Beiträge von Adamantium

    Ich habe Dune nie gelesen, ich habe Dune nie gesehen, ich weiß nicht, worum es in Dune überhaupt wirklich geht… :D


    Trotzdem freue ich mich auf diesen Film, wegen Denis Villeneuve, dem sehr interessanten Cast und Hans Zimmer. Das war der erste Trailer, der mich richtig gepackt und auch mehr von der Action und den Charakteren gezeigt hat. Das wird neben „No Time To Die“ sicherlich das Kino-Highlight dieses Jahr! :thumbup:


    Hoffentlich beißt das große Publikum an. Das Marketing ist hier extrem wichtig. Währe sehr enttäuschend, wenn das wieder ein großartiger Film wird, der aber an den Kassen nicht einschlägt. Das frustrierendste an Buch-Verfilmungen ist, wenn keine Fortsetzung kommt und die Geschichte nie zu Ende erzählt wird. :/


    Die Messlatte war bereits tief gelegt für schlechtestes Spielestudio, was die Arbeitsbedingungen angeht. Aber Heiliger Strohsack… =O


    Und lest auch mal die Klage selbst. Das zieht einem echt die Schuhe aus. Das lässt selbst dir toxischsten Online-Spieler harmlos wirken. :/

    Es gibt nun ein sehr umfangreiche Klage des „California Department of Fair Employment and Housing“ gegen Activision, wegen Diskriminierung, Sexismus und absolut inakzeptablem, widerlichem Verhalten im Studio.


    Da auch Activision schon Spiele auf der Switch veröffentlicht hat, ist diese News wohl auch hier gut aufgehoben:

    Matchet1984 Das Remaster hat seitdem einige Patches erhalten, selbst für die PS5 hat man vor kurzem nochmal ein paar Bugs behoben. Die Wii U-Version wurde schon nach ein paar Monaten aufgegeben. Es gibt ein paar kleine Stellen, in denen das Original leicht besser aussieht, aber insgesamt ist der Unterschied gewaltig, man sieht einfach viel mehr von der Welt und das ganze läuft mit stabilen 30 FPS flüssiger auf der PS4, zudem ist die Version in Zukunft auch auf der PS5 spielbar, falls du dir irgendwann eine holst. Ladezeiten sind natürlich auch besser, da das Spiel nicht dauerhaft von der Disc geladen werden muss.


    Matchet1984 Hol dir Arkham City besser in der "Return to Arkham"-Edition auf der PS4, in der auch "Arkham Asylum" enthalten ist. Bei den anderen Spielen macht es durchaus Sinn, aber Arkham City läuft auf der Wii U nicht gut, die Gamepad-Features sind nicht der Rede wert und die Framerate rauscht auch regelmäßig nach unten, auf bis zu 20 FPS. Die "Return to Arkham"-Edition wurde zudem von Unreal Engine 3 auf Unreal Engine 4 portiert, wodurch sie nochmal deutlich hübscher aussieht. Die Weitsicht wurde ebenfalls massiv verbessert und man hat nicht mehr ständig diesen verwaschenen Horizont. Nur eine kleine Empfehlung als Fan der Reihe. ;)


    Hast du das Spiel noch nicht oder ist der Kauf nur aus Sammlergründen? :)

    Nintendo hat sich zu dem Bloomberg Artikel bezüglich der Gewinnmarge der OLED Switch geäußert.

    Die OLED Switch wird keinen höheren Gewinn erzielen!


    Quelle:

    Außerdem wurde eine weitere Revision, wie z.B. eine Switch Pro, dementiert:

    Nintendo äußert sich offiziell zu den angeblich niedrigeren Produktionskosten der OLED-Switch und dementiert, dass eine weitere Switch-Revision (Switch Pro) geplant ist. Ziemlich selten, dass Nintendo so direkt auf Gerüchte antwortet… :whistling:

    Es wird keinerlei Star Wars-Ankündigungen auf der EA Play geben… :|


    Dann kann ich die Präsentation eigentlich auch komplett skippen. FIFA und Battlefield interessieren mich nicht, den Trailer zum Dead Space-Remake (falls das überhaupt stimmt und kommt) kann ich mir dann im Nachhinein anschauen. :dk:

    Vincent will Raven Das Spiel, das Rockstar Games vielleicht für immer zum Schlechteren gewandelt hat. Nie endender Profit, Sharkcards, ein komplett katastrophales In-Game-Ökosystem und der Fokus auf GTA Online sind schuld daran, dass Rockstar in 10 Jahren gerade mal drei Spiele rausgebracht hat. GTA Online macht in einem Jahr so viel Profit, dass man mehrere aufwändige AAA-Titel gleichzeitig finanzieren könnte. Singleplayer-DLCs wurden alle eingestampft und von älteren Reihen sieht man überhaupt nichts mehr. X/


