Beiträge von Adamantium

    In letzter Zeit hat meine Switch etwas Staub angesetzt, da ich erstmal andere Spiele fertigmachen wollte, bevor es mit Luigi‘s Mansion 3 und auch mit den Mario Kart-DLCs weitergeht. :)


    Nun bin ich aber im Urlaub und da es in den Abenden meistens nicht so viel zu tun gibt, nutze ich nun endlich mal die Gelegenheit, Resident Evil: Revelations zu spielen, das ich vor Jahren gekauft habe und seitdem im Backlog schlummerte. Da es ursprünglich ein 3DS-Spiel war und aufgrund der simpleren Grafik besser auf den kleinen Bildschirm passt als auf den großen TV zuhause, bot es sich nun perfekt an, es im Handheld bzw. Tabletop-Modus zu zocken.


    Und bisher macht es echt Spaß. Klar, zwar kommt es von der Aufmachung her nicht an die aktuellen Hauptteile heran und manche kreative und Story-bezogene Entscheidungen sind etwas fragwürdig (z.B. die ständigen, unnötigen Rückblicke zwischen allen Kapiteln), aber das Feeling der Reihe ist definitiv da! :thumbup:


    Vor kurzem hat Kojima das hier getweetet, wobei es sich um die Fertigstellung eines neuen Trailers handeln könnte. Außerdem steht ja bald die GamesCom an, auf der es in der Vergangenheit schon öfters News zu Kojima-Projekten gab. Ob es nun das Microsoft-Projekt oder etwas anderes ist, wissen wir natürlich nicht, aber da könnte sich was anbahnen… ;)

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Übrigens war vor kurzem auch der 8. Jahrestag des Releases von P.T. - dem spielbaren Teaser zu Silent Hills. Leider nie rausgekommen, aber nicht vergessen. ;(

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Warner hat soeben ein 90 Millionen Dollar-Projekt, das bereits fertig gedreht und in der Post-Produktion war, einfach mal eingestampft! 8|


    „Batgirl“ mit Leslie Grace, Michael Keaton und vom Regie-Dou Adil El Arbi und Bilall Fallah (Bad Boys for Life und Ep. 1&2 von Ms Marvel) wird nicht erscheinen. Weder auf HBO Max, noch im Kino… :link_woot:


    Oh Mann, stellt euch mal vor, ihr bekommt die Gelegenheit eures Lebens, in der Hauptrolle eines Superhelden-Films zu spielen und dann erscheint der Film einfach nicht. :notlikethis:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Zweiter Trailer zu „Blonde“ mit Ama de Armas von Andrew Dominik. Bin so gespannt, wie dieser Film aufgenommen werden wird. :thumbup:


    Da er ein NC-17 Rating bekommen hat, dürfte er einige ziemlich heftige Szenen beinhalten. Hoffentlich wird das für Ana de Armas endlich die Performance, die ihr den Oscar einbringt. :)


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Im einem neuen Artikel bei Bloomberg von Jason Schreier wird über die neue, verbesserte Unternehmens-Atmosphäre und die Änderungen bei Rockstar seit 2018 gesprochen. Damals wurde über starke Überstunden und ein stark eingeschränktes, zudem von schlechten Managern kontrolliertes Klima berichtet.


    Außerdem wird GTA VI zum ersten Mal seit den ersten 2D-Titeln der Reihe einen weiblichen Hauptcharakter, eine Latina-Frau, haben! <3


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Im einem neuen Artikel bei Bloomberg von Jason Schreier wird über die neue, verbesserte Unternehmens-Atmosphäre und die Änderungen bei Rockstar seit 2018 gesprochen. Damals wurde über starke Überstunden und ein stark eingeschränktes, zudem von schlechten Managern kontrolliertes Klima berichtet.


    Außerdem wird GTA VI zum ersten Mal seit den ersten 2D-Titeln der Reihe einen weiblichen Hauptcharakter, eine Latina-Frau, haben! <3


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Adamantium

    Es erscheinen maximal 4 Filme pro Jahr. Dieses Jahr „nur“ 3.

    So wie früher auch. Da hat sich nicht geändert. Einzig die Serien sind dazu gekommen.

