Beiträge von Snoooper

    HAL 9000

    Stimmt die Channels kommen in der Statistik nicht vor, dazu habe ich keine Zahlen gefunden.

    MUBI hatte ich eine ganze Zeit lang abonniert. Die Filmauswahl dort ist meistens doch recht interessant.


    Prinzipiell kann man denke ich nicht sagen, dass jüngere Menschen keine älteren Filme mögen. Diese Diskussion haben wir beispielsweise schon während meiner Schulzeit vor ca. 15 Jahren geführt. Schon damals gab es einige Schüler die die originalen Star Wars Filme nicht sehen wollten, weil diese alt sind und angeblich lächerlich aussehen. Es gibt bestimmt in jeder Generation Menschen, die nur mit aktuellen Unterhaltungsmedien etwas anfangen können und vergangenes ignorieren. Bei Star Wars fand ich es jedoch witzig, da uns Episode 1 schon als Grundschüler nicht überzeugen konnte. Im Freundeskreis waren wir uns einig, dass die alten Filme wesentlich besser und schöner waren. Die CGI sah damals noch recht unrealistisch aus.

    Es mag sein, dass Amazon ein etwas besseres Angebot bei älteren Filmen hat, aber wenn man diese Zahlen vergleicht, sieht man schnell, dass alle Anbieter in diesem Bereich lächerlich wenige Filme zeigen.


    Vergleich der Streaming Anbieter nach Filme je Jahrzehnt:


    Aus dem Jahr 1971 habe ich beispielsweise 93 Filme gesehen. Bis auf Amazon hat kein Anbieter für die ganzen 70er Jahre so viele Filme in der Auswahl. Somit muss ich leider auch sagen, dass diese ganzen Plattformen nur für Neuproduktionen interessant sind. Den Großteil der älteren Filme sind einfach nur die bekanntesten 08/15 Klassiker, die ich alle schon gesehen habe. Ausländische Produktionen sucht man dort auch vergebens.

    Der Vertragspoker um Oscar Piastri ist ja wirklich absolut irre. Auf der einen Seite hat Alpine Piastri heute Nachmittag als Nachfolger von Alonso bestätigt, auf der anderen Seite schreibt Piastri eine Stunde später, dass er nicht für Alpine fahren wird, da er keinen Vertrag für 2023 unterschrieben hat und die Pressemitteilung nicht mit ihm besprochen wurde. Damit hat Alpine nun offensichtlich zwei gute Fahrer verloren, da man diese lange Zeit hat warten lassen.


    Scheinbar muss wohl Ricciardo Platz bei McLaren machen, da Piastri dort unterschrieben hat. Laut Gerüchten soll Ricciardo zu Haas wechseln, wobei auch eine Rückkehr zu Alpine nicht mehr unwahrscheinlich ist.

    Alonso hat man nur einen Vertrag mit einer einjährigen Laufzeit angeboten und auch eine Kürzung des Gehalts stand wohl im Raum. Es war geplant, dass Alonso noch ein Jahr im Team bleibt und Piastri währenddessen ein Jahr bei Williams fahren soll. Das hat wohl beiden nicht gefallen. Es sieht ganz danach aus, dass es eine Abstimmung zwischen Mark Webber (Piastri's Manager und Freund von Alonso) und Alonso gab. Otmar Szafnauer hat nach eigenen Angaben erst durch die Medien erfahren, dass Alonso zu Aston Martin wechselt. Dies wurde am ersten August bekannt gegeben. Am 31. Juli soll die Frist abgelaufen sein, dass Piastri automatisch einen Vertrag bei Alpine für 2023 erhält, wodurch dann theoretisch auch ein Vertrag mit einem anderen Team möglich wird.


    Da Piastri so direkt und öffentlich kommuniziert, dass er nächstes Jahr nicht für Alpine fahren wird, hat er auch sicherlich bereits einen anderen Vertrag unterschrieben. Das könnte sogar vor Gericht landen. Alpine haben ihre Fahrerbestätigung immer noch nicht gelöscht.

    Seid Ihr euch sicher, dass die digitale Version der PS5 weitreichender verfügbar ist als die Disc-Variante? Das deckt sich überhaupt nicht mit meinem Eindruck. Immer wenn in den letzten Monaten die PS5 irgendwo verfügbar wurde, hat es sich um die 499€ teure Version gehandelt.


    Sollte die Entwicklung tatsächlich zu rein digital wechseln, dann kaufe ich nur noch selten Spiele und spiele eben alles was bei PlayStation Plus im Abo verfügbar ist. Für neuere Spiele muss man zwar längere Zeit warten, aber es widerstrebt mir für digitale Spiele Geld auszugeben. Kommt halt weniger bei den Entwicklern an, die Entwicklung ist nicht schön.

    Ich glaube die letzte gute Neuproduktion im Bereich von Unterhaltungsserien ist bei Netflix auch schon eine ganze Weile her. Neue Serien konnten mich dort schon lange nicht mehr überzeugen, es gibt jedoch ein paar gute Serien welche schon länger im Programm sind.

    Ich finde es auch wirklich schade, dass Netflix überhaupt keine mutigen Serien mehr in Auftrag gibt. Eine aufwändige Produktion wie z.B. "Der dunkle Kristall: Ära des Widerstands" ist bei den aktuellen Programmentscheidungen kaum vorstellbar. Die unter dem Arbeitstitel "Wisteria" oder "Unrecorded Night" geführte Serie von David Lynch wurde auch in der Pre-Production gecancelt.


    Edit: Die Animationsfilme von RE sind tatsächlich ganz gut.

    Findest du das wirklich? Ich kenne kaum eine Serie, bei der man so konzentriert sein musste, um die mitzukommen.


    Oder meintest du, dass es zumindest einer durchgehenden Logik folgt?

    Ich hatte vor allem Probleme den Überblick über die Personen zu behalten, hängt aber vermutlich auch damit zusammen, dass ich mir Gesichter nur schwer merken kann.

    Man merkt den meisten deutschen Filmen die Herkunft schon recht deutlich an. Die Belichtung und die Farben sind zumeist viel natürlicher, wodurch aus meiner Sicht durchaus der Eindruck entstehen kann, dass man gerade einen selbst gedrehten Film sieht. Bei ausländischen Produktionen wirkt die Kameraarbeit doch wesentlich hochwertiger, was jedoch auch daraus resultiert, dass eine weniger natürliches Bild geschaffen wird. Da wird eben auch viel in der Post-Production überarbeitet.


    Es gab jedoch abseits des Mainstream in den letzten 10 Jahren auch ab und zu deutsche Filme mit guter Kameraarbeit:

    - Das Finstere Tal

    - Die andere Heimat - Chronik einer Sehnsucht

    - Fabian oder Der Gang vor die Hunde

    - Große Freiheit

    - Oh Boy

    - Transit

    - Victoria

    Die ersten beiden Westworld Staffeln haben mir auch sehr gut gefallen, bei Staffel 3 war dann leider Schluss. Das hat sich irgendwie automatisch ergeben, ich habe die Serie nicht absichtlich abgebrochen. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, gab es damals aufgrund von Corona eine längere Unterbrechung und ich habe die Serie anschließend nicht mehr verfolgt. Die eingeschlagene Richtung hat mir auch nicht sonderlich gefallen, somit war wohl auch die Motivation nicht mehr vorhanden. Vielleicht schaue ich doch noch weiter, die ersten beiden Staffeln waren schon richtig gut.

    Ich wäre auch nicht traurig, wenn das Sprintrennen wieder gestrichen wird.

    Meistens ist nach den ersten Runden die komplette Spannung raus, da sich das Feld wieder auseinander gezogen hat und wirklich viel möchte auch niemand riskieren, da man sonst Gefahr läuft im Hauptrennen von ganz hinten starten zu müssen. Bislang fand ich das Sprintrennen nur in Monza noch einigermaßen sinnvoll, da die Fahrer dort in den letzten Jahren schon öfters durch Windschattenspiele dafür gesorgt haben, dass kaum jemand eine abschließende Runde im Qualifying fahren konnte. Wirklich notwendig sind die Sprinrennen auf jeden Fall nicht, einen tatsächlichen Mehrwert kann ich nicht erkennen. Zudem ist es auch etwas merkwürdig für die Statistiken, wenn eine Pole-Position nun durch ein Rennen und nicht durch eine Einzelrunde erzielt werden kann.

    Das war das spannendste Rennen der Saison.

    Vom Halo war ich anfänglich nicht wirklich überzeugt, aber das hat sich absolut bewährt.

    Romain Grosjean hätte den heftigen Unfall in Abu Dhabi sicherlich nicht überlebt und auch andere Fahrer wurden dadurch schon mehrmals geschützt. Ich kann aber die Gegenstimmen von damals ebenfalls nachvollziehen. Unter ganz blöden Umständen kann das Halo im Brandfall auch zu einer Todesfalle werden. Beim Unfall zwischen Alonso und Gutierrez in Melbourne hätte sich Alonso nicht selbst aus dem Auto befreien können. Hundertprozentige Sicherheit kann man in so einem Sport eben nie garantieren.


    Keine Ahnung, wie Ferrari ständig an der Rennstrategie scheitern kann.

    Aus meiner Sicht gehören große Teile des Teams umstrukturiert.

    Ich habe mir bereits als Sainz neben der Strecke war gedacht, dass jetzt ein Platztausch sinnvoll wäre, wenn man noch irgendwie Weltmeister werden möchte und dann treffen die Ewigkeiten keine Entscheidung. Dass man Leclerc keine neuen Reifen gegeben hat war dann ein absoluter Fauxpas.

    Ich bin auch der Auffassung, dass Matrix Resurrections absolut unausgegoren ist. Man merkt dem Film eindeutig an, dass Lana Wachowski keine Lust auf eine tatsächliche Fortsetzung hatte, jedoch hätte der Film dann vermutlich keine Freigabe vom Studio erhalten. Schlussendlich wurde daraus ein zielloser Mix aus zwei konträren Ansätzen. Viele loben den Film ja für die Kritik an Hollywood und insbesondere den Umgang mit Fortsetzungen. Dazu ist die Umsetzung jedoch nicht mutig genug.

    Ich habe erst mit der Nintendo Switch meinen Weg zu Nintendo zurück gefunden, was zumindest die TV-Konsolen betrifft. Nach dem GameCube konnten mich die Konsolen in der Zwischenzeit kaum begeistern. Als ich also wieder richtig im Nintendo-Fieber war, habe ich mich zunächst bei einer anderen Community registriert. Die Artikel waren dort zwar nicht schlecht, jedoch hat mir manche Umgangsform in der Community nicht zugesagt. Einige Monate später bin ich eher durch Zufall auf ntower aufmerksam geworden und habe mich nach einer mehrmonatigen Schnupperphase auch hier registriert. Ntower ist die einzige Gaming-Seite, die ich noch regelmäßig nutze. Selbst das Forum hat dazu eingeladen, hier öfters aktiv zu werden, obwohl ich seit bestimmt einem Jahrzehnt in keinem Forum unterwegs war.