Beiträge von Entwickler

    Zarathustra

    Den Vergleich mit Starlink finde ich sehr passend, es wirkt beides irgendwie sehr... ähnlich. Wobei ich das nicht als Plus sehe, Starlink fand ich persönlich das mit Abstand schlechteste Spiel, das ich in der Switch/Wii U Ära gekauft habe.

    Charaktere flach, Story superflach, Abwechslung gleich Null... es hat schön ausgeschaut, aber mehr war auch nicht dahinter. Ich befürchte, dass das Spiel hier genauso wird, aber lass mich auch gerne überraschen.

    Kyell

    Darum gehts gar nicht. Wenn ich wissen will, wie toll ein Mario-Spiel in der Odyssey-Engine aussieht, dann spiel ich: Odyssey!


    Ich denke, es geht Nintendo darum, den Spieler die Zeitreise von Mario 64 über Sunshine zu Galaxy erleben zu lassen - quasi die Entwicklung des 3D-Marios im Lauf der nun insgesamt 35 Jahre währenden Wandlung der Mario Spiele. Das kann man nicht, wenn man alle 3 Spiele in einer modernen Engine nachbaut.


    Ich hab Mario 64 vor ein paar Jahren wieder gespielt und überrascht, wie gut es sich immer noch spielen lässt. Und auch wenn ich diejenigen verstehe, die gerne eine ganz moderne Version hätten: Am Ende ist die Grafik bei allen 3 Spielen absolute Nebensache, das Gameplay wird davon nicht im geringsten berührt.

    link82

    3D World wird sicher nochmal gekauft, ja, und auf die 3D-Allstars-Collection freu ich mich auch sehr!

    Ich find es geil, dass sie kein Remake sondern ein sanftes Remaster gemacht haben - die Verbesserungen, die man ja mittlerweile in etlichen Vergleichsvideos sehen kann, sind so sanft, dass man das Gefühl hat es sieht genau so aus wie man es von damals in Erinnerung hatte - und nicht wie es wirklich war, viel verwaschener, flimmriger und mit deutlich weniger FPS... :D

    Jetzt kann ich auf meiner Switch wunderbar durch die 3D-Historie des Klempners Laufen und Springen, von den groben, sehr kantigen Anfängen bis zum wunderschön runden Galaxy. Wie schön, dass der Releasetermin so nahe ist!

    Muki

    Ja, das ist manchmal seltsam und etwas nervig.


    Aber hey, insgesamt bin ich sowas von verblüfft wie gut das Spiel auf der Switch aussieht und funktioniert - und zwar sowohl Docked als auch Handheld, und das für mich nervigste Problem haben sie ja auch schon gelöst: Dass Motion Aiming im Zielmodus einer Waffe so gut wie nicht funktioniert hat.
    Ich liebe dieses Spiel, ich liebe diesen Port!

    LordBackfisch

    Hey, du hast in vielerlei Hinsicht vollkommen recht mit deiner Argumentation. Dass dieses Jahr schwach ist stört mich auch gar nicht so sehr, hab eh noch einiges nachzuholen. Auch, dass Pikmin 3 für die Switch portiert wird find ich großartig - es ist ein sehr gutes Spiel, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat.


    Und jetzt kommt mein Aber: Der Preis stört mich sehr. Für Switch-Besitzer, die keine Wii U hatten, ist es ein "neues" Spiel, das sie im Oktober bekommen. Für mich aber kommt ein Spiel, das 7 Jahre alt ist, ich schon kenne und dessen Neuerungen zwar ganz gut sind - aber keine 60 Euro rechtfertigen. Und es ist - Stand jetzt - das einzige First-Party-Spiel das dieses Jahr noch kommt.

    Das heißt: Weil ich dieses Spiel schon einmal für den vollen Preis gekauft habe, habe ich jetzt nur die Wahl nochmal den vollen Kaufpreis hinzublättern oder den Rest des Jahres ohne weiteres Nintendo-Spiel zu "leben". Und ja, das ärgert mich - ganz persönlich - sehr.

    LordBackfisch

    Prinzipiell richtig und generell bin ich keiner, der bei Preisen groß nörgelt.

    Aber das Spiel ist 7 Jahre alt und wir sind aktuell im schwächsten Nintendo-Jahr seit langem. Auch wenn die Texturen überarbeitet werden - und davon ist nicht die Rede - bleibt es ein sehr alter Port. Zum Vergleich: Metro Last Light kam auch 2013, und das gibt es mit dem ersten Teil zusammen im 50-Euro-Paket.

    Ich liebe Nintendo, aber hier wird einfach die Cash-Cow gemolken. Und als Besitzer der Wii U Version darf man nochmal den vollen Preis hinlegen, wenn mans auf der Switch spielen will. Klar, dafür hab ich es schon, aber mit 40 Euro wäre das echt ein faires Angebot gewesen - so habe ich das Gefühl, für meine "Unterstützung" der Wii U auch noch "bestraft" zu werden.
    Und das Oktober-Spiel von Nintendo in diesem eh schon brutal armseligen (First-Party-Technisch gesehen) Jahr fällt damit auch raus für mich.


