Beiträge von Eims

    Bin gestern mit Ni No Kuni 2 angefangen und absolut begeistert. Das Spiel ist meiner Meinung nach so viel besser als der erste Teil (der aber auch gut war). Endlich ein spaßiges Kampfsystem! Ganz viel drumherum. Schöne Optik. Toller Sound. Einzig die Story vermute ich wird eher mittelmäßig bleiben. Technisch hier und da (Overworld / Map) Schwierigkeiten, weil die Switch leistungstechnisch halt ne Gurke ist, aber das kennt man ja mittlerweile.:)

    KaTeaChan ist ne berechtigte Frage, dachte ich auch erst. Meine Quellen waren der 4Players Test, GregsRPGHeaven, Metacritic-Kommentare und die Steam-Kommentare. Da hielt sich der Tenor. Gerade das Kampfsystem vom ersten Teil war unterirdisch. Die Story okay. Der Stil hat viel herausgeholt. Ich fand's Durchschnitt. Der neue Teil bekommt mehr Pep im Kampf. Optisch nicht ganz erreicht aber dennoch gut. Viele Ideen wie die Aufbau-Sache. Und es gibt auch noch mehrere Erweiterungen. Der oft bemängelte zu leichte Schwierigkeitsgrad ist glaube ich mittlerweile auch erhöhbar.

    Ich bin Switch-Only-Besitzer und fand die Präsentation gestern ziemlich gut. Fast jedes gezeigte Spiel war interessant. Ich kann hier nach der Präsi auch nur die Meinungen bestätigen, dass die Kombination Switch und PC für die Spielerschaft langfristig das beste Spieleangebot zur Verfügung stellt. Generell ist bei Sony zwar nicht sooo viel in der Pipeline, aber ich finde das trotzdem ausreichend.


    Was mich persönlich am meisten freut, sind das KOTOR-Remake und die Uncharted-Collection. Da ich mir gestern das Steam-Deck reserviert habe, werden auch diese Titel (so hoffe ich zumindest) bei mir landen. Finde ich gut, dass Sony etwas offener bzgl. ihrer Spiele und der Veröffentlichung auf dem PC wird. Bei Microsoft ist es ja eh klar und Nintendo ist und bleibt einfach weiterhin ihr eigenes abgeschottetes Ökosystem.


    Der einzige Wermutstropfen ist und bleibt Final Fantasy XVI. Nichts gesehen leider gestern und abseits davon natürlich auch schlechte Chancen das in absehbarer Zeit außerhalb von Sony zu sehen.


    Alles in allem für mich persönlich rosige Gaming-Zeiten.:)

    Mal schauen ob Nintendo nächste Woche mit in den Ring steigt.

    Das ist interessant. Ich habe kürzlich zufällig erst folgenden Artikel gelesen.


    https://www.pcgameshardware.de…Epic-Games-Store-1374271/


    Somit scheint es auch nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis Final Fantasy VII Remake endlich für PC erhältlich ist. Leider nur im Epic-Store aber immerhin. Da mein absolutes Most Wanted Spiel als Switch-only-Besitzer FFVIIR ist, habe ich Hoffnungen zum Release des Steam Deck direkt damit losspielen zu können. Evtl. im Sommer 2022.

    Wie erwartet hat Nintendo bestätigt nicht aktiv an der TGS 2021 teilzunehmen:


    Ich finde alles an Videospielen zur Zeit ganz schlimm.

    Überlege, ob ich mir einen Hamster kaufe...?(


    Ach und zum Thema: Das Xbox-Team reagiert wie gewohnt marketingmäßig stark auf Sonys "Upgrade"-Politik:



    Ein Schelm, wer da zeitliche Zusammenhänge vermutet.;)

    Durch ROM Sites entstehen Nintendo ja nicht mal finanzielle Einbußen, denn wenn ich kein Metroid II oder Metroid Fusion für Switch kaufen kann bzw. via NSO angeboten bekomme, dann entgeht Nintendo folglich auch kein Geld.

    Ich vermute der Hintergrund von Nintendo ist ein anderer. Wenn ich keine Möglichkeit mehr habe die alten Metroid-Teile (illegal per Emulation) zu spielen, dann muss ich mir halt den neuen für Bares kaufen und "verschwende" keine potenzielle Zeit, in der ich Nintendo Geld nachwerfen kann, mit dem Spielen von gratis Roms. ;) Also indirekt denke ich schon, dass Nintendo dadurch Kohle durch die Lappen geht.

    Ich habe jetzt mal wieder The Witcher 3 hervorgeholt, nach diversen Enttäuschungen dachte ich mir, ich widme mich wieder einer sicheren Bank. Weil ich beide DLC noch nicht einmal angefangen habe und auch sonst noch viel zu tun habe, trotz über 100 Stunden, die ich investiert habe, passt das ganz gut. Der Zeitpunkt scheint auch gerade zu passen. Nebenbei den Netflix-Film schauen und mit etwas Glück kommen auch bald die versprochenen Zusatzinhalte auf die Switch. Dieses Spiel ist (auch auf der Switch) einfach der absolute Wahnsinn. Also für mich persönlich, muss ich nochmal betonen, nicht übertrieben mit das beste Spiel, das ich jemals gespielt habe.

    Was sagt die Gerüchteküche denn eigentlich aktuell so zu einer weiteren Direct im September. Wenn ich das richtig gesehen habe, war der September fast immer konstant ein "Direct"-Monat (mal abgesehen vom Pandemiegeschehen). Kann man sich da Hoffnungen machen oder meint ihr, da wird nicht mehr viel kommen in diesem Jahr?

    Ich hatte bisher keinerlei Berührungspunkte mit Skyward Sword und habe das Spiel jetzt auch nach anfänglicher Skepsis ausgiebig angespielt und muss leider sagen, dass es ein kompletter Fehlkauf ist.


    Also die Steuerung in diesem Spiel ist jetzt wirklich ohne Übertreibung meinerseits mit das schlimmste was ich bisher auf der Switch gespielt habe. Ich wollte wirklich, dass es Spaß macht, aber keine Chance. Es gibt so viele konfuse Entscheidungen.


    - Kamerawinkel nicht per rechtem Stick justierbar, bzw. nur wenn man L gedrückt hält.

    - Kamera folgt nur wenn sie nicht justiert wurde.

    - Das Schwert wird mit dem rechten Stick geschwungen, was sehr ungenau per Joy-Con funktioniert.

    - Beim Fliegen kann man die Steuerung nicht invertieren, also nicht Flugzeug-Like nach unten ziehen um abzuheben.

    - Generell keine Einstellungsmöglichkeiten bzgl. der Steuerung.

    - ...


    Somit ist dies der erste Zelda-Titel, den ich bewusst abbreche, weil er für mich nur Qual wäre. Dazu muss ich sagen, dass ich die Knopfsteuerung nutze, weil ich hauptsächlich im Handheld-Modus spiele und weil ich grundsätzlich auf Bewegungssteuerung keine Lust habe.


    Natürlich glaube ich dennoch, dass viele Menschen Spaß mit dem Spiel haben. Vielleicht ist die Sicht eines Neulings wie mir in Verbindung mit der Knopfsteuerung noch für jemanden relevant. Mich hätten Infos derart vielleicht vom Kauf abgehalten. Somit landet es in der digitalen Ecke. Schade.

    Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin


    Der Titel wird jetzt in die Kategorie Durchgezockt eingeordnet. Es waren am Ende zwar noch viele Nebenquests offen. Aber nach knapp 100 Stunden reicht es mir dann doch.


    Top

    - Die Welt: Die Interaktion mit der Welt und auch die Einbindung der Monster

    - Das Monstiesystem: Hat Spaß gemacht und empfand ich sogar weitaus besser als bspw. bei Pokémon.


    Flop

    - Die Story: Lahm für ein Spiel, dass eigentlich schon im Titel auf Stories hinweist. Blasser Protagonist, blasse Nebencharaktere, wenig Überraschungen.

    - Die Mehrspieler-Elemente: Fand ich zu überflüssig. Und abseits davon waren die Quests so extrem langsam, dass ich sie gar nicht beachtet habe, obwohl ich schon Lust dazu gehabt hätte.


    Neutral

    - Das Gameplay. Es ist simpel, funktioniert gut und macht auch teilweise Spaß. Das wars aber auch. Viele Funktionen habe ich nie benutzt, sondern einfach nur Auto-Kampf, weil es im Laufe der Zeit schon recht nervig und langatmig wurde.


    Fazit

    Auf die viel diskutierten technischen Schwierigkeiten gehe ich nicht ein. Da ist mir einfach nichts nennenswertes aufgefallen. Abseits davon ist das Spiel super gestartet und ich habe nichts anderes als ein Top Spiel erwartet. Im Laufe der Zeit wurde es aber immer zäher und langatmiger sodass ich kurz vor Schluss fast abgebrochen hätte, dann aber doch noch schnell die Story beendet. Hat mich aber trotzdem den größten Teil der Spielzeit sehr gut unterhalten.


    Wertung: 85/100

    Ich reihe mich auch in die Vorbesteller-Riege ein.


    Ist ähnlich bei mir wie beim bisherigen Tenor hier. Ich spiele sehr viel im Handheld-Modus (80% / 20%), daher ist es für mich schon ein gutes Upgrade zum relativ kleinen Preis (Das Vorgänger-Modell wird dann anschließend verkauft und schmälert ja den Kaufpreis).


    Nichts desto trotz muss auch ich hier nochmal sagen, dass ich nach wie vor auf eine leistungsstärkere Variante der Switch warte, damit zukünftige technische Schwierigkeiten bei vielen großen Spielen mit größerer Wahrscheinlichkeit nicht mehr passieren.