Beiträge von tdiver1

    So, ich habe das Spiel jetzt nach 27h durch. Mit dem Schwierigkeitsgrad "Anfänger".
    Bis zur Hälfte des Spieles hätte ich noch 60-70% gegeben. Jetzt nach dem Ende eher nur noch 40-50%
    Mich haben die Kämpfe nur noch frustriert. Besonders die vielen Bosskämpfe, wo häufig ein Gegner nur noch Attacken gelandet hat, ohne, das man ihm Schaden beibringen konnte. Besonders nervig, weil er nach einem eigenen Schlag bereits wegspringt, war der Purpurzauberer. Dafür war der Endboss ein Witz.
    Eigentlich wollte ich das Spiel mit einer anderen Gruppe nochmal spielen, verzichte jetzt aber drauf.
    Das war mein (wohl) erstes JRPG.(oder ist XB2 auch ein JRPG?) Daher weiss ich nicht, ob das so Standard ist.


    Auf jeden Fall, bin ich eher ratlos, ob ich mir künftig vergleichbare Spiele antue.

    mir gefällt das Spiel ganz gut. Die nervige Musik habe ich ausgestellt. Aaaaaber die Kämpfe!!!
    Ich weiß nicht, was der Unsinn soll? Spielstreckung um jeden Preis? Seit dem Boss (Ofen?in einem Schloss) habe ich den Schwierigkeitsgrad auf Anfänger gestellt. Trotzdem dauern die Kämpfe gefühlt ne halbe Stunde. Warum in den Kämpfen die Heilgegenstände stark begrenzt sind, ist mir auch unklar. Also so kann das Spiel keine neuen Freunde gewinnen.

    So, gestern Abend war ich nach ca. 160h (laut Speicherstand) durch. Die reine Spielzeit wird aber deutlich geringer sein, da die Söldneraufträge immer wieder im "Offline-Modus" bei mir abliefen.


    Zum Einen hat das XC2 mir richtig viel Spaß gemacht und ich habe bis auf drei, alle verfügbaren Nebenquests mit erledigt. Anderseits haben mich, wie bereits vor einer Weile geschrieben, die Cutscenes immer wieder aus dem Spielfluss gerissen. Besonders beim finalen Bosskampf war das nervig.
    Ja, die Kämpfe. Ich habe bis Kapitel 7 gebraucht, das Kampfsystem zu verstehen. Komplett durchstiegen habe ich es aber immer noch nicht. Ab ca. Kap.7 habe ich dann die Kämpfe auch im Automatikmodus ablaufen lassen, da sie immer nerviger wurden.(Für mich unverständlich, dass z.B. Angriffsketten weiterlaufen, obwohl der Gegner bereits platt ist.) Zum finalen Bosskampf habe ich dann alles auf Einfach gestellt, da mir die Kämpfe in Summe auch viel zu lange dauerten.
    Das Schöne am Spiel war die Erkundigung und das Erleben der Spielwelt.


    Jetzt ist noch das Torna-DLC dran und wenn XC1 für die Switch kommt, wird es sofort gekauft. :)

    Hallo XC2-Fans,
    bin gerade beim "Rätelhafte Wandbilder" und habe das Problem, dass der "Tyrant der Schatzhüter", der Teil F hat, nicht da ist. Hängt das mit dem Fortschritt zusammen, oder ist das ein Bug? Bin mit meinem Fortschritt gerade in Titan von Morytha.

    Für mich ist die Switch auch nicht DIE Konsole. Im Handheld-Modus ist mir die Grafik und die Benutzung zu schlecht. Bei mir läuft die Switch zu 99% im Dockmodus. Und da ist meine PS4Pro und der PC um Welten besser. Also bleiben nur die speziellen Spiele:
    Mario Odyssee - abgebrochen
    Zelda BotW - genial
    Diablo 3 - genial
    Mario Kart - langweilig
    Captain Toad - abgebrochen
    Lugis Mansion 3 - gut
    Zelda - Links Awakening - gut
    Xenoblade Cronicles 2 - sehr gut


    und mehr habe ich bisher nicht gespielt, da mehr für mich bisher nicht interessant sind.
    Als Controller kommt nur der Pro-Controller zum Einsatz.

    Ich habe nochmal zwei Fragen:
    -Ab wann kann ich eine dritte Klinge ausrüsten?


    -Während der Kämpfe kann man ab und zu zwischen den Klingen wechseln und deren Angriffe auslösen. Warum ist das nicht permanent möglich? Wann kann ich denn wechseln?

    Generell muss aber gesagt sein, dass xc2 halt ein stark Story betontes, arg cutscene lastiges jrpg ist. Das muss man mögen

    das merke ich ;) Für mich ist die Story bei Spielen eher lästiges Beiwerk, da meist völlig belanglos.
    Trotzdem macht das Spiel Spaß.



    Du kannst auch wiederbeleben, sofern die Leiste dafür aufgeladen ist. Auch das wird dir noch erklärt,

    Anfangs habe ich aufgrund der zu vielen optischen Reize im Kampf völlig übersehen, dass Nia platt war.

    Ich habe jetzt auch mit XC2 angefangen und bin aktuell noch ganz konfus.
    Ich bin in dieser ersten Stadt von Garmott (?) und habe ein paar Fragen:
    -Da ja scheinbar nur zwei Slots für Items existieren, kann ich alles andere verkaufen? Oder benötige ich irgend etwas?
    -Was sollte man NICHT verkaufen?
    -Nach was muss ich bei den Händlern Ausschau halten?


    Die Kämpfe sind für mich mit mehr als einer Klinge sehr unübersichtlich. Den ersten Kampf in der Stadt habe ich mehrfach neu starten müssen, weil ich nicht gesehen habe, dass das Mädel mit dem Tiger platt war und ich selber auch kaum noch HPs hatte.


    So einen leichten Sog entwickelt das Spiel bei mir, wobei die andauernden Cutscenes eher nerven und den Spielfluss unterbrechen.

    Was mich etwas an der Switch-version stört, ist die gegenüber dem PC erheblich schlechtere Sichtbarkeit vom Loot. Dass da was liegt, sehe ich meist nur, wenn ich direkt daneben stehe. Eine Einstellung, dass ich über den gesamten Bildschirm sehe, was da liegt, habe ich nicht gefunden.

    Ich finde den Zeitwechel prima!
    Als der damals 1980 eingeführt wurde war es für mich Klasse, endlich länger Licht am Abend im Sommer. Und im Winter passt es ja auch.
    Die Umstellung zwei mal im Jahr ist für mich auch absolut problemlos.


    Für mich unverständlich ist, dass viele darüber meckern, sich aber im Urlaub die Zeitumstellung gönnen und in andere Zeitzonen fliegen. Wenn es so schädlich ist, sollen sie bitte zu Hause bleiben.