Beiträge von nec3008

    Faszinierend, dass es "einfach" veröffentlicht wird, obwohl der Entwickler Nein sagt. :link_woot:

    Und das es dann trotzdem ca. einen Monat dauern soll, bis der Patch drüber gebügelt wird ist auch seltsam. :link_confused: Aber da dauert wahrscheinlich das Prüfen von Nintendos Seite aus einfach. :dk:


    Turok 3 selbst war kein schlechtes Spiel, aber die Reihe hatte mit dem zweiten schon den Höhepunkt erreicht. Obwohl die versucht haben einiges zu verbessern: Zwei Charaktere mit "unterschiedlichen Wegen" (waren leider nur sehr dezent anders), Level nicht mehr so riesig, damit man sich nicht mehr so extrem verläuft bzw. suchen muss (Level aber auch in Abschnitte unterteilt, die durch kurze Ladeabschnitte getrennt waren).

    Gerade GTA oder Red Dead Redemption wären fast schon eher langweilig als Film oder Serie.

    Die Spiele sind ja schon sehr cineastisch angelegt und dann hätte man als Film nur einen weiteren Gangster-Thriller oder Western. Und die würden wahrscheinlich eh nicht die Storys der Spiele direkt verfilmen, was manche dann wieder stören würde....

    Da würde ich lieber Bioshock oder Prey sehen, da sowas filmtechnisch seltener ist.

    So oder so, dürfte Take-Two auf jeden Fall nicht versuchen unnötig zu sparen, damit egal welche Produktion auch vernünftig ausgestattet wird.

    Ich denke mal, es wurde wirklich das beste rausgeholt, was die alte Hardware der Switch stemmen kann. Für die reinen Switchzocker ist das schon echt toll.

    Durch die fehlende realistische Beleuchtung wirkt das Spiel zwar etwas "cartooniger", aber das wird wohl kaum stören. Auch, dass es nicht mehr ganz Open-World ist kann man wohl vernachlässigen.

    Jedenfalls ein echt ordentlicher Port.

    Ich spiele reine Live-Service-Games gar nicht, aber manche haben ja trotzdem eine ordentlich Single-Player-Kampagne, die ich dann gern spiele. Die Service-Sachen fass ich aber nicht mal mit der Kneifzange an. Hab keine Lust extra Geld zu bezahlen um irgendeinen Pass zu haben, bei dem man dann genötigt wird sich jeden Tag einloggen zu MÜSSEN, damit das bekommt, was eigentlich bezahlt ist.

    Finde es witzig, dass er meint, wenn man ne Microtransaktion tätigt, die Spieler sich wohl dabei fühlen sollen, aber dann digitale Klamotten anbieten, die fast die Hälfte vom kompletten Spiel kosten (Skin-Sets bei D4). Passt überhaupt nicht zusammen. Natürlich sollen die nicht umsonst arbeiten, aber dann sollen es auch realistische Preise sein.

    Im Endeffekt sind mir aber vollständige Spiele einfach lieber und wenn die gut ankommen, können die dann auch gern richtige Add-Ons bringen, wie früher. Nicht 3 DLC's, die vielleicht jeweils 1-2 Stunden gehen, wie Ubisoft das gern macht bzw. gerade bei Far Cry 6 ziemlich lahm ist. Sondern (zumindest bei RPG's) ähnlich wie bei Witcher 3. Die haben richtig was für's Geld geboten, aber ist natürlich eine sehr hohe Messlatte.

    Schon seltsam ein Studio erst zu eröffnen und dann so schnell (wahrscheinlich) wieder zu schließen.

    Time Splitters 2 & 3 waren echt gelungene First Person Shooter auf den Konsolen, man hat gemerkt, dass einige mit der Erfahrung von Golden Eye & Perfect Dark da dran gearbeitet haben.

    Die Frage ist natürlich, ob bei dem neu/altem Studio ein ähnlich guter Shooter herauskommen würde.

    Sind von den ursprünglichen Entwicklern überhaupt noch welche bei Free Radical oder ist es ein komplett neues Team?

    Joa, mal schauen, wann und ob das was wird.

    Bin gespannt, ob es dann auf einen "großen Film" (3 Stunden-Epos) hinausläuft oder eine "Filmserie" (1,5-2 Stunden pro Film).

    Am liebsten wäre mir etwas im Stil der Herr der Ringe Trilogie, was Optik anbelangt, relativ Realitätsnah aber eben mit fantastischen Elementen.

    Bei einer Trilogie könnten die Filme passend zum Triforce die Beinamen Weisheit - Kraft - Mut haben (in der Art der Star Wars Trilogien: optimistischer Anfang - herber Rückschlag - Sieg über das Böse).

    Aber das ist wahrscheinlich Träumerei. Das WICHTIGSTE ist erstmal:

    Bekommt Link endlich ein Stimme und darf Reden!?


    Ein positives Beispiel für einen guten Live-Action-Film von einer Nintendo-IP ist für mich Meister-Detektiv Pickachu.

    Der war super hochwertig produziert und auch viel ernster und düsterer als ich vermutet hätte. Hoffe der Zelda-Film wird ähnlich ernst.

    Tja, hab noch keinen einzigen Titel der Reihe gespielt. :sweat:

    Die Trailer sind schon sehr ansprechend und es klingt gut, dass die Switch scheinbar die Leadplattform war und danach die Anpassungen für Playstation kam. Dass sollte es ordentlich laufen (hoffentlich).

    Aber schon Schade, dass die meistens auf deutsche Texte verzichten. Ich kann zwar englisch, aber finde es natürlich einfacher Texte in meiner Muttersprache zu erfassen.

    Ich weiß nicht, ob sich durch die Übernahme jetzt wirklich viel ändern wird.

    Sicher ist nur, dass für die Xbox dann jetzt mehr Exklusivtitel erscheinen werden, obwohl es in erster Linie wahrscheinlich Fortsetzungen der typischen Activision-Reihen sind. Vielleicht schütteln die aber auch endlich mal ne neue IP aus dem Ärmel, wer weiß.

    Es ist natürlich Schade, dass die bekannten Entwickler von früher nach und nach aufgekauft werden und/oder verschwinden und dadurch auch viele IP's verstauben oder untergehen, da es keinen (finanziellen) Grund für einen Nachfolger gibt.

    Gut ist aber, dass immer wieder neue Studios entstehen, die mit Indie- und AA-Titeln die Fahne hochhalten und der Branche immer wieder neue Impulse geben, da diese auch neue Sachen probieren und nicht auf Nummer Sicher gehen (müssen), wie viele AAA-Spiele, die die Aktionäre zufrieden stellen sollen.

    Ich habe das Spiel auf der PS5 und ja, es ist mehr als Schade, dass es nur ein Mulitplayertitel geworden ist. Immerhin kann man mit Bots spielen, denn die Runden an sich sind schon spaßig (auch mit Bots). Daher wäre es schön gewesen, wenn es eine richtige Solo-Kampagne mit Bots gegeben hätte und der asymmetrische Mulitplayer als Bonus. Sehr Schade, aber es ist kein schlechtes Spiel.

    Früher hatten wir noch einen richtigen Spieleladen in der Nähe, bei dem man die Spiele kaufen konnte, die es in Deutschland aus diversen Gründen nicht gab. Meist natürlich um Uncut Versionen zu bekommen, da es damals eben immer Retail-Versionen gab.

    Ich hab mir bis dato aber nur einmal ein Spiel selbst importiert, da es hier nur digital verfügbar war: I am Setsuna. Als klar war, dass das Spiel auch die englische Sprache mit drauf hat, wollte ich es gern als Retail haben.

    Inzwischen sind meine Käufe aber 50:50 Digital/Retail, auch wenn ich die gern im Regal stehen habe. Aber leider bringt einem manche Retail-Version nix, da entweder nur das halbe Spiel drauf ist oder ohne einen Day-One "Patch" (der gern 50 GB groß ist, Switch ausgeschlossen) nicht sauber spielbar ist.

    Genau das soll ja nicht gehen, du musst dazu im selben Netzwerk wie die PS5 sein. Es ist sozusagen ein Wii U Gamepad. Sicherlich kann man das mit technischen Kenntnissen umgehen, dann dürfte es aber ähnlich gut funktionieren wie auf PS3 und 4.

    Nein, muss man nicht. Dachte ich auch ursprünglich, aber es steht extra auf Sonys Seite, dass man eben auch unterwegs "nur" eine stabile Internetleitung braucht und kann dann ebenfalls streamen.

    Die eigene PS5 läuft dann natürlich trotzdem zuhause, um zu streamen.


    Wenn Sony schlau ist, werden die vielleicht noch das kürzlich für PS5 veröffentlichte Cloud Gaming nativ auf die PS Portal bringen. Dann könnte man auch abseits der Konsole spielen (gutes Internet voraus gesetzt) bzw. bräuchte nicht mal zwingend eine PS5.

    Ach, ist das auch schon raus? :sweat:

    Der Oktober ist ziemlich voll... Spider-Man 2 rotiert gerade in der PS5, Alan Wake 2 kommt Ende der Woche, Hot Wheels 2 ist auch raus, dann noch 7th Guest für VR, Forza möchte auch weiter gespielt werden. :notlikethis:

    Hat es auf der Switch denn diesmal eine angemessenes HD-Rumble? War beim Erstling enttäuscht, wie wenig damit gemacht wurde, im Gegensatz zur PS5. Hätte auf der Switch genau so sein können (eigentlich müssen).

    Bei dem Spiel war ja wohl sogar Hisham Rabouhi involviert, der auch an den Comics mitarbeitet.

    Theoretisch wurde also etwas Mühe investiert, aber mit der kurzen Entwicklungszeit konnte heute einfach nichts gescheites bei rum kommen.

    Entweder war es dem Publisher egal, was bei raus kommt oder die mussten vielleicht auch dringend was entwickeln, weil die Lizenz für Kong sonst ausgelaufen wäre oder bald ausläuft und die vorher noch ein Spiel raushauen wollten. :dk:

    Han

    Das Polster habe ich ebenfalls vorgestern gerade frisch an der PCVR 2 angebracht. Es ist schon seltsam, dass bei der Polsterung von 1 zur 2 solche Abstriche gemacht wurden. Kann mir höchstens vorstellen, dass die meinten dadurch das haptische Feedback deutlicher vermitteln zu können. :dk:

    Das von Globular ist da doch deutlich angenehmer und man spürt das haptische Feedback dennoch und man hat den Vorteil die Polsterung dank Klettverschluss einfach zu tauschen. Am besten müssten die jetzt noch die Polster einzeln anbieten, falls man die nachkaufen will. :moneylink:

    Ich verstehe nie, warum Musiklizenzen immer nur einen gewissen Zeitraum haben, in denen die genutzt werden dürfen. Ist ja bei manchen Remaster/Remakes ein ähnliches Problem, da manche Musikstücke dann rausfliegen müssen oder ersetzt werden.

    Fände es besser, wenn die Musiklizenz sozusagen an das Produkt gekoppelt sind, egal ob Trailer oder Spiel. Dann müssten Trailer nicht offline genommen werden und Remaster/Remakes könnten mit dem Originalsoundtrack veröffentlicht werden (bei Remakes hängt es natürlich davon ab, wie viel angepasst wird).

    Ich denke aber, dass die Musikindustrie natürlich das meiste rausquetschen will und da sind zeitliche Lizenzen wohl lukrativer und können bei Bedarf dann neu verhandelt werden. :troll: