Angepinnt Durchgezockt! (Spoilergefahr)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nier: Automata

      Details lasse ich weg, da ansonsten jeglicher Punkt eigentlich ein Spoiler wäre. Nur eine Sache will ich erwähnen, die beiden Nier Spiele sind einzigartige Spiele und sprechen Themen an, welche von anderen Spielen totgeschwiegen werden.

      10/10
    • Blossom Tales (Switch)

      Sehr guter Zelda Klon, hatte sehr viel Spaß, hat mein Bedürfnis nach einem Klassischen Zelda auf jeden Fall gestillt, zudem ist das Spiel recht schwierig und es gibt viele Nebenaufgaben für z. B. Herzteile zu machen, hab genau 8h gespielt und dabei ca. 60-70% der Nebenaufgaben abgeschlossen. Aktuell ist es sogar für 10€ im eshop zu haben!

      84/100
      :triforce: :mushroom: :triforce: :mushroom: :triforce: :mushroom:
    • Ich habe Dark Souls III auf PC beendet. Eigentlich wollte ich es nur anspielen während ich mich auf die Suche nach einem Dark Souls III für die PS4 mache, weil mein PC nicht der neueste ist und die PS4 eigentlich sowieso meine Hauptplattform. Aber ich hatte halt Dark Souls III aus nem Humble Bundle für PC und habs halt mal installiert.

      Und aus irgendeinem Grund hat mir Dark Souls III so gut gefallen, dass ich es komplett durchgespielt habe, also jeden Endboss und jedes Gebiet des Hauptspiels gemeistert habe. :D Ich hätte niemals gedacht dass ich jemals sowas wie ein Dark Souls durchspiele und erst Recht nicht inkl. härtesten Gegner besiegen. Ich bin ehrlich gesagt ein wenig Stolz auf mich. :)

      Jetzt muss ich mir nur noch die Add Ons kaufen also eins war ja dabei aber eins fehlt noch und das noch durchspielen und dann kommt wohl Dark Souls II oder ein anderes Souls Like dran aber das nächste Hauptspiel wird für mich Dragon Quest XI, denn darauf freue ich mich super mega doll! :D
    • Switch

      State of Mind:
      8-9/10 Punkten
      Für ein 40€ Spiel erfüllte es meine Erwartungen gänzlich.

      Mugsters:
      8/10
      Für ein 15€ Spiel erfüllte es meine Erwartungen voll. Schönes Game für unterwegs.

      PC:

      Civilization V:
      10/10
      Suchtpotenzial! Ich freue mich auf die Switches Version VI.

      C&C 1:
      Mein alter WinXP Rechner hat diese Perle Archiviert. Genial, was damals schon möglich war. 10/10
    • Ich bin bislang in diesem Jahr dazugekommen, einige (hauptsächlich ältere) Spiele zu beenden, hier ist mein Fazit zu diesen Spielen in geordneter Wertungs-Reihenfolge:

      Super Mario Odyssey (10/10)
      Mit diesem Spiel ist ein wahrer Traum in Erfüllung gegangen - nach den nicht in allen Bereichen überzeugenden Mario 3D Land und 3D World Ablegern ist Super Mario Odyssey wahrer Balsam auf der Mario-Seele: Dieses Spiel bietet so viele tolle Überraschungen, so viele sammelbare Objekte, spaßige Minispiele, abwechslungsreiche (& frei erkundbare) Welten und fantastische Items in Form von "gecaperten" Gegnerfähigkeiten. Auch dass Münzen endlich einen Wert haben und es derart viele kaufbare Kostüme gibt, hat mir sehr gefallen. Die Steuerung ist die beste, die es in einem Mariospiel je gab, auch der 2-Spielermodus ist sehr unterhaltsam. Die Musik ist zwar nicht ganz so gut wie in den Galaxy-Spielen, aber dennoch sehr lobenswert.

      Einzig zu kritisieren ist, dass manche Monde etwas zu leicht zu bekommen sind, sodass man sich nicht fühlt, als hätte man viel dafür getan (besonders die etlichen kaufbaren Monde in den Shops und einige der Belohnungsmonde am Ende des Spiels fühlen sich etwas überflüssig an). Auch manche Bosse hätten etwas vielfältiger und schwieriger sein können. Trotzdem hat dieses Spiel jede einzelne Topwertung verdient und gehört nicht ohne Grund zu den besten Spielen aller Zeiten.

      Zelda Majoras Mask 3D (9/10)
      Mir hat das Spiel durchwegs gut gefallen, die düstere Atmosphäre, die Nebencharaktere, die spannenden Bosskämpfe, die (zwar wenigen, aber dafür umso herausragendere) Ohrwurm-Musiktracks, die Charakterfähigkeiten, der knackige Schwierigkeitsgrad und die vielen spannenden Nebenmissionen.

      Einzig was die Dungeons angeht, ist dieser Teil etwas schwächer als die anderen 3D-Zeldas. Wer Zeldaspiele hauptsächlich wegen den Dungeons spielt, ist mit Twilight Princess, Ocarina of Time, Wind Waker oder Skyward Sword besser beraten.

      Zero Escape: Zero Time Dilemma (9/10)
      Von gefühlt der halben Fanbase wird dieses 3DS-Spiel gehatet, doch mich hat es trotz Anfangsskepsis sehr positiv überrascht. Von Anfang bis zum Ende hat mich dieses Spiel sehr fesseln können. Eine spannende Story, tolle Charakterinteraktionen, spannende wissenschaftliche Reallife-Konzepte/Referenzen, ein herausragender Soundtrack, schöne Rätsel und eine super Sprachausgabe haben bei mir durchwegs einen sehr zufriedenstellenden Eindruck hinterlassen.

      Einzig die Tode fühlen sich "nicht so schlimm" an wie noch beim allerersten Ableger, das Ending ist nicht ganz so gut wie bei den ersten beiden Teilen und auch die Plottwists sind mMn nicht ganz so schockierend waren wie bei Zero Escape 1 & 2 (beide Teile sollte man unbedingt davor gespielt haben, um das maximale Spielerlebnis zu bekommen).

      Professor Layton vs Phoenix Wright: Ace Attorney (9/10)
      Auch dieses 3DS-Spiel wird von einem Teil der Ace Attorney Fanbase gehatet, doch auch dieses Game hat mich sehr, sehr positiv überrascht. Die Musik ist mit Abstand die beste, die es in einem Ace Attorney Spiel je gab. Die Rätsel in dem Spiel sind zwar nicht sehr schwer, aber machen verdammt Spaß. Die düstere Story in dem Spiel ist herausragend, die Charaktere sind toll, der Staatsanwalt ist fantastisch, die Sprachausgabe gibt es in 5 verschiedenen Sprachen (inklusive Deutsch) und der 3D-Effekt ist herausragend. Layton vs Ace Attorney ist ein sehr gutes Crossover, das sowohl viele Spiele der Layton-Reihe als auch der Ace Attorney-Reihe locker in die Tasche steckt.

      Einzig die Gerichtsphasen sind trotz frischem, neuartigem Gameplay nicht ganz so spannend wie in anderen Teilen der Ace Attorney Reihe.

      Dr. Luigi (7,5/10)
      Anfangs war ich sehr skeptisch, was den neuen Touchscreen-Singleplayer-Modus am WiiU-Gamepad anging. Doch jetzt im Nachhinein kann ich ohne Zweifel sagen: Dieser Spielmodus ist ein Sensationshit und macht riesig Spaß. Die Musikremixes in diesem Spiel sind fantastisch und im Multiplayer (sowohl lokal als auch online) macht das Spiel sehr Spaß.

      Negativ aufgefallen ist mir allerdings, dass Combomusik aus einem mir unbegreiflichen Grund nicht mehr Playerspezifisch abgespielt wird, sondern zufällig ausgewählt wird, egal welcher Spieler im Multiplayer die Combo ausgelöst hat. Weiters fehlen jegliche Statistiken, spielt man mehrere lokale Runden, wird nicht angezeigt, wer öfters gewonnen hat, eine Ergebnisanzeige ist völlig abwesend. Auch der Onlinemodus ist nicht ganz ausgereift, wenngleich positiv hervorzuheben ist, dass man eigene Rankingpunkte hat.

      Super Castlevania 4 (7/10)
      Dieser Castlevaniateil ist ein durchwegs solides Spiel und hat einige Neuerungen mit sich gebracht (wie beispielsweise die frei bewegbare Peitsche, welche Simon auch in Smash Bros Ultimate haben wird). Die Level sind sehr unterhaltsam, die Bosse sind fantastisch (besonders der Finalboss). Der Schwierigkeitsgrad ist gewohnt hoch und zieht besonders gegen Ende nochmal stark an.

      Das Spiel ist allerdings relativ kurz und wirkt verglichen mit einigen neuen Ablegern der Reihe doch ein wenig blass. Für Fans der Reihe ist das Spiel durchaus empfehlenswert, wer Castlevania noch nie gespielt hat, dem empfehle ich aber eher mit einem neueren Teil anzufangen (z.B. Dawn of Sorrow).

      SSB #hypebrigade

      Hier geht's zum November-Gewinnspiel (30€ Preis für den Sieger) und zu den aktuellen Zwischenständen --> Gewinn-Tippspiel: Wer sind die 5 DLC Charaktere in Smash Bros Ultimate!?

      Freundescode für Smash Ultimate: SW-7813-3347-6892

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von felix ()

    • Da der Text die 10.000-Zeichen-Marke überschritten hat, muss ich ihn in 2 Beiträge splitten, hier die Fortsetzung:

      Castlevania (6/10)
      Das Spiel, welches die Grundlage für diese fantastische Spielereihe gelegt hat. Dieses Spiel kann mit einem sehr guten Soundtrack und einem sehr fordernden Schwierigkeitsgrad punkten. Auch die Bosse sind für ein NES-Spiel überraschend gut gemacht, der Finalboss ist ohne viel Erfahrung fast schon unmenschlich hart.

      Allerdings gibt es am Schwierigkeitsgrad auch etwas zu kritisieren: Oft fällt man durch Gegnerberührungen sofort in den Abgrund und muss anschließend alles nochmal machen. Teilweise gibt es Stellen, die derart überfüllt von Gegnern sind, dass es extrem schwer ist und teilweise Glück erfordert, unbeschadet voranzukommen. Das Spiel ist zudem ziemlich kurz und die Level-Variation ist bei Weitem nicht so hoch wie bei anderen Spielen. Für Fans ein Muss, für alle anderen (besonders jene, die nicht so viel Spielerfahrung haben) eher nicht so empfehlenswert.

      Mario Party: The Top 100 (6/10)
      Dieser 3DS-Mario Party Teil vereint 100 Minispiele aus den ersten 10 Mario Party Spielen und dies in sehr gelungener Weise. Der große Pluspunkt dieses Spiels ist die Tatsache, dass nur ein Spiel benötigt wird, um das Spiel im Multiplayer mit Freunden auf mehreren 3DS-Konsolen spielen zu können. Für Mario Party Fans kann ich durchaus eine Empfehlung aussprechen.

      Allerdings sollte jedem bewusst sein, dass dieses Spiel abgesehen von den 100 Minispielen nur sehr wenig bietet. Es gibt lediglich 1 Spielbrett, welches eine abgespeckte Variante von den üblichen Spielbrettern der Mario Party Spielen ist. Auch ansonsten gibt es nur sehr wenige Spielmodi, welche sich rasch repetitiv anfühlen. Der Inhalt dieses Spiels ist eines Vollpreistitels nicht würdig und ist ein massiver Kritikpunkt. Dieses Spiel hätte so viel mehr Potential gehabt und ich kann daher aus objektiver Sichtweise nicht mehr als 60% geben.

      Another Code: Doppelte Erinnerung (5/10)
      Im Internet oft als Geheimtipp für den DS angepriesen, habe ich mir dieses Visual Novel gegönnt. Die Geschichte in diesem Spiel ist vielversprechend, man spielt ein junges Mädchen namens Ashley und begiebt sich auf eine Insel, um ihren tot-geglaubten Vater zu suchen. Der Weg führt sie in eine spukige Villa voller Mysterien und nach und nach lernt sie immer mehr über die schaurige Vergangenheit ihrer Familie. Die (wenigen) Charaktere und vor allem Ashley selbst haben mir auch gefallen (sie hat es sogar als Trophäe und Sticker in Smash Bros Brawl geschafft, nur mal so am Rande erwähnt).

