Beiträge von UnDnU

    Was eine Demo alles bewirken kann,wen die Entwickler sich auf die Feedbacks einlassen um das Spiel zu verbessern :thumbup:

    Für was sollte eine Demo ansonsten so früh veröffentlicht worden sein, wenn nicht zum sammeln von Feedback (eine zweite Demo zu Werbezwecken wird mit hoher Wahrscheinlichkeit relativ nah zum Release noch erscheinen)? ;) Auf dem PC geht man mit Early-Access-Fassungen sogar einen Schritt weiter um durchgehend Rückmeldung von Spielern zu bekommen. Von daher ist das jetzt wenig überraschend, dass die Entwickler die am häufigsten genannten Verbesserungsvorschläge umsetzen, war ja schließlich auch Sinn der Sache. Aber gut, zu PR-Zwecken muss es natürlich nochmal extra hervorheben werden, würde ich an deren Stelle auch so machen. 8o

    Fragt sich nur, was die große Geheimniskrämerei soll. Die Collection hätte man doch schon längst mal in einer Pressemitteilung ankündigen können oder auch im Rahmen der E³ (oder wenn nicht da dann eben zur Gamescom). Seit die ersten Meldungen über die Alterseinstufung die Runde gemacht hat, dürfte es ohnehin relativ fix sein, dass das Ganze vermutlich in Bälde veröffentlicht wird.

    Wie lang es wohl vom Release dauert, bis die Switch Pro Gerüchte zurück kommen?

    Nachdem die Switch mittlerweile schon viereinhalb Jahre alt ist, dürften sich spätestens nächstes Jahr eher die Gerüchte um einen Switch-Nachfolger häufen. Ein Pro-Modell macht langsam keinen Sinn mehr, außer vielleicht Nintendo will zukünftig keine "harten" Generationswechsel mehr, sondern nur noch "weiche", ähnlich wie es momentan bei MS und Sony abläuft (also dass man die meisten Spiele auch eine ganze Weile noch für die alte Switch bringt, was aber für Nintendo eher untypisch wäre), aber gut, selbst da könnte man dann auch gleich den richtigen Switch-Nachfolger bringen.

    Hab nach der beta eine Rückerstattung angefordert, zu wenig für ein remaster da würde viel mehr gehen.

    Ich dachte auch erst, dass da kaum was gemacht wurde, da die Grafik für mich so aussah, wie ich das Original noch in Erinnerung hatte. Beim direkten Vergleich hat sich dann aber sofort herausgestellt, dass ich die Ur-Version einfach viel schöner in Erinnerung hatte, als sie eigentlich war. Das passiert ja häufiger bei alten Spielen, die man schon länger nicht mehr gespielt hat. ;)


    Ansonsten passt das Diablo II Remaster schon so. Wenn man zu viel verändern würde, wäre es nicht mehr Diablo II und man läuft Gefahr, dass sich die Fans zu sehr über Neuerungen/Änderungen aufregen. Außerdem ist ja momentan auch Diablo IV in der Mache und man wird sich sicher nicht selbst Konkurrenz machen wollen. Wer was Neues will, muss eben warten, bis das erscheint. :)

    Werde es mal in Angebot kaufen. 60 Euro finde ich unverschämt für den Port, wenn die PS4 Version neu nen 10er kostet.

    Tjo, ist ja im Grunde auch schon wieder dreieinhalb Jahre alt auf der PS4. Man hätte es auch sicher schon viel früher für die Switch bringen können.


    Langsam könnte auch mal erste Infos zu Ni No Kuni 3 bekanntgegeben werden. ;)

    Wegen den Updates

    Oh man ich muss mir wirklich bald Stories 2 holen :moneylink:

    Warte besser noch bis Ende Oktober. Lt. der Roadmap, die man seit längerer Zeit im Internet finden kann, kommen fünf größere Updates. Das hier ist wohl Nummer 3 (würde auch zur Versionsnummer passen). Hab' mir das Spiel daher bisher auch noch nicht gekauft, weil wenn, dann wird's erst gespielt, wenn es "komplett" ist. ;)

    Waren aber trotzdem Beide sehr gute Spiele. Auch wenn Horizon im Vergleich die Nase vorn hat.

