Beiträge von Sebi298

    Mein absoluter Lieblingscharakter ist Rosalina, da Sie auch wirklich eine tiefgründige Persönlichkeit mit sich bringt und ihre Geschichte/bzw. Vergangenheit bekannt ist, insbesondere durch Super Mario Galaxy. Rosalina ist ja die Adoptivmutter der Lumas und wird auch als Wächterin des Kosmos bezeichnet. In Super Mario Galaxy kann man in der Bibliothek ihre Hintergrundgeschichte erfahren, welche Sie anhand ihres Geschichtenbuches ihren Kindern, den Lumas erzählt. Dieses Buch ist im Spiel als Rosalinas Märchenbuch bekannt und wurde erstaunlicherweise von Yoshiaki Koizumi (einem der Entwickler) spät in der Nacht geschrieben, damit niemand davon erfuhr. Denn es sah eine Zeit lang so aus, als ob eine Geschichte in einem Mario Spiel nicht erlaubt war, wo sich die Entwickler im Endeffekt glücklicherweise doch noch umentschieden haben. Hab ich mal gelesen. In ihrer Geschichte

    erzählt Rosalina, wie sie als Mädchen in einem Raumschiff gereist ist, um einem verlorenen Luma zu helfen, seine Eltern zu finden, und dabei die Tatsache verheimlicht, dass sie selbst ihre eigene Mutter verloren hat. Als Rosalina sich einsam fühlt, schließen sich ihr zahlreiche andere Lumas an und sie erfährt, dass ihr Lebenszweck eine andere Bestimmung gefunden hat. Rosalina beschließt, für ihre neue Familie ein Haus zu bauen, welches letztendlich die Sternwarte aus Super Mario Galaxy wurde. Alles in allem handelt es sich hierbei wirklich um eine sehr schöne Geschichte, die wahrscheinlich bei dem ein oder anderen auch einige Tränen runterlaufen lässt. Ich wünschte es würde in Zukunft weitere Mario Charaktere geben, die mehr Persönlichkeit besitzen und die ihre eigene Geschichte haben. Dadurch kann man sich in die Charaktere noch viel besser hineinversetzen und man kann zu ihnen auch eine persönliche Bindung aufbauen, wodurch die Charaktere auch nicht so schnell in Vergessenheit geraten.

    Bei diesem Spektrum an vielfältigen Strecken fällt es mir besonders schwer die besten rauszupicken, da es einfach zu viele geniale Strecken gibt. Dennoch werden einige Strecken für mich unvergesslich bleiben. Beispielsweise Donkey Kong Bergland vom Gamecube. Die Strecke spiegelt das Donkey Kong Universum einfach perfekt wieder und bleibt auf seiner eigenen Art unübertroffen. Des Weiteren habe ich mich sehr über die Hyrule Piste und das Animal Crossing Dorf in Mario Kart 8 gefreut. Dies sind perfekte Beispiele dafür, dass Mario Kart nicht nur aus Mario und Co. bestehen muss. Die Einführung von Strecken, die an andere Nintendo Franchises angelehnt sind bringt einfach neuen Wind in den beliebten Fun Racer rein. Deshalb Hoffe ich auch im nächsten Mario Kart Ableger auf eine Umwandlung von Mario Kart in Nintendo Kart. Stellt euch mal liebevoll und detailreich gestaltete Strecken in den Welten von Kirby, Samus, Pokémon, Splatoon, Pikmin, Xenoblade, Fire Emblem, oder Star Fox vor. Des Weiteren darf bei meinen Lieblingsstrecken auch keine Rainbow Road fehlen. Die Rainbow Road von Mario Kart 7 ist sehr abwechslungsreich und fordernd gestaltet, wodurch sich für mich eine optimale Rainbow Road auszeichnet. Darunter zählt für mich auch die Rainbow Road aus Mario Kart Wii. Man verzweifelt an den zahlreichen Möglichkeiten von der Strecke runterzufallen, entwickelt aber gleichzeitig den Ehrgeiz sich dieser schwierigen Herausforderung zu Stellen und sie zu meistern. Das macht für mich den Reiz aus. Alles in allem bietet Mario Kart ein umfangreiches Portfolio an spaßigen und schön gestalteten Strecken an und ich freu mich schon auf die nächsten Wellen vom Booster Pass und freue mich umso mehr, wenn dann mit der nächsten Konsolengeneration ein Nintendo Kart rausgebracht wird.

    Also ich spiele momentan viel Mario Party Superstars, aber jetzt zur Winterzeit zocke ich auch ganz gerne die verschiedensten Spiele mit Schnee-Setting. Sei es die vereiste Donkey Kong Insel von Donkey Kong Country Tropical Freeze, Cool cool Mountain aus Mario 64, die Schnee Villa aus Zelda Twilight Princess oder laufe durch die weitläufigen Schnee Gebiete aus Zelda Breath of the Wild und versuche dabei meine Krogsammlung aufzustocken. Dabei spüre ich dieses Winter und Weihnachtsfeeling noch mehr.

    Ich bin sehr zufrieden mit der OLED. Spiele sowieso mehr im Handheld-Modus. Die Spiele sehen viel farbintensiver aus und der 7-Zoll Bildschirm ist schon echt eine Augenweide. Die alte Switch werde ich verkaufen also mache ich durch die Investition in die Switch OLED keinen allzu großen Verlust. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der OLED und möchte die alte Switch nie wieder anfassen.