      Doch leider kann ich trotzdem keine Kaufempfehlung abgeben. Trotz der guten Grundlage hat die Story am Ende nicht ganz das gehalten, was ich mir erhofft hatte. Die Story ist sicherlich nicht schlecht, aber hätte noch viel besser sein können, auch Plottwists sind in diesem Spiel nur sehr rar. Auch ist das Spiel nicht sehr umfangreich und bietet eher wenig Tiefe.
      Der größte Kritikpunkt ist allerdings das schreckliche Backtracking und die Tatsache, dass man gewisse Items erst dann aufnehmen kann, wenn man einen bestimmten Storytrigger erreicht hat. An manchen Stellen kommt man nur mit einem bestimmten Item weiter und so passiert es oft, dass Trial & Error sowie ewiglanges Suchen einen Großteil des Spiels ausmachen. Manche Rätselideen sind zwar ganz nett, doch nicht ausgereift genug und teilweise ohne jegliche Hinweise schwer zu lösen.
      Another Code bietet durchaus nette Konzepte, doch die Umsetzung ist katastrophal. Obwohl mir Teile des Spiels gut gefallen haben, bekommt dieses Spiel von mir nicht mehr als eine gerade noch genügende Wertung.

      Paper Mario Sticker Star (4/10)
      Auch dieses Spiel hat von einem großen Teil der Fanbase viel Hate bekommen. Doch anders als die anderen Spiele der Liste, ist die Kritik an diesem Spiel leider mehr als berechtigt. Ich habe das Spiel zwar bereits 2014 angefangen, doch erst gestern beendet, nach gefühlt 5 Anläufen, die zuvor stets in Frustration geendet waren. Positiv hervorzuheben ist die Musik, ein paar (wenige) gelungene Level und die schöne Grafik sowie der halbwegs gute 3D-Effekt.

      In fast allen anderen Bereichen versagt Sticker Star aber leider auf voller Linie. Die Story ist nicht vorhanden, einzigartige Charaktere sind nicht vorhanden, Partner sind natürlich auch keine vorhanden, die Weltenkarte ist lieblos, die Bosse sind schlecht, der Finalboss ist noch schlimmer, viele Level sind nur schwer genießbar, es gibt keine Dörfer, das Kampfsystem ist schlecht (es gibt keinen Grund überhaupt zu kämpfen, da es kein Levelsystem gibt und man kaum Belohnungen bekommt) und die Gameplayoptionen sind extrem limitiert.
      Auch das Stickersystem selbst ist eine einzige Katastrophe: teilweise braucht man bestimmte Sticker, um wo weiterzukommen - allerdings bekommt weder brauchbare Hinweise, wo man diese Sticker finden kann, noch welche Sticker man einsetzen soll. Nicht nur gibt es extrem viel Backtracking in dem Spiel, sondern oft rennt man planlos durch alte Levels, da man nicht mal weiß, wo man überhaupt suchen muss. Weitere (und ausführlichere) Kritikpunkte habe ich hier im Paper Mario Sticker Star Thread geschildert.

      Auch wenn sicherlich der ein oder andere mit dem Spiel Spaß haben könnte (ja, es gibt gar nicht so wenige Leute, denen das Spiel durchaus gefällt), ist es mMn kein genügendes Spiel und ist daher das einzige Spiel der Liste und das einzige Nintendo-1st-Party-Spiel überhaupt, welches von mir eine Wertung unter der 50%-Marke erhält.

      SSB #hypebrigade

      Hier geht's zum November-Gewinnspiel (30€ Preis für den Sieger) und zu den aktuellen Zwischenständen --> Gewinn-Tippspiel: Wer sind die 5 DLC Charaktere in Smash Bros Ultimate!?

      Freundescode für Smash Ultimate: SW-7813-3347-6892

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von felix ()

    • Axiom Verge

      Ein solides Metroidvania mit einer Spielzeit von rund 15 Stunden und einer abgedrehten Geschichte. Ich hätte zwar dafür nicht 18€ ausgegeben, aber für alle, die nach einem neuem Metroidvania suchen auf jeden fall eine Empfehlung

      Kann man sich bedenkenlos holen, wenn man das Genre mag (3/5)

      Hollow Knight

      Ein riesiges Metroidvania mit gut und gerne 40 Stunden Spielzeit, wenn man alles finden möchte. Dazu noch einen wunderschönen Artstyle und der Fakt, das es immernoch weitere kostenlose DLC bekommt.

      Ein hervorragendes Spiel, dass man sich auf jeden Fall holen kann (4/5)
    • Hab nach 3 Monaten endlich auch mal den Abenteuer Modus in Mario Tennis Aces durch.
      Der ersteindruck bleibt. Mäßiges bis schlechtes Spiel.
      Online Modus funktioniert nach 3 Monaten immer noch nicht.
      Der Real Modus ist so miserabel, dass das spielen mit Wii FB ein Segen war und der Story Modus ist nett, aber mehr auch nicht. Da hätte man mehr draus machen können.
      Die geringen Möglichkeiten zum einstellen meines Wünsch Matches runden das negative Paket ab.
      Das Spiel passt damit gut in Nintendos 2018 rein.
      Hoffen wir dass 2019 wieder besser wird.
      Bis auf Fire Emblem und Yoshi sieht das ja aber leider noch nicht so aus.


      Nintendo Switch-FC: SW-7225-2063-9820

      Neue NN-ID: RhesusNegatiiv

      3DS-FC: 1822-3320-2930
    • God of War: Chains of Olympus (Vita)
      Ich weiß nicht wieso, also kann es nicht an Details festmachen, aber irgendwie wirken die God of War Spiele auf der PSP irgendwie polierter als die PS2-Teile. Der ganze Spielablauf wirkt irgendwie runder und vielleicht auch "stromlinienförmiger". Die Story ist wiedermal pseudoepisch: Kratos gegen den Olymp und was es sonst noch so oberhalb der Sterblichen gibt. Das ganze ist aber trotzdem so verpackt, dass man auch einfach vor sich hin schnetzeln kann.

      Life is Strange: Season 1 (PS4)
      Life is Strange ist kein schlechtes Spiel, aber vom Stil her nicht ganz so meins. Die Story ist, obwohl sie als Teenie-Mobbing-Schmonzette losgeht, gar nicht so flach und ich kann verstehen, warum viele dieses Spiel lieben, auch wenn ich es selber nicht tue.

      Life is Strange: Before the Storm (PC)
      Tja, hmm... Life is Strange ohne die Zeitreisemechanik, dafür aber mit Chloe als rebellischem Kotzbrocken. Hat mich weniger begeistert, aber für Fans sicher eine tolle Ergänzung und Abrundung der Story.
      (Wen der Medienbruch zu LiS:S1 wundert - ersteres hatte ich aus PS+ auch für die PS4 und wollte es lieber auf dem Fernseher spielen. Letzteres hatte ich nur auf dem PC und weil ich es zwar unbedingt auf dem Fernseher spielen, aber kein Geld für die PS4-Version ausgeben wollte, hab ich dann das HDMI-Kabel vom PC zum Fernseher wieder aktiviert)

      Final Fantasy V Advance (3DS)
      Von diesem Spiel war ich wirklich nahezu restlos begeistert. Trotz des hohen Alters (das Spiel kam ursprünglich 1992) wirken die Mechaniken auch heute noch richtig gut und man denkt, abseits der Präsentation, kaum, dass man hier ein so altes Spiel vor sich hat. Die Vielfalt der Berufe wird jeder mögen, der Bravely Default und Bravely Second mochte, auch wenn das Balancing der Jobs in FF V noch nicht das hohe Niveau erreicht hat. Viele Jobs sind leider spürbar schwächer und über weite Strecken habe ich nur auf Nahkämpfer gesetzt, weil Magier nicht die Wurst vom Brot gezogen haben. Im letzten Drittel bessert sich das zwar, aber gegen Ende kippt es dann wieder, weil es Richtung Endkampf eigentlich auch wieder nur einen richtig guten Weg gibt.
      Die Story verzichtet (altersgemäß, aber zu meiner vollsten Zufriedenheit) auf ausladende Cutscenes und Dialogwüsten, erzählt sich aber trotzdem wohlgefällig. Die Charaktere sind dabei allesamt gut gezeichnet und auch wenn die Tiefe moderner Spiele nicht erreicht wird (den Anspruch hat auch niemand), tragen sie einen großen Teil zu meinem positiven Fazit bei.

      Kirby: Nightmare in Dreamland (3DS)
      Kirby & die wundersame Spiegelwelt (3DS)
      Ein Kirbyspiel ist ein Kirbyspiel ist ein Kirbyspiel ist ein Kirbyspiel. Man kann als Entwickler kaum etwas falsch machen, weil der Nucleus von Kirbyspielen zum einen scharf abgrenzbar und zum anderen recht klein ist: Gegner aufsaugen für Fähigkeiten, Knuddeloptik, Kirbysounds, Whispy Woods als erster Boss :kirby_happy: . Beim Rest kann man kreativ sein, ohne das Spiel kaputt zu machen...
      ... außer, man wagt das Experiment der wundersamen Spiegelwelt und baut einen riesengroße, zusammenhängende Welt mit rudimentärem Hub und schlechter Übersichtskarte. Ich hab mich so oft verlaufen, weil das nächste Ziel einfach nicht erkennbar ist und auch das Reisen zwischen verschiedenen Bereichen alles andere als komfortabel ist - das hat, trotz ähnlichem Aufbau der Karte, bei Shantae echt besser funktioniert.

      God of War: Ghost of Sparta (Vita)
      Gebt mir wenige Wochen, und das Spielerlebnis verschwimmt mit Chains of Olympus (s.o.). Unterhaltsam, Wiederspielwert eher gering, aber alles andere als einzigartig.

      Sly Raccoon (Vita)
      Ich bin ja immer der Meinung gewesen, dass außer Nintendo niemand gute 3D-Plattformer machen kann. Sly Raccoon verändert die Aussage zu "außer Nintendo kann keiner richtig gute 3D-Plattformer machen", denn die Schwächen dieses Titels sind wirklich gering.
      Diese Schwächen gehen aber, wenn man keinen direkten Vergleich zu was anderem hat, schnell unter zwischen der hübschen Cel Shading Grafik (sowas mag ich ja), den Zwischensequenzen (im Stile alter Filme) und den vielseitigen Mechaniken. Die Steuerung ist teils etwas ungenau und die Rücksetzpunkte sind auch eher zufällig als sinnvoll platziert, aber beides trübt den Gesamteindruck kaum.

      ntower Game Challenge 2018: 46/50.
    • Xenoblade Chronicles 2
      Soeben durchgespielt, nachträglich betrachtet war es ein großartiges Spiel. Zwar gefällt mir die Story und einige Design Dinge im ersten Xenoblade besser, trotzdem ist Xenoblade Chronicles 2 für sich allein genommen ein super Spiel.

      90/100

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Shulk meets 9S ()

    • Fox n Forests
      soeben auf der Switch durchgespielt. Im Großen und Ganzen war es durchschnittlich, irgendwie hätte man da mehr raus holen können, Spaß hat es aber trotzdem gemacht. Hab es für 9,99 gekauft und bin zufrieden. Spielzeit ca 5-10 Stunden, je nachdem wieviel man einsammelt.

      68/100

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Shulk meets 9S ()

    • Bayonetta, und zwar Teil 1.

      OMG ich bin so dermaßen froh, dass ich das heute auf der Switch spielen konnte, weil ich damals anno 2009(?) echt überhaupt keine Zeit für sowas hatte. Phantastisches Gameplay, tolle Lernkurve.
      Extrem empfehlenswerter Titel, gerade wegen der Mobilität auch auf der Switch!
      Hass-Liebe, aber trotzdem himmlisch geil unterwegs dank Nintendo Switch :thumbsup:
      BAYONETTA 1 - mein Review zum Granatenspiel, jetzt auf YouTube!