    Icefox  Heldissimo
    Die 59,99 € stimmen schon, das ist der Preis - schaut auf die offizielle Nintendo-Seite: Die haben da sicher keinen Platzhalter drin.
    https://www.nintendo.de/Spiele…min-3-Deluxe-1821101.html

    Ok das ist Science Fiction, aber Gruppierungen wie z.b. die LGBTQ-Community sind auch nur auf Macht und Einfluss aus für sich und ihre "Jünger".

    Ich misch mich normal in so Sachen nicht ein, aber...

    Hier wurde von der LGBTQ-Community ein Spiel ausgezeichnet wegen einer Sache, die darin vorkommt. Es wurde nichts gefordert, es wurde nicht erbeten, es wurde einfach nur etwas hervorgehoben.

    Dein Kommentar dazu ist allerdings sehr bezeichnend dafür, wie weit weg diese Community offenbar noch von Anerkennung und Toleranz ist. Das "Geschäft" der Community? "Macht und Einfluß" für die "Jünger"? ...glaubst du wirklich, dass es darum geht?

    Als großer Fan und Besitzer der PC-Version hatte ich noch die Digital Foundry-Analyse abgewartet... und dann zugeschlagen. Find den Preis auch außerordentlich fair, will ich anmerken.


    Was soll ich sagen? Das Spiel schaut auf der Switch fantastisch aus - natürlich nicht auf dem selben Niveau wie die PC-Version oder der anderen Konsolen, aber das immer extra erwähnen zu müssen wird langsam langweilig, ist ja klar. Aber trotzdem fantastisch, ich finde auch nochmal eine ganze Spur schärfer als Konkurrenten wie Doom oder Wolfenstein. Es läuft flüssig mit leichten Einbrüchen, die aber in keinster Weise den Spielfluß stören, die Steuerung funktioniert sehr gut (bis auf die Tatsache, dass ich beim direkten Zielen mit Motion Control nur sehr wenig Spielraum habe).


    Alles in allem: Einer der besten Solo-Shooter der letzten 20 Jahre läuft auf dieser kleinen Wunderkiste und lässt sich perfekt drauf spielen, ich bin begeistert!

    Neuer Bezirk? Neue Gebäude? Sehr cool.


    Was ich allerdings an dem Beitrag stört: Ihr schreibt weder, welche Gebäude, noch, welcher neue Bezirk dazukommt. Das ist schon sehr faul.

    Und "Details" kann ich in dem verlinkten Artikel mal ganz sicher gar keine rauslesen.


    Wen es interessiert (hat mich 2 Minuten Googlesuche gekostet, also schwer wars jetzt):

    Neuer Bezirk:

    The Diplomatic Quarter is a specialty district in Civilization VI, dedicated to foreign policies and international relations.

    • Effects:
      • +1 Diplomativ Favor from each Delegation or Embassy from a foreign civilization through diplomacy.
      • +1 Envoy when built next to the City Center.
      • Enemy Spies operate at 2 levels below normal when targeting this district or adjacent districts.
    • Restriction:
      • Limit of one per civilization.


    Neue Gebäude:

    The Consulate is a basic diplomatic building in Civilization VI. It is built in the Diplomatic Quarter district.

    • Effects:
      • +2 Influence Points per turn.
      • Spies operate at one level lower when targeting this city or cities with Encampments.


    The Chancery is an advanced diplomatic building in Civilization VI. It is built in the Diplomatic Quarter district and requires a Consulate (or one of its replacements).

    • Effects:
      • +3 Influence Points per turn.
      • When this civilization captures or kills an enemy Spy, receive 50 Science for every level of the enemy Spy.


    @alfalfa
    @Sib
    Es geht hierbei nicht darum, dass ein Schwarzer getötet wurde. Es geht um systemischen Rassismus gegenüber Schwarze in Amerika. Man muß hier die Kuh beim Dorf lassen - eine Einteilung in Völker ist auch kein Rassismus, jemand wegen seiner Abstammung aber anders (bzw. schlechter) zu behandeln, das ist Rassismus.


    Ich weiß nicht, wie sich Rassismus anfühlt. Ich bin - wie vermutlich die allermeisten hier - ein weißer Deutscher, der in Deutschland wohnt. Also fühle ich mich auch tatsächlich nicht ermächtigt, bei dem Thema mitreden zu können.


    Wenn Menschen getötet werden, ist das immer schlimm, egal welche Hautfarbe. Aber im vorliegenden Fall der Proteste geht es nicht darum, dass jemand getötet wurde, sondern warum, und es handelt sich dabei eben in der USA nicht um einen Einzelfall sondern ist systematisch. Und dagegen wird protestiert, das ist der Kern des Themas.