Durchgezockt! (Spoilergefahr)

  • PAPER MARIO - THE ORIGAMI KING (SWITCH)


    Die Geschichte war mal wieder wie schon bei "Colour Splash" auf der Wii U ganz großes Kino. Erstaunlich wie viel Kreativität hier immer wieder aufgefahren wird. Dazu ist die Grafik total niedlich und der Soundtrack haut einem teilweise Stücke um die Ohren, da fällt mir nichts mehr dazu ein - total Genial ! Naja und der Umfang ist ja auch Mega. Das Kampfsystem ist gut und besonders bei den Bossen spielt es seine wahre Stärke aus und deswegen stehen diese Duelle taktischen Schlachten in nichts nach. Gerade bei den Bossen macht dieses Ringsystem total Spaß. Ich tendiere zwischen 8 und 9 und gebe doch eine 9, aber eine schlechte. Wertung: 9/10.

    Der fehlende Punkt auf die Höchstwertung ist den normalen Kämpfen geschuldet, die irgendwann nur noch den Spielfluss stören. Sinn machen die am Ende gar nicht mehr (habe am Ende über 50000 Gold auf dem Konto gehabt!). Sollte das der Entwickler bis zum nächsten Teil hinbekommen, diesen Kämpfen irgendeinen Sinn zu geben, dann wäre es Perfekt! :thumbup:

    "Ich möchte noch hinzufügen, dass ein Mann, der nie einen Blick in die Zeitung wirft, wohl besser informiert ist als einer, der sie liest; wer nichts weiß, ist schliesslich der Wahrheit näher als einer, dessen Geist mit Falschheit und Irrtümern gefüllt ist."


    Thomas Jefferson, Präsident der Vereinigten Staaten im Jahr 1807

  • Dead Space (Xbox One S)


    Inzwischen 13 Jahre alt, bockt aber immernoch und spielt sich gut, bin immer wieder erstaunt wie weit manche Spiele zu dem Zeitpunkt schon waren. Dead Space ist sehr Actionreich und ist gleichzeitig ein sehr gutes Horrorgame, kann es jedem empfehlen, der etwas mit Horror anfangen kann kann, spielt sich ungefähr wie ein Resident Evil nur schneller und weniger Rätsel. Außerdem hat es mMn eine recht gute Story. Passiert viel im Bild kann es schonmal ganzschön laggen, weiß nicht ob das normal so ist oder ob es mit der Abwärtskompatibilität der Box zutun hat.


    85/100

  • Super Mario Land (3DS)

    Super Mario Land 2 (3DS)

    Klassische 2D Jump'n'Runs mit Mario gehen immer. Die Spiele sind auch gar nicht schlecht gealtert und vielleicht im Umfang mit heutigen Titeln nicht vergleichbar, aber spielerisch immer noch ohne Grund zum Meckern.


    Final Fantasy XIII-2 (360)

    FF XIII hat mir ja echt gut gefallen, nachdem ich die Hürde genommen hatte, meine Erwartungen zu adjustieren, und darum war ich auch recht vorfreudig auf XIII-2 (ja, es lag trotzdem fast ein Jahr dazwischen :ugly-classic:). Effektiv wurde ich aber irgendwie enttäuscht, auch wenn ich über weite Strecken viel Spaß hatte. Ich versuche das Paradoxon mal aufzudröseln:

    • Das Spiel erlaubt relativ wenig Freiheiten in den Gebieten und weckt dadurch kaum die Lust auf große Entdeckungstouren, aber gleichzeitig gibt es viel zu finden.
    • Es gibt viele Raumzeiten, aber die Erforschungsmöglichkeiten, diese aufzusuchen, sind doch beschränkt. Am Ende hat man den Endboss besiegt und vielleicht 60% gesehen...
    • Man trifft alle Charaktere aus XIII wieder - spielt aber fest nur zwei.
    • Das Skillsystem legt durch den Anstieg an benötigter XP nahe, dass man sich entscheiden und MinMaxen muss.... nur damit man am Ende dann doch irgendwie alles auf die Maximalstufe bringt.


    Ich hätte ja echt damit leben können, aber gleichzeitig kommen die Schwächen von XIII (und diesmal meine ich nicht falsche Erwartungen) wieder hoch und irgendwie ist das Spiel wie Fast Food... man fühlt sich danach schmutzig, auch wenns geschmeckt hat.


    Donkey Kong Country (Switch)

    Warum gibts eigentlich nur den ersten Teil für NSO? Da ich vor ein paar Jahren erst alle drei hintereinander gespielt habe, hatte ich recht gute Erinnerungen, musste aber jetzt einsehen, dass Teil 1 für die wenigsten davon verantwortlich sein muss. Man ist aber auch verwöhnt, wenn das Bessere der natürlich Feind des Guten ist und man DKC einfach nicht ohne die Fortsetzungen betrachten kann.


    Breath of Fire 2(Switch)

    Puh... es gibt ja schon aus meinem Text zum Erstling einen Auszug "meiner" BoF-Geschichte, darum will ich darauf nicht mehr eingehen. Worauf ich aber eingehen will ist, dass BoF gar kein gutes Spiel ist. So mal ganz nüchtern betrachtet, wenn man - anders als bei DKC zuvor - nicht mal Nachfolger oder spätere Spiele betrachtet, sondern einfach nur Zeitgenossen. Ja, BoF 2 ist deutlich spielerfreundlicher als es noch der erste Teil war, aber an ein paar Stellen fragt man sich, ob die Entwickler einen hassen.

    • Schamanenfusionen.... machen die Charaktere signifikant stärker, verschwinden aber nicht nur beim Tod, sondern schon bei < 25% HP. Richtig gut im letzten Dungeon, ich sags euch.
    • Mehrmals ist man auf spezielle Charaktere angewiesen, die man aber vorher durchaus mit dem Arsch nicht angeguckt. Und dann steht man da und kann erstmal ne Runde grinden. Ich bin da kein Weichei und gut gegrindet ist halb gewonnen bei JRPGs, aber wenn ich grinde, weil genau ein Charakter zu schwach ist. How about no?
    • Die schnellste Reisemöglichkeit am Ende ist damit verbunden, am Anfang und Ende jedes Mal herumzulaufen und einen immergleichen Dialog anzuhören.
    • Man braucht beim Endboss einen speziellen Skill, den man ganz locker verpassen kann. Ja, mit "Ich suche jede Ecke ab" passiert das nicht, aber so essentielle Sachen gehören dahin, wo man sie nicht verpassen kann.


    Am Ende ist es immer noch ein JRPG und wenn ein Spiel das ist, dann macht es ein paar Sachen richtig. Klassischer Fall von "Kann man spielen, wenn man drauf steht, muss man aber nicht."


    nTower Game Challenge: Gut dabei!

  • So morgen ist der letzte Urlaubstag und immerhin konnte ich 3 Spiele durchspielen.


    Paper Mario: The Origami King

    Sehr schönes Spiel, super Story, genau mein Humor. Abzüge in der B-Note für das Kampfsystem und die unnötigen Kämpfe - hat am Ende doch genervt.


    Digimon Cybersleuth Hacker's Memory

    Das Spiel lebt definitiv von dem Franchise und dem damit verbundenen Nostalgie Faktor. War jetzt nur bedingt spaßig dieselben Schlauchlevel zigmal abzulaufen und dann festzustellen, dass man das Spiel erstmal durchspielen muss und dann dieselbe Story, aus anderer Perspektive, nochmal um alle Digimon bekommen zu können. Hätte ich es zum Release zum Vollpreis gekauft, hätte ich mich geärgert.


    Mortal Kombat 11

    Schlecht programmiert, wenn sich Spiele mehrfach während Videosequenzen aufhängt, steigert es mein Vertrauen nicht, Grafik auch nur mäh. Das permanente Product placement, dlc hier, dlc da empfinde ich als sehr störend. War ein Geschenk also immerhin kein Geld ausgegeben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!