    Die Serien sind tatsächlich einer der Gründe, warum sich bei mir so Ermüdung einstellt, was das MCU angeht. Es gibt keine richtigen Pausen mehr. Gefühlt alle 2-3 Monate erscheint eine neue Serie, die dann für mehrere Wochen läuft. Und wenn nicht, kommt auch schon der nächste Film. :link_zzz:


    Früher lagen 4-6 Monate zwischen einem neuen MCU-Release und man konnte etwas Vorfreude auf die kommenden Filme aufbauen. Somit war auch das Erstreben größer, einen richtig guten, fertigen Film abzuliefern. Jetzt können die Produzenten den Filmemachern noch weniger Zeit und Kontrolle über ihre die Filme geben. Denn wenn der nur mittelmäßig wird, bringt er trotzdem genug Geld rein und es gibt sowieso kurz darauf 3-4 weitere Projekte, die direkt wieder geschaut werden.


    Vor ein paar Jahren habe ich noch jeden MCU-Inhalt geschaut, der rauskam und der Rhythmus, in dem sie rauskamen, war angenehm. Jetzt fühlt es sich wie Arbeit an, desto mehr dadurch, dass vor allem die Serien sich meistens sehr gestreckt anfühlen, einen guten, interessanten Start haben, aber dann wieder ins alte Marvel-Storymuster verfallen und doch nichts Neues machen. :(

    Oh Mann, wenn ich diese Marvel-Ankündigungen sehe, dreht sich mir echt der Magen um. Wie lange soll es noch weitergehen? Noch ein paar Jahre drauf und das MCU wird schon 20 Jahre am Laufen sein… :link_confused:


    Was ich hier sehe, sind folgende Entscheidungen von Disney:

    • Mehr Geld mit dem MCU machen
    • Mehr Filme pro Jahr als jemals zuvor rausbringen
    • Weniger Produktionszeit für jeden Film und jede Serie
    • Mehr überarbeitete Visual Effects-Künstler mit noch engeren Deadlines (zwei Avengers-Filme 2025?!)
    • Quantität vor Qualität, denn das große Publikum ist inzwischen so Marvel indoktriniert, dass sie jeden noch so mittelmäßigen Content frisst

    Disney und Marvel Studios treten jetzt quasi komplett auf‘s Gas, egal was am Ende dabei herauskommt. Sehen, wo das absolute Limit ist, was die Content-Menge angeht. Phase 4 und die schiere Masse an Serien in Kombination mit den Filmen waren schon viel, aber jetzt sollen alleine 2023 neun Filme und Serien erscheinen! :/


    Vor kurzem gab es erst Reporte, wie hart überarbeitet inzwischen die ganzen Studios sind, die für Marvel die visuellen Effekte produzieren.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Und es zeigt sich in den aktuellen Produktionen, die schlechter aussehen, als viele der Marvel-Filme von 2011-2016. No Way Home, Thor 4, Black Widow oder Ms Marvel sehen schlechter aus als Avengers 1, Ant-Man, Iron-Man 1-3 und Guardians of the Galaxy.


    An den visuellen Effekte zu Avengers: Endgame wurde noch bis zum letzten Tag vor Release gearbeitet, obwohl die Dreharbeiten mehr als ein Jahr vorher vorbei waren. Die letzten Shots wurden am Tag vorher auf die Server für die Kinos geladen. Und nun sollen gleich zwei Filme kurz hintereinander kommen?


    Ich vermisse das MCU, das mal aus lediglich 2-3 Filmen pro Jahr bestand. Jetzt ist es nahezu nur noch eine reine Fließbandproduktion aus Dutzenden Filmen und Serien, die aber quasi auch 10 Stunden-Filme sind. Und die Qualität wird darunter leiden, sowohl visuell als auch von der Story und den Charakteren her.


    Viele Projekte (Spider-Man, Moon Knight, X-Men) sind auch noch nicht mal offiziell angekündigt und werden ebenfalls irgendwo da hineingequetscht. Diese Projekte sind nicht mehr das Werk von Regisseuren oder richtigen Drehbuchautoren, sondern der Marvel-Produzenten und dienen dazu, Werbung für die nächsten 10 Releases zu machen und das Multi-Milliarden-Monster am Leben zu erhalten. Es ist einfach krank… :|

    Vor kurzem ist der Haupt-Trailer zu „House of the Dragon“ rausgekommen!


    Alles, was bisher gezeigt wurde, sieht meiner Meinung nach wirklich fantastisch aus und erinnert auch an die früheren Staffeln von GoT, in denen noch das politische Drama im Vordergrund stand. Ich bin jetzt schon richtig gespannt darauf, wie die Zeitsprünge umgesetzt werden, wie weit sich die Geschichte in der ersten Staffel entwickeln und die Charakter-Entwicklung von Prinzessin Rhaenyra (die hier von einer jungen und älteren Darstellerin gespielt wird) und Daemon (Matt Smith) aussehen wird. :kirby_happy:


    Ich weiß nichts über die Charaktere, habe nie die ASOIAF-Bücher oder Fire and Blood gelesen und gehe somit ohne zu wissen, wie die Vorlage aussieht, da heran.


    Ein kurzes Making Of gibt es auch. Diese Sets und Kostüme sind einfach in einer ganz anderen Liga, was Serien-Produktionen angeht. Man merkt wirklich, dass HBO hier auf die ganzen Ressourcen von Warners jahrzehntealten Archiv zurückgreifen kann und sie so trotzdem mit einem kleineren Budget als die größten Netflix- und Amazon-Produktionen solche Bilder schaffen können. Es ist, als wäre die Film-Crew in ein anderes Zeitalter gereist. :thumbup:


    Und dann ist auch noch Ramin Djawadi als Komponist wieder dabei, der mit seinem epischen Soundtrack nie enttäuscht hat! :love:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Okay, es hat nun ja nicht lange gedauert, bis nach dem geleakten Material jetzt etwas offizielles rauskam. :D


    Ja, ich finde, man kann wirklich spüren, dass sie sich echt angestrengt haben. Es sieht in so vielen Einstellungen einfach fantastisch aus und den Einblick auf die neue KI, den sie hier geben, ist wirklich bemerkenswert. Dass hier keine Leidenschaft dahintersteckt, kann man nicht behaupten. Es wurden so viele Dinge gemacht, wie die neuen Modelle, die Kostüme und die vielen Barrierefreiheits-Funktionen. <3


    Trotzdem ist es schade, dass sie beim Gameplay nicht die Extra-Meile gegangen sind und auch wirklich neue Features wie vor allem das Ausweichen hinzugefügt haben. Auch neue Animationen sind da (z.B. Ellies Angriff mit dem Messer) und vieles wurde sehr Original-getreu neu eingesetzt. Insgesamt wären aber wirkliche Neuerungen für den Nahkampf und neue Möglichkeiten, sich gegen Gegner zu verteidigen, echt toll gewesen.


    Vor kurzem erst habe ich das Original nochmal durchgespielt, somit wird sich für mich das alles noch bekannter als für die meisten anfühlen. Wie sie bereits sagen, es ist die bessere Version des Original. Nicht anders, aber sehr viel besser. Es rechtfertigt trotzdem nicht, dass es genauso viel kostet wie das brandneue God of War: Ragnarok. Ich werde auf einen Sale bis nächstes Jahr warten und es dann einfach später zusammen mit Part II nach der HBO-Serie spielen. :)


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Naughty Dog ist eines meiner Lieblingsstudios und den Gedanken, dass das Remake von Part I mit all den Gameplay-Verbesserungen und den herausragenden Animationen von Part II kommen würde, fand ich aufregend.


    Aber das hier ist eine Enttäuschung. Das ist Gameplay, das in den letzten Tagen ins Netz gelangt ist. Das sind 1:1 die gleichen Nahkampf-Animationen wie im Original. Und Ausweichen mit L1 als auch Kriechen, was die besten Gameplay-Neuerungen im zweiten Teil waren, gibt es auch nicht! ;(


    Alles deutet darauf hin, dass fast alle Verbesserungen lediglich visueller Natur sind. Nur die neue KI hat man bisher noch nicht gesehen und auch die Physik des Bluts, wie Joel über Hindernisse springt und der fallenden Gegner scheint besser zu sein. Aber wie kann hier von einem „From ground up remake“ die Rede sein, bei mehr als zwei Jahre Entwicklungszeit? Ich versteh‘s einfach nicht. :|


    Als einzige Zielgruppe, für die dieses „Remake“ gedacht ist, sehe ich Leute, die das Original entweder seit sehr langer Zeit oder bisher überhaupt nicht gespielt haben und diejenigen, die nächstes Jahr durch die HBO-Serie auf die Reihe aufmerksam werden. Aber als riesiger Fan der Reihe kann ich den 80€-Preis kaum rechtfertigen. :(


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Da ja bald God of War Ragnarök erscheint, habe ich irgendwie wieder Lust die komplette God of War Reihe durchzuspielen. Deswegen meine Frage: Wie gut spielen sich PS3 Spiele im Abo? Diese kann man ja nur streamen, oder?

    Andere Kaufmöglichkeiten für die PS5 wird es ja leider nicht geben, oder?

    Habe letztes Jahr alle vier Hauptteile der Reihe nachgeholt, also fehlen mir lediglich die beiden PSP-Teile und Ascension. Teil 1 und 2 habe ich beide ausschließlich über PS-Now gespielt. Dort liefen sie überraschend gut, da sie in der PS3-Version in 60 FPS laufen und der Input-Lag war auch kaum bemerkbar und voll im Rahmen. Nach kurzer Zeit hatte ich bereits vergessen, dass es über Streaming lief. Lediglich bei den Quicktime-Events im finalen Kampf gegen Zeus im zweiten Teil bin ich verzweifelt, konnte mich dann aber durch ständiges Pausieren im Sekundenbruchteil durchmogeln. :thumbup:


    Leider hat Sony aber offenbar nicht die gesamte PS Now-Bibliothek ins neue PS Plus übernommen, was mich sehr ärgert. Da ich es nicht besitze, bin ich nicht sicher, ob sie aktuell alle verfügbar sind. Teil 3 und 4 bzw. "2018" würde ich dann natürlich als richtige Anwendung spielen, letzterer läuft auf PS5 sogar in 60 statt 30 FPS, wodurch sich die Kämpfe butterweich und teilweise auch besser spielen. ;)

    Hat jemand schon einen Link zur Collector's Edition, wo man bestellen kann? Es ist 10 Uhr und ich sehe noch nichts... :link_confused:


    EDIT: Hier die Links!


    Amazon (230€, aktuell schon ausverkauft): God of War: Ragnarök Collector´s Edition PS4 und PS5 : Amazon.de: Games


    Media Markt (aktuell 250€): God of War: Ragnarök Collector's Edition - [PlayStation 5] | MediaMarkt


    Saturn (aktuell 250€): God of War: Ragnarök Collector's Edition - [PlayStation 5] | SATURN


    Primal Games (aktuell 270€): God of War Ragnarök Collectors Edition PS5 kaufen Uncut Version| PrimalGames


    GamesWare.at (aktuell 270€): God of War 5 für PS5 kaufen - gameware.at


    GameStop (aktuell 240€): God of War: Ragnarök Collector´s Edition | GameStop.de


    Die Jötnar Edition ist PlayStation Direct Exkusiv! God of War™: Ragnarok Jotnar Edition – PS5 & PS4 Game (playstation.com)

    Habe die ersten zwei Teile immer noch nicht gespielt, aber das sieht echt fantastisch aus, was das Visuelle angeht. Platinum scheint hier wirklich noch etwas aus der Switch herausgekitzelt zu haben! :thumbup:


    Vor allem das Kreaturen-Design sieht ebenfalls wieder toll aus. Außerdem gibt es mit Viola wohl einen zweiten spielbaren Charakter in der Story, auf dem der Fokus liegt. Interessant, da es etwas ist, das sich nicht jedes Spiel traut… :)


    Überraschend, dass es nun nach all der Stille tatsächlich noch 2022 kommt. Genau 12 Tage vor God of War: Ragnarök. Wir kommen einfach nicht um diese mit Spielen überfluteten vierten Quartale herum, oder? :D

    Die enttäuschenden News zu Rockstar reißen nicht ab: Nachdem bekannt gegeben wurde, dass Remaster zur Red Dead Redemption 1 und GTA IV eingestellt und quasi die letzten Resourcen vom inhaltsmangelnden Red Dead Online für GTA VI abgezogen wurden, ist nun offenbar auch ein Port/Remaster von Red Dead Redemption 2 für PS5 und Xbox Series verworfen wurden. X/


    Zur Erinnerung: Das Spiel läuft immer noch in 30 FPS auf allen Konsolen. Rockstar hat sich in so einen Witz verwandelt. Erst Remaster einstellen, zu denen wirklich Nachfrage besteht, angeblich wegen der vielen Kritik an der GTA Trilogy, obwohl sie sich trotzdem über 10 Millionen mal verkauft hat. Wenn es nicht billig geht bei einem 20-Mann Mobile-Entwickler, dann also gar nicht, oder wie?! Und jetzt gönnt man nicht mal zumindest einen kleinen Patch für eines der besten Open World-Spiele der letzten Jahre! :thumbdown:


