Beiträge von Chris Holletschek

    Flora und Fauna folgen in Animal Crossing: New Horizons einem jährlichen Zyklus. Deshalb erwarten uns einerseits zu Beginn fast eines jeden Monats stets neue Insekten und Fische, andererseits müssen wir uns am Ende eines Zwölfteljahrs von einigen krabbelnden und schwimmenden Gesellen vorerst verabschieden.


    Der endende September bringt auf der nördlichen Halbkugel ein kühleres Wetter mit sich; die Blätter beginnen bereits, sich allmählich zu verfärben. Mit dem hereinbrechenden Herbst verabschieden sich zahlreiche Fische, Insekten und Meerestiere in die Pause. Ihr solltet also jetzt noch einmal eure Faunapädie aufschlagen und gut überprüfen, ob und welche Einträge noch fehlen. Auf der südlichen Hemisphäre geht es dagegen etwas entspannter zu. Hier verabschiedet sich im Gegensatz zur anderen Halbkugel nur ein Bruchteil der Lebewesen.


    Schwindende Fische im September


    Nördliche Hemisphäre

    • Anemonenfisch, ganztägig im Meer, 650 Sternis
    • Arapaima, abends bis morgens im Fluss, 10.000 Sternis
    • Arowana, abends bis morgens im Fluss, 10.000 Sternis
    • Ayu, ganztägig im Fluss, 900 Sternis
    • Falterfisch, ganztägig im Meer, 1.000 Sternis
    • Flösselhecht, nachts im Fluss, 4.000 Sternis
    • Flusskrebs, ganztägig im Teich, 200 Sternis
    • Hai, abends bis morgens im Meer, 15.000 Sternis
    • Hammerhai, abends bis morgens im Meer, 8.000 Sternis
    • Igelfisch, ganztägig im Meer, 250 Sternis
    • Knochenhecht, abends bis morgens im Teich, 6.000 Sternis
    • Königslachs, ganztägig in Flussmündungen, 1.800 Sternis
    • Lachs, ganztägig in Flussmündungen, 700 Sternis
    • Lachssalmler, morgens bis nachmittags im Fluss, 15.000 Sternis
    • Marlin, ganztägig am Steg, 10.000 Sternis
    • Mondfisch, morgens bis nachmittags im Meer, 4.000 Sternis
    • Paletten-Doktorfisch, ganztägig im Meer, 1.000 Sternis
    • Piranha, nachmittags bis nachts im Fluss, 2.500 Sternis
    • Sägehai, abends bis morgens im Meer, 12.000 Sternis
    • Saugbarbe, nachmittags im Fluss, 1.500 Sternis
    • Schiffshalter, ganztägig im Meer, 1.500 Sternis
    • Walhai, ganztägig im Meer, 13.000 Sternis
    • Weichschildkröte, nachts bis morgens im Fluss, 3.750 Sternis

    Südliche Hemisphäre

    • Anglerfisch, abends bis morgens im Meer, 2.500 Sternis
    • Bitterling, ganztägig im Fluss, 900 Sternis
    • Flussbarsch, ganztägig im Fluss, 300 Sternis
    • Huchen, abends bis morgens bei Wasserfällen, 15.000 Sternis
    • See-Engel, ganztägig im Meer, 1.000 Sternis
    • Stör, ganztägig in Flussmündungen, 10.000 Sternis


    Schwindende Insekten im September


    Nördliche Hemisphäre

    • Agrias-Falter, von 8 bis 17 Uhr auf Blumen (nicht bei Regen), 3.000 Sternis
    • Alpenbock, ganztägig auf Baumstümpfen (nicht bei Regen), 3.000 Sternis
    • Atlasspinner, von 19 bis 4 Uhr an großen Bäumen, 3.000 Sternis
    • Bergzikade, von 8 bis 17 Uhr an großen Bäumen, 400 Sternis
    • Blattschrecke, ganztägig in der Nähe von Bäumen, 600 Sternis
    • Gold-Mistkäfer, ganztägig an großen Bäumen, 300 Sternis
    • Goliathkäfer, von 17 bis 8 Uhr an Palmen, 8.000 Sternis
    • Grashüpfer, von 8 bis 17 Uhr auf Gras, 160 Sternis
    • Himmelsfalter, von 17 bis 8 Uhr auf Blumen (nicht bei Regen), 4.000 Sternis
    • Mücke, von 17 bis 4 Uhr überall anzutreffen (nicht bei Regen), 130 Sternis
    • Pracht-Hirschkäfer, von 19 bis 8 Uhr an großen Bäumen, 6.000 Sternis
    • Regenbogenfalter, von 8 bis 16 Uhr auf Blumen (nicht bei Regen), 2.500 Sternis
    • Riesenwanze, von 19 bis 8 Uhr an Gewässern, 2.000 Sternis
    • Schwalbenschwanz, von 4 bis 19 Uhr überall anzutreffen, 240 Sternis
    • Schwimmkäfer, von 8 bis 19 Uhr an Gewässern, 800 Sternis
    • Troides brookiana, von 8 bis 17 Uhr auf Blumen (nicht bei Regen), 2.500 Sternis
    • Vogelfalter, von 8 bis 16 Uhr auf Blumen (nicht bei Regen), 4.000 Sternis
    • Wasserläufer, von 8 bis 19 Uhr auf Gewässern, 130 Sternis

