Beiträge von bubisaurus

    Die nächste Nintendo-Konsole wäre für mich sogar das erste Mal (seit dem GBA), dass ich Hardware von Nintendo unbedingt Day 1 kaufen würde. Mit all den Kleinigkeiten und Großigkeiten, die mich an der Switch stören und die besser sein könnten (und ich meine nicht einmal die Leistung, sondern eher die ständige Angst davor, bestimmteSpielstände für immer zu verlieren, falls die Konsole kaputt gehen sollte), ist sie doch die ihre erste Heimkonsole seit dem Super Nintendo, die mich einfach nur glücklich macht und die mich alle anderen Konsolen vergessen lässt. Weder N64, noch GameCube oder Wii und WiiU haben mich wirklich in ihren Bann ziehen können. Die Handhelds von Nintendo haben das seit jeher immer geschafft. Vielleicht ist das auch der Hauptgrund, warum die Switch für mich funktioniert. (Dann widerum spiele ich so selten im Handheld-Modus, dass man das wirklich ausklammern kann.) Also, ja, ich würde die Nachfolgekonsole sofort kaufen und das hätte ich vor zwei Jahren nicht gedacht. Das Ding ist jeden Tag an und ich hab immer noch einen Riesenhaufen Spiele zu entdecken.

    Oh Gott, jetzt will ich grade schlafen gehen und nun geht es hier um Kindheitserinnerungen... Falls es morgen noch drum gehen sollte, schau ich nochmal rein, wenn's die Zeit zulässt. Hab über einen viel zu langen Zeitraum recht viel RTL2 geschaut, später aber lieber Manga gelesen als Anime geschaut. Für beides finde ich heute wenig Zeit, weil Arbeit, Bücher und Videospiele mir doch etwas wichtiger sind. Ein paar Storylines und Charaktere würde ich aber nicht missen wollen.


    Für den Moment wünsch ich euch aber eine gute Nacht. Ich kann mich grade total gut für euch freuen und hab meine Freude dran.

    blubbafassel

    Ich finde persönlich, dass bei Ori nur der Preis verhältnismäßig klein ist. Das Spiel ist alles andere als klein. Was wir an Xbox Studios Inhalten letztendlich auf anderen Konsolen sehen werden, können wir heute schwer einschätzen. Fakt ist, dass Microsoft eher geneigt dazu ist, seine Spiele zu teilen als Nintendo oder Sony. Ich spiele Ori lieber auf der Switch und bin glücklich, dass ich die Wahl habe.

    Für mich ist "etwas mehr Speicher" schon wichtig. Ich liebe vor allem die Singleplayer-Erfahrungen, für die eine Menge Leute hier im Forum brennen. Da ich aber nicht mehr in meiner Heimatstadt (und genau genommen nicht einmal mehr im Heimatbundesland) wohne, sind Videospiele meine Verbindung zu meinen besten Freunden, die hunderte von Kilometern weit weg wohnen. Die zwei oder drei Singeplayer-Erfahrungen, die ich vielleicht mal parallel genieße und auf der Festplatte gespeichert habe, sind nicht das Problem. Die zwei oder acht Multiplayer-Erfahrungen, die ich dazuzählen muss, bringen die 620 GB dann aber schon eher an ihre Grenzen. Selbst wenn 1 TB frei wäre, wär das aber auch nicht anders. Von daher... Den Speicher werde ich früher oder später erweitern und das Geld dafür zahle ich auch gerne, weil ich weiß, wofür ich zahle.

    Um deine Frage für mich zu beantworten, Shulk meets 9S: hab meine Spielstände schon gern beisammen. Wenn ich in zehn Jahren meine alte PS2 anstöpsel und mir im Menü anschaue, was auf der Memory Card drauf ist, wird das ein nostalgisches Feuerwerk. Habe das vor ein paar Jahren schon mal erlebt und mir anschließend angeschaut, was auf meinem Spielstand von Kingdom Hearts so der status quo ist. Grundsätzlich ist ein Spielstand von einem durchgespielten Spiel meistens tatsächlich nicht so arg wichtig, da ich zumindest viele Spiele auch nur ein einziges Mal durchspiele und dann fertig damit bin. Es gibt aber Ausnahmen und bestimmte (besondere) Spiele, an denen mehr Erinnerungen hängen und in denen mehr Herzblut steckt. Am 4. Oktober habe ich meinen GBA eingeschaltet und Pokémon Smaragd reingeworfen. Voltenso, Schwalboss, Qurtel und Entoron waren noch da. Hat mich glücklich gemacht. Und auch wenn ich den Spielstand (vermutlich) niemals weiterspielen würde, hänge ich an ihm und an dem Team und ein Verlust würde mich traurig machen.


    Das Thema Cross Progression ist aber eigentlich näher dran. Als Beispiel: ich spiele Warframe nur deshalb nicht zusätzlich auch auf meiner Xbox, weil ich meinen Spielstand von der Switch nicht auch dort verwenden kann. Verschiedene Plattformen, klar, aber ein ähnliches Problem für mich persönlich.

    Videospiele sind für mich ein hochgradig soziales Hobby. Ich wohne nicht mehr in meinem Heimatbundesland und um Kontakt zu halten, nutzen meine Freunde und ich hauptsächlich Videospiele als Medium. Seit etwa anderthalb Jahren passiert das hauptsächlich über die Nintendo Switch. Dementsprechend habe ich durchgehend das Abo, um online spielen zu können. (Ich schreibe sogar gerade während des Spielens mit einem Freund (weil er kurz zum Kühlschrank geht).)

    Zegoh

    Ich lege mal nicht mein Händchen ins Feuer dafür, weil ich es nicht selbst probiert habe. Hatte das Spiel längst durch, als die Rüstungsinsel kam. Ein Freund von mir hat aber, um ein zweites Dakuma zu bekommen, einen zweiten Nutzer auf seiner Switch erstellt und mit dem eben einen neuen Spielstand gestartet. Nach, keine Ahnung, ein, zwei Stunden hatte er sein zweites Dakuma. Und wenn er nicht gelogen hat, dann leben sie noch heute.

    Matchet1984

    Ich check das mal aus. Beziehungsweise: ich lasse meine Freundin das auschecken, weil sie ein sehr hohes Technikverständnis besitzt und ich höchstens Fernbedienungen bedienen kann (zumindest zu etwa 60% - wofür all diese Knöpfe?!). Danke dir. Wäre schon cool, den 3DS wieder vollumfänglich nutzen zu können.

    Matchet1984

    Ich komme mit meinem 3DS auch nicht mehr rein. Wollte vor ein paar Wochen den eShop besuchen und nix ging. Bis heute nicht, übrigens. Habe aber bisher keine tiefergehende Recherche nach dem Grund unternommen.

    playersdestiny

    Du musst zu einem bestimmten Punkt in der Story spielen, um die Rüstungsinsel zu besuchen. Das ist aber ziemlich früh der Fall. Wenn du das erste Mal die Naturzone besuchst, kannst du, soweit ich mich entsinne, auch die Rüstungsinsel besuchen. Man kann hin und her hüpfen und Hauptstory und DLC (1 zumindest) parallel spielen.

    Habe erst vor wenigen Monaten das aufgeblähte Akku meiner PSP ausgetauscht. Bei älteren Geräten kommt erschwerend hinzu, dass Ersatzakkus ebenfalls schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben und man das Pech haben kann, bereits nicht mehr funktionierenden Ersatz geschickt zu bekommen. Ich für meinen Teil hatte allerdings Glück und konnte die PSP wieder in Gebrauch nehmen. Was die Switch angeht... Ich sehe noch lange nicht den Moment gekommen, an dem ich Gefahr laufe, ein halbes Jahr lang (oder länger) nicht laden zu müssen. Dafür ist sie zu stark in Gebrauch. Ist mir alles jedenfalls lieber, als die täglichen Batteriewechsel von früher.

    Zegoh

    Deine Frage ist schwierig zu beantworten, weil ich denke, dass es sehr subjektiv ist, was ein Spiel besonders macht. Es stimmt aber schon, dass viele der Exklusivtitel (die es aber natürlich in der Regel auch auf den PC schaffen) entweder Koop-Kampagnen oder einen spaßigen Multiplayer haben (oder beides). Halo hat mit der Masterchief Collection und dem 5. Teil der Reihe genau wie Gears (mit Gears of War 4 und Gears 5) zwei solcher Titel auf die Xbox gebracht. Speziell Gears 5 kann ich dabei nur wärmstens empfehlen. Habe diesen Monat die Kampagne mit einem Freund zusammen beendet und das war ein Fest. Auch weniger beliebte Spiele dieser Generation (ich denke an Crackdown 3) können mit Freunden gespielt werden. Relativ frisch haben wir Drake Hollow und Grounded, dann noch Sea of Thieves oder State of Decay 2. Mit Bleeding Edge und Killer Instinct habe ich nicht allzu viele Erfahrungen gesammelt, aber die würde ich hier natürlich auch aufzählen. Forza (Horizon) wird wohl auch über Multiplayer-Modi verfügen, nehme ich an. Nie getestet, aber ich bin mal gutgläubig.


    Das ist sogar eine lückenhafte Aufzählung, aber sie würde auch mir nüchtern betrachtet den Eindruck erwecken, dass der Multiplayer eine Rolle spielt. Halo 5 habe ich beispielsweise alleine durchgespielt, die Kampagne von Halo (1) allerdings übers Internet mit einem Freund. Gears 5 habe ich ebenfalls online durchgespielt. Da ich nicht mehr daheim wohne, sondern einige hundert Kilometer von meinen Freunden weg, ist das für mich eine wirklich tolle Sache.


    Damit will ich aber nicht behaupten, dass Koop-Kampagnen für jedes Spiel gut wären.

    Ngamer

    Wie Rekkeni schon schrieb, ist die Reihe inzwischen im selben Umfang auf der Xbox verfügbar, wie sie es auf der PlayStation ist. Es fehlt allerdings eine Retail-Fassung. Dafür sind die beiden Collections inzwischen im Game Pass, wenn ich mich nicht irre. Habe im Februar, als sie erschienen, aber natürlich schon mein Geld gelassen, weil ich ungeduldig bin. Dann wiederum... Kingdom Hearts ist es mir offen gestanden ja wert gewesen.

    Microsoft hat diesbezüglich bei mir in den letzten Jahren viel Vertrauen aufgebaut. Habe auf der Xbox One X im Februar Kingdom Hearts (1) gespielt, zum x-ten Mal und auf der x-ten Plattform. Abgesehen von BioShock habe ich kein Spiel für so viele Plattformen daheim. Das Ergebnis auf der PS4 war schon ein Knaller, aber die Performance und Optik (und auch die Ladezeiten) auf der One X haben mich total umgehauen. Ich freue mich daher ab November nicht nur auf neue Titel, sondern auch darauf, alte Titel in neuem Glanz zu genießen. Ich bin selbst überrascht, wie aufgeregt ich schon wegen des 10. Novembers bin.

    playersdestiny

    Ich denke, die sind im Guten auseinander. Hab zumindest nichts gelesen, das anderes vermuten ließe. Er wollte ein neues Abenteuer. Kann ich verstehen. Sein neuer Posten ist ja auch nicht ganz uninteressant, schätze ich. Also ja, ich würde sagen, du hast recht und er fühlt sich Xbox immer noch verbunden. Er war ja zwanzig Jahre oder so dort.

    playersdestiny

    Der ist ja kein Angestellter (mehr). Er arbeitet inzwischen bei Blizzard. Und ich kann den Punkt verstehen. Er heizt mit der Frage ja nichts an, sondern regt eher an, einen Gang runterzuschrauben. So empfinde ich's zumindest eher. Finde die Frage auch gerechtfertigt, weil häufiger mit doppeltem Maß gemessen wird. Das passiert in beiden Lagern, wenn ich das mal so nennen darf. Eines ist nur eben größer und scheint dadurch lauter.


