Beiträge von Motacilla

    Schönes Thema! :)


    Meine "Ticks" sind ständiges Speichern, Inventarmessie, die Pile of Shame und das Nachladen nach jedem Schuss.


    Mein größtes Laster beim Zocken ist allerdings, dass es mir schwerfällt, Spiele durchzuziehen. Viel zu oft kommt es vor, dass ich ein Spiel beginne und währenddessen ein anderes Spiel dazwischen kommt, so dass das angefangene Spiel auf unbestimmte Zeit auf Eis liegt. Leider bedeutet das viel zu oft, dass ich es nie wieder anrühre. Und falls doch, muss ich komplett von vorn beginnen, weil ich inzwischen völlig raus bin. Es kommt so gut wie nie vor, dass ich den selben Spielstand nach einer langen Pause wirklich weiterspiele, höchstens bei Spielen ohne nennenswertes Gameplay, wie beispielsweise Life is Strange.


    Ich bin jedesmal ein bisschen stolz, wenn ich wirklich ein Spiel durchspiele. ^^


    Edit: Oh, und noch eine Unart von mir: wenn ich mich mal wieder richtig dumm anstelle, lasse ich meinen Frust an der Spielfigur aus, die ich gerade steuere. Die wird dann auf's Übelste von mir beleidigt. Da darf echt niemand zuhören... 🙈

    Hätte nicht gedacht, dass es sich nach all dem Geschrei bezüglich des Preises noch besser verkauft als das Original. Bei Wi U-Ports wundert es wohl niemanden, aber bei Wii-Spielen?


    Ich habe es mir auch nochmal gekauft, obwohl ich das Original nicht sonderlich mochte und nach den ersten drei Tempeln abgebrochen habe. Diesmal bin ich ein ganzes Stück weiter gekommen, allerdings habe ich das Spiel auch schon wieder zwei Monate nicht mehr angerührt. Skyward Sword ist nicht schlecht, aber die ständigen Sammelquest, das Boss-Recycling und die Tatsache, dass man immer wieder durch die selben kleinen Gebiete durchlatschen muss, stören mich doch zu sehr. Die Steuerung hingegen finde ich ok. Irgendwann will ich mich mal durchbeißen. Immerhin ist es das einzige 3D-Zelda, das ich immer noch nicht zu Ende gespielt habe... :|

    Gerade eine Versandbestätigung bekommen, dass die Dread-Amiibos unterwegs wären. Ich habe schon ganz vergessen, dass es auch Amiibos zu dem Spiel gibt! :D

    Samus Returns hatte eigentlich eine gute Steuerung, nur war der 3DS irgendwie nicht dafür gemacht. Ich erinnere mich, dass ich nach längeren Bosskämpfen echt Krämpfe in den Händen bekam vom vielen Schultertasten-Drücken. Mit einem vernünftigen Controller wäre es perfekt gewesen.

    Ich glaube, ich gehöre zu den wenigen, die die Zeitumstellung 2x im Jahr gut finden. Aber weder möchte ich, dass die Sonne im Sommer schon um drei Uhr aufgeht, noch dass es im Winter erst um halb zehn hell wird. Ich muss aber gestehen, dass ich die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit eindeutig blöder finde als andersherum. Wenn ich morgens zur Arbeit fahre (5.00 Uhr), ist es genauso dunkel wie vorher, dafür ist es jetzt zum Feierabend auch schon fast dunkel.

    Ich habe mir den DLC auch schon vorbestellt und bin ganz gespannt, ob er etwas für mich ist. Im Hauptspiel hatte ich nicht sooo viel Spaß damit, mein Haus einzurichten, aber durch die Interaktion mit den neuen und alten Bewohnern ist das Ganze sicher sehr viel unterhaltsamer. Außerdem bin ich natürlich auf die neuen Items scharf.


    Ich befürchte nur, nach der langen Durststrecke werde ich durch soviel Content auf einmal (Riesen-Update + DLC) förmlich erschlagen. :D

    Aber egal, ich freue mich drauf!

    Ich wünsche euch ja allen viel Spaß mit euren Karten, aber für mich wäre das nix. Irgendwie nehmen sie mir den Reiz, auf neue Bewohner zu treffen. Ich freue mich immer total über Besuch auf dem Campingplatz oder erst recht auf ein Meileninsel-Marathon zwecks Bewohnersuche, aber nur weil ich vorher nicht weiß, wer mir da begegnet. Zwar bin ich schon ewig auf der Suche nach Nora oder generell nach Schweinen (ich finde nie welche, abgesehen von Bolle und Brigitte), aber trotzdem will ich keine amiibo-Karten verwenden. Für mich persönlich ist es viel schöner, auf Bewohner zu treffen, die ich vorher gar nicht auf dem Schirm hatte, und mich spontan in sie zu verlieben. ^^

    Cirno the strongest

    Das mit dem "nah dranbleiben" würde ich sein lassen, zumindest in Runde 1 und 3, außer bei den Angriffen, wo nur ein kleines Dreieck in seiner Nähe frei bleibt, danach aber schnell wieder weg. Ich saß da gestern auch anderthalb Stunden dran, bis ich den geschafft habe. Hat aber Spaß gemacht! :)

    wonderboy

    Los, trau dich, das Spiel ist richtig klasse. So schwer ist es nicht, man braucht halt mehrere Versuche für die Bosse. Außerdem, wozu leistet man sich eine Special Edition zu einem Spiel, das man gar nicht zocken will?

    Soooo, vorhin habe ich endlich Metroid Dread beendet, nachdem ich drei Tage nicht gespielt habe, um mir den Endbosskampf fürs Wochenende aufzuheben. Bin sicher, jetzt ein paar graue Haare mehr zu haben. ^^


    Was soll ich sagen: ich liebe dieses Spiel. An meinen Favoriten Fusion kommt es nicht ganz heran, aber immerhin auf einen guten zweiten Platz meiner persönlichen Metroid-Rangliste, die übrigens folgendermaßen aussieht:


    Ich bin sehr froh, dass der erhöhte Actionanteil und das schnelle Gameplay der Atmosphäre nicht geschadet haben, das habe ich am Anfang ein wenig befürchtet. Auch wenn ich viel öfter gestorben bin, als ich zugeben mag, finde ich es gut, dass im Gegensatz zu manch anderen neueren Nintendo-Spielen wenig Rücksicht auf Leute genommen wird, die noch nie einen Controller in der Hand hatten.


    Ich hoffe sehr, dass es irgendwann ein Metroid 6 gibt, und dass es bitte nicht wieder 19 Jahre dauert, bis es soweit ist!


    :iwata:

    Auf das Update freue ich mich sehr, besonders auf die neuen Pflanzen, die man auf anderen Inseln finden kann, den Anbau von Gemüse, neue Items etc... Aber jetzt mal ganz ehrlich: warum genau wollten so viele unbedingt das Café haben? Ich hatte außer New Horizons noch nie Animal Crossing gespielt, deshalb frage ich einfach mal in die Runde, welchen Mehrwert das Café bietet? Man kann dort Kaffee trinken und trifft vielleicht auf NPCs, und weiter?

    Ich war nie wirklich weg. Auch wenn ich Animal Crossing nicht mehr täglich spiele, schaue ich doch immer wieder auf meiner Insel vorbei. Das neue Update wird mich wohl dazu bringen, die Insel nochmal komplett umzubauen, darauf freue ich mich schon. Ob ich den DLC ausprobieren werde, weiß ich noch nicht. Ich glaube fast, das wird mir zuviel. Nicht wegen des Preises, sondern wegen des Zeitaufwands.

    Das hält übrigens der god of war Erschaffer von Dread...

    (...)


    Was für eine Wurst :link_confused:

    Joa, dafür kam ich mit God of War 2018 nicht klar, weil ich nie verinnerlichen konnte,dass diese blöde Axt nicht von selbst zurückfliegt, sondern immer einen extra Knopfdruck dafür braucht. Ich käme aber nie auf die Idee, meine Dusseligkeit dem Spiel anzukreiden...

    :dk: