Beiträge von era1Ne

    @cyrus
    Nintendo hat sehr viel Geld in der Hinterhand und würde das überstehen. Aber ich denke es war trotzdem die richtige Entscheidung einen Hybrid zu veröffentlichen, denn Nintendo hatte extrem viele Fans in beiden Rubriken (Handheld, Heimkonsole) und konnte dadurch eines ihrer Probleme lösen. Immerhin mussten davor die Studios für zwei Plattformen entwickeln und jetzt nur noch für ein Gerät. Sie haben im wahrsten Sinne des Wortes zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

    @cyrus


    Zitat

    Nintendo kann finanziell nicht mithalten, deshalb machen sie das technische Wettrüsten nicht mit.

    Also ich weiß nicht, denn Nintendo könnte mit ihren Finanzen mitmischen. Aber sie wollten einen Hybrid herausbringen und für mich ist die Switch bisher die beste Nintendo Konsole. Selbstredend kann man in einem mobilen Gerät nicht die Leistung von Konsolen erwarten und der Preis für den Kunden muss auch stimmen.


    @Saturninus

    Zitat

    Drehen wir das ganze also um: Auf der Switch sind durchaus erstklassige Ports vertreten. Warum nehmen sich Entwickler also nicht diesen als Anstoß, weiterhin saubere Ports zu liefern? Nein, es liegt definitiv nicht an der Leistung der Switch.

    Das kann kann so pauschal nicht sagen, denn jedes Spiel hat andere Anforderungen an die Hardware und The Outer Worlds, auch wenn The Witcher 3 vielleicht besser aussieht verbraucht mehr Leistung auf dem PC. Hätte ein anderes Studio vielleicht mehr abliefern können? Möglich aber vielleicht auch nicht. Ich finde nur man kann nicht von einem Spiel aufs andere schließen. Das Studio hinter dem Port ist gar nicht mal so schlecht soweit ich weiß.

    @Darkseico
    Diese Ausrede haben sie ja auch nicht gebracht, auch wenn man beachten sollte, dass TOW auf dem PC mehr Leistung braucht als beispielsweise The Witcher3.


    Was du hier siehst, ist was früher schon bei Spielen wie Forza Horizon 1 vs Forza Horizon 2 auf der 360 bildlich gezeigt wurde, denn der zweite Teil sieht schlechter als der erste aus. Der Grund dafür ist recht simple, denn die Welt von Teil 2 ist für die Xbox One gebaut wurden und das kann wie hier bei The Outer Worlds bedeuten, dass ein Spiel schlechter aussieht.


    Normalerweise wird die Welt ja so gebaut, dass sie schön auf der Hauptplattform aussieht und was TOW anders macht als in deinem Beispiel Fallout 3 ist die höhere Anzahl an Texturen um ein Beispiel zu nehmen. D.h. einfach ausgedrückt, wenn man einen Koffer (RAM Pool) hat, kann man in den Urlaub entweder 10 große Kleidungsstücke (Texturen) mitnehmen oder eben 20 kleinere, die dann auch in der Qualität leiden.


    Klar, die Switch ist definitiv stärker als die PS3 und hat auch deutlich mehr RAM. Aber was ich damit sagen wollte ist dass eben Spiele gebaut für eine stärkere Konsole wie die PS4/Xbox One auf der Switch schlechter aussehen können als Spiele speziell gebaut für die Switch.

    @Toadking


    reddit-Beitrag


    Sagt ein Epic Engineer aber was anderes, denn die Demo lauft schon mit einer ordentlichen SSD auf dem Laptop. Im Grunde ist es doch auch egal, denn beide Konsolen sind sich unheimlich ähnlich und das ist gut so. Verstehe da den Kampf nicht und das man sagt, die Demo sei unmöglich auf der einen oder anderen Konsole. Schließlich weiß man nicht was die Anforderungen für die Demo waren.

    https://www.windowscentral.com…__twitter_impression=true


    Entwicker zu der neuen Konsole.


    Edit:


    Read Dead lmao. Was ist den bei denen los :D

    @HonLon1


    Zitat

    Wurde denn überhaupt versprochen, dass wirklich alle Series X dedizierten Spiele auf vorherigen Xbox Konsolen laufen werden oder hat das MS für seine Titel versprochen?
    Ich dachte, 3rd Party ist da nichts sicher.

    Du verwechselt hier Smart Delivery mit der Abwärtskompatiblität. Smart Delivery ist ein Programm (Keine Software, sondern Programm im anderen Sinne), welches Dritthersteller unterstützen können, sodass es von ihrem Spiel nur eine Lizenz gibt.


    Früher war es ja so, dass man beispielsweise Assassin's Creed Black Flag für die Xbox 360 gekauft hat und wollte man den Titel nun auf der Xbox One spielen, musste man die Xbox One Version kaufen. Dies ist, sofern Publisher das wollen, nicht mehr nötig und man kann je nach Gerät die passende Version kostenlos heruntergeladen. Heißt, du kaufst Cyberpunk und wenn irgendwann eine Xbox Series X version kommt gehört sie kostenlos dir.


    Das ganze ist aber nicht zu verwechseln mit Abwärtskompatiblität, denn da werden ja nahezu alle Spiele funktionieren und es handelt sich ja nicht um Ports.


    Kurz zusammengefasst:
    Abwärtskompatiblität: Spiele Xbox One, Xbox 360, ... Versionen auf der Xbox Series X. Natürlich mit den Verbesserungen dank des Emulators.


    Smart Delivery: Spiele die Xbox Series X Version auf der Xbox Series X von einem Spiel, welches du für die Xbox One gekauft hast. Alles ohne einen Cent für den Port bzw. die andere Version zu bezahlen.

    Ein Gerücht ist dies nicht, denn Turn10 hat schon im Forza Monthly über ihre Philosophie und was sie aus FM7 gelernt haben geredet. Sie wollen im Grunde die längere Entwicklungszeit nutzen, um sich die "Forza Fundamentals" anzuschauen und das Konzept "build not bought" umsetzen. Außerdem erwähnten sie soweit ich weiß dass gewisse Spiele auch ohne Motorsport im Namen näher am Motorsport dran waren. Das wollen sie ändern.

    @Rikibu


    Zitat

    Nintendo gehen klar die Aktivitäten gegen illegale Nutzung vor zufriedenen Kunden...
    Ich würde Nintendo empfehlen, gar keine Hardware und Software mehr herzustellen, dann haben sie das Problem nicht mehr.

    Da hast du recht, aber die Ironie ist doch, dass Nintendo Konsolen trotzdem nicht sicherer als die Produkte der Konkurrenz sind.


    Ich bin beileibe kein IT-Sicherheit Experte, aber ich finde es auch amüsant, dass sich Nintendo so schwer mit Cloud-Speicher tut bzw. sie bei manchen Spielen nicht unterstützt, während PD mit Gran Turismo Sports genau damit erreichte, dass die Speicherstände nicht mehr wie bei älteren GT manipuliert werden konnten.


    Als Bonus und meiner Meinung viel wichtiger, behält man seine Speicherstände, während sie bei Nintendo verloren gehen können. Umso ärgerlicher wenn ein Bug dafür sorgt, dass Speicherstände kaputt gehen können. Wie aktuell in Animal Crossing.


    Nintendo macht unheimlich geniale Spiele, aber was das Thema OS und Online angeht, sind sie nach sie vor nicht zeitgemäß und sollten so einiges überdenken.

    @Max+


    Zitat

    @Z-ONE Also ich habe mehr als genug sehr gute Möglichkeiten, mit meinen Freunden zu kommunizieren. Und die, die ich üblicherweise nutze, sind viel besser, als sie auf der Switch je sein könnten. Nintendo hat erkannt, dass in Zeiten von nahezu 100 % WhatsApp Verbreitung fast niemand einen zusätzlichen, schlechteren Service braucht.

    Ich mag die Kommunikation Feature von Xbox One und PS4 sowie Wii U als es noch Miiverse gab. WhatsApp ist für mich da auch keine Alternative, weil ich nicht jedem meine Telefonnummer gebe und ich sowieso keine Lust habe noch ein weiteres Gerät zu verwenden, während ich zocke.


    Zumal Nintendo ja über eine App Voice Chat und andere Funktionen je nach Spiel anbietet. So gesehen haben sie nicht erkannt, dass man auch WhatsApp nutzen könnte. Ihre Lösung ist einfach nur schlecht und das ist alles.


    @Princess_Rosalina
    Nun ja zu Nintendo's Verteidigung, die Konkurrenz hat bisher auch immer neu angefangen, was OS Features angeht. Ich denke das wird sich aber ändern. Hoffentlich...

    @Rincewind


    Zitat

    Ich sag ja auch nicht, dass es so ist. Nur ist dieser Schritt von Sony ein wenig seltsam. Warum entfernt man gleich die ganze Produktseite?

    Ich rechne fest damit, dass The Last of Us 2 für die PS4 veröffentlicht wird, denn alles andere wäre wirtschaftlich und PR mäßig ein Fehler. Schließlich wurde der Titel schon lange für die PS4 angekündigt.


    Was ich mir maximal vorstellen könnte, ist eine gleichzeitige Veröffentlichung mit einem PS5 Port. Wobei sich da für mich die Frage stellt, inwiefern ein TLoU2 als Launch Spiel gebraucht wird. Denn die Konsole, je nach Launch Lineup sollte sich auch so gut verkaufen.


    @xxx
    Kann ich mir kaum vorstellen, denn weder bei Nintendo noch Microsoft ist das ein Problem. Keine Ahnung was sie rechtlich anders machen.


    @Reagan
    Ja, bei XBL braucht man leider Gold um den Mehrspieler zu zocken. Bei der Switch jedoch nicht und sie bekommen das soweit ich weiß trotzdem hin.


    Zumal ja der Kauf rechtlich verboten sein muss, wenn das Spiel ab 18 ist und nicht erst das spielen. D.h. Gold kann es nicht sein, denn runterladen kann man diese Titel soweit ich weiß auch ohne Gold.

    @megasega2


    Zitat

    Schließlich wird die Series X ja teuer und man wird wohl alle Spiele von dort auch auf der ONE S spielen können, wenn auch nicht mit der Leistung dann.

    Das gilt nur in der Cross Gen Phase, die Microsoft durchziehen möchte. Danach wird es Series X & PC exklusive Spiele geben. Über die Länge dieser Phase kann man nun streiten. Ich bin jedoch ein Vertreter davon das so wörtlich wie möglich zu nehmen.


    Das bedeutet sie geht bis Ende 2021 und nicht 2022, denn der Artikel wurde zwar 2020 veröffentlicht, aber das Interview fand bei den XO19 statt.


    Bedenke auch, dass sich das Gerücht um Lockhart, eine günstige Next Gen Konsole hartnäckig hält. Nach der Corona Krise und den finanziellen Folgen, macht diese Konsole auch Sinn, sofern sie überhaupt existiert. Aktuell scheint ja Microsoft abzuwägen, ob sie sie veröffentlichen. Offizielles gibt es noch nicht.


    @JimmyKnopf
    Das Microsoft doch so gut im Durchschnitt abschneidet, überrascht mich dann doch. Hast du die Daten von Metacritic?


    Zeigt aber auch wie man sich bei der Wahrnehmung und ich bin ja beileibe keiner, der Xbox First Party schlecht findet, täuschen kann. Im Gegenteil viele Franchise gefallen mir.


    @TheLightningYu


    Zitat

    Kann man aber auch nicht der Industrie vorhalten, weil es ist doch bei den Spielern doch genauso. Wie oft schafft es denn ein Multiplayer-Spiel noch als GotY ernst genommen werden. Heutzutage werden gewisse Spielerichtungen und Genre's eher belächelt.

    Kann ich so unterschreiben und finde diesen Trend schade, auch wenn ich manchen Spielen diese Awards auch gönne. Ein The Last of Us ist einfach geil imo, um ein Beispiel zu nennen.


    Was mir nur etwas sauer aufstößt ist eben wie du es auf den Punkt gebracht hast, dieses belächeln von gewissen Genre. Ist ja nur ein 2D Spiel, nur ein Rennspiel, MP Spiel, etc. Das ist echt schade, aber wohl nicht zu ändern.

    @Shulk meets 9S


    Zitat

    @blither gääähn, typisch Microsoft das Spiel, irgendwie kommt von denen auch immer nur das selbe.
    Halo, Forza, Gears, Gears, Forza, Halo.... Zu 80% shooter und sehr viel multiplayer. Absolut nicht meins, aber Microsoft steht drauf

    Microsoft setzt viel auf diese Marken, aber es ist längst nicht so schlimm wie du es darstellst, denn sie haben auch einige neue IP gebracht. Zudem decken sie einige Genre ab, auch wenn ab und an die selbe IP verwendet wird.


    Ich kann nur für mich sprechen, aber Forza Horizon beispielsweise ist für mich ein ganz anderes Spiel als Forza Motorsport. Genauso wie Gears Tactics anders ist als Gears 5.


    Natürlich könnte man die Spiele anders nennen, z.b. Car Horizon, Drive Horizon, etc. ;) , aber es wäre immer noch das selbe Spiel. Naja, zumindest wenn die Studios PG & Turn 10 trotzdem Zusammenarbeiten würden.


    Ich finde es ändert sich rein gar nichts am Spielspaß wie ein Rennspiel nun heißt und für mich zählt das Spiel und nicht ihr Name. Meiner Meinung nach hätte Sony Driveclub auch GT Club nennen und von der Marke profitieren können. Vielleicht würde Evolution dann noch existieren...


    @Toadking


    Zitat

    Die Titel von MS sehen alle eher nach Low Buget Titel aus oder sogar Indie.

    ...


    Zitat

    Sieht man z.b. ein State of Decay und verlgeicht man es mit einem Days Gone
    sagen nahezu alle egal ob nun casual gamer oder Spiele Journalist das Days Gone um einiges bietet.

    Wieso werden die Titel den verglichen? Wegen den Zombies und weil sie exklusive sind. Aber an sich sind das komplett unterschiedliche Spiele. State of Decay hat mehr Simulation und Aufbau Teile, während Days Gone eine Geschichte erzählen will. Die Spiele ähneln sich bis auf die Zombie Thematik gar nicht. Immer diese Listwars...


    Sony hat diese Generation einen super Job gemacht und tolle Spiele veröffentlicht. Wir werden abwarten müssen, wie sich Xbox nächste Generation zeigt. Einige ihrer Studios haben, bevor sie übernommen wurden, Qualität aber eben nicht das Budget gehabt. Z.b. wäre da Ninja Theory oder Obsidian zu nennen.


    Ich bin gespannt was diese Studios machen können, wenn sie nicht mehr um jeden Cent kämpfen müssen und keine Kickstarter oder ähnliches brauchen. Außerdem mag ich Microsoft Ansatz viele Genre abzudecken. Ob nun Strategie, Simulation, Jump & Run, RPG, Rennspiel (Sim, Open World), Shooter, etc.


    FH sollte da als Vorbild für die anderen MS Studios gelten, weil sich die Franchise sowohl beim Erfolg als auch über die Titel entwickelt hat. Für mich eine der besten Rennspiel Franchise und das beste Open World Rennspiel.


    Was Bewertungen angeht, so finde ich muss man auch bei Nutzern aufpassen. Dort gibt es einige, die Titeln eine schlechte Bewertung geben, weil die Farbe der Hülle ihnen nicht passt. Oder manche unsinnigen Review Bombs...


    Außerdem und das gilt so ziemlich für alle Publisher, gibt es Genre, die einfach besser bewertet bzw. ausgezeichnet werden. Wann war zum Beispiel das letzte mal ein Rennspiel Goty? Ob jetzt Gran Turismo oder Forza Horizon, spielt für mich dabei keine Rolle, denn beides sind geile Franchise.


    Diese Spiele werden auch von der Fachpresse meist ignoriert, weil eben Story Open World oder Third Person Spiele nach wie vor in Trend sind. Nicht falsch verstehen, ich spreche hiermit keinem dieser Titel die Qualität ab. Jedoch ist es schon auffällig, dass es gewisse Genre schwer haben und sie noch so gut sein können. Bringt nichts, wenn keine Schusswaffen dabei sind und mindestens einer weint, um es etwas provokant auszudrücken.


    Wie gesagt nicht falsch verstehen, denn ich liebe Spiele, die eine Geschichte erzählen, aber meiner Meinung nach gibt es halt schon eine starke Tendenz in der Industrie gewisse Genre anderen gegenüber zu bevorzugen. Aus diesem Grund nehme ich Goty Awards auch nicht allzu ernst.

    @zocker-hias


    Zitat

    Natürlich sieht das Game dann nicht vergleichbar gut aus, aber n Witcher 3 z.B. ist gerade unterwegs schon echt fett und immer noch ein "sehr schön aussehendes" Switch Game.

    Ich mache mir da weniger über die Grafik sorgen, denn wie du sagtest kann man da gut skalieren und mit arbeiten. Beim CPU beispielsweise ist das jedoch schon erheblich schwieriger. Wir werden sehen was uns da erwartet.


    Ich stimme dir aber zu, was du über die Switch gesagt hast. Für mich ist das Konzept echt gut und eine leistungsstarke Heimkonsole gibt es mit der PS und Xbox ja. Ich finde die Switch ist bisher die beste Nintendo Konsole.


    @Njubisuru


    Zitat

    Nicht die Switch ist das Problem. Die Konsole bietet verdammt viel Leistung.


    Das Codedesign der heutigen Spiele sind das Problem.

    Du machst es dir meiner Meinung nach zu einfach. Klar ist nicht jedes Spiel optimal optimiert, aber die Switch, so gern ich sie mag, hat nicht "verdammt viel Leistung". Insbesondere im Hinblick auf die Next Gen Konsolen nicht. Gewisse Sachen werden einfach unmöglich sein. Beispielsweise Star Citizen.

    War etwas enttäuscht von dem Xbox Inside, auch wenn die Spiele ganz ok bis hin zu gut wie z.b. Gears Tactic waren. Ich hätte mir aber beim Xbox Series X Talk, auch wenn vorher schon gesagt wurde, dass nichts wirklich neues kommt, etwas mehr erwartet.

    @Adamantium
    "Never change a winning team". Der Xbox Controller ist mega und das merkt man auch daran, dass sowohl Pro Controller als auch DualSense mehr in seine Richtung gehen.


    Mir persönlich gefiel auch schon der DS4 Controller besser als die anderen PS Controller und der neue sieht schonmal gut aus. Ich mag vor allem die neuen Trigger. Die wenigen Sachen, die mir beim DS4 nicht gefielen, waren die unnötige Lightbar und die Akkulaufzeit. Daher bin ich froh, dass hier die Lightbar mehr oder minder weg ist und sich beim Akku ebenfalls was getan haben soll.

    Mal abwarten wie er sich letztlich anfühlt, aber das Design und die Farbwahl gefällt mir schon einmal. Scheint wie @Guybrush sagte Inspiration aus dem Xbox Controller gezogen zu haben, ohne das alte Design allzu sehr zu verändern. Mir gefiel bisher der DS4 am besten und die neuen Funktionen hören sich cool an.


    Bin gespannt wie die Konsole aussieht. Vor allem bei den hohen Taktraten und der damit verbundenen Hitzeentwicklung. Aber der Controller sieht geil aus und ich denke aufgrund der Farbe erwartet uns wahrscheinlich eine weiße Konsole.

    Zitat von Ntower

    Denkt ihr, dass es es Entwicklern auch gelingen kann, Xbox Series X- und PlayStation 5-Spiele auf Nintendos Hybridkonsole zu bringen?

    Halte ich tatsächlich in den meisten Fällen für schwierig, weil die Unterschiede von der Hardware so groß sein werden und Saber für The Witcher 3 schon etliche Monate investieren musste. Irgendwo gibt es Grenzen, daher erwarte ich nach der Cross Gen Phase nicht mehr viele Titel für die Switch. Ausnahmen gibt es jedoch immer und Studios wie Saber haben ordentlich Talent.

    @Ken-Kutaragi


    Zitat

    Und das der gute Philly Nintendo nicht als direkte Konkurrenz sieht hat genau einen Grund: Dann muss er sich nicht an noch einer Stelle für die miesen Sales der Xbox rechtfertigen, denn mittlerweile ist ja selbst die Switch vor der Xbox

    Als Phil das sagte sprach er mit einem Technik-Fachmagazin und dies war ein Artikel über Cloud Gaming. Jetzt kläre mich doch mal auf, wieso Nintendo beim Thema Datenzentrum und Cloudgaming ein Konkurrent ist?


    Soweit ich weiß hat Nintendo kein Cloud Gaming Dienst angekündigt und Nintendo Online sowie eShop laufen über Google Rechenzentren, weil Nintendo keine eigenen hat.


    In dem Kontext ist Nintendo nun einmal keine Konkurrenz, denn sowohl Sony als auch Nintendo haben keine globale milliardenachwere Cloud Infrastruktur wie sie MS, Amazon und Google besitzen. Deshalb ist Sony auch im Gespräch mit MS, denn sie sagen selbst ihre Infrastruktur für PS Now (nutzen ja Amazon für PS Network) kann maximal 5 Millionen Spieler/innen stemmen.


    Jetzt könnte man natürlich meckern und fragen, weshalb der Head of Xbox sich über Azure und Cloudgaming auslässt? Diese Frage zu beantworten ist jedoch denkbar einfach... Er wurde gefragt und ist mittlerweile Vize President bei MS.


    @Tama


    Zitat

    Quatschbirne Phil SPencer


    Schon vor 3-4 Jahren hat er posaunt das man mehr fokus auf exclusives legen will. Passiert ist Jack and Shit

    3-4 Jahre sind jetzt nicht so viel bei heutiger Entwicklungszeit und Spencer hat in dieser Zeit einige Studios gekauft, vergrößert und neu aus dem Boden gestampft. Ich würde ihn u.a. deshalb nicht als Quatschbirne bezeichnen. Zudem war bei der Kinect Zeit nicht er Head of Xbox.