Beiträge von Tomte

    Erstklassige News! Spiele momentan noch den ersten Teil auf der PS4 und bin sehr angetan. Allerdings bin ich der tiefen Überzeugung, dass die Switch die beste Plattform für das Spielprinzip wäre.


    Der erste Teil wirkt wie aus einer anderen Zeit. Er ist relativ simpel und kommt ohne viel Online-Schnickschnack daher, was einem erlaubt im eigenen Tempo zu spielen. So etwas entschleunigt in hektischen Zeiten etwas. Nichtsdestotrotz finde ich die Ergänzung des 4 Spieler Multiplayers im angekündigten zweiten Teil absolut richtig. Hoffentlich taugt dieser auch für gemeinsame lokale Switch Sessions!


    Neben Super Mario Odyssey und Xenoblade Chronicles 2 das Spiel, auf das ich mich am meisten freue! ^^ Metroid Prime 4 kann ich noch nicht dazuzählen. Dafür fehlt noch jegliche Substanz.

    Habe das Spiel auf meiner Wii U seit kurzem durch und starte nun auf der Switch den zweiten Durchlauf im Master Mode. Hätte zu keinem bessern Zeitpunkt für mich persönlich erscheinen können.


    Master Mode finde ich bislang klasse. Der normale Modus wurde zum Ende hin doch recht leicht. Bin gespannt, wie sich der schwierige Modus im Spiel entwickelt. Anfangs war ich fast schockiert, weil ich mir am ersten Gegner fast schon die Zähne ausgebissen habe :thumbup:

    Einer der schönsten Momente war, meine Nichte mit 4 Jahren in die Nintendo Welt einzuführen.


    Wir haben Mario Kart 8 gespielt. Sie mit Wiimote als Lenkrad und die Hälfte der Zeit in die falsche Richtung gefahren.
    Heute mit 7 Jahren gewinnt sie schonmal ein Rennen gegen mich.
    Letztes Wochenende war sie über Nacht bei mir und es war an der Zeit, sie an andere Mario Spiele zu lassen. New Super Mario Bros und Super Mario 3D World standen auf dem Programm.
    Das hat mich richtig an meine Kindheit erinnert als ich bei einem Freund übernachtet hatte und den ganzen Abend Super Mario Bros 2 mit ihm gespielt hatte.


    Mein bestes Soloerlebnis war Xenoblade Chronicles X. Ich hab's bis August letzten Jahres gespielt und schwärme heute noch vor meinen Freunden. Die Ankündigung des Spiels war damals auch der Abschaffungsgrund für die Wii U auch wenn ich bis zur Veröffentlichung noch 1 1/2 Jahre warten musste.
    Die Eröffnung der weitläufigen Spielwelt, das erste Betreten von New LA und der Erhalt des Flugmoduls für den Skell waren fantastische Momente. Ich könnte noch viel weiterschwärmen...


    Langer Text... tja ich werde die WiiU vermissen und hatte eine tolle Zeit mit ihr, sehe aber ein, dass ein Update her muss.


    Die Ära bleibt für mich definitiv im positiven Sinne unvergessen trotz des finanziellen Flops für Nintendo.

    Also mal ehrlich. Die WiiU war überhaupt nicht zugemüllt, aber die wichtigsten Apps wie Amazon Instant Video, Netflix, Youtube und nen Browser waren meines Wissens früh, wenn nicht sogar ab Release verfügbar.


    Vorinstalliert war da aber nichts von wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht. Ich finds auch gut, selber wählen zu können, was auf der Kiste läuft. Insbesondere bei nur 32GB internem Speicher.
    Schwach wäre nur, wenn die Apps anfangs gar nicht zur Verfügung ständen.
    Ein paar mehr Infos von Nintendo wären zwar nett, aber ich steh auf diese Geheimniskrämerei. So hat die Switch immer noch etwas unentdecktes und überrascht vielleicht doch mehr als man vermuten würde. =O


    Ich hab sie erstmal nicht vorbestellt, da die WiiU mich mit Zelda die Anfangszeit über Wasser halten sollte. Schau mir die Switch dann in Ruhe an und schlage vermutlich Ende des Jahres zu. Dann dürfte das Teil einigermaßen ausgereift sein. :D

    Ich habe ein wenig die Befürchtung, dass sich Nintendo mit dem ganzen Zubehör verzettelt. Der Kram scheint fast notwendig für den beherzten Gamer zu sein. Gerade für MP Sessions ist das echt blöd mit der fehlenden Auflademöglichkeit der Controller. Ich frage mich, ob Nintendo nicht eher darauf setzt, dass jeder seine eigene Switch zu MP Sessions mitbringt, anstatt per Splitscreen auf dem großen Bildschirm zu spielen. Wenn ich mobil länger als 3 Stunden spielen will (z. B. im Zug), benötige ich auch den extra AC Adapter für 30€.


    Meine zugegebenermaßen anfänglich hohe Euphorie schwindet momentan. Ich verzichte auf den Day1 Kauf und überlege, Zelda dann doch noch auf der WiiU zu spielen. Das Spiel wäre bislang mein einziger Kaufgrund für den Anfang. Sollte die Switch Version aber erheblich hübscher sein, überdenke ich das nochmal ?(


    Nintendo verfolgt ein anderes Konzept als die Konkurrenz, aber ich werde lieber vom Softwareangebot erschlagen als vom Hardwareangebot. Habe da ein leichtes WiiU Dejavu. :/

    @Kraxe: Habe dasselbe Problem wie du. Mir gefällt das Artdesign auch nicht wirklich.


    Und mal ehrlich: Das Gameplay wäre auch auf der Wii(U) möglich gewesen.


