Beiträge von rongar

    THE PERSISTENCE (SWITCH)


    WOW! Was für ein Spiel! Nach intensiven 25 Spielstunden bin ich durch. Das Spiel hat mich an die Switch gefesselt wie seinerzeit "Dark Souls" und "Dark Devotion". Stirbt man, dann war man meistens selber schuld, weil man mal wieder zu vorschnell und zu unvorsichtig den Kampf aufgenommen hat. Wie man vorgeht, bleibt dem Spieler überlassen. Ist die Gier nach Beute zu groß, dann stirbt man leichter, als wenn man lautlos die Gänge und Tunnel nutzt und an den Gegnern vorbei schleicht. Die Beute wird aber für die permanenten Upgrades (Energie, Kraft,...) und die Waffenkäufe im Spiel benötigt. Selbst die Story hat mich gefesselt und das Ende war fast schon "Hollywood". Dazu eine perfekte Spielbarkeit und das Spiel selber eine gute Mischung aus "Alien Isolation" , "Dark Souls" und etwas "Doom".

    Der N-Tower Tester vergab 5 Punkte:thumbdown: Ich tendiere im Moment der Euphorie zur Höchstwertung, besinne mich etwas und gebe "nur" 9 von 10 Punkten, weil das Grinding kein unwesentlicher Faktor im Spiel ist und man deshalb manche "Raumschiff-Decks" ziemlich oft spielt, aber da das Spiel Atmosphärisch Top ist, sind diese Ausflüge immer Spaßvoll und Actionreich.


    Wertung: 9/10

    Das Leben ist ein Auf und Ab. Wer heute oben ist, der kann morgen schon unten liegen. Der Markt ist nicht so einfach vorhersehbar. Die 360 war Top im Vergleich zur PS3. Danach legte MS aus einer starken Position heraus ein völliges Debakel mit der One hin und die PS4 ging durch die Decke. Und nun? Ich denke MS wird sich nicht mehr erholen und wenn dann die Absatzzahlen der One nur knapp schaffen (wobei die einem ja seit längerem schon regelrecht hinterher geworfen wird!), aber auch die PS5 wird wohl die Markt Dominanz der PS4 nicht mehr erreichen. Aber wie gesagt, der Markt ist nicht vorhersehbar. Nintendo ging nach dem Mega-Wii Erfolg mit der Wii U ja auch total "baden" - Hochmut kommt vor dem Fall ! Meine Sympathien gehören Nintendo, aber in diesem Duell der "Großen" wäre mir Sony ehrlich gesagt lieber, weil ich denke das mit MS die Videospielerei wie wir sie kennen immer mehr durch Gamepass und Co. sich in eine digitale "Schattenwelt" verwandelt. Aber vielleicht bin ich mittlerweile einfach nur zu alt um das positive an dieser Entwicklung zu sehen :rolleyes:

    arminius73 Die haben halt gemerkt das der Laden mit diesem Geschäftsmodell brummt. Die "Kuh" muss man melken solange sie Milch gibt. Und die Zukunft schaut ja mit "Digital only" und "Gamepass" nicht gut aus für LRG. Könnte die letzte Generation sein mit Retail-Verkäufen in diesen "Dimensionen". Denke das flacht leider immer mehr ab. Hoffentlich springt Nintendo nicht auf diesen "Digital only" und "Gamepass" Zug auf. Den sonst hänge ich mein Hobby nach Jahrzehnten doch noch an den Nagel und such mir was neues:rolleyes:

    Spiele seit gestern "The Persistence" auf der Switch. Der Anfang war noch etwas zäh bis ich die Spielmechanik verinnerlicht hatte, aber hatte ich das mal alles verstanden (Upgrades, Waffen Herstellung, usw...) spiele ich Runde nach Runde, sterbe Runde für Runde und starte wieder und wieder einen neuen Anlauf. Dieses "noch einen Versuch" Feeling dahinter erinnert mich irgendwie an meine "Dark Souls" - Zeiten. Fazit bisher: Sehr Atmosphärischer Ego-Stealth-Shooter mit den typischen Rougelike Zutaten gemixt und funktioniert auch ohne VR auf der Switch sehr gut.

    Ach da schlägt mein "altes Gamerherz" mal wieder höher<3 Heute von Play-Asia bekommen: "Together! Battle Cats" für die Switch inklusive "Switch-Katzen" Tasche von "Hori" <3 In Zeiten von "Digital only" und "Gamepass" ist es immer wieder eine Freude solch hochwertig verpackte Dinge in Händen halten zu dürfen. 2D-Tower-Defense mit Katzen - meine Mädels werden das lieben ... und mich dann auch :thumbup:


    RIVER CITY GIRLS (Switch)


    Die "2D-Spezialisten" von WayForward haben mit River City Girls "lange" vor Streets of Rage 4 dem Straßenprügler Genre wieder "Leben" eingehaucht. In nahezu perfekter Pixel Optik untermalt von stimmungsvoller Musik prügelt, tritt und schlägt man sich durch die Levels. Nebenbei gibt es XP für besiegte Gegner und erledigte Aufgaben. "Level Up" ist die Folge, was dann die Statuswerte verbessert. Klar nutzt sich das Spielprinzip ab, man macht ja nichts ausser sich durch Horden von Gegnern zu prügeln, aber es geht leicht und locker von der Hand und hat ordentlich Wumms. Der Spielspaß blieb mir durchweg bis zum Endboss erhalten. Ein zweiter Spieler kann jederzeit einsteigen und so z.b. bei Bosskämpfen das Blatt noch zu wenden. Alles in allem ein recht unterhaltsames Spiel und ich bin mal gespannt, wie mir Streets of Rage 4 im Vergleich dazu gefällt.


    Wertung: 7/10

    Der PC hat die stärksten Wachstumsraten (Smartphone außen vor), und mit Ausnahme von Nintendo bringen inzwischen alle ihre Spiele für den Rechenknecht. Selbst in Japan ist dieser sehr beliebt.

    Ich kann mich an eine der letzten M!Games Ausgaben erinnern, da war ein Interview mit dem Chef von "Nihon Falcom" (Trails of Cold Steel,usw) drin und der sagte, daß in Japan auf dem PC so gut wie niemand spielt. Steam gibts dort gar nicht. Entweder der hat "Müll" erzählt oder mit der PC Beliebtheit in Japan ist es nicht so weit her:/

    Also ich bin gerade am spielen und finde die unterschiedlichen Verwandlungen tun dem Spielfluss keinen so argen Abbruch. Klar wird die Dynamik der "Kugel" von keinem anderen Charakter erreicht, aber ich bin immer froh wenn ich die Möglichkeit habe die "Kugel" mal zu verlassen. Dann geht es halt etwas gemächlicher durch die Levels. Ich fand bisher nur den Level mit der Flutwelle im Rücken fast schon grenzwertig. Dadurch das man mit dem linken Stick die Kamera nicht justieren kann, verkommt dieser Abschnitt zu einem "Kampf" (für mich war es das!) . Hat mich irgend wie an "The Last Ninja 1" auf dem Atari ST erinnert: Der 1. Level im Park wo man über einen Fluß von Stein zu Stein springen musste - Hass Abschnitt! Aber ich bin ja zäh und hab mich durchgekämpft! Fazit: Bisher gefällt mir das Spiel recht gut. Ist vom Spielprinzip halt mal was anderes . Momentan tendiere ich zu etwa 7 von 10 Punkten.