Beiträge von Antiheld

    Hoffentlich sind die strahlenden und leuchtenen Pokemon nicht die Weihnachtstitel dieses Jahr

    Klar 2018 kam auch Let's Go und Smash. Aber dennoch ist das Gen 4 Remake ein garantierter 10+ Millionenseller und kommt Ende 2021. Von daher wird es wohl so sein.

    Hoffe aber das Game hat mehr zu bieten als nur 1 Dorf und eine Riesen Zone zum Pokémon fangen.

    Verschiedene Gebiete, Städte, ne Story, Geheimnisse und hoffe die Welt ist voller Details. Ansonsten kann es ganz schnell langweilig werden.

    Ja sehe ich ganz genauso.


    Der Trailer zeigt, dass man sich mit 3D und offener Welt in die richtige Richtung bewegt. Aber man kann noch gar nicht absehen wie das Spiel im Endeffekt sein wird. Ich hoffe auch auf all das was du gesagt hast.


    Aber mit 2 Pokemon Editionen - auch wenn es nur remakes sind - Ende des Jahres, schaut's mMn schlecht für botw2 aus in dem Jahr. Naja mehr Zeit ist gut, dann schlägt botw2 seinen Vorgänger als bestes Spiel der Dekade sicher

    Glaube ich auch. Aber wie gesagt es gab auch mal Pokemon und Smash in einem Weihnachtsgeschäft.


    Die Switch leistet leider nicht viel mehr, traurig aber wahr. Die Qualität des gezeigten lag doch schon deutlich über Botw oder Xenoblade Niveau.


    Auf einem 4k 75 Zoll Bildschirm kann ich dir sagen, dass sich nicht viel zu Zelda Botw genommen hat. Immerhin scheint es schon jetzt flüssig zu laufen, was von Botw bis heute nicht behaupten kann. An dem Animationen fehlt klar noch etwas Feinschliff.

    Wie schon gesagt liegt sie nicht über dem Niveau.


    Weiterhin ist BOTW mit Live-Kämpfen (was von der Physik sehr aufwendig ist und daher mehr Leistung frisst als rundenbasierte Kämpfe), wurde zuerst für die Wii u entwickelt und ist ein früher Switch Titel. Im Laufe der Konsolenlaufzeit werden die Spiele grafisch besser und wenn es exklusiv für eine Plattform kommt, kann man spezifisch darauf entwickeln.


    Von daher sollte man einen deutlicheren Fortschritt zu BOTW erwarten können. Und ob das Spiel flüssig läuft oder nicht, ist anhand eines Trailers vom Hersteller nicht festzustellen.


    Ich hoffe daher auf Improvement im Entwicklungsverlauf.

    Dass die Switch mehr kann ist doch klar. Breath of the Wild sieht besser aus, es ist ein frühes Switch-Spiel, welches anfangs für eine andere Konsole in-mind entwickelt wurde und es hat aufwendiger zu berechnende Echtzeitkämpfe.


    Richtig geile Optik ist was anderes. Aber ich habe lieber das als die Breath of the Wild Gameplay-Demo die erstens besser aussah als das fertige Spiel und den Eindruck zusätzlich dann auch noch verschönert hat. So weiß ich, dass das jetzt der reale Stand von heute ist und nicht, dass ich mich zwei Jahre auf ein Produkt freue was nachher viel schlechter ausschaut. Ich hoffe, dass sich noch etwas tun wird, da ja bis Ende 2022 (wird sicherlich auch das Weihnachtsspiel) noch eine Menge Zeit ist und man das Spiel ggf. ja auch noch verschieben kann.


    Selbst wenn die Optik nicht die beste ist, finde ich das aber ansonsten super geil. Endlich entwickelt sich die Reihe weiter. Eine freie offene 3D Welt mit nahtloserem Übergang zwischen Kampf und restlichem Spiel wirkt wahnsinnig toll. Anhand des Trailers kann man 0 absehen ob das Spiel auch wirklich gut wird und wirklich ein richtiges großes und tolles Spiel, welches langfristig Spaß macht.


    Aber zumindest habe ich zum ersten Mal das Gefühl, dass seitens Game Freak die Ambition da ist, dass Pokémon in diese Richtung geht. Ich hoffe es wird gut.

    PS4 und One-Version kommen gar nicht. Die Early Access-Version auf Steam hat im Schnitt 1000 Spieler. Bei Steam Charts war es gerade mit 700 Spielern auf Platz 400 der aktiv gespielten Spiele.


    Version 1.0 hat noch kein festes Release-Date, es heißt nur 2021. Erst wenn 1.0 da ist, können sie eine Switch-Version einreichen, also wird die noch danach kommen. Daher wage ich zu bezweifeln, ass das Spiel 2021 noch auf der Switch erscheinen wird. Wenn die Switch selbst noch eine Pro-Version oder einen Nachfolger um den Release-Zeitraum des Spiels erhalten wird, wird das den Release von TemTem nochmal verzögern. So ein kleines Studio weiß sowas nicht im vorhinein.


    Das hießt das Spiel ist jetzt schon in der Bedeutungslosigkeit, Kommt auf vielen Plattformen gar nicht (obwohl user das bei Kickstarter finanziert haben, auch explizit für die Versionen) und hat noch gar keinen weiteren Fahrplan. Von daher ist es zum Switch-Release eh schon tot.

    Bei mir schlagen beim 3DS zwei Herzen. Wii und DS habe ich erst gekauft, da gab es den Nachfolger schon. Die Wii U auch erst zu einem Zeitpunkt als sie eigentlich schon tot war. Alles halt jeweils sehr günstig. Der 3DS war somit seit dem Gamecube und dem GBA meine erste Nintendo-Hardware, die ich zur ihrer aktiven Zeit miterlebt habe.

    Auch gab es eine Menge tolle Spiele, die ich wirklich sehr mag.


    Andererseits mochte ich den technischen Aspekt des 3DS nie sehr. 3D war ein Fail. Ansonsten war er technisch so schwach, dass er im Gegensatz zur Vita oder zum 3DS eben nicht die ganzen Indies bekommen hat. Das hängt wiederum auch sehr stark mit dem 3DS zusammen. Letztlich fand ich sowohl das Schiebepad als auch den C-Stick nicht wirklich gelungen.


    Die Spieleauswahl und die Marktdominanz von Nintendo im Handheldsektor (PS Vita hatte zwar Indies und ein paar andere Perlen aber insgesamt zu wenig um zu bestehen) hat den 3DS somit sowohl wirtschaftlich als auch für mich persönlich gerettet. Dennoch bin ich froh, dass ich mit der Switch nun ein Handheld-Gerät habe, was eher meinen Ansprüchen entspricht.

    Ich kannte Firt4Figures vorher nicht und habe mir deren Preise angesehen. Da ist mir wirklich die Kinnlade heruntergefallen. Wenn man sich die Figuren genau anschaut, sieht man schon eindeutig, dass die sehr hochwertig sind und dass der Preis daher nicht überzogen ist. Dennoch weitaus höher als ich gedacht hätte. Im Endeffekt gibt es ja jetzt Figuren und Merch in tausendfacher Ausführung und da ist es auch gut, dass es auch etwas für Leute mit höherem Anspruch gibt.


    dr.retro

    Für 533$ (+ halte Versand, Zoll...) gibt es eine 50cm-Figur.

    Lieber habe ich optische Einbußen als das es nicht flüssig läuft.


    Wenn ich das Video hier auf ntower eingebettet im kleinen Fenster sehe, finde ich macht es einen sehr passablen Eindruck. Das heißt im Handheld-Modus finde ich es vollkommen ausreichend.


    Wenn ich das Video auf dem Monitor in Vollbild schalte, dann sieht man schon sehr viel eher wie viele Abstriche gemacht wurden. Am großen Fernseher im Wohnzimmer wird das wohl noch deutlicher.


    Jeden der nur die Switch hat kann ich verstehen, wenn er sich an der Grafik stört. Ich selbst werde die Version sowieso primär auf dem Handheld spielen. Für den Fernseher werde ich die PS4-Version behalten um sie auf meiner PS4 Pro zu spielen.

    5890-eb104819-small.jpeg


    Mein Schlüssel ist der rechte (meine Frau hat Glumanda und ist auf der Arbeit, daher fehlt der Schlüssel). Dies zeigt auch schon, dass Schiggy mein Lieblingspokémon ist. Das ist schon immer so. Ich finde Schiggy ist cool und süß zugleich. Turtok fand ich mit seinen Kanonen als Kind damals super cool. Meine erste Edition war die blaue. Als Kind mochte ich die Pokémon-Episode mit Schiggy und der Sonnenbrille am liebsten. Ich habe sehr viele Pokémon, die ich sehr gerne mag aber an der Spitze wird immer Schiggy bleiben.


    Ich möchte in Lostopf #2 mit Pokémon Mystery Dungeon um mit Schiggy die anderen Pokémon zu retten.

    Skaro


    Naja ob die Pokémon-Spiele wirklich ein qualitatives hohes Niveau haben, ist finde ich nicht so klar. Ich würde es ihnen nicht direkt absprechen, ist ja sowieso auch teilweise subjektiv aber wenn man den Erfolg des Franchises bedenkt finde ich schon, dass man nicht sehr hoch abliefert.


    Was mich in der aktuellen Kritik rund um Pokémon stört ist die Extremität. Momentan ist es en vogue die aktuellen Pokémon-Spiele und Game Freak scheiße zu finden und daher wird es übertrieben. Bei jeder Pokémon-News kommen erstmal die, die den ersten Negativ-One-Liner absenden um Likes zu kassieren. Würde man aber mit der selben Anspruchshaltung an die damaligen Pokémon-Spiele vor Sonne und Mond geben, würden die auch nicht so gut wegkommen. Daher finde ich die Kritik zu großen Teilen gerechtfertigt aber eben dennoch mit zweierlei Maß gemessen wenn die nur an die Spiele gesetzt wird, wo es trendy ist die schlecht zu finden.


    Grafik ist finde ich auch nicht das größte Problem. Ich finde Stagnation. Final Fantasy und Dragon Quest sind auch als 8Bit-Pixel-JRPGs gestattet und schau sie dir heute an. Das hat das weitaus erfolgreichere Pokémon sich weitaus weniger entwickelt. Das ist finde ich das Problem, man weigert sich mal den nächsten Schritt zu machen.

    Ich liebe die originalen Spiele. Das Remake war mein einziges PS4-Spiel was ich letztes Jahr gekauft habe. Da ich primär auf dem Handheld-Spiele wäre ein Port dieses Spiels für mich mein Highlight des Jahres. Hoffentlich läuft dieses dann auch flüssig.


    Die Portierung könnte auch eine andere Firma übernehmen. Bei der Crash Trilogy war es ja auch z. B. Toys for Bob.

    Super Mario Maker lebte vom 2. Bildschirm, das neue ist umständlicher und hat auch nicht mehr so gebockt.

    Ja da hast du Recht. Das Konzept des 2. Bildschirms hat das Spiel besser gemacht. Aber der ist nun weg, sollte man deswegen die beliebte Reihe komplett einstellen?


    Auch bezog sich der Post ja darauf weil du sagtest alle Nintendo-Spiele seit 2018 haben qualitativ nachgelassen. Dann wurde von Superhomer nachgefragt, ob das unter anderem auch SMM2 meint.


    Weder dass es bei dir nicht mehr bockt noch dass der Bildschirm wegfällt ist ein Grund dafür, dass es qualitativ schlecht ist. Es bietet all das was der Vorgänger auch bot und viel viel mehr und dann auch noch mit großen kostenlosen DLCs. Die Switch hat nun einmal keinen 2. Bildschirm und das merkt man bei dem Spiel. Aber Deus Ex ist auf der Wii U durch den 2. Screen auch viel besser, dennoch macht es die Spiele auf PS3 nicht qualitiv schlechter wenn sie die nicht hat. Dennoch sind es hochwertige Spiele.

    Lets Go und Schwert/Schild waren beides nicht mehr so das Wahre. Nicht jedes Jahr einen neuen Teil zu veröffentlichen würde Abhilfe schaffen.

    Ja das ist aber auch nur ein Teil des Problems. Aber dennoch sollte man sich mehr Zeit nehmen.

    Ich hatte sogar wirklich wenig auszusetzen, wenn man sich damit abfindet, dass es keine Fortschritte gab und die üblichen Pokemon Schwächen wieder da waren.

    Ja aber das ist genau das Problem. Das abfinden mit den Schwächen. Das Problem von Pokémon ist aber eben nicht nur was es ist, sondern auch was es nicht ist. Die Pokémon-Reihe ist erfolgreicher als Dragon Quest und Final Fantasy zusammen. Das komplette Franchise ist erfolgreicher als Mario und Zelda zusammen. Dafür hinkt Pokémon noch in der Steinzeit.

    Viele geben Game Freak immer die Schuld, aber eigentlich sind die Pokemon Company die waren Übeltäter

    Woher nimmst du diese Infos? Warum ist das so? Warum machst du das konkret fest?


    Die Pokémon Company gehört zu 1/3 Game Freak, weil Game Freak, Creatures (Inc) und Nintendo die Pokémon Company gegründet haben. Das heißt auf dem Papier ist Game Freak einer der drei Chefs der Pokémon Company, welche gegründet wurde weil das Brand Management zu aufwendig wurde um von Tsunekazu Ishihara alleine durchgeführt zu werden. Das heißt auch wenn die Pokémon Company Manager der Pokémon Marke ist, sind sie Game Freak gegenüber keineswegs Weisungsbefugt.


    Intern kann alles ganz anders aussehen und ablaufen. Aber das sind Interna. Oder hast du da irgendwelche Quellen?

    Die Pokemon Spiele sind nicht besonders anspruchsvoll in der Entwicklung. Wenn man die richtigen Leute und das nötige Geld reinstecken würde, könnte man locker jedes Jahr ein geniales Spiel rausbringen, wenn man dabei im Remake oder Let's Go Stil die Engines wiedervwerwendet. Dieses Argument "Die jährlichen Releases machen es kaputt" finde ich absolut falsch. Ich genieße das jährliche Pokemon und ich möchte nicht 5 Jahre darauf warten, dass ein komplett neues System entwickelt wurde. Pokemon ist ja zu großen Teilen sehr gut. Das Problem ist mMn wirklich nur die Qualität der Entwicklung. Sie haben scheinbar ja nicht mal vernünftige Programmierer. In Gen 7 hat man z.B. ein Lily Modell in jeder Szene gefunden, in der sie auftauchte. Das macht kein Programmierer im zweiten Semester mehr :D Und Bugs sind mir bei Pokemon eigentlich nie viele aufgefallen. Kann mich aus letzter Zeit nur noch an den Speicherbug aus X/Y erinnern.

    Ja, wenn man mehr Geld investiert könnte man die Entwicklung aufstocken und so auch jährlich qualitativ hochwertigere bringen. Von daher machen jährliche Releases nicht zwingend alles kaputt.


    Aber ich finde nicht nur, dass das Problem von Pokémon nur die Qualität der Entwicklung ist. Meines Erachtens ist das größte Problem der Reihe, dass man die letzten 15 Jahre der Entwicklung von JRPGs, RPG sowie Videospielen generell etwas verschlafen hat. Die Reihe tritt an vielen Stellen auf der Stelle und beschränkte sich dann auch noch auf einen Handheld dessen Grafikpower stets so aussah wie die Konsolen vor ca. 10 Jahren.

    Mit Schwert und Schild ist man auf einen Schlag auf einmal im HD-Zeitalter angekommen und zwangsweise am auch Fernseher anstatt nur mobil (was man auch verschlafen hat). Daher werden die Mängel nur sichtbar. Ein Dragon Quest oder Final Fantasy kommt auch nicht jedes Jahr, weil sich die Reihe weiterentwickelt und das fehlt bei Pokémon.

    Sehr schöner Artikel.


    Meine erste Berührung mit Zelda war A Link to the Past auf dem SNES. Mit dem SNES bin ich vor meiner Grundschulzeit durch ältere Geschwister und Cousins in Berührung gekommen. Mein eigenes SNES bekam ich kurz vor meiner Einschulung. A Link to the Past sah ich damals immer bei meinem älteren Cousin auf dessen SNES. Damals konnte ich noch nicht lesen und daher habe ich Zelda als was abgeschrieben was ich nicht spielen kann. Als ich dann lesen konnte hat mein Cousin kein NESS mehr und daher war die Gelegenheit das Spiel zu spielen weg.


    Ich hatte kein N64 und Zelda auf dem GB und GBC nicht wahrgenommen. Daher war A Link to the Past auf dem SNES mein erstes Zelda. Das Spiel hat mich dann sehr in den Bann gezogen. Genauso wie Minish Cap. Ich wollte Immer Wind Waker haben, hatte es damals aber nicht. Da ich lange keine Wii hatte, habe ich daher lange nicht 3D-Zelda gespielt. Dafür habe ich über Jahre alle 2D-Zeldas nachgeholt, bis auf die DS- und Multiplayer-Teile.

    Mein erstes 3D-Zelda war dann Twilight Princess. Das konnte mich nicht fesseln, sodass ich nie übers Tutorial hinaus kam. Mein nächster Versuch war Ocarina of Time 3D. Da kam ich bis zum Feuertempel. Irgendwie hat mich die Magie bei den 3D-Ablegern nicht verzaubern können. Am besten gefiel mir Wind Waker HD auf der Wii U aber auch das habe ich nur angespielt. Das erste 3D-Zelda was mich total begeistert hat war dann Breath of the Wild. Von daher kenne ich die 2D-Teile in und auswendig habe aber nie mit den klassischen 3D-Spielen connecten können.


    Ich hoffe auch noch mehr Ports bzw. Remakes der klassischen 3D-Teile für die Switch (würde lieber mit einem Ocarina of Time REMAKE oder mit Wind Waker oder Twilight Princess anfangen als mit Skyward Sword) und gebe den Teilen dann wieder eine Chance.

    Ich mochte das Originalspiel und fand schon immer, dass das Garden Warfare-Konzept sehr spaßig aussah und dass es sich daher um ein sehr passendes Spin-Off handelt. Daher war ich teilweise auch am Überlegen zuzuschlagen, obwohl ich kaum Zeit für Multiplayer habe und das Spiel ja seinen Fokus darauf legt. Habe es aber dann doch nie gemacht.


    Jetzt auf der Switch werde ich auch nicht zuschlagen. Einerseits stößt es mir direkt sauer auf, dass es sich einerseits um eine Complete Edition handelt, es aber anderseits Ingame-Content gibt, der nur für Vorbesteller exklusiv ist (dass es nur Skins sind ist mir egal, ich finde dieses Vorgehen mies).

    Andererseits bietet das Spiel kein Crossplay an und da Multiplayer-Games es auf der Switch sowieso schwer haben und viele potentielle Plants vs. Zombies Spieler eher das auf der Switch etablierte Splatoon spielen, sehe ich gerade auf der Switch langfristig keine aktive Community für das Spiel.

    playersdestiny


    Danke für das Posten des Videos.


    Zum Video: Die Produktion des Videos war sicherlich sehr aufwendig. Sowohl das Sammeln der Infos als auch das Sammeln der ganzen Produkte war bestimmt viel Aufwand. Den will ich auch gar nicht schlecht reden.

    Auch haben sie an einigen Stellen sehr gute Arbeit geleistet, gerade bei GBA und Pokémon.


    ABER: Dass es gerade dort der Fall ist, zeigt auch, dass sie nicht extrem tief recherchiert haben. Denn gerade für den Fall gibt es viele Infos. Bei vielen anderen Beispielen muss man für aktuelle und gute Infos weitaus tiefer recherchieren und das wurde da leider ausgelassen. Die Stellen waren da für meinen Geschmack zu reißerisch und oberflächlich. Sich über schlechte Beispiele lustig zu machen hilft keinem Sammler eine gut gemachte Fälschung vom Original zu unterscheiden.


    Gerade bei Repros Anleitungen und Verpackungen wurden Beispiele genommen, die User im Internet selbst designed haben, damit Leute sich Alternativen basteln können. Entweder weil sie das Spiel nur lose haben oder weil sie gar ein eigenes Design möchten. Eine Fälschung nutzt daher natürlich einfach originale Scans welche es auch gibt. Bei der unterirdischen Qualität von IGN-Tests kann ich mir keinen Grund vorstellen, warum man in seiner selbst gestalteten Anleitung das IGN-Review mit enthalten haben will (:ugly-classic:), aber eine originalgetreue Fälschung herstellen zu wollen war sicherlich nicht die Intention.


    Auch sind viele Modulhüllen (also nicht die Box sondern das Plastik der eigentlichen Cartridge) die da gezeigt wurden, einerseits schon so alt und obsolet, das aktuelle Fälschungen die niemals verwenden werden, die kommen noch aus einer Zeit wo das eher durchging. Anderseits wurden Repro-Modulhüllen gezeigt, das heißt Hüllen die verwendet werden um eigene Homebrew-Neuentwicklungen, Flashcards oder andere Repros die kein Original nachbilden sollen, damit zu produzieren.


    Klar wird es auch einige Fälscher geben, die diese Materialien verwenden um schlecht gemachte aber dafür billiger produzierte Repros herzustellen. Aber wenn ich jetzt die Person wäre, die aus Spaß an der Freude eine Anleitung im eigenen Design produziert und sie dann auch noch einfach so mit anderen teilt, würde es mich schon ärgern, wenn sich in so einem Video darüber lustig gemacht wird, wie lächerlich der Fälschungsversuch doch sei.

    Nicht nur das, gleichzeitig bringen die Infos an den Stellen auch den Leuten nichts, die sich vor Fälschungen schützen wollen. Ich kenne mich auch nicht extrem gut mit dem Thema aus, weiß aber, dass es gerade beim Thema neue Kartonverpackungen als auch beim Thema Repros von teuren SNES-Spielen weitaus bessere Fälschungen gibt, bei denen mir dieses Video null hilft, weil im Endeffekt nur Einzelbeispiele von schlecht gemachten Fälschungen gezeigt wurden. Die Infos können zwar nie komplett sein, aber wenn ich schon aus dem Stand heraus sehe was da fehlt (obwohl ich da auch nicht wirklich tief im Thema drin bin), dann wurde nicht gut recherchiert.


    Gut gemachte Kartonverpackungen haben natürlich das originale Design, eine gute Qualität der Farben/Auflösung des Drucks und sind weder zu glossy oder zu matt. Da sollte man nach Kartondicke, Färbung der Innenseite des Kartons, Rundungen der Faltlaschen, Stärke der Faltknicke... schauen. Es wird sicherlich Fälschungen geben, die kann man gar nicht mehr oder nur noch extremst schwer vom Original unterscheiden. Aber das sind halt die Dinge wo man die Boxen, die bewusst das Original zu 100% nachstellen sollen vom wirklichen Original unterscheiden kann, weil es selbst ambitionierten Fälschern nicht klar ist, dass man Original und Fälschung so unterscheiden kann oder weil es da zu teuer ist, noch näher an das Original zu kommen, sodass man den Fehler mit eingeht, da ihn nur die wirklichen Profis erkennen.


    Die Infos zum SNES mit Seriencode etc. wirken sehr elaboriert, sind es aber gar nicht. Günstige Originalspiele zu zerstören um das Motherboards und einige Chips als "Donor" zu verwenden um Repros anderer Spiele daraus herzustellen, passiert so nicht mehr.

    Schlechte Fälschungen oder Repros die nie mit der Intention hergestellt wurden sie als Fälschung zu verkaufen, die verwenden keine Teile von anderen Originalspielen mehr. Es gibt inzwischen genug Platinen, Chips... mit denen man eine Repro herstellen kann ohne ein Original zu zerstören. Unter Repro-Herstellern, die selbst Videospieler sind und ihre Module aus anderen Gründen herstellen als um Leute abzuzocken, ist es verpönt Originale zu zerstören, nur um ein anderes Spiel herzustellen, da man ja inzwischen Alternativen hat (früher gab es die so nicht).

    Die in Massen produzierte Repro aus China benutzt auch wiederum keine Originalteile, weil es einfach viel zu teuer ist. Dort wird auf Masse produziert und auch zu einem sehr günstigen Preis verkauft, weil einem egal ist wer es warum kauft. Teilweise wird natürlich nicht zu 100% gesagt, dass es eine Repro ist, wenn man bei Aliexpress und co. schaut. Es wird aber auch nicht verheimlicht. Schlechte Repros zu hohen Preisen sind meistens Leute die billig in Asien bestellen und es dann teurer weiterverkaufen.

    Wenn ich aber die Intention habe $300 für ein loses Earthbound-Modul zu verlangen ohne das es auffällt, dann nehme ich doch ein günstiges Originalmodul. Dann mache ich das aber so gut und detailliert, dass die oben genannten Infos mir nichts bringen, denn wenn ich den Aufwand auf mich nehme, dann auch ich auf die Dinge. Ob es da dann möglich ist eine Kopie zu erstellen, die so gut wie gar nicht mehr als Fälschung zu erkennen ist, weiß ich nicht, es zu erkennen wird einem aber um einiges schwerer gemacht, als hier im Video beschrieben.

    Auf der Wii U konnte man ja zwischen drei Spielständen wählen und da gab es eine Anzahl von Sternen je Speicherstand, abhängig davon was man alles durchgespielt hat. Jetzt scheint es ja auf der Switch nur noch einen Save-Slot zu geben oder sehe ich das falsch? Wird die Sterne-Wertung noch woanders angezeigt?