Sony: PlayStation Portal ist keine Konkurrenz für das Steam Deck oder die Nintendo Switch

  • Mitte November veröffentlicht Sony mit dem PlayStation Portal Remote Player einen eigenen Streaming-Handhelden. In einem Interview mit dem britischen Nachrichtenportal BBC sprach Eric Lempel von Sony über das Ende der Knappheit und der damit verbundenen weltweiten Verfügbarkeit der PlayStation 5 und verlor außerdem ein paar Worte zu den vielen Vergleichen zwischen dem PlayStation Portal Remote Player und dem Steam Deck sowie der Nintendo Switch.


    Eric Lempel: Nintendo und Valve außer Konkurrenz


    Durch den Bildschirm und Controller seien auf dem ersten Blick durchaus Ähnlichkeiten zwischen den Handheld-Systemen vorhanden, allerdings bekräftigte Eric Lempel in dem Interview, dass der PlayStation Portal Remote Player weder eine Konkurrenz für das Steam Deck, noch für die Nintendo Switch sein wird. Im Gegensatz zu den beliebten Konsolen von Valve und Nintendo benötigen die PlayStation Portal-Käufer zusätzlich eine PlayStation 5 sowie eine permanente Internetverbindung, um die Spiele von der Konsole auf den Handheld streamen zu können. Dadurch bediene Sony ein anderes Interessen- und Einsatzgebiet und soll mehr eine einzigartige Erweiterung für das PlayStation-Publikum darstellen.


    Der PlayStation Portal Remote Player erscheint hierzulande am 15.11.2023 im Onlineshop von Sony sowie im regulären Einzel- und Onlinehandel. Im damaligen Ankündigungstrailer könnt ihr einen detaillierten Blick auf den kommenden Streaming-Handheld mit einem 8-Zoll-Bildschirm und adaptiven Triggern für haptisches Feedback werfen:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Glaubt ihr, Sony feiert mit dem PlayStation Portal Remote Player größere (Verkaufs-)Erfolge – oder ist das Einsatzgebiet dafür zu beschränkt?

  • Also ich freue mich sehr darauf, da ich oft im Bett oder im Garten spielen möchte und nicht an den Fernseher gekettet sein möchte.


    Ich erwarte, dass irgendwann die mobilen Daten ausreichend schnell sein werden, Stichwort 5G, dass ich auch unterwegs ab und zu mal eine Runde spielen kann. Bei PS3 und PS4 hat das ja nur so suboptimal funktioniert.

  • Ungelogen, seit Tagen spiele ich Cyberpunk 2077 über Remote-Play auf meinem iPad Pro.

    Aber warum sollte man dann ein Playstation Portal kaufen?

    Mit Tablet, Laptop, PC oder gar dem Smartphone geht es doch schon. Mindestens Eines davon hat man sicherlich bereits. Diese Geräte sind zwar alle teurer und das Einrichten eventuell etwas umständlicher, dafür kann man damit aber mehr als nur PS5-Spiele zocken.


    dass ich auch unterwegs ab und zu mal eine Runde spielen kann.

    Genau das soll ja nicht gehen, du musst dazu im selben Netzwerk wie die PS5 sein. Es ist sozusagen ein Wii U Gamepad. Sicherlich kann man das mit technischen Kenntnissen umgehen, dann dürfte es aber ähnlich gut funktionieren wie auf PS3 und 4.

    Mein BlueSky-Account

  • Der Sinn dieses Gerätes erschließt sich mir nicht, wenn man mit Tablet/Telefon das gleiche machen kann. Und im letzteren Fall gibt es sogar Controller AddOns.


    Sony wäre sicher besser daran gelegen einen PSP-Nachfolger zu entwickeln.

    Es gibt so viele vernachlässigte Spieleserien, welche dort ein neues Zuhause finden könnten.

    Ein Dark Cloud 3 oder Rouge Galaxy 2 kommt mir da in den Kopf

  • link82 Sony macht seine Hausaufgaben, eine leistungsfähige Konsole mit angemessenen Speicher, SSD, einem hochwertig bereits beiliegenden Controller, vernünftigem Online-Service, einem attraktiven Abo-Modell, Multimedia (Netflix, Filme, Musik und Co.) und optionalem Zubehör (VR2) anzubieten.


    Daneben veröffentlichen sie einige Top-Titel, die das Line-Up ergänzen.


    Das ist eine andere Herangehensweise als die von Nintendo und bedient andere Bedürfnisse.


    Nintendo ist mit der Switch quasi Alleinversorger und der Fokus liegt zum allergrößten Teil auf die großen Nintendo-Marken. Die Hardware, der interne Speicher, das Abo-Modell, der Online-Service und auch die Joycon sind alle auf die IPs von Nintendo zugeschnitten.


    Hat Vorteile (First-Party-Lineup von Nintendo) und Nachteile (Third-Party-Titel sind entweder eher simple Handheldspiele oder recycelte alte Spiele).


    Somit finde ich, dass sich beide Konsolen und ihre Spiele hervorragend ergänzen. Ein Resident Evil 4 Remake funktioniert nur auf leistungsstarker Hardware und ein The Legend of Zelda gibt's nur bei Nintendo.


    Der Unterschied ist: Die Nintendo-Spiele würden hervorragend auf einer PS5 laufen, die PS5-Spiele jedoch nur als starke Downgrades auf der Switch (siehe Hogwarts Legacy).

  • Es wird definitiv kein Verlustgeschäft.

    Ich hole es mir definitiv.

    Darauf freue ich mich schon ewig.

    Genau das soll ja nicht gehen, du musst dazu im selben Netzwerk wie die PS5 sein. Es ist sozusagen ein Wii U Gamepad. Sicherlich kann man das mit technischen Kenntnissen umgehen, dann dürfte es aber ähnlich gut funktionieren wie auf PS3 und 4.

    Es ist bestätigt das es geht.

    Egal von welchem WLAN aus oder Hotspot.

  • Hab auch mal eine vorbestellt und bin gespannt wie's läuft. Es gibt einfach Momente, da will ich lieber im Bett spielen oder bekomm außer Haus Lust auf ein PS5 Spiel... dafür hab ich mir eigentlich das Backbone geholt. Aber ohne Rumble usw. find ich die Lösung eigentlich eher mittelmäßig. Solle die "PSP" auch eher mittelmäßig sein.. geb ich sie aber auch day one zurück 8o

    Now Playing:

    Banishers: Ghosts of New Eden

    Luigi's Mansion 2 HD


    Most Wanted

    Visions of Mana

    Metaphor ReFantazior

    Astro Bot

    Zelda: Echoes of Wisdom

    The Plucky Squire

    Mario & Luigi: Brothership

    Dragon Quest III HD-2D Remake

    Hollow Knight: Silksong

    DK Country Returns HD

    Doom: The Dark Ages

    South of Midnight

    Pokémon Legends Z-A

    Metroid Prime 4

    Fable

    Clair Obscur: Expedition 33

    Monster Hunter: Wilds

    Phantom Blade Zero

    Metal Gear Solid ∆: Snake Eater

    Marvel 1943: Rise of Hydra

    Marvel's Wolverine

    Perfect Dark

  • Super Kommentar 👍


    Finde auch das man nicht sagen kann was für spiele besser sind, jeder hat da seinen eigenen Geschmack und besonders mit The Last of US oder God of War Ragnarök hat Sony verdammt starke Marken und das gilt auch für Nintendo mit Zelda und Mario.


    Finde die Kombi PS5 und Switch perfekt.




    Das Ding kommt auch ganz gut an, ich glaube sogar in Japan war es Recht schnell ausverkauft.

    Einmal editiert, zuletzt von Strohhut Yago () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Strohhut Yago mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Genau das soll ja nicht gehen, du musst dazu im selben Netzwerk wie die PS5 sein. Es ist sozusagen ein Wii U Gamepad. Sicherlich kann man das mit technischen Kenntnissen umgehen, dann dürfte es aber ähnlich gut funktionieren wie auf PS3 und 4.

    Nein, muss man nicht. Dachte ich auch ursprünglich, aber es steht extra auf Sonys Seite, dass man eben auch unterwegs "nur" eine stabile Internetleitung braucht und kann dann ebenfalls streamen.

    Die eigene PS5 läuft dann natürlich trotzdem zuhause, um zu streamen.


    Wenn Sony schlau ist, werden die vielleicht noch das kürzlich für PS5 veröffentlichte Cloud Gaming nativ auf die PS Portal bringen. Dann könnte man auch abseits der Konsole spielen (gutes Internet voraus gesetzt) bzw. bräuchte nicht mal zwingend eine PS5.

  • Auf Cloud Gaming auf Portal habe ich auch bis zuletzt gehofft. Als dann endgültig feststand, dass das nicht mehr kommt, habe ich meine Vorbestellung storniert. Hätte echt nicht gedacht, dass Sony tatsächlich darauf verzichtet. Für mich war das ein Marketing-Gag.


    Habe mir jetzt stattdessen ein Logitech G Cloud geholt. Das streamt nicht nur PlayStation, Xbox und PC remote, sondern funktioniert auch wunderbar mit xCloud, Luna, Geforce Now und allen anderen Diensten. Plus voller Zugang zum Google Playstore (Emulatoren!). Da bekommt man wenigstens was für sein Geld.

    Einmal editiert, zuletzt von Mr_Ananas ()

  • Ich sehe das Gerät auf Maximum VR2 Niveau.

    Aber allen viel Spaß damit!

    Ich bevorzuge doch eher den 65 Zoll OLED TV Mode. Ähnlich wie bei der Switch!

    Würde mich aber freuen wenn Sony seinen Fokus wieder auf Games legt und nicht versucht in Abo Modellen oder Portalen Geräten sein Glück zu versuchen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!