    Bei Red Dead Redemption 2 könnte einfach nur noch Glück gewesen sein, dass wir überhaupt das Spiel bekommen haben, dank Dan Houser, der darauf das Studio verlassen hat. Seitdem haben einige Veteranen das Studio verlassen und Rockstar ist für Take-Two nur noch eine Gelddruckmaschine. GTA Online wird bis zum Blut gemolken und jeden Tag kommen neue Spieler dazu, die den Titel, der längst sein Verfallsdatum erreicht hat, am Leben erhalten. Nun wird der Titel nochmal mit dem Defibrillator auf die Next-Gen Konsolen zum Vollpreis gebracht. Falls GTA VI irgendwann mal kommt, ist der Fall inzwischen realistisch, dass es nur noch ein Online-Titel ohne Singleplayer sein wird. :/

    Das ist einfach der Wahnsinn! Um den Joy-Con-Drift zu fixen, muss man einfach nur ein ca. 1mm dickes Stück Papier innen platzieren! Dadurch wird der Druck zwischen Analog-Stick und Gehäuse erhöht, der mit der Zeit durch die Nutzung der Joy-Cons verloren geht. Mehr ist es nicht! Ich glaub, ich werde das bei all meinen Joy-Cons machen... :mldance:


    Das ist der gleiche Fix, wie der oben erwähnte, aber hier das Original-Video:


    Ich fand sowohl Joker als auch die Batman Filme eher langweilig. Man merkt dem DC Universum an das da wenig Substanz dahinter ist.

    Ähm… Wie bitte? :lakitu:

    Batman und dessen Antagonisten haben von den bekannteren Superhelden-Charakteren bei weitem die meiste Tiefe und die interessantesten Charakter-Entwicklungen, vor allem auch, da sie keine unsterblichen Götter sind. Viele der Antagonisten haben viel mehr Nuancen als alle Marvel-Bösewichte zusammen. Und zwischen Batman und seinen Begleitern gibt es auch oft Streitigkeiten oder Diskrepanzen. ;)

    Ich verstehe diesen ganzen Hype um das MCU nicht. Mit Disney+ hab ich mir letztes Jahr während der ersten Welle die ganzen Sachen mal angeschaut (Iron Man kannte ich vorher schon) – abgesehen von einem optischen Feuerwerk, das im Kino sicherlich ganz geil ist, sind die Filme meiner Meinung nach echt nicht so gut. 0815 Popkorn-Blockbuster, den man auch einfach wieder vergessen kann. Und im Zusammenhang mit den ganzen Serien, die aktuell in Entwicklung sind und man theoretisch alles sehen muss bzw. als Fan auch sicherlich will, ist mir das einfach alles viel zu viel.

    So, wie du die Filme geschaut hast (alles auf einmal in relativ kurzem Zeitraum) ist deine Enttäuschung natürlich nachvollziehbar. Normalerweise kamen vom MCU seit 2012 immer 2-3 Filme pro Jahr, wodurch man genügend Abstand zwischen den Filmen hatte. Wenn man über die Jahre mit den Filmen aufgewachsen ist, kann man besser eine Verbindung zu den Figuren aufbauen, wodurch das Warten auf den nächsten Teil immer spannender wurde und man auch mehr mitgefiebert hat. :)


    Damals zum ersten Mal die Avengers gemeinsam auf der Leinwand zu sehen, das war schon sehr episch und die Visuals waren einfach atemberaubend. Nun, da das Ganze längst seinen Höhepunkt erreicht hat, ist diese gespannte Erwartungshaltung, wie es weitergeht, einfach nicht mehr so da und wenn man die Filme direkt hintereinander schaut, fällt natürlich noch stärker auf, dass sie alle nach einem ähnlichen Muster gestrickt sind. Und mit den neuen Serien noch zusätzlich ist es natürlich viel zu viel. :/


    Das MCU wird aufgrund seiner Quantität definitiv schlechter altern als andere berühmte Film-Reihen (Star Wars, Herr der Ringe, Harry Potter), die eine große Fan-Gemeinde haben. Und es wird immer schwieriger werden, im Nachhinein einzusteigen, manche wissen gar nichts, wo sie überhaupt anfangen sollen. Nur wenige der Filme werden als Klassiker gesehen werden.


    Viele sind eher nur solide bis mittelmäßig, aber in meinen Augen sind trotzdem einige großartige Filme dabei, u.a. Iron Man (2008), The Avengers (2012), Captain America: The Winter Soldier, Guardians of the Galaxy (2014), Spider-Man: Homecoming und Avengers: Endgame. :thumbup:

    A new day, another delay… :D


    Ghostwire Tokyo wurde nun auf 2022 verschoben. Da in der letzten State of Play so stark auf Deathloop gesetzt wurde als Exclusive für die zweiten Jahreshälfte, war diese Entscheidung irgendwie schon absehbar. Mal hoffen, dass zumindest Horizon es dieses Jahr noch schafft… :/

    SIFU sah natürlich wieder toll aus (aber leider auf 2022 verschoben) und ich muss schon sagen, dass Deathloop immer interessanter aussieht. Vor allem, dass man bei den Aufträgen anscheinend mehrere Wege nehmen kann und man den Ablauf erstmal einstudieren muss. Werde es im Auge behalten, das könnte echt richtig gut werden.


    Und da ich in Zukunft gerne noch weitere Bethesda-Titel auf der PS5 sehen würde, kann es nicht schaden, den Titel zu unterstützen. Ansonsten war für mich nichts dabei, aber bald soll es ja noch mehr geben. :)