Beiträge von Marz

    Wär mir ehrlich gesagt total egal wie viele und welche Spiele auf einer DC Mini wären. Eine kommt in die Vitrine und eine bekommt den obligatorischen Hack und wird mit meinen Lieblingen bestückt. Dann brauche ich nicht mehr mit originaler Hardware und OSSC zu hantieren und es ist kein Drama mehr das Discs langsam nicht mehr lesbar werden. Gerade die GD Rom scheint sehr anfällig zu sein und ich hab es bisher nicht übers Herz gebracht meine DC mit SD Mod etc. quasi kaputt zu basteln. Eine DC Mini wäre für mich echt die lizenzierte Erfüllung eines langen Wunschtraums.

    Das Sega von heute macht mir da keine großen Hoffnungen. Es gibt etliche Games die auf DC zu Klassikern gereift sind (Seaman, Headhunter, Sakura Wars, Skies of Arcadia, Dynamite Deka, Hundred Swords, Daytona USA, usw.) und mit der heutigen Technik nochmal deutlich profitieren könnten, aber man hat ja sogar die stärksten Marken (Virtua Fighter, Jet Set Radio, Crazy Taxi, Space Channel 5, Virtua Tennis, Shenmue, Sonic, die ganzen Angelspiele, Sega Rally) bereits mehr oder weniger in den Sand gesetzt. Das Einzige was wirklich läuft ist Yakuza und Phantasy Star Online. Da hats aber auch ewig gedauert bis der Westen als Markt ernst genommen wurde und beide Marken stehen außerhalb Japans auch immer noch auf wackeligen Beinen.


    Ich hatte nach dem Erfolg mit PSO2 ja erwartet das Sega Onlinespiele wie Alien Front Online, Propeller Arena, Outtrigger, Ooga Booga, etc. nachschiebt, aber Sega ist eben schon lange nicht mehr das Sega von vor 20 Jahren. Dieses (geliebte) Sega ist leider elendig verreckt.

    DLC-King

    NIEMAND bestimmt in der EU allein die Preise und das nicht erst seit den 00er Jahren. Dieses Recht obliegt in Europa dem einzelnen Kaufmann. Darum heißt es ja auch UVP (unverbindliche Preisempfehlung). Diese dürfte und könnte Nintendo auch jederzeit überall abdrucken oder in Directs nennen, aber sie haben halt eingesehen das es eigentlich keinen Sinn macht, wenn die tatsächlichen Marktpreise dann doch andere sind. Auf den Deckel haben sie damals bekommen, weil sie den Händlern einen zeitlich begrenzten Verkaufspreis vorgeben wollten. In den USA sind die Konsumenten unterschiedliche Preise eh gewohnt, da sich dieses Land nicht einmal auf einen einheitlichen Steuersatz einigen kann und somit alle Preise immer netto genannt werden müssen. Da ist es dann komplett sinnvoll die Hersteller UVP zu übernehmen, aber auch ein amerikanischer Händler darf seine Preise im Prinzip frei gestalten.

    Cover #2 würde bei mir das Rennen machen, aber im Prinzip ist es mir Wurst.........so lange es nur auch für die Switch kommt. Nach VIII (und Origin) ist IX natürlich ein Muss (auch wenn alles was ich von der PS4 Version bisher gesehen hab im Gegensatz zur Lacrimosa Welt fürchterlich aussieht).


    Ich würde mich auch über hinterher geschobene Versionen von Seven und Memories of Celceta für die Switch freuen. Dann hätte man alle "modernen" Y´s Games auf der besten Konsole der Welt auf den besten Datenträgern der Welt.


    Ich kann auch nur jedem empfehlen die Collectors Edition von Monstrum Nox im NISA Europe Onlineshop zu bestellen. Das Ding ist teuer, aber die letzten Teile (Switch/PS Vita) haben ihren Wert vervielfacht. ^^

    Mal sehen was sie draus machen. Ursprünglich wurde ja ein reines Online F2P programmiert. Dazu noch mit zig Zugeständnissen an die Handyfraktion was Steuerung und Komplexität betrifft. 2 Skilltrees mit je 7 Skills waren ebenso ein Schlag ins Gesicht wie die generelle Spielgeschwindigkeit. In den Videos sieht man sofort das die schneller (1,5x) ablaufen. Das Gameplay ist tatsächlich Schnecken langsam um auf Handys gut zu funktionieren. Die Schwierigkeitsgrade sind auch ein Witz. Die Gegner teilen lediglich höheren Schaden aus und haben selbst mehr Hitpoints. Angeblich will man jetzt aber seit einiger Zeit das Konzept komplett geändert haben. Seit es Torchlight 3 heißt soll es auch wieder in Richtung "echter Nachfolger" gestaltet werden. Wenn sie das hinbekommen ok, wenn nicht ist die Serie für mich gestorben.

    Bei aller berechtigter Kritik an den Wii U Ports kann ich nicht nachvollziehen das gleichzeitig immer so getan wird als hätte die Switch keine anderen 1st Party Releases bekommen. Ich empfinde auch das 3rd Party Gebashe unangebracht. Neben einer zugegeben nicht unerheblichen Anzahl von PS360 Ports (von denen ich einige aber halt auch echt geil finde.....Diablo 3 für die Hosentasche z.B.) kommen da mittlerweile auch immer mehr exklusive Titel oder zumindest neben der PS4 Version auch eine für die Switch.


    Ich habe es bereits diese Woche in ein anderes Forum geschrieben. Allein was jetzt bereits bekannt und bestätigt ist an kommenden exklusiven Switchtiteln (Bravely Default 2, Bayonetta 3, No More Heroes 3, Pokemon Snap, Metroid Prime 4, Shin Megami Tensei III Remake und V, der BotW Nachfolger) sollte einem vor Vorfreude die Zehennägel hochrollen!


    Und wenn sich da tatsächlich dieses Jahr noch ne 3D Mario Sammlung, Pikmin 3 und eine weitere Überraschung dazugesellen wäre ich absolut fein mit 2020.

    Das Konzept von Atari (eigentlich widerstrebt mir tatsächlich Atari zu schreiben)....

    Das Konzept der Rechteinhaber / Ausschlachter des guten Namens von Atari bestand eigentlich von Anfang an nur darin ein Kästelchen hinzurotzen auf dem VCS steht und dieses schon möglichst oft zu verkaufen bevor das eigentliche Produkt komplett gezeigt oder gar ausgeliefert werden muss. Außer der Hülle ist alles lieblos und dafür haben sie den Designer sogar noch um seinen Lohn beschissen. Es wäre lustig wenn es nicht so traurig wäre. Das Sahnehäubchen ist nun das Pricing. 400$!!! Die ham doch nen Schatten........dead on arrival.

    Ich kann die kleine französische Retailbude jedenfalls empfehlen. Die Preise sind in Ordnung und es kommt kein teurer Versand mit Zoll mehr drauf. Mit der Spieleauswahl werden sie imo auch immer besser. Am Anfang war schon auch arger Crap mit dabei. Da ich Dex schon seit der Videopräsentation der kommenden Qubic Games auf dem Zettel stehen habe freue ich mich sehr über die Retail von Red Art. Jeder der das bestellt kann auch noch bei Signature Edition Games vorbei und sich Cloudpunk preordern. Dann hat man die volle Packung Cyberpunk bis endlich Cyberpunk 2077 erscheint und der Spaß komplett ist. ^^

    Ich bin mir recht sicher das es keine Firma auf der Welt gibt, die 2 Mrd. US Dollar Gewinn macht und dann der Führungsetage nicht saftige Boni ausschüttet. Aber klar sehen Jahresgehälter unter 2 Mio extrem sympathisch aus. Ob es tatsächlich so "genügsam" in Japan zugeht bezweifle ich stark. Vielleicht ist das System nur erfolgsorientierter und schweinische Boni müssen nicht in so einen Bericht???

    Als jemand der zuvor auch die PS Vita Version von Borderlands 2 unterwegs gezockt hat und ansonsten hauptsächlich die Serie auf PS3, finde ich die Switch Ports wirklich sehr gelungen. Sie liegen nach den Xbox One (X) und PS4 Ports für mich direkt auf Platz 3 was Performance und Value for Money betrifft. Umso trauriger ist 2K´s bekannte downloadlastige Veröffentlichungsstrategie. Ich hätte die Games gern für je 20-25€ einzeln aber komplett auf Card gehabt. Ansonsten gibts da nichts zu meckern, außer vielleicht der Tatsache das es über 3 Jahre gebraucht hat bis man erkannt hat dass der Switch Port doch eine gute Idee ist. Borderlands war für mich schon mit Erscheinen der Switch, spätestens aber mit Beginn der Schwemme an PS360 Ports auf der Switch ein Nobrainer. Es war höchste Zeit für das erste Nintendo Borderlands!