    Südliche Hemisphäre

    • Himmelsfalter, von 17 bis 8 Uhr auf Blumen (nicht bei Regen), 4.000 Sternis


    Schwindende Meerestiere im September


    Nördliche Hemisphäre

    • Gigas-Riesenmuschel, ganztägig, 15.000 Sternis
    • Griffelseeigel, von 16 bis 9 Uhr, 2.000 Sternis
    • Kriechsprossalge, ganztägig, 900 Sternis
    • Kuruma-Garnele, von 16 bis 9 Uhr, 3.000 Sternis
    • Meerstrudelwurm, von 16 bis 9 Uhr, 700 Sternis
    • Ohrenqualle, ganztägig, 600 Sternis
    • Pfeilschwanzkrebs, von 21 bis 4 Uhr, 2.500 Sternis
    • Seeigel, ganztägig, 1.700 Sternis

    Südliche Hemisphäre

    • Königskrabbe, ganztägig, 8.000 Sternis


    Ist eure Faunapädie bereit für die kalten Herbst- und Wintermonate?

    Quellenangabe: Animal Crossing: New Horizons – Das offizielle Begleitbuch

    Flora und Fauna folgen in Animal Crossing: New Horizons einem jährlichen Zyklus. Deshalb erwarten uns einerseits zu Beginn fast eines jeden Monats stets neue Insekten und Fische, andererseits müssen wir uns am Ende eines Zwölfteljahrs von einigen krabbelnden und schwimmenden Gesellen vorerst verabschieden.


    Der endende August bedeutet auf der nördlichen Halbkugel das Ende vieler vorrangig an Bäumen herumkrabbelnder Insekten. Darüber hinaus verabschieden sich noch eine Handvoll Fische, die vor allem in Teichen anzutreffen sind. Nachdem die vergangene Zeit auf der südlichen Halbkugel dagegen recht eintönig verlief, verabschieden sich nun auch hier wieder einige Fische und Insekten. Letztlich haben wir euch auch erstmals die Meerestiere aufgelistet, die am Ende des Monats aus dem Ozean verschwinden.


    Schwindende Fische im August


    Nördliche Hemisphäre

    • Frosch, ganztägig im Teich, 120 Sternis
    • Kalmar, ganztägig im Meer, 500 Sternis
    • Killifisch, ganztägig im Teich, 300 Sternis
    • Napoleonfisch, morgens bis nachmittags im Meer, 10.000 Sternis
    • Schlangenkopf, nachmittags im Teich, 5.500 Sternis

    Südliche Hemisphäre

    • Kugelfisch, nachts im Meer, 5.000 Sternis
    • Stint, ganztägig im Fluss, 400 Sternis


    Schwindende Insekten im August


    Nördliche Hemisphäre

    • Abendzikade, von 4 bis 8 Uhr und von 16 bis 19 Uhr an großen Bäumen, 550 Sternis
    • Allotopus rosenbergi, von 17 bis 8 Uhr an Palmen, 12.000 Sternis
    • Atlaskäfer, von 17 bis 8 Uhr an Palmen, 8.000 Sternis
    • Blaurüsselkäfer, ganztägig an Palmen, 800 Sternis
    • Braunzikade, von 8 bis 17 Uhr an großen Bäumen, 250 Sternis
    • Cyclommatus, von 17 bis 8 Uhr an Palmen, 8.000 Sternis
    • Elefantenkäfer, von 17 bis 8 Uhr an Palmen, 8.000 Sternis
    • Giraffenhirschkäfer, von 17 bis 8 Uhr an Palmen, 12.000 Sternis
    • Goldskarabäus, von 23 bis 8 Uhr an großen Bäumen, 10.000 Sternis
    • Herkuleskäfer, von 17 bis 8 Uhr an Palmen, 12.000 Sternis
    • Hirschkäfer, ganztägig an großen Bäumen, 1.000 Sternis
    • Hyalessa-Zikade, von 8 bis 17 Uhr an großen Bäumen, 300 Sternis
    • Japan-Rosenkäfer, ganztägig an großen Bäumen, 200 Sternis
    • Japan-Schillerfalter, von 4 bis 19 Uhr auf Blumen (nicht bei Regen), 3.000 Sternis
    • Kolibrifalter, von 4 bis 19 Uhr überall anzutreffen (nicht bei Regen), 300 Sternis
    • Nashornkäfer, von 17 bis 8 Uhr an großen Bäumen, 1.350 Sternis
    • Prachtkäfer, ganztägig auf Baumstümpfen (nicht bei Regen), 2.400 Sternis
    • Riesen-Hirschkäfer, von 23 bis 8 Uhr an großen Bäumen, 10.000 Sternis
    • Riesenzikade, von 8 bis 17 Uhr an großen Bäumen, 500 Sternis
    • Sägezahn-Hirschkäfer, ganztägig an großen Bäumen, 2.000 Sternis
    • Zikadenlarvenhaut, ganztägig an großen Bäumen, 10 Sternis

    Südliche Hemisphäre

    • Mistkäfer, ganztägig an Schneebällen, 3.000 Sternis
    • Troides brookiana, von 8 bis 17 Uhr auf Blumen (nicht bei Regen), 2.500 Sternis
    • Wasserjungfer, ganztägig an Gewässern (nicht bei Regen), 500 Sternis


    Schwindende Meerestiere im August


    Nördliche Hemisphäre

    • Seeananas, ganztägig, 1.500 Sternis
    • Vampirtintenfisch, von 16 bis 9 Uhr, 10.000 Sternis

    Südliche Hemisphäre

    • Auster, ganztägig, 1.100 Sternis
    • Botan-Garnele, von 16 bis 9 Uhr, 1.400 Sternis
    • Gießkannenschwamm, ganztägig, 5.000 Sternis
    • Scotoplanes, von 16 bis 9 Uhr, 10.000 Sternis

    Wart ihr in den vergangenen zwei Monaten bei Hirschkäfer und Co. erfolgreich oder fehlen euch noch ausgewählte Exemplare?

    Quellenangabe: Animal Crossing: New Horizons – Das offizielle Begleitbuch

    Nach Munch und Stranger nur der naheliegendste Schritt, auch Abe's Odyssee auf die Switch zu bringen. Obwohl ich ein großer Fan der Reihe bin, hat die Ankündigung für mich eher einen faden Beigeschmack. Ich will nur hoffen, dass die ganzen Portierungen und Neuveröffentlichungen auf allen erdenklichen Spielgeräten allmählich genügend Geld in die Kassen gespült haben, sodass bald ein gänzlich neuer Teil angegangen werden kann. Aber da kommt mit Soulstorm ja erst noch ein weiteres Remake (dass ich mir natürlich anschauen werde, aber trotzdem ...).

    Flora und Fauna folgen in Animal Crossing: New Horizons einem jährlichen Zyklus. Deshalb erwarten uns einerseits zu Beginn fast eines jeden Monats stets neue Insekten und Fische, andererseits müssen wir uns am Ende eines Zwölfteljahrs von einigen krabbelnden und schwimmenden Gesellen vorerst verabschieden.


    Der Juli endet zwar mit dem heutigen Tage, sodass die Veröffentlichung dieser News etwas spät erscheint, es gibt allerdings ausnahmsweise keinen Grund, in Panik zu verfallen. Denn während die derzeit in der südlichen Hemisphäre vorherrschende, schmale Auswahl aus Fischen und Insekten mit dem Monatsende nicht weiter dezimiert wird, müssen wir uns auf der nördlichen Halbkugel einzig von der winzigen Kaulkappe und der Honigbiene verabschieden. Bei beiden Lebewesen handelt es sich jedoch um Getier, auf das ihr auf eurer Insel wohl schon recht häufig getroffen seid, sodass ihr temporärer Abschied nicht allzu schwer wiegen dürfte.


    Schwindende Fische im Juli


    Nördliche Hemisphäre

    • Kaulkappe, ganztägig im Teich, 100 Sternis


    Südliche Hemisphäre

    • Im Juli verabschieden sich keine Fische von der Südhalbkugel.


    Schwindende Insekten im Juli


    Nördliche Hemisphäre

    • Honigbiene, von 8 bis 17 Uhr auf Blumen (nicht bei Regen), 200 Sternis


    Südliche Hemisphäre

    • Im Juli verabschieden sich keine Insekten von der Südhalbkugel.


    Konntet ihr Kaulkappe und Honigbiene bereits in eurer Faunapädie verzeichnen oder fehlen sie euch tatsächlich noch?

    Quellenangabe: Animal Crossing: New Horizons – Das offizielle Begleitbuch

    Eisblauer Wolf Die „neuen“ Harvest Moon-Titel werden weltweit unter demselben Namen veröffentlicht – in Japan also auch unter dem Namen „Harvest Moon“. Zu einer Verwechslung wird es da aber immerhin nicht kommen, denn der Titel ist dort schließlich nicht bekannt.


    Die „alten“ Harvest Moon-Titel (jetzt Story of Seasons) werden dort aber weiterhin unter dem Originaltitel Bokujo Monogatari veröffentlicht. Das im westlichen Raum als Story of Seasons veröffentlichte Spiel hat dort beispielsweise den knackigen TItel „Bokujō Monogatari: Tsunagaru Shin Tenchi“.