    Cristiano

    Schwierig. Im Moment steht hinter den kommenden First Party Titeln der Xbox ein großes Fragezeichen, aber das Potential ist enorm. Für mich persönlich wäre etwa Fable alleine ein Kaufgrund (was ich so natürlich nicht auch auf andere Menschen ummünzen würde). Die drei Fables, trotz ihrer Schwächen und der schlechten Kommunikation im Vorfeld der Veröffentlichung vom dritten Ableger, haben mir unvergleichliche Reisen beschert. Kann's schwer in Worte fassen. Generell bin ich sehr gespannt auf einige der kommenden Titel. Everwild etwa sieht spannend aus und dabei wissen wir immer noch nicht, was für eine Art Spiel das überhaupt ist. Wenn Forza für dich ein ähnlich starkes Argument ist, dann ist die Entscheidung verständlicherweise schwer. Bei Sony haben wir immerhin etwas mehr Gewissheit über das, was kommt. Viele Titel erscheinen zwar auch auf der PS4 (Horizon Forbidden Forest und Miles Morales' Spider-Man etwa, um die für mich wichtigsten zu Beginn zu nennen), aber das gilt vermutlich schon relativ früh nicht für alle, denn Ratchet and Clank ist, wie mehrfach von Insomniac erwähnt wurde, NUR mit der Power der PS5 möglich. Für mich müssen offen gestanden auf Dauer beide Konsolen rein (auch wenn ich ebenfalls noch schauen muss, wo Platz für die PS5 sein wird). Das sind zu tolle Titel, um sie zu ignorieren. Für den Start wird es die Xbox, weil der Game Pass ein ziemliches Biest ist und immer stärker wird. Auf der anderen Seite kann ich die für mich wichtigsten Titel auch noch auf der PS4 spielen, die eh hier steht. Eine falsche Entscheidung gibt es aber nicht. Wenn du Forza abgöttisch magst, ist das vielleicht deine Antwort. Auf das (einen neuen Ableger) müsstest du aber auch eh noch eine Weile warten. Ich denke, du hast noch eine Weile Zeit und musst (zum Glück) nicht diese Woche entscheiden.

    Ich sehe das weniger dramatisch. Schauen wir mal, wie viele Menschen eine Switch besitzen. Das sind alles potentielle Käufer*innen von neuen Spielen. Wer von denen kauft sich die Revision? Schon ein paar. Viele aber nicht. Der New 3DS hat mit seinen paar Exklusivspielen gezeigt, wie wenig erfolgreich das ist. Wenn wir eine Revision bekommen, bei der der Handheld meinetwegen eine höhere Auflösung bei größerem Bildschirm hat oder die Framerate etwas stabiler ist, dann ist das für die, die das Geld ausgeben möchten, ja ein nettes Gimmick und alle anderen können die Titel weiterhin genießen. Ich bezweifle stark, dass eine Revision bei Nintendo großartig Exklusivtitel bekäme. Und eine neue Konsolengeneration käme früh. Drei Jahre sind ziemlich kurz. Mache mir also keine Sorgen, offen gestanden.


    Auch wenn berechtigte Zweifel bestehen, was den künftigen Third Party Support bei Multiplattformtiteln angeht. Die Hardware hält heute schon diverse Titel fern, weil die Extraarbeit offenkundig manchmal ganze Studios benötigt, die sich mit nichts anderem als dem Port beschäftigen. Wie sich das ab November entwickelt, muss man aber abwarten. Für Pessimismus haben wir auch später noch Zeit. Ich denke, 2021 werden wir sowieso ganz gut bedient und im Zweifel können wir danach auch immer noch meckern. (Abgesehen davon sind Revision und/oder neue Generation ja grade auch streng genommen nur Geschwätz!)