Angepinnt Durchgezockt! (Spoilergefahr)

    • Neu

      Doki Doki Literature Club

      Auf den ersten Blick wie eine typische Visual Novel-Dating Sim wirkend nimmt das Spiel nach der Hälfte der Spielzeit eine radikale Wendung mit teils innovativen Elementen, was dem Titel nach seinem Erscheinen im September letzten Jahres eine große Popularität verschaffte. Für das Spiel gilt der Grundsatz: Je weniger Vorwissen man besitzt, desto unterhaltsamer ist das Spielen. Daher werde ich in diesem Absatz nur kurz meine Meinung darstellen und später konkret Stärken sowie Schwächen ansprechen.
      Obwohl der Hype sicherlich übertrieben ist, wird man die vier bis fünf Stunden im Literaturklub genießen, sofern einen lange Textpassagen mit kaum stattfindenden Interaktionen nicht langweilen, und allein die Eigenart des kostenlosen Spiels rechtfertigt ein Durchspielen.

      Spoiler anzeigen
      Meine große Kritik betrifft den Wechsel von der anfänglichen, heilen Welt hin zu der "gehackten" Version, der zu schnell vollzogen wird. Man hat die Charaktere eben erst kennengelernt und erste, gekonnt angedeutete Hinweise auf ihre dunklen Geheimnisse bekommen, da werden diese durch den abrupten Wechsel für die Atmosphäre des Spiels in den Hintergrund gedrängt und berühren den Spieler nicht mehr. Stattdessen dienen sie nur noch als Jump Scares. Durch einen zusätzlichen, ihre Probleme behandelnden Akt dazwischen hätten die die Figuren stärker charakterisiert werden können und bereits eine bedrohliche Stimmung geschafft werden können, bevor die Manipulationen in den Mittelpunkt treten.
      Diese sind aufgrund ihrer zahlreichen Variationen allerdings klasse umgesetzt und lassen einen häufig verwirrt sowie frustriert zurück, bis sich ein Gewöhnungseffekt einstellt. Ab diesem Zeitpunkt verlor Doki Doki Literature Club mein Interesse, da sich zum einen die Enthüllung und Rolle des Verursachers allzu deutlich zuvor zeigt, zum anderen mich das Durchbrechen der vierten Wand durch Ansprechen des Spielers sowie die sich im Spielverlauf ändernden Dateien nicht angesprochen haben. Solange sich das Geschehen auf die Spielfigur auswirkt, kann ich mit ihr mitfiebern, sobald ich direkt angesprochen werde, fehlen die Konsequenzen um das Spiel ernst zu nehmen.
    • Neu

      Metroid Prime 3: Corruption

      Puh. Den ersten Teil habe ich vor knapp einem Jahr durchgespielt und hatte einen etwas merkwürdigen Charme. Echoes habe ich dann wegen diverser nerviger Gameplay Entscheidungen abgebrochen. Corruption dagegen macht so vieles besser. Es spielt sich besser, ist schöner designet, man hat die wichtigsten Abilities vom Start weg und es wurden coole, sinnvolle Erweiterungen hinzugefügt und die Story wurde auch gut weitergeführt. Kann mich daher ehrlich gesagt nur auf Prime 4 freuen und bin bestätigt in meiner Meinung, dass das optimale Metroid eine Mischung aus Prime und Other M sein sollte. btw, wo bleibt eig das Prime Hunters Remake? 8.4/10

      Smooth Seas don't make good sailors.