Beiträge von Pacman86

    Metroid Dread


    Nachdem mein Cousin und ich Conker auf der Xbox durchgespielt hatten, wollten wir unbedingt das nächste Spiel in Angriff nehmen.

    Die Wahl fiel dann auf Metroid Dread. Für mich ist es das erste Metroid überhaupt, mein Cousin hat immerhin Metroid Fusion gespielt.

    Mein Gedanke war auch, dass mir der Einstieg ins Metroid Universum leichter fallen würde, wenn wir uns zu zweit ins Abenteuer stürzen und was soll ich sagen, es hat uns eiskalt erwischt :love:

    Ich hätte nicht gedacht, dass es uns so in den Bann zieht. Die Atmosphäre in dem Spiel war einfach mega und dieses Gefühl, wenn wir neue Items und Upgrades gefunden haben war unbeschreiblich. Dadurch waren wir immer motiviert weiter zu spielen.

    Das einzige, was mich stellenweise überfordert hatte, war die Steuerung. Die empfand ich dann doch minimal überladen. Aber das wäre jetzt meckern auf ganz hohem Niveau.

    Ich bin einfach froh, dass wir endlich den Zugang zu Metroid gefunden haben <3

    Conker: Live & Reloaded (Xbox)


    Das Spiel habe ich mir extra für meinen Urlaub aufgehoben. Dann zusammen mit meinem Cousin an drei Abenden durchgespielt.

    Vorweg gesagt, ich kenne das Original auf dem N64 und auch die Xbox Version hab ich damals schon durchgespielt.

    Aber ich hatte total vergessen, wie unfair das Spiel stellenweise ist. An gewissen Stellen wurde es sogar richtig frustig. Das lag zum Teil oft an der Steuerung oder auch am Gamedesign.

    ABER wir hatten die ganze Zeit ein dickes Grinsen im Gesicht. Der Humor in diesem Spiel ist so derbe und genial. Auch die Charaktere sind so dermaßen schräg, dass wir nicht selten einen Lachflash bekommen haben.

    Die Missionen und Kapitel sind abwechslungsreich, einige sind sogar an Filmklassiker wie Terminator oder Van Helsing angelehnt, was uns ebenfalls richtig gut gefallen hat.

    Unterm Strich: Wir hatten trotz der Macken eine Menge Spaß mit Conker :D :thumbup:

    Ori & The Blind Forest (Switch)


    Ich muss zugeben, dass ich nicht der größte Metroidvania Fan bin. Das liegt hauptsächlich an meinem schlechten Orientierungssinn. Nach kurzer Zeit verirre ich mich und weiß weder wo ich bin, noch wo ich hin muss :D

    Deswegen habe ich mich nie wirklich an Ori herangetraut, obwohl ich mir die Ori Collection direkt zu Release geholt habe.

    Aber jetzt hab ich dieses Meisterwerk endlich nachgeholt und ich bin heilfroh darüber.

    Direkt im Hauptmenü habe ich mich in den Soundtrack verliebt und die Atmosphäre im gesamten Spiel ist wirklich hammer! Gänsehaut pur!

    Nach kurzer Eingewöhnungszeit war ich voll drin. Welt erkunden, neue Fähigkeiten erlernen, Karte nach Geheimnissen absuchen, u.s.w.

    Von mir gibt's ne klare Empfehlung <3 :thumbup:

    Story of Seasons: Pioneers of Olive Town


    Über die ganzen Tage habe ich immer wieder SoS gespielt und heute erschien plötzlich der Abspann vor meinen Augen. Ich hatte damit (noch) gar nicht gerechnet. Aber somit habe ich wohl die Story abgeschlossen.

    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich das Spiel fortführe.

    Ich hab so viel Spaß damit und es gibt noch einige Dinge, die ich unbedingt erledigen möchte (Heirat, usw.) <3

    Ich war am Wochenende seit langer Zeit mal wieder auf einem Flohmarkt im Nachbarort und hab einige schöne Games gefunden.

    Mein Highlight war aber definitiv die Limited Edition von Super Smash Bros Ultimate <3

    Ich hab sie einem Sammler für 100€ abgekauft und bin absolut zufrieden damit. Gerade weil ich es damals versäumt habe diese LE zu bekommen.


    Deadly Creatures (Wii)


    Ich hatte gestern mal wieder Bock auf Wii Games. Also spontan Deadly Creatures gegriffen, welches ich vor über 10 Jahren zuletzt gespielt habe. Ich wusste noch, dass das Spiel recht kurz ist, deswegen hab ich mir direkt vorgenommen es auch durchzuspielen. Nach ein paar Stunden (3 oder 4?!) lief dann auch der Abspann.

    Positiv in Erinnerung bleibt mir die dichte Atmosphäre und die doch ungewöhnliche Erzählweise der Geschichte. Es war schon ziemlich interessant, die Welt als Tarantel oder Skorpion zu erkunden.

    Gestört hat mich hin und wieder die Kamera in engen Räumen. Da hab ich stellenweise komplett die Orientierung verloren, da die Kamera wild hin und her schwenkte.

    An sich hat mir das Spiel ziemlich gut gefallen. Es gibt 10 relativ kurze Kapitel, somit lässt sich das Spiel auch gut an einem Abend/Nachmittag durchspielen.

    Story of Seasons: Pioniers of Olive Town


    Ich hab meinen Hof wieder etwas erweitert. Größere Ställe, mehr Tiere und ordentlich in der Mine geschuftet ;)


    Avicii Invector


    Hier bin ich bei einigen Songs auf Highscore Jagd gegangen. Macht immer wieder Laune. Ähnlich wie Sayonara Wild Hearts. Das spiele ich auch immer wieder für'n halbes Stündchen :)

    Eines meiner absoluten Lieblingsspiele! Ich hatte damals meinen ersten Kontakt mit der Mega Drive Version und fand es einfach super.

    Erst kürzlich habe ich mir die Disney Classic Games Collection für die Switch gekauft und am selben Abend die Mega Drive Version durchgespielt. Einen Tag später habe ich dann noch die SNES Version durchgezogen. Aus meiner Sicht sind die Spiele super gealtert und es hat mir einfach nur Spaß gemacht :thumbup:

    Ich spiele gerade Story of Seasons: Pioneers of Olive Town und komme überhaupt nicht mehr weg davon.

    Ich bin ein riesiger Harvest Moon Fan (auf dem SNES und Back to Nature auf der PS1) und Stardew Valley habe ich auch hunderte Stunden auf der Switch gespielt.

    Eigentlich dachte ich, dass ich einigermaßen gesättigt bin von dieser Art Spiel. Doch SoS entfaltet nach kurzer Spielzeit eine richtige Suchtspirale.

    Man wird für jede kleine Aktion belohnt und das motiviert mich. Hier noch das Werkzeug verbessern, da noch den Stall vergrößern, der Angebeteten noch schnell einen Blumenstrauß vorbeibringen und und und....

    Ich bin gespannt wie lange mich das Spiel unterhalten kann. Aktuell sieht's aber so aus, als könnte ich auch hier etliche Stunden versenken :D :thumbup: