Beiträge von Mani501

    KOLWE-X bzgl der Angriffsketten:

    Angreifer bekommen einen Bonus in der ersten Runde. Heiler gehen nicht über die 99% und Verteidiger sollten bevorzugt Angreifer reaktivieren, wenn sie die Kette abschließen. Letzteres hat bei mir aber auch nicht immer Funktioniert :D

    captn1ko Naja Sharla kann halt nicht viel außer heilen. Rikki hat auch Heilung. Wäre vll eine Alternative für dich als Tank. Dunban ist halt ein Dodge Tank. Der weicht mit den richtigen Juwelen allem aus und kann gut austeilen dabei.

    Shulk, Dunban, letzter Char fand ich immer ganz lustig zu spielen. Wenns schwieriger wurd noch Rikki dabei.


    Bei den Angriffsketten ist es letztendlich Zufall. Du kannst die Runden durch bestehen der Quicktime Events verlängern. Höherer Mut und Harmonie unter den Chars hilft und die kannst einige Talente für die Angriffsketten ausrüsten.

    Miriam-Nikita X hat halt deutlich den Fokus auf die Welt gelegt und ist in den Belangen auch der beste Teil der Reihe. Es geht mehr um das Erkunden und Kennenlernen fremder Spezies. Also mehr World Building genau wie bei 3.


    Die Story ist halt nett, aber nicht mit denen von 1 und 2 vergleichbar finde ich. Tatsu und Lin gingen mir auch tierisch auf den Sack :D Es war mehr eine Schnitzeljagd nach dem verlorenen Teil des Schiffs. Kann man mögen, war aber nicht so meins. Was ich nur schade finde ist, dass sie im 3. Teil ihre Erfahrung mit den Skells nicht genutzt haben. Wieso kann man im 3. Teil nicht einmal einen Levnis zum Erkunden benutzen? :(

    Burner kann es nur nochmal fragen: Wo war Ghondor als Kolonie 5 fiel :ugly:


    Obi One ist wirklich schön, wenn du das so toll findest. Dadurch, dass ich halt alle Teile gut kenne vergleiche ich es direkt damit. Und XC3 ist wirklich ein gutes Spiel. Hat aber meiner Meinung nach seine Stärken nicht in der Hauptstory, sondern in den ganzen Dingen, die sich drum herum in Nebenquests und Heldenquests abspielt. Ist wahrscheinlich auch deswegen das XC, das mit 150h am längsten gedauert hat abzuschließen storymäßig, weil ich immer durch irgendwas abgelenkt war.

    Burner da es schön öfters fiel und es mich triggered: Sie heißt Melia Antiqua und nicht Melina :D



    Obi One du sprichst halt wieder von Dingen, die nicht zur Hauptstory gehören. Gerade das im Spoiler gehört ja zu Taions Nebenquest. Nimm mal nur die reine Story Quest als Grundlage. Ich habe ja nicht gesagt, dass es mich nicht abholt. Es ist nett geschrieben und die Philosopischen Dinge, die angesprochen wurden waren echt gut. Trotzdem fand ich die anderen beiden Storys besser geschrieben. Die hatten mehr Momente wie Kapitel 5.


    Ich liebe den ersten Teil. Der zweite liegt für mich dahinter, einfach weil mich das ständige wechseln der Klingen für irgendwelche Hindernisse auf der Map und das Gatcha System tierisch genervt hat. Wäre das Hauptspiel so wie Torna wäre es eng geworden.

    KaTeaChan welche brauchst du dann überhaupt?! Ich mein dann kannst du auch gleich alle Veteilungsaktionen ignorieren?! :D


    Ab morgen gibts wohl auch Codes für Marshadow, Volcanion und Genesect. Gibt leider noch keine Infos wo genau. Vielleicht auch wieder per Online Codes mal schauen.

    Obi One das Spiel hat viele schöne philosopische Ansätze, die es einem näher bringt. Trotzdem fehlte mir da ein Überraschungseffekt. Es war alles sehr vorhersehbar was passieren wird im Großen und Ganzen.


    Heldenmissionen zählen für mich nicht zur Hauptstory. Das sind Nebenarcs, die erstmal losgelöst zu bertrachten sind. Und da hab ich bereits gesagt, dass sie die besten der Reihe sind. Gerade Taions und Eunies fand ich super. Da haben sie sich echt Mühe gegeben. Und dann wird man gezwungen die Quests von Noah und Mio in der Story zu machen, um die letzten beiden Kapitel sinnlos zu füllen. Das hätten genauso gute Nebenarcs sein können und man hätte nochmal mehr Zeit für Hauptstory haben können.


    Dann gibt es noch Szenen, die einen treffen könnten, aber durch die Vorkenntnisse kaputt gemacht werden.


    Es gibt wirklich viele kleine und schöne Dinge, die erzählt werden. Trotzdem kommt es für mich nicht an die Storys von 1 und 2 ran. Nur X hatte für mich eine schwächere Story.

    Blackadder mit World Building ist eher gemeint, wie die Welt aufgebaut ist mit den ganzen Personen. Jeder hat seine eigenen Probleme aufgrund des Krieges, die behandelt werden. Dabei sind alle Kolonien recht unterschiedlich und später helfen sich die meisten gegenseitig. Die Storys sind alle interessant geschrieben und jede Quest trägt zu den Beziehungen und Handlungen innerhalb der Kolonien bei.

    Was du ansprichst hat mich null gestört. Solche Punkte hatte ich vielleicht 3 mal und da wusste man halt, dass man aktuell der Story folgen muss. Selbst dann konnte man ne Stunde später da hin.


    Hitsugaya Taichou wie die Meinungen auseinander gehen :D finde die Story von 3 von den Ansätzen die behandelt werden gut. Aber es gibt einfach zu wenige starke Szenen und Wendungen. Alles viel zu linear und auch etwas vorhersehbar. Ich dachte mir z.b. schon in den ersten Cutscenes der ersten Schlacht, dass die Konsulen hinter dem Krieg stecken, weil auf beiden Ferronissen welche mit gleicher Rüstung hockten. Das hätte man wesentlich besser schreiben und die Konsule geheimnisvoller lassen können.

    Für mich schlägt der Teil nur X storymäßig.

    Motacilla würde ich dir nicht zustimmen. Das Spiel ist super. Hat nur hier und da ein paar Schwächen.


    Storymaßig erzählt es einige interessante Themen. Mir hat es nur an Höhepunkten ala Kapitel 5 gemangelt, was sonst die Reihe ausgemacht hat. Würde es da nur über X stellen. 1 und 2 schlagen es da deutlich.


    Von dem Xenoblade Spielen hat es aber das beste World Building und die besten Nebenquests der Reihe. War nur etwas enttäuscht keine Titanen mehr zu sehen auf denen man reist.


    Miriam-Nikita ich wäre mir da nicht so sicher wegen den Altlasten. :D Manche Dinge in den Postgame Quests schreien ja schon noch nach einer Fortführung des Ganzen. Auf welche Weise auch immer.