    Meine Prognose zum Gesehenen und Gelesenen: Kurzweiliger Spaß, aber recht schnell eintönig. Das Spiel wird der Switch nicht zu Verkaufssprüngen helfen.

    Dass die Konsole in den USA günstiger ist, finde ich heftig. Gut, der Steuersatz ist dort geringer, aber der Euro ist immer noch mehr wert als der Dollar.


    Mir fehlt irgendwie noch der Überblick, was ich zahlen muss, wenn ich z. B. Mario Kart mit drei Freunden lokal spielen will.


    Sind das dann wirklich:
    329€ Konsole
    60€ Spiel
    70€*3=210€ für 3 Pro Controller


    Da bin ich dann bei 600€ angelangt... tolle Wurst... oder geht das günstiger?


    Dann spiele ich doch lieber auf meiner WiiU. Habe damals 280€ für WiiU mit MK8 + 2tes Spiel ausgegeben und die notwendigen Controller für MP Sessions hatte ich noch aus Wii Zeiten.


    Allgemein empfinde ich die Switch als mindestens leichte Ohrfeige für WiiU Besitzer.


    Was mir noch fehlt: Was kostet eine zusätzliche DockingStation? Ich habe mehrere Geräte zur Darstellung und würde überall “andocken“ können.

    @TheKurt: Reggie hatte seine Aussage nur auf die Erfahrung bezogen, erst auf dem TV zu spielen und das Spiel dann mitzunehmen und in der Bahn zu spielen. Darauf bezogen stimmen meine Aussagen.


    Mit der Qualität hast du natürlich recht, wobei ich wie gesagt glaube, dass Smartphones der Qualität nicht sehr lange herhinken.
    Ich will aber nichts schlecht reden. Ich mag das Konzept, halte es aber wie gesagt nicht gänzlich für neu und innovativ.


    Kaufen werde ich mir die Switch eh. Hatte bisher jede Nintendo Konsole und will mit der “Tradition“ jetzt nicht brechen ;)

    Also die Aussage von Reggie, auf dem großen Bildschirm und danach im Zug spielen ist ziemlich lächerlich.
    Das ist mit dem Smartphone möglich und das war mit den diversen Gameboy Playern fürs SNES und den Gamecube möglich.


    Außerdem entwickelt sich das Smartphone Segment sehr schnell weiter. Irgendwann läuft auf den Teilen auch ein Witcher 3 und Skyrim. Und das vermutlich bevor die Switch 3 Jahre alt ist.


    Ich finde die Switch wirklich cool und brenne auf jeden noch so kleinen Infohappen. Aber für innovativ halte ich sie nur in sehr geringem Maß und das auch nur aus technischer Sicht. Spielerisch erwarte ich bei dem bisher gezeigten sogar Null Innovation.


    Wii und Wii U waren experimentell und haben fast gezwungen, neue Wege zu gehen. Bei Switch ist das nicht der Fall. Deswegen wird es auch viele Ports geben. Aber vielleicht ist das ja auch gar nicht so schlecht.

    RPGs sind vermutlich der Grund, weshalb ich von meiner Videospielleidenschaft nie wegkommen werde.


    Angefangen hat es mit Secret Of Mana 1995. Mein liebstes Weihnachtsgeschenk bis heute. Mit meinem Bruder und drei Freunden habe ich es jeweils zu zweit im folgenden Jahr durchgespielt - also 4x. Irgendwann habe ich mir ein Multitap für das SNES besorgt, um es mal zu dritt zu spielen. Da hätte ich heute auch nochmal Lust zu. :D


    Es folgten Secret Of Evermore, Lufia, Illusion of Time und Terranigma. Insbesondere Terranigma halte ich bis heute für ein fantastisches Spiel, zu dem ich gerne ein Remake sehen würde.


    Die Hochzeit der RPGs war aber in meinen Augen zu Zeiten der PS1. Für die Konsole sind dermaßen hochkarätige Rollenspiele erschienen, dass die Zeit für mich unerreicht bleibt. Final Fantasy VII, Xenogears, Chrono Cross, Final Fantasy Tactics, Final Fantasy Anthology und Chronicles (sind zwar SNES Spiele, aber nie bei uns erschienen ;) ).


    Für JRPGs waren nach der SNES Ära die Sony Heimkonsolen eigentlich immer die bessere Wahl als Nintendos, wobei es auf Nintendos Konsolen immerhin ein paar Glanzlichter gab. Auf dem N64 gab es quasi nichts (Holy Magic Century... habe mich aufgrund mangelnder Alternativen durchgequält...), auf dem Gamecube immerhin Skies Of Arcadia Legends, das vieles richtig gemacht hat (naja, eigentlich ja nur ein Dreamcast Port) sowie Tales of Symphonia und auf der Wii mit Xenoblade Chronicles den letzten Meilenstein des Genres. Last Story habe ich zwar, bin aber nicht richtig warm geworden und es erstmal im Stapel der noch zu spielenden Titel untergebracht, wenn ich mal Zeit habe... Tendenz leider eher wachsend...


    Ich glaube mit Xenoblade Chronicles X verschafft man dem JRPG Genre neuen Glanz. Ich verfolge die Entwicklung seit Ankündigung im Januar 2013 und freue mich riesig auf Freitag. Bei Final Fantasy XV will man meines Erachtens zu viel richtig machen (z.B. Einbeziehen der Fans in Demo Areale und Umfragen), so dass dabei mit Sicherheit etwas gutes rauskommt, aber nichts was einen überrascht und aus den Socken haut.


    Westliche RPGs spiele ich in Teilen auch, aber JRPGs fesseln mich meist eher. Das könnte aber auch nostalgische Gründe haben :D :mltanz: