr zu den Recken auf alle Fälle gefreut (vor allem Amiibo Figuren) aber wirklich notwendig ist es nicht denn das Spiel bietet einfach schon so unheimlich viel Umfang.

    Bin gespannt wie das nächste Zelda Spiel aussehen wird - meine Erwartungen nach den letzten 2 Teilen sind sehr hoch (sind beide einfach viel zu gut <3 ).

    Ssssssswitch

  • Wie wäre es eigentlich mal neue Ufer zu erkunden? Es gab ja durchaus andere Länder außer Hyrule.


    Hyrule könnte z. B. Nur 1 Kontinent von vielen seien. Damit haben die Entwickler auch neue Möglichkeiten in Sachen, Landschaft, Lore, Gegner usw. Das würde ich sehe spannend finden.

  • Gut so, jetzt wirds Zeit für ein Zelda mit Open World, keinen Schreinen, dafür mit Dungeons und Bossen. Es ist Zeit.

    Gamer PC, Wii U, N3DS, Xbox One, Xbox One X, Xbox Series X, Switch Release, Switch Oled, Switch Zelda und PS4. Wo bleibt die PS6?

  • Seit wann geht es bei DLCs um Inhalte, geht doch eigentlich nur um Geld verdienen. Kann dann ja nur bedeuten, das man was im Sinn hat, was mehr Geld einbringt als ein DLC. Evtl. denkt man auch es hat keinen Sinn einen DLC zu bringen, wenn kurz danach die Switch2 kommt, mit neuen Spielen.

  • Ach herrlich die ganzen Kommentare. Und natürlich hätte hier JEDER gemeckert wenn ein DLC mit


    - Neuen Klamotten

    - Neuen Waffenslots

    - Modulerweiterung fürs Haus

    - Weiteren Teleportationsmedaillons

    - Erweiterter Story (von Fans außerhalb von ntower in Form von Kashiwa gewünscht)

    - Neuen Schreinen

    - Einem weiteren Tempel

    - Goldgegner

    - Prüfung des Schwertes

    - Einer neuen ultimativen Abschlussbelohnung

    - Und natürlich dem Master-Mode (!!!)


    gekommen wäre. Ist das immer wieder schön zu sehen wie einfach nach den Mündern von Miyamoto & Co. (hier Aonuma) kommentiert wird. Herrlich. Und sehr komisch das der BotW-DLC anno 2017 sehr positiv aufgenommen wurde. Aber so ist das wohl heutzutage im #Neuland namens Internetz.


    Ich selber hätte mich sehr über eine Erweiterung dieses leider nicht fertig gestellten Games gefreut, das es am Ende VIELLEICHT etwas runder gemacht und mich etwas zufriedener zurück gelassen hätte als es mich bis dato hat. Nebenbei hätte man mit einem dickeren Update dann auch die ganzen Bugs und vor allem neueren Glitches mit fixen können die nach wie vor im Game sind. An der Stelle passiert ja auch nichts mehr.


    Aber Nintendo hat keine Mittel und Liebe mehr für das Game weswegen es sterben gelassen wurde. 8 Wochen nach Release hat niemand mehr über das Game geredet. Gibt dazu auch eine schöne Analyse von den Gaming Clerks aus der letzten Woche und da fragt man sich schon ob das der richtige Weg ist. Einen Multimillionen Dollar AAA-Titel mit immens langer Entwicklungszeit so zu verheizen. War auch schon meine Kritik in BotW das der Titel an sich nur 9 Monate lange supportet wurde. Bei TotK gabs noch nicht mal die 9 Monate. Und dabei könnte man so vieles mit der großen Welt machen. Aber die Wege von Nintendo sind meist unergründlich. Siehe auch die sehr sehr dümmliche Aussage über die Abstinenz der Wächter, was ja auch zurecht nur für Unverständnis sorgte.


    Und ja ich weiß den meisten hier wird mein Kommentar wieder nicht gefallen. Also schön den Daumen runter Button vergeben :thumbdown:


    Ach ja über diesen Satz rege ich mich besonders auf:


    Zitat

    Wir als Entwicklerteam hoffen, dass ihr das riesige Land von Hyrule auch weiterhin genießen werdet.


    Würde ich gerne nach >370 h Spielzeit aber ihr lasst mich ja nicht weil keine neuen Inhalte kommen. Es ist traurig zu sehen das aus den Mündern nur noch vorgegebenes Marketing-Sprech kommt und sonst gar nichts. Wird Zeit das die Altvorderen abdanken und neue innovative Köpfe nachrücken die vielleicht noch nicht so sehr vom Marketing beeinflusst sind und man noch wirkliche Informationen in einem Interview bekommt. Das fänd ich erfrischend.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!