    Kann man pauschal so auch nicht sagen. Hängt ganz davon ab, auf was man beim Zocken mehr Wert legt. Horizon sah zwar sehr gut aus, die Umgebung war aber relativ statisch und wenig interaktiv, und das Spiel hatte eine dichtere Story. BotW sah (auch wegen der schwächeren Hardware) natürlich nicht so toll aus, dafür hat das Spiel u.a. eine ausgefeilte Physik-Engine die einige Sachen erlaubt, die anderen Open-World-Spielen nicht möglich sind. Zudem stand das Spiel voll und ganz im Zeichen des Erkundens. Gab ein paar faszinierende Momente, wo man Ahnungslos irgendwo hin gelaufen ist und plötzlich mitten in einer Quest stand oder in der Entfernung etwas sah, irgendwie versuchte hinzukommen, und dann tatsächlich den Ort erreichte und man überrascht ist, wo man da gelandet war. Hatte in der Form in kaum einen anderen Open-World-Spiel. :)


    Ansonsten hoffe ich, dass Horizon 2 und der BotW-Nachfolger nicht zeitgleich erschienen werden, dann muss dieses Mal auch nicht das eine Spiel mit dem Anderen verglichen werden, sondern kann für sich stehen.

    Fand das nämlich auch etwas doof, dass bei mir damals zwangsläufig ein wenig der Eindruck entstanden ist, dass Sony mit Horizon so bisschen auf den Hype-Zug aufspringen wollte, den BotW damals durch die E³ und die Zeit danach entfacht hat und das haben weder Guerrilla Games noch das Spiel verdient. Daher hoffe ich auch, dass man bei Horizon 2 eigene Ideen verfolgt und nicht groß von BotW kopiert wird. Beide Titel haben, wie weiter oben schon ausgeführt, einfach eine andere Ausrichtung.

    Schön, dass endlich der 60fps-Patch für die PS5 für Horizon 1 kommt, vielleicht gebe ich dem Spiel so nochmal eine Chance. Hatte es damals auf der PS4Pro eine Weile gespielt, aber nicht sehr weit. Das Kampfsystem und die recht statische Welt hatten mir damals nicht so sehr gefallen, könnte aber auch daran gelegen haben, dass ich kurz zuvor Breath of the Wild durchgespielt hatte, welches zwar grafisch mit Horizon nicht mithalten kann, aber die Welt ist da eben viel interaktiver. Dagegen wirkte Horizon dann schon spielerisch wie ein Rückschritt.

    Bei dem was er da rumgebaut hat, hätte er das N64, je nachdem was kaputt war, vielleicht auch ohne Probleme reparieren können (wenn nur Kondensatoren oder kleinere Chips defekt waren, wär's wohl möglich gewesen). Ansonsten sind da wohl min. auch ein N64-Netzteil und zwei Switch-Games (für diesen überlangen GameCard-Adapter) zerstört worden. Und dann ist auch noch fraglich, wie lang die Switch bei leistungsintensiveren Spielen durchhält, bei der unzureichenden Belüftung... ne da gibt's deutlich bessere und sinnvollere Hardware-Mods.

    Der Oktober wird schön. Wenn Dread auch nur im Ansatz so gut wird wie Super Metroid wird das ein wahres Fest.

    Nach dem Remake von Metroid II befürchte ich, dass es nicht an Super Metroid rankommt. Das einzige Metroid, dass da annähernd rankam, war meiner Meinung nach das GBA-Remake von Metroid 1 (Zero Mission). Schade, dass Nintendo selbst keine Metroid-Spiele mehr macht und mittlerweile alles ausgelagert wird. :(

    Dass sich 3rd-Party-Entwickler seit einer Weile über die vergleichsweise schwache Hardware der Switch beschweren, ist nichts neues. Für Exklusiv-Entwicklungen, wo man von vornherein mit den Limitierungen klar kommen muss, ist es wohl weniger Problematisch (wobei Spiele wie Hyrule Warriors auch das Gegenteil beweisen), aber bei Portierungen von Spielen, die ursprünglich für andere Systeme wie etwa PC/PS4/XB1 entwickelt wurden, ist jede Umsetzung wohl eine Herausforderung, eben auch wegen dem deutlich geringeren RAM.


    Einer der Gründe, wieso ich davon ausgehe, dass Nintendo spätestens 2023 den switch-Nachfolger bringen könnte bzw. bringen sollte. Bis dahin dürften sich dann auch vermutlich PS5 und XBSX|S am Markt soweit etabliert haben, dass die Anzahl an PS4/XB1-Umsetzungen stetig abnimmt und native Portierungen für die Switch noch schwerer, wenn nicht sogar unmöglich werden, daher vielleicht auch die Cloud-Lösung, aber das ist für mich bestenfalls eine Notlösung.

    Als Wii U Besitzer und auch PC Spieler, frag ich mich mittlerweile schon, wozu ich die Konsole überhaupt besitze. Nintendo hat mit der Switch quasi den Wii U Lebenszyklus insgeheim verlängert, der Second Screen wurde ja eh kaum verwendet. Mittlerweile ist ja fast die komplette Library auf die Switch geportet. Würde mich nicht wundern, wenn die Entwickler schon lange dabei sind ihre Dev-Pipelines auf ein neues System umzustellen, mit modernen Assets.

    Nach dem grandiosen ersten Jahr der Switch mit Zelda: Breath of the Wild (ok, war auch nur ein Port aber zumindest ein brandneues Spiel), Super Mario Odyssey und Xenoblade Chronicles 2 hatte ich auch große Hoffnungen, aber leider ist Nintendo dann aufgefallen, dass man mit Ports von alten Spielen genauso viel Kohle mit weniger Aufwand machen kann, was sie dann auch ziemlich schnell, ziemlich extrem umgesetzt haben.

    Wenn man mal die ganzen Ports abzieht, ist der Output den Nintendo hat doch überraschend niedrig, gerade weil sei vor dem Switch-Launch intern auch die Abteilungen für Handhelds und Konsolen zusammengelegt haben. Es kann natürlich durchaus sein, dass durch den Erfolg der Ports neue Projekte mit Absicht zurückgehalten werden, weil man sich die lieber für den Launch neuer Hardware wie Switch Pro oder, wovon ich mittlerweile nach der Ankündigung der OLED Switch eher ausgehe, dem Swtich-Nachfolger aufspart. Die Switch kann man bis dahin offensichtlich ja auch ganz gut mit Umsetzung von alten Titeln und den 3rd-Party-Sachen/Indie-Games über Wasser halten. Ein paar wenige WiiU-Spiele sind ja noch offen, wie etwa Paper Mario: Color Splash, Xenoblade Chronicles X oder auch Zelda: The Wind Waker HD und Twilight Princess HD. Darüber hinaus kann man auch noch Remastered-Fassungen von ein paar Wii-Titeln aus dem Hut zaubern.

    Wenn sich diese Theorie bestätigt, würde uns aber wahrscheinlich direkt zum Start des Switch-Nachfolgers eine Reihe toller und vor allem neuer Spiele präsentiert werden. Wenn das nicht der Fall sein sollte, frage ich mich, was man die letzten Jahre bei Nintendo so getrieben hat.

    Ebenfalls wird es noch spannend, wann der Nachfolger zu Breath of the Wild kommt. Eigentlich würde es aufgrund des Zelda-Jubiläums sehr gut passen, wenn dieser jetzt innerhalb eines Jahres erscheint, aber wenn der Switch-Nachfolger sagen wir mal im Frühjahr 2023, also 6 Jahre nach dem Switch-Launch, kommt, dann könnte Nintendo die Veröffentlichung des Spiels auch noch rund eineinhalb Jahre hinauszögern und es ähnlich wie Twilight Princess damals oder eben auch BotW als Cross-Plattform-Titel auf den Markt werfen. Wie erwähnt, mit TWWHD und TPHD hätte man zumindest noch zwei Zelda-Spiele, die man zur Überbrückung bis dahin für Switch bringen könnte.


    Aber um nicht komplett vom Thema abzuschweifen, ich für meinen Teil denke, dass die Switch ihren Zenit - rein zeitlich gesehen - bereits überschritten hat, zumindest kann ich mir nicht vorstellen, dass wir noch 4 Jahre auf eine leistungsfähigere Hardware warten müssen. Die OLED Switch ist für mich eher ein Anzeichen dafür, dass wir langsam in die letzte Phase des Lebenszyklus der Konsole eintreten. Ich kann mich aber auch irren, wer weiß...

    Hmpf, da wartet man jetzt schon länger darauf, dass endlich Project Zero 6 angekündigt wird und dann kommt wieder nur ein Port des alten Vorgängers. Aber das bin ich leider mittlerweile in dieser Gen gerade auf der Switch ja schon mehr als gewohnt...

    Das wundert mich ehrlich gesagt, ich dachte Nintendo hätte die Rechte an der Reihe.

    Soweit ich weiß besitzt oder besaß Nintendo nicht die vollständigen Rechte an der Marke. Sehr gut möglich, dass sie das Ok für Portierungen auf andere Konsolen gegeben oder ihre Anteile an der Marke wieder abgegeben haben.

    RhesusNegativ Die Bewegungssteuerung ist schon in Ordnung wenn man sich allgemein damit abfinden kann, in dem Spiel funktioniert sie jedenfalls besser als sonst wo. Aber mir persönlich ist das einfach allgemein zu anstrengend und unenstpannt. Jedenfalls habe ich mit dem Spiel trotzdem Spaß und hätte nicht gedacht das es so gut ist.

    Die Kritik, dass die Steuerung von Skyward Sword so ungemütlich sei, habe ich schon vor knapp 10 Jahren auf der Wii nicht verstanden. Ich habe das Spiel damals komplett bequem auf dem Sofa liegend durchgespielt, da man die Aktionen auch bequem aus dem Handgelenk heraus ausführen kann und nicht, wie es manche Werbevideos vielleicht suggerieren mögen, wie bekloppt wild rumfuchteln muss. Die Bewegungssteuerung funktionierte damals für mich sogar so gut, dass ich mir direkt nach dem Durchspielen nicht vorstellen konnte, wie ein weiteres neues 3D-Zelda ohne Bewegungssteuerung sich nicht wie ein Rückschritt anfühlen könnte. Nachdem BotW dann aber über 5 Jahre später erschien und grundsätzlich vieles neu machte, war die Gamepad-Steuerung schon ok. ;)


    Der HD-Port liegt bei mir noch verschweißt rum, weil ich erst noch Ys IX durchspielen möchte, bevor ich damit anfange, aber wegen der höheren Framerate und der mittlerweile Technik in den Joy-Cons soll das Ganze auf der Switch sogar noch etwas genauer funktionieren. Von daher wird's dann auf der Switch auch wieder so gespielt wie auf der Wii. Die Controller-Steuerung, die wie zu erwarten war (immerhin ist das komplette Gameplay auf die Bewegungssteuerung ausgerichtet), wirklich nur eine Notlösung zu sein scheint, wird allerhöchstens verwendet, wenn ich im Handheld-Modus spielen wollen würde, aber ich glaube, das lasse ich hier ausnahmsweise wirklich sein. Der Beschreibung nach wirkt das ganze am Gamepad schon ziemlich krampfig.

    Das Spiel sollte heute bei mir ankommen, freu mich schon drauf. Hätte mir zwar auch schon längst die PS4-Fassung holen können, aber da ich es bei jRPGs auch mag, diese optional im Handheldmodus spielen zu können, hatte ich auf die Switch-Version gewartet (den Vorgänger hatte ich mir auch doppelt gekauft, erst für PS4, später als überraschend ein Switch-Port angekündigt wurde, dann den... wobei ich nur letztere Version durchgespielt habe). :)


    Ich persönlich bin auch froh, dass die neuen Falcom-Spiele mittlerweile überhaupt "relativ" zeitnah und für diverse Systeme bei uns erscheinen, was NIS America zu verdanken ist. Man muss nämlich wissen, dass Falcom selbst der westliche Markt und auch die Switch herzlich egal sind. Das heißt in diesem Fall, hat mal wieder der westliche Publisher die Portierung für Switch/PC und die Übersetzung in Auftrag gegeben. Ich weiß nicht, wie groß NIS America mittlerweile ist und wie gut sich die Ys-Reihe hierzulande verkauft, aber sie veröffentlichen ja zu großen Teilen eher nischige/kleinere Titel, von daher zumindest nachvollziehbar, dass deren Spiele bislang nur in wenigen Sprachen (engl./franz.) übersetzt wurden.

    Wer jRPGs lieber auf dt. spielen möchte, bekommt ja heute mit Monster Hunter Stories 2 auch eine gute Alternative. ;)

    :facepalm: Nintendo lässt es voll KRACHEN.

    Wer es braucht, ich bin zufrieden mit meiner Ur Switch. Und in zwei Jahren kommt dann die Switch 2. Da Word die Kuh bis dahin nochmal schön gemolken! :facepalm:

    Eben, hab auch noch meine Launch-Switch und die funktioniert noch ohne Probleme. Dann warte ich lieber noch etwas bis der richtige Switch-Nachfolger kommt. Denke auch, dass da spätestens 2023 was kommen, viel länger wird es Nintendo aus technischer Sicht nicht rauszögern können.


    Bin aber gespannt, was Nintendo dann für die Switch 2 verlangen wird, wenn die OLED Switch schon so teuer ist.