Beiträge von noobernikus

    So schön die Spiele damals waren, gemessen an den heutigen Standards sind sie aus meiner Sicht stellenweise schlecht gealtert und ich meine nicht nur die Grafik.

    Habe mal vor geraumer versucht GTA Vice City wieder zu spielen, aber es ist mir einfach zu altbacken. Das Nostalgie-Feeling verfliegt recht schnell, wenn man erkennt, dass man längst auf die neuen Missionsdesigns, Komfortfunktionen und Open-World-Umfänge geprägt ist.


    Ich sage nicht, dass die Spiele schlecht sind, aber es gibt heutzutage so viele tolle neue Spiele, dass ich nur ganz wenige alte Spiele erneut spielen möchte. (Zudem bei mir der Faktor Zeit meine Auswahl an Spielen limitiert.)

    Ich würde es sehr begrüßen, allerdings wundert es mich etwas, dass Nintendo in diesem Service keinen internen Shop oder ähnliches einrichtet, z.B. man kauft sich das Castlevania Package und kann diese dann in den entsprechenden Nintendo-eigenen Apps für (S)NES, GB(C/A) und N64 spielen.


    Die jetzige Lösung, jeder Publisher macht seine einen Retro-Apps mit irgendwelchen teils komischen Bundles weckt bei mir den Eindruck, bei der Switch-Folger:in für den selben Inhalt erneut abkassieren zu wollen.

    etwas schade, dass die technische Umsetzung nicht gelungen ist. Allerdings habe ich das Game am PC via Gamepass mal angespielt und ja die Optik ist ganz nett, aber das Fahrgefühl und -verhalten war für mich sehr schwammig und teilweise nicht nachvollziehbar (Xbox Controller), so dass es kurzerhand wieder deinstalliert habe.


    Optisch sah es ganz nett aus, aber das Spiel ist maximal durchschnittlich.

    mal kurz mein Senf zu diesem Gerücht...


    Als Erwachsener finde ich, sind die Buttons der JoyCons viel zu klein und auch ergonomisch ist deren Form eher solala.

    Daher kaufte ich mir kurz darauf einen geeigneten Ersatz - Hori Splitpad Pro, welches aber bekanntlich keine Vibration unterstützt geschweige denn Akkus verbaut hat (Gyro(s) fehlt auch bei der Gerät:saint:). Dennoch ist es ein guter Ersatz.


    Also... ihr könnt euch schon denken worauf ich hinaus möchte, für mich hat Nintendo da einen Markt komplett ignoriert. Es gibt bis heute kein vernünftig großes Full-Feature-JoyCon-Ersatzprodukt (wir suchen ein Wort mit "Produkt" ;) )


    Also wenn ich einen Controller für die Switch vermisse, dann doch wohl eher sowas. Wobei ich aber auch eher glaube, dass Nintendo einen N64-Controller für die Switch veröffentlichen wird.

    für mich ein klassisches Nice2Have :)


    Wie bereits einige geschrieben haben, macht es mehr Sinn Kopfhörer direkt über das TV-Gerät zu koppeln.

    Im Handheld-Modus kommt es auf die persönlichen Präferenzen an. Wenn ich die Switch im Handheld-Modus nutze läuft meistens irgendetwas parallel (Serie, Film, Radio), so dass ich mit den integrierten Lautsprechern zufrieden bin.

    Wer öffentlich fährt (im Autoland DE ja wohl die Ausnahme, um nicht der Wirtschaft zu schaden - Sarkasmus), für den/die/das ist dieses Feature sicherlich lang ersehnt und mehr von Nutzen.

    Also ich möchte nicht in China leben müssen. Ja es gibt fortschrittliche Städte / Unternehmen, aber hinsichtlich Menschenrechte - Stichwort Ein-Kind-Politik (nur anschauen, wenn ihr unbedingt schlechte Laune haben wollt) oder öffentliche Überwachung + Alipay Scoring, Drei-Schluchten-Damm, usw. kann mir das Land echt gestohlen bleiben. Und von den Zuständen im chinesischen Hinterland, will ich gar nicht anfangen.


    Glaube, wir haben es mit Deutschland ganz gut erwischt, gemessen am internationalen Vergleich.


    Dennoch fehlt mir bei vielen Eltern / Erziehungsberechtigten die Medienkompetenz. Da gibt man den eigenen Kindern auf deren Drängen einfach ein Smartphone "hier viel spass" und wundert sich dann, dass die Kinder zu viel und auch nicht geeignete Inhalte konsumieren. Obwohl es ja bei nahezu allen Geräten (Smartphones, Konsolen, Computer) auch relativ gute und einfache Möglichkeiten für Einschränkungen gibt.

    Antiheld

    Die Vermutung liegt schon nahe, dass sich der Aufwand wahrscheinlich in Grenzen halten sollte, zumal es ja mit den bestehenden NES/SNES Emulatoren schon eine Basis gibt.


    Ich wollte/will auch gar nicht Nintendo verteidigen bzw. keine Kritik ausüben, aber ich kenne es eben aus meinem eigenen IT-Alltags-Umfeld, dass man häufig sehr verwundert ist, wo überall Schwierigkeiten und Hindernisse entstehen bei teils banalen Aufgabenstellungen.


    Von daher lassen wir uns mal überraschen ob Nintendo überhaupt was aus dem Hut zaubert.

    ja nett, aber leider auch nicht mehr.


    Ich glaube für Nintendo ist das alles ein nicht ganz einfaches Feld hinsichtlich Lizenzen, Eigen-Emulatoren und dem zeitlichen Horizont.

    Es wäre mal interessant zu wissen, ob sie denn wirklich auf alle Games die wir als Spieler eindeutig Nintendo zuschreiben tatsächlich auch besitzen bzw. wie die damaligen vertraglichen Gegebenheiten zu Zeiten von GB, GBC, GBA, NES, SNES, N64 sich evtl. bis heute auswirken.

    Von daher ist es für mich als Außenstehender schwierig einzuschätzen, ob es sich aus unternehmerischer Sicht lohnt die alten Kamellen für die heutigen Gamer als "Nice-To-Have" anzubieten.


    Bei Sony und Microsoft ist das auch ein bißchen anders hinsichtlich der Forderung der Spieler nach deren PS1/PS2 bzw. Xbox / 360 Games. Die 3D-Grafik aus den 90ern / Anfang 2000er ist teilweise so katastrophal gealtert, dass das kaum einer freiwillig anpacken möchte.


    Unabhängig davon, würde ich mir natürlich auch viel mehr alte Games der vorherigen Konsolengenerationen im Rahmen des Nintendo-Abos wünschen....

    zum Thema Abwärtskompatibilität:

    Geht man davon aus, dass ein möglicher Switch-Nachfolger das selbe Konzept umsetzt, sprich Handheld und TV-Modus, dann muss sich aus meiner Erwartungshaltung heraus Nintendo unbedingt der Kompatibilität der aktuellen Switch-Games auseinandersetzen.

    Wie einige schon erwähnten, lösen das Sony und Microsoft deutlich geschickter - wohl gemerkt, war das aber auch - gerade bei Sony (PS3 vs PS4/PS5) - ein eher holpriger Weg.


    Aber ich sehe es auch so wie meine Vorredner.innen - wenn Nintendo abermals möchte, dass wir unsere aktuellen Games erneut (gleiche Version/Inhalt) wieder für den Nachfolger kaufen müssen, dann wars das zumindest für mich mit Nintendo.


    Wo man noch zwischen WiiU vs Switch beide Augen gönnerhaft zu Gunsten von Nintendo zugedrückt hat (seitens Kunde), wäre das für mich bei einem Switch-Nachfolger keine Option mehr.


    Ansonsten muss Nintendo für mich keine Grafikwunder bewirken, sofern das aktuelle Konzept beibehalten wird. Allerdings sollte schon ein deutlicher Unterschied erkennbar sein. Ich erwarte jetzt aber keine RTX 3080 Qualität auf einem mobilen Gerät, aber irgendwas zwischen PS4/PS5 Qualität wäre schon toll. Wobei ich halt auch einräumen muss, dass mir persönlich bei den meisten Nintendo-Games die Grafikqualität häufig eine etwas untergeordnete Rolle spielt(e).


    Bin auch auf das Steamdeck gespannt, ob das wirklich so ein Gamechanger werden wird oder ob vieles davon dann doch nur heiße Marketingluft war / ist.