    GTA VI wird hoffentlich verdammt gut werden, bei all dem Mist, den Rockstar aktuell abzieht. GTA Online fühlt sich wie das Einzige der vergangenen Spiele an, das denen noch etwas bedeutet. Alles andere, was nicht mit Mikrotransaktionen gemolken werden kann, ist unwichtig. :rolleyes:


    https://www.playstationlifesty…ion-2-ps5-port-cancelled/

    Einer der größten Kritikpunkte, den ich aktuell bezüglich Thor: Love and Thunder (den ich nicht im Kino geschaut habe) sehe, war bereits meiner bei Thor: Ragnarok. Ich finde den ständigen Humor, der hier reingequetscht wird, einfach zu arg, während wichtige Aspekte, die einen guten Film in meinen Augen ausmachen, geopfert werden. Waititi fand ich bei Jojo Rabbit richtig gut, aber da hat er wohl über das Ziel hinausgeschossen. :|


    Wenn ich lese, dass er für den nächsten, großen Star Wars-Kinofilm verantwortlich sein wird, bekomme ich es etwas mit der Angst zu tun. Er ist ein guter Regisseur, aber seine Art Dialoge zuschrieben, passt nicht immer. :link_confused:


    Hier ein passender Tweet, den ich dazu heute entdeckt habe… :awesome:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Übrigens schaue ich aktuell zudem HBOs “Euphoria“, die ich diese Woche angefangen habe. Bereits die erste Staffel und die beiden Special-Episoden habe ich durch. Bisher eine Serie, die richtig gut gemacht ist und eine außergewöhnliche Atmosphäre hat, mit sehr guten Schauspielern, wo vor allem Hunter Schafer, Jacob Elordi und Zendaya hervorstechen. Mit der Zeit sucht man sich aus den Figuren seine Favoriten aus. :thumbup:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Allerdings finde ich, dass die Serie auch „Dystopia“ heißen könnte. Weil so schlimm, wie die Jugend hier dargestellt wird, ist sie in Realität ganz bestimmt nicht. Zumindest nicht in diesem Ausmaß. Gefühlt jeder ist entweder süchtig nach Sex, Drogen oder Alkohol. Wer keinen Bezug zur heutigen Jugend hat, könnte denken, dass sowas der Realität verspricht. Besonders, wenn in der Beschreibung von „schonungslos realistisch“ die Rede ist. Abgesehen von Zendaya sieht eigentlich niemand der Darsteller noch minderjährig aus, sondern Mitte 20. Das gute alte „Highschool-Filme/Serien“-Problem. :D


    Außerdem gibt es selbst für HBO-Verhältnisse (bei Sopranos und GoT fand ich es noch im Rahmen) zu viel Nacktheit und meiner Meinung nach zu viele Szenen, wo unnötig auf Geschlechtsteile, auch männliche, draufgehalten wird. Trotzdem eine echt packende Serie, die nicht für jedermann sein wird. Es ist zudem echt selten, dass ich einen Charakter so sehr hasse wie hier. Nate könnte quasi HBO‘s neuer Joeffrey sein. Der Typ macht mich so aggressiv… :cursing:

    Bin mit The Boys Staffel 3 fertig.

    Finale Folge war einfach unglaublich,die Serie steigert sich immer mehr :thumbup:

    Habe gestern auch das Finale von „The Boys“ gesehen und fand die achte Episode sehr gut, allerdings war die sechste Episode „Herogasm“ noch besser. Hier wurden wieder viele der Haupt-Motivationen der Charaktere hervorgehoben. Die letzte Szene fand ich echt passend gewählt, bei bei immer extremer werdenden politischen Klima, auf das sich aktuell die USA zubewegt. :)


    Als Highlight der Staffel empfand ich definitiv Jensen Ackles als Soldier Boy, der hat mit seiner aus der Zeit gefallenen Verhaltensweise frischen Wind in die Serie gebracht, auch wenn er zwar nicht so schlimm wie Homelander, aber trotzdem ein ziemliches Stück Sch**** ist. Trotzdem hat er immerhin Prinzipien, wodurch er nicht unberechenbar ist. Wirklich eine spannende Figur.


    Zum Finalen Kampf:

    Bleibt jetzt nur noch Better Call Saul von den aktuell laufenden Serien, die ich richtig gespannt verfolge. Da geht es bald zu Ende. :link_woot: