Beiträge von casanoffi

    Lazarus

    Ich lange danach, lief allgemein auch deutlich besser auf dem PC. Aber das Problem mit den Texturen gab es auch dort. Kam ja ziemlich viel neuer Inhalt mit der Zeit, vllt mit ihm die Bugs. Oder du hattest einfach nur Glück..😅

    Ich habe Subnautica tatsächlich erst dieses Jahr für mich entdeckt (Survival und Crafting sind eigentlich überhaupt nicht mein Ding).


    Seitdem habe ich es 3x durchgespielt und selbst jetzt noch nicht jeden Winkel erkundet.

    Aber große Bugs, die mir den Spielstand zerstörten, hatte ich nie.


    Einmal schwamm ich durch die Grenze des tiefen Beckens des Emperors, das Krebs-Exoskelett zickt in der gleichen Einrichtung herum (es klebt förmlich am Boden fest und man kann sich oftmals nur noch per Greifhaken "befreien") - der Rest sind übliche Popups, aufgeschweiste Türen lassen sich manchmal nicht durchqueren etc.


    Alles im Prinzip unsaubere Programmierung, aber keine Performance-Probleme, die auf der Switch evtl. noch schwerer wiegen würden.


    Hoffen wir das beste.

    Einzig der Umstand, dass ich mir schwer vorstellen kann, ob auf dem Handheld die gleiche Stimmung aufkommen kann, wie auf einem großen Monitor ^^

    Meine Träume werden wahr...

    Und dann auch noch Retail.


    Subnautica lebt für mich über die Atmosphäre und die coole Story, die einen zur Erkundung ermutigt. Habe am PC locker schon 300 Stunden darin versenkt.

    Below Zero sieht nochmal ein schönes Stück besser aus und bietet sehr bequeme Details, die ich mir im Vorgänger bereits gewünscht hätte.


    Auch wenn ich ein wenig Sorge habe wegen der Portierung. Selbst viele Jahre nach der Veröffentlichung ist Teil 1 nicht wirklich sauber und läuft nicht rund (auch wenn das sicherlich Gemecker auf hohem Niveau ist).


    Below Zero befindet sich noch im Early Access und wenn daraus mehr als ein Add-on werden soll (bezogen auf den Umfang der Story), kann ich mir einen Veröffentlichung 2021 schwer vorstellen.


    Aber ich lasse mich natürlich in beiden Fällen sehr gerne täuschen ^^


    Erschreckend wievielen solche langweiligen Spiele gefallen.


    Darf ich fragen was genau euch daran gefällt, da passiert doch im Endeffekt gar nix, außer langsam zu tauchen und zu erkunden

    Man muss natürlich mit dem Setting etwas anfangen können. Ohne die Begeisterung für Unterwasserwelten würde es einem schnell langweilig werden, denn diese regt die unheimliche Neugier an, jede Ecke dieser Welt erkunden zu wollen (was auch nötig ist, um die vielen Gegenstände und Ressourcen zu finden, die man für den Verlauf der Story braucht- inkl. einem angenehm einfachen aber sehr umfangreichen Crafting-System, welches einer der Kernpunkte dieses Spiels ist).


    Man hat verschiedene Modis zur Wahl, wenn man z. B. auf einige Survival-Aspekte (Hunger und Durst) verzichten möchte.


    Einer der besten Elemente des Spiels ist übrigens der Soundtrack.

    Bisher habe ich im mobilen Betrieb die Switch fast immer nur mit montierten Joycons genutzt, auch wenn es mit losgelösten überraschend bequem ist.
    Dazu muss die Switch dann aber schon sehr nahe stehen und der Winkel ist ja auch nicht unwichtig.
    Kommt also bei mir viel zu selten vor.


    Und im TV-Modus nutze ich den Pro-Controller.


    Losgelöste Joycons nutze ich dann tatsächlich nur, wenn ich z. B. Snipperclips mit meiner Frau zocke und dann hält man einen eh wieder wie einen üblichen Controller in beiden Händen, da geht der Bequemlichkeits-Faktor leider auch wieder flöten.


    Aber trotzdem geil, dass es überhaupt die Möglichkeit gibt. Flexibilität ist wohl die größte Stärke der Switch.

    @Skerpla
    Dass BotW eindeutige Parallelen zu Skyrim (bzw. zu den open world RPGs von Bethesda) aufweist, ist ja kein Geheimnis.
    Dass BotW so davon profitieren kann, finde ich super.


    Was sich mir aber nicht erschließt, wie Du ausgerechnet darauf kommst, dass das nächste Elder Scrolls Ähnlichkeiten zum Witcher haben könnte, wenn man sich an BotW orientieren würde.


    BotW und Skyim kann man doch in keiner Weise mit dem RPG von CDPR vergleichen. Ganz im Gegenteil. Unterschiedlicher können Spiele kaum sein.

    Habe beide Teile auf dem 3DS geliebt, würde einen Nachfolger für die Switch feiern. Das Grundkonzept dürfte gerne bleiben, ein bisschen die Grafik polieren und ich wäre mehr als zufrieden.


    Allerdings würde ich nicht so viel auf den Tweet (den ich wirklich sehr süß finde ^^) geben.
    Es könnte auch ein netter Weihnachtsgruß in Richtung Project Octopath Traveller sein.
    Im Kranz kann ich die Charaktere aus